München: Neuer After-Wiesn-Club BUSSI-BUSSI / P1
Oktoberfest-Club

Früherer P-1-Macher eröffnet "Bussi Bussi Bavaria"

Der Club von Franz Rauch soll "Volksfestcharakter" haben und rechtzeitig zur Wiesn auf der Theresienhöhe aufmachen. Promi-Besuch nicht ausgeschlossen.

Von Anne Kathrin Koophamel

Atomic Cafe
Dokumentarfilm

Ein Denkmal für das Atomic Café

Viele Clubs machen auf, sind eine Weile cool und werden vergessen. Das Atomic war anders, es wurde von der Stadt geliebt. Zwei Filmemacher erklären, warum es an der Zeit ist, das Café zu ehren.

Interview von Michael Bremmer

Blitz

Der "Blitz" weiß jetzt, wie er einschlagen muss

Die Eröffnung des neuen Clubs auf der Museumsinsel artete in Chaos aus. Nun haben die Macher dazugelernt. Und kochen im gleichnamigen Restaurant gekonnt vegetarisch auf.

Von Laura Kaufmann

Kongreßsaal des Deutschen Museums in München, 2016
Neuer Club

Ein Blitz soll einschlagen im Münchner Nachtleben

Im April soll der Club "Blitz" im Kongresssaal auf der Museumsinsel eröffnen. Jetzt haben die Betreiber erstmals Details vorgestellt.

Von Laura Kaufmann

dpa-Story: RAW-Gelände
Sexuelle Belästigung

"Mehr als ein Wegschieben passiert nicht"

Gegen ihren Willen angefasst zu werden, diese Erfahrung machen viele Frauen im Münchner Nachtleben. Konsequenzen hat das für die Grapscher meist nicht.

Von Alice Hasters und Elisabeth Kagermeier

Dießen,  Cordula Weidner; Cordula Weidner Sonderpädagogin M.A. - Traumafachberaterin - WEN DO Trainerin
Hilfetelefon

"Hier gibt es noch viel Nachholbedarf"

Cordula Weidner vom Münchner Frauennotruf fordert mehr Engagement von Clubbetreibern und erklärt, warum viele Delikte nicht angezeigt werden.

Interview von Elisabeth Kagermeier

Museumsinsel

Das Kong feiert weiter

Im verlassenen Kongresssaal auf der Museumsinsel soll der Club wiederbelebt werden. Doch das Konzept sieht noch mehr vor.

Von Laura Kaufmann

Atomic Cafe in München, 2013
Indie im Cord Club

Im Atomic war alles besser

Der Cord Club spielt mittwochs Indie und lässt damit legendäre Abende im Atomic Café aufleben. Aber kann es einen zweiten "Britwoch" überhaupt geben?

Von Elisa Britzelmeier

Backstage in München, 2010
Neuhausen

Dem Backstage droht das Ende - diesmal wirklich

Die Gründe dafür sind vielfältig - am schwersten wiegt eine fehlende Baugenehmigung.

Von Andrea Schlaier, Neuhausen

Abriss der Kultfabrik in München, 2016
Werksviertel

Was von der Kultfabrik übrigbleibt

Kann man jetzt, wo die Bagger angerollt sind, auf dem einst legendären Partyareal am Ostbahnhof überhaupt noch feiern gehen? Welche Clubs geöffnet bleiben.

Von Laura Kaufmann

Münchner Clubszene

Wie sich das Kong verabschiedet

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist: An diesem Wochenende knallt es das letzte Mal im "Kong". So richtig.

Von Theresa M. Hein

Gastro-Silvester in München, 2010
Szene München

Du kommst hier nicht rein

Türsteher machen einem manchmal das Leben schwer. Wen das nervt, der spielt selbst Security - er sollte sich nur nicht erwischen lassen.

Kolumne von Korbinian Eisenberger

Das Kong in München schließt Ende Februar.
Club

Das Kong schließt Ende Februar

Es ist der Hipster-Laden schlechthin - und er läuft gut. Doch schon bald wird das Kong zumachen.

Von Thierry Backes

Wiesnclub, Theresienhöhe 15 (Alte Kongresshalle) After Wiesn Party
Reportage
After-Wiesn-Partys

Das Schlimmste kommt nach dem Bierzelt

Wer nach der fünften Mass noch nicht genug hat, feiert im After-Wiesn-Club weiter. Das endet auch mal zwischen Bunnyohren und Kotze im P1. Vom Versuch, den Wiesn-Wahnsinn noch zu steigern.

Von Elisa Britzelmeier

Club "X-Cess" in München, 2012.
Nachtleben in München

X-Cess sucht den Exzess

Die Zeit der Hobby-DJs ist vorbei, die Tapete mit den Brüsten kommt weg: Weil die legendäre Bar X-Cess seit dem Umzug an die Sonnenstraße nicht mehr so gut läuft, versucht Wirt Isi einen Neustart am selben Ort. Kann das gut gehen?

Von Sebastian Krass

Abschied vom Atomic Café

Wo die Capri-Sonne niemals untergeht

Das Atomic war Indie-Disco und Britpop-Treff, Heimat für Northern Soul und Folk. Es sammelte die Außenseiter und die Überflieger ein, die Nichttänzer und die Freaks mit der umgehängten Aufblasgitarre. Doch nun schließt der Club - für immer. Eine wehmütige Würdigung.

Von Max Scharnigg

Bar Registratur

Ein bisschen Club

Sie ist dunkel, schlicht und kommt ohne viel Firlefanz daher: Die Regi ist wieder da. Das Konzept hat sich verändert, aber die Betreiber betonen: "Die Seele der Registratur lebt weiter."

Von Inga Rahmsdorf

Diskotheken-Klos

Frisch aus der Kabine

Bullaugen, Fenster, Pinkelbäume: Die ausgefeiltesten Orte in Münchner Clubs sind nicht mehr die DJ-Kanzel, die Tanzfläche oder die VIP-Lounge. Das Klo ist nun der wichtigste Raum einer Diskothek.

Von Philipp Crone

djs+münchen+jetzt.de
jetzt.de
Münchner DJs im Gespräch

Offen für Abgefahrenes

Fünf DJs, drei Jahrzehnte, ein Gespräch: Wie klingt elektronische Musik in München? Wo muss sich die Stadt mehr trauen? Was taugt das Publikum?

Von Jakob Biazza und Jan Stremmel

Gastrosilvester in der 089-Bar, Maximiliansplatz 5
Szene München

Partyhopping mit Hindernissen

Ausgehen in München ist schwieriger als in anderen Städten - es gibt kein ernst zu nehmendes Party-Viertel, und von A nach B zu kommen, kann schwierig sein. Daher hat der Partygänger eine neue Art der Fortbewegung entdeckt: das Taxi-Schwarzfahren.

Eine Kolumne von Christiane Lutz

Meisterfeier FC Bayern - Rathaus
Party mit dem FC Bayern München

Meisterfeier mit Fan-Bonus

Das Pokalfinale wartet der FC Bayern diesmal gar nicht ab. Am Samstag steigt die Meisterfeier auf dem Rathausbalkon. Für einen Mann wird es die vorerst letzte Party sein - ein anderer darf dagegen zum ersten Mal dabei sein.

Von Florian Fuchs

Zwischennutzung im Heizkraftwerk

Club, Kunsthalle, Restaurant

Seit 2006 stand das ehemalige Heizkraftwerk an der Katharina-von-Bora-Straße leer, nun hat das Zwischennutzungsprojekt "Mixed Munich Arts" eröffnet. Mit Club und Restaurant. Außerdem sollen hier Konzerte, Aufführungen und Ausstellungen stattfinden.

Von Philipp Crone

SV Werder Bremen v VfL Wolfsburg - Bundesliga
Fußballer Marko Arnautovíc

Teure Protzfahrt mit dem Porsche

Steuerhinterziehung in ungewohntem Ausmaß: Ex-Werder-Star Marko Arnautović soll dem deutschen Finanzamt 756 Euro vorenthalten haben, weil er seine Kfz-Steuer nicht gezahlt hat. Einem Strafbefehl konnte der Fußballer entgehen, dafür muss er nun 60.000 Euro zahlen.

Von Andreas Salch

Szene München

Im Partybus auf Partnersuche

FriendScout24 und ElitePartner waren gestern. Der moderne Single nimmt einfach die öffentlichen Verkehrsmittel - und mit dem richtigen Timing kann so eine Fahrt ziemlich kuschelig werden.

Eine Kolumne von Andreas Schubert

Club Gecko eröffnet

"Wir wollen ein älteres Publikum"

Goldene Plastik-Geckos und dreidimensionale Beleuchtung : Aus dem Max & Moritz wird der Club Gecko - er soll verschiedene Altergruppen anziehen. Geschäftsführer Jörg Thiel über die Besonderheiten des Münchner Partyvolks und gute Flirtmöglichkeiten.

Von Philipp Crone