Meriam Ischag aus Sudan Zum Tode verurteilte Christin in USA gelandet

Ihre Geschichte bewegt die Welt: Die im Sudan zum Tode verurteilte Christin Meriam Ischag landet in den USA. Dort wird ihre Familie von jubelnden Menschen begrüßt und von Philadelphias Bürgermeister. Er nennt Ischag eine "Weltfreiheitskämpferin". mehr...

Sudan court orders release of Christian woman on death row Nach Aufhebung der Todesstrafe Christin im Sudan kann womöglich bald ausreisen

Die im Sudan zum Tode verurteilte Christin kann nach ihrer zweiten Festnahme und Entlassung nun möglicherweise bald ausreisen, teilten ihre Anwälte mit. Zuletzt war ihr die Ausreise noch verweigert worden. mehr...

Sudan Sudans Präsident Baschir zu Besuch im Südsudan

Der sudanesische Präsident Baschir ist erstmals im Nachbarland Südsudan zu Gast. Der Besuch gilt als Signal der Entspannung zwischen den rivalisierenden Staaten. mehr... Politicker

Kuckuck Jungvogel aufgetaucht Jungvogel aufgetaucht Das Kuckuckskind

Während Käpt'n Kuck im Sudan verweilt, taucht in Niederbayern ein Jungvogel auf, der von seinen Wirtseltern verlassen wurde - und ein Nachkomme des SZ-Kuckucks sein könnte. Ein Sender ist für ihn aber wohl zu schwer. Von Christian Sebald mehr...

South Sudan referendum Sudan vor dem Referendum Ausgerechnet Sudan!

Die Regierung in Khartum scheint die Abspaltung des Südens tatsächlich akzeptieren zu wollen. Europa sollte nicht zögern: Engagement in beiden sudanesischen Staaten wäre Ausdruck einer selbstbewussten Friedenspolitik. Ein Gastbeitrag von Volker Perthes mehr...

Sudan Zum Tode verurteilte Christin kommt frei

Die im Sudan zum Tode verurteilte Christin Meriam Jahia Ibrahim Ischag soll freigelassen werden. Ein Berufungsgericht hat das Todesurteil aufgehoben. Ibrahim Ischag war im Mai wegen Abfalls vom islamischen Glauben zum Tod durch Erhängen verurteilt worden. mehr...

Schule in Rafah Gaza-Krieg Wenn Schulen zum Angriffsziel werden

Wurden unschuldige Kinder getroffen? Oder Hamas-Terroristen und ihre Waffenlager? Israel hat erneut eine Schule der Vereinten Nationen im Gazastreifen bombardiert. Ban Ki Moon nennt das "Wahnsinn". Das Verhältnis zwischen Israel und den UN droht noch schlechter zu werden. Von Martin Anetzberger und Matthias Kolb mehr...

Contagion Ebola-Patienten in den USA Wie im Horrorfilm

Die Verlegung von zwei Ebola-Patienten in die USA löst in der Bevölkerung heftige Reaktionen aus. Ein Milliardär macht Stimmung gegen Ärzte und Behörden. Dass die Emotionen so hochkochen, könnte auch an Filmen wie "World War Z" liegen. Von David Hesse mehr...

Omar el Baschir, dpa Protest im Sudan Schuhwerfer attackiert Sudans Präsidenten

Unter Muslimen gibt es keine schlimmere Beleidigung als die Attacke mit einem Schuh: Nun hat es den mutmaßlichen Kriegsverbrecher Omar el Baschir getroffen. mehr...

Sudan Zum Tode verurteilte Christin soll freikommen

Wegen Ehebruch und Abfall vom Glauben war sie zum Tode verurteilt worden, nun soll die Sudanesin Meriam Ibrahim nach Angaben des Außenministeriums doch freikommen. Noch vor wenigen Tagen hatte sie im Gefängnis ein Kind zur Welt gebracht. mehr...

Meriam Ibrahim, Pope Francis Mariam Jahia Ibrahim Papst empfängt geflüchtete sudanesische Christin

Ihr Fall sorgt seit Monaten für Empörung in der westlichen Welt. Nun ist Mariam Jahia Ibrahim erst einmal sicher. Die Frau, die wegen ihres Glaubens im Sudan zum Tod verurteilt wurde, ist nach Italien ausgereist. Dort hat sie Ministerpräsident Renzi und Papst Franziskus getroffen. mehr...

Jeremiah Heaton Staatenloser Landstrich in Nordafrika Königreich für eine Siebenjährige

Papas Prinzessin: Der Amerikaner Jeremiah Heaton hat eine Flagge auf einem Stück Wüste zwischen Sudan und Ägypten gehisst und erklärt, das Land gehöre seiner siebenjährigen Tochter. Ein Gespräch über Völkerrecht und die Liebe zum eigenen Kind. Von Ronen Steinke mehr...

Käpt'n Kuck Käpt'n Kuck 2250 Kilometer Direktflug über die Sahara

Käpt'n Kuck hat den anstrengendsten Teil seiner Reise geschafft. Jetzt versucht er, in der Unruheprovinz Darfur ein bisschen Ruhe und ein paar Fliegen zu finden. Von Christian Sebald mehr...

MUSLIM WORSHIPERS MARCH AFTER SERVICE IN BROOKLYN MOSQUE Snowden-Enthüllungen NSA spionierte prominente US-Muslime aus

Nach 9/11 war jeder Muslim verdächtig: Unter Präsident Bush lasen FBI und NSA die E-Mails von unbescholtenen Anwälten und Aktivisten mit. Beweise für Terroraktivitäten oder Verbrechen gab es nicht - selbst ein Mitarbeiter des Heimatschutzministeriums wurde überwacht. Von Matthias Kolb mehr...

Libyen Heftige Kämpfe am Flughafen nahe Tripolis

Dichter Rauch, laute Explosionen: An Libyens wichtigstem Flughafen sind Gefechte zwischen rivalisierenden Milizen ausgebrochen - auf dem Gelände sollen auch Raketen eingeschlagen sein. mehr...

- Sanktionen gegen Russland Furcht vor dem Wirtschaftskrieg

Stillstehende Montagebänder, Unsicherheit bei Gaslieferungen: Deutsche Manager warnen vor einem Wirtschaftskrieg mit Russland, weil sie einen Gegenschlag aus Moskau befürchten. Was stimmt? Was wird übertrieben? Antworten auf die wichtigsten Fragen. Von Markus Balser und Thomas Fromm mehr...

Teheran Waffen in Nahost Waffen in Nahost Drehkreuz des Terrors

Kurzstrecken-Raketen, Mörsergranaten, Antischiffsraketen: Woher haben militante Gruppen im Nahen Osten ihre modernen Waffen? Der Flughafen in Irans Hauptstadt Teheran soll ein Drehkreuz für illegale Lieferungen geworden sein. Von Paul-Anton Krüger mehr...

Käptn Kuck Käpt'n Kuck auf Reisen Unter Freunden

Käpt'n Kuck ruht sich aus. Seit einer Woche macht der SZ-Kuckuck auf seiner Reise ins Winterquartier nun schon Rast in Darfur - und trifft dort auf alte Bekannte aus Regensburg. Von Christian Sebald mehr...

FC Bayern München gegen Al-Merikh SC Trainingslager in Katar FC Bayern gewinnt gegen Sudans Meister

Das erste Spiel 2014 gewinnen die Fußballer vom FC Bayern souverän. 2:0 steht es am Ende gegen den sudanesischen Meister Al-Merrikh. Trainer Guardiola nutzt das Testspiel für Experimente. mehr...

Sudan Todesurteil gegen Christin verhängt

Einer jungen Frau im Sudan droht die Hinrichtung. Ihr wird vorgeworfen, vom Islam zum Christentum konvertiert zu sein. Ein Richter in Karthum verurteilte sie zum Tod durch Erhängen. mehr...

Demonstrators hold sit-in outside US embassy in Tunisia Gewaltsame Proteste in muslimischen Ländern USA ziehen Diplomaten aus Tunesien und Sudan ab

Die Ausschreitungen nach dem anti-islamischen Schmähfilm alarmieren die Vereinigten Staaten: Washington zieht fast sein gesamtes diplomatisches Personal aus den Vertretungen in Tunesien und Sudan ab. Das Weiße Haus rechnet offenbar damit, dass die gewaltsamen Proteste zu einer "anhaltenden Krise mit unvorhersehbaren Konsequenzen" führen könnten. mehr...

Einigung im Streit der Nachbarländer Sudan und Südsudan fördern wieder Öl

Öl ist für den Sudan und den Südsudan extrem wichtig. Doch seit 14 Monaten ruht die Produktion. Die Nachbarländer sind zerstritten. Nun wurde endlich eine Lösung gefunden. mehr... Politicker

Möglichkeit einer friedlichen Lösung Sudan und Südsudan unterzeichnen Abkommen

Nach einem Durchbruch bei den Verhandlungen zwischen dem Sudan und dem Südsudan in wichtigen Streitpunkten rückt die Möglichkeit einer friedlichen Lösung des Konflikts zwischen beiden Ländern näher. mehr... Politicker

- Militäreinsatz in Mali Wie einst in Französisch-Sudan

Gaddafi weg, Problem gelöst? Wenn der Westen meint, er habe ein Sicherheitsloch geflickt, reißt er anderswo eines auf. Nach Libyen ist jetzt Mali dran. Die Ex-Kolonialmacht Frankreich korrigiert dort ihre Fehler der Vergangenheit - und kämpft dafür, dass zusammenbleibt, was nicht zusammengehört. Von Sebastian Schoepp mehr...