Südamerika - SZ.de

Südamerika

Südamerika

Copa América
:Prügelei zwischen Spielern und Fans

Kolumbien zieht nach Sieg gegen Uruguay ins Finale der Copa ein, nach der Partie eskaliert ein Streit auf der Tribüne.

Deutsche Basketballer bei Olympia
:Brasilien? Machbar für die Weltmeister!

Die Südamerikaner qualifizieren sich für die Olympischen Spiele und sind neben Gastgeber Frankreich und Japan Gruppengegner der deutschen Nationalmannschaft. Die deutschen Frauen haben es in Paris deutlich schwerer.

Von Ralf Tögel

Argentinien
:Immer mehr Menschen leben in Armut

In Argentinien lebt inzwischen fast ein Fünftel der Bevölkerung unterhalb des Existenzminimums. 8,6 Millionen Menschen hätten nicht einmal das Nötigste zum Überleben, heißt es in einer Studie der katholischen Universität von Argentinien, die am ...

SZ PlusARD-Doku „Tatunca Nara und die Toten im Dschungel“
:Die Chroniken von gar nicht da

Vor 40 Jahren wurde ein ARD-Korrespondent in Rio de Janeiro erschossen. Hatte das mit einem deutschen Hochstapler im Amazonas zu tun? Eine Doku im Ersten weiß es auch nicht.

Von Aurelie von Blazekovic

SZ PlusMeinungSüdamerika
:Milei, der unbequeme Nachbar

Der argentinische Präsident benimmt sich wie ein Neuling im Dorf, dem alle anderen dort herzlich egal sind. Auch die nächste Chance zur Begegnung mit den südamerikanischen Staatschefs lässt er links liegen.

Kommentar von Christoph Gurk

Südamerika
:Außenpolitik mit der Kettensäge

Wie Argentiniens Staatschef Javier Milei hemmungslos die Beziehungen zu seinen südamerikanischen Nachbarn zerlegt.

Von Christoph Gurk

Venezuela
:Und er bewegt sich doch

Machthaber Maduro kündigt überraschend an, wieder Verhandlungen mit den USA aufnehmen zu wollen. Der Schritt kommt wahrscheinlich nicht zufällig einen Monat vor den wichtigen Wahlen in dem südamerikanischen Land.

Von Christoph Gurk

SZ PlusBolivien
:Der Präsident, vor dem der Putschgeneral kuscht

Staatschef Luis Arce tritt den Aufständischen beherzt entgegen, woraufhin sich das Militär zurückzieht. Doch so, wie die Stimmung im Land ist, wird der Friede nicht allzu lange währen.

Von Benedikt Peters

Bolivien
:Einmal Putsch und zurück

Schwer bewaffnete Soldaten stürmen in La Paz den Regierungspalast – aber nach ein paar Stunden ist alles wieder vorbei. In Bolivien fragt man sich nun: Was war denn das?

Von Christoph Gurk

Lateinamerika
:Putschversuch in Bolivien gescheitert – Ex-General verhaftet

Militärs haben versucht, den Regierungspalast in La Paz zu stürmen. Boliviens sozialistischer Präsident Luis Arce rief seine Anhänger auf, die Demokratie zu verteidigen. Nach drei Stunden wurde der putschende Ex-General festgenommen. Aufständische Soldaten kehren in die Kasernen zurück.

Argentinischer Präsident
:Proteste zum Auftakt von Mileis Deutschlandbesuch

Die Hayek-Gesellschaft will Milei in Hamburg mit einer Auszeichnung ehren. Am Sonntag trifft der umstrittene Präsident auf Kanzler Scholz, doch das Besuchsprogramm ist stark gekürzt worden.

SZ PlusMeinungWirtschaft
:Das dicke Ende kommt erst noch für Argentinien

Dem Land geht’s schlecht, sehr schlecht. Kein Problem, sagt Präsident Milei, ich habe ein Rezept dagegen: minimaler Staat, maximaler Markt. Dumm nur, dass diese Formel bereits weidlich erprobt ist – und stets versagt hat.

Kommentar von Christoph Gurk

SZ PlusArgentinien
:Mileis Preispolitik

Argentiniens umstrittener Staatschef kommt nach Deutschland. Er trifft sich mit Bundeskanzler Scholz – vor allem aber will er Auszeichnungen in Empfang nehmen.

Von Christoph Gurk

SZ PlusArgentinien nach dem Machtwechsel
:Wie es Argentinien mit dem Kettensäge-Präsidenten geht

Diese Woche brannten mal wieder die Straßen von Buenos Aires. Dabei trat Argentiniens Präsident Javier Milei vor einem halben Jahr mit dem Versprechen an, das Land zu goldenen Zeiten zurückzuführen. Höchste Zeit, mal nachzufragen, wie das bei Bauern und Fabrikantinnen so ankommt.

Von Christoph Gurk und Sarah Pabst (Fotos)

SZ PlusArgentinien
:Drinnen Wortgefechte, draußen Tränengas

Argentiniens Präsident Javier Milei bringt ein erstes großes Gesetzesvorhaben durch den Senat. Es soll Investoren anlocken – die Gegner aber gehen auf die Barrikaden.

Von Christoph Gurk

Argentinien
:Heftige Krawalle während Debatte über Mileis Reformpaket

Argentiniens ultraliberaler Präsident will mit einem harten Sparkurs die Wirtschaft wieder ankurbeln. Dagegen regt sich in Buenos Aires massiver, gewalttätiger Widerstand.

SZ PlusMeinungVölkerrecht
:Wo das Weltrechtsprinzip plötzlich nichts gilt

So engagiert die deutsche Justiz heute Kriegsverbrechern aus Syrien oder Ruanda nachspürt, so wenig kümmert sie sich um die mutmaßlichen Verbrecher der Colonia Dignidad – wenn diese in der Bundesrepublik leben.

Kommentar von Ronen Steinke

SZ PlusDem Geheimnis auf der Spur
:War es Meuterei?

Das britische Kriegsschiff „HMS Wager“ erlitt 1741 Schiffbruch vor der Küste Patagoniens. Es entbrannte ein Kampf ums Überleben.

Von Fabrice Braun

Auszeichnung
:Amnesty ehrt kolumbianische Fischer

Der kolumbianische Verband für traditionelle Fischerei, Umweltschutz und Tourismus wird am Dienstag mit dem Amnesty-Menschenrechtspreis 2024 ausgezeichnet. Der Verband setze sich seit 2019 für den Schutz der Flüsse und Feuchtgebiete in der Region ...

Spanien
:Gepolter in der Stierkampfarena

Argentiniens Staatschef Milei brüskiert bei einem Besuch in Madrid Premier Sánchez und dessen Frau. Entschuldigen wollte er sich dafür nicht. Wie das den Beziehungen der beiden Staaten schadet.

Von Patrick Illinger

SZ PlusSZ JetztSexarbeit
:"Ich stehe vor der Webcam, weil es für mich notwendig ist"

In Kolumbien boomt das Geschäft mit Online-Sexarbeit, in dem Sektor arbeiten viele trans Frauen. Viele Kunden sitzen in Deutschland. Ausbeutung oder Chance auf gutes Geld? Zwei Camgirls über ihren Job.

Text: Elias Dehnen und Victor Sattler, Illustration: Daniela Rudolf-Lübke

Internationaler Fußball
:Ligabetrieb in Brasilien wegen Flutkatastrophe gestoppt

Der brasilianische Fußballverband CBF hat wegen der Flutkatastrophe im Süden des Landes den Ligabetrieb in der Serie A zunächst für zwei Spieltage ausgesetzt. Nach den nun schon über zwei Wochen anhaltenden Regenfällen stehen weite Teile des ...

Vergabe der WM 2027
:Deutschland ist nur Außenseiter

Am Freitag vergibt die Fifa die Fußball-WM der Frauen 2027. Die deutsche Bewerbung hat aus vielen Gründen schlechte Chancen - und der DFB muss fürchten, dass bei einer Niederlage für viele Jahre nichts mehr geht.

SZ PlusParasado
:Offenbarungen am offenen Grill

Gekommen, um wieder zu gehen. Entschlossen, nun doch zu bleiben: Das argentinisch-bayerische Lokal Parasado ist eine echte Bereicherung des Glockenbachviertels.

Von Karl-Heinz Peffekoven

SZ PlusLateinamerika
:Der Mann, der die Katastrophe in Brasilien abwenden soll

Eduardo Leite ist Gouverneur des Bundesstaates, der gerade von verheerenden Überschwemmungen heimgesucht wird. Die Flut bedroht die Existenz von Tausenden Menschen - und könnte doch die Karriere des 39-Jährigen befördern.

Von Christoph Gurk

Argentinien
:Milei und seine Hunde

Steht Argentiniens Präsident in Kontakt zu einem Vierbeiner im Jenseits? Sicher ist: Javier Milei macht um seine Mastiffs ein Staatsgeheimnis.

Von Christoph Gurk

SZ Plus"Die Vision der Claudia Andujar" im Kino
:Faust und zärtliche Hand

Jüdische Emigrantin und Kämpferin für die Indigenen Brasiliens: Ein Filmporträt der Fotografin und Aktivistin Claudia Andujar feiert die Kraft der Bilder.

Von Martina Knoben

SZ PlusMeinungArgentinien
:Der Präsident wittert linke Indoktrination an den Unis

Die Argentinier wissen, dass das Land sparen muss. Deshalb haben sie ja Javier Milei gewählt. Aber an den Hochschulen? Warum das den Menschen zu weit geht und sie zu Hunderttausenden auf die Straße treibt.

Kommentar von Christoph Gurk

Argentinien
:"Leg dich nicht mit den Unis an"

In Buenos Aires demonstrieren fast eine halbe Million Menschen gegen die Kürzungen im Bildungssektor. Es sind die größten Proteste seit dem Amtsantritt von Javier Milei.

Von Christoph Gurk

SZ Plus"Eureka" im Kino
:Zeit ist eine Fiktion

"Eureka" erkundet indigenes Leben in Amerika. Die Magie des Kinos befreit es von seiner Unsichtbarkeit im Elend - schließlich sogar von der menschlichen Gestalt.

Von Philipp Stadelmaier

Ecuador
:Mehr Macht für das Militär

Im Kampf gegen die eskalierte Bandengewalt in Ecuador haben sich die Bürger in einem Referendum (Foto: Reuters) mit großer Mehrheit für den Einsatz der Streitkräfte ausgesprochen. Rund 73 Prozent der Wähler stimmten für eine entsprechende ...

Venezuela
:Vom Platzhalter zum Präsidentschaftsbewerber

Die chronisch zerstrittene Opposition in Venezuela einigt sich auf einen gemeinsamen Kandidaten. Dass den kaum irgendjemand im Land kennt, ist dabei fast nebensächlich.

Von Christoph Gurk

Ecuador
:Bürgermeister ermordet

In Ecuador ist ein weiterer Bürgermeister mutmaßlich der organisierten Kriminalität zum Opfer gefallen. José Sánchez, Bürgermeister des Kantons Camilo Ponce Enríquez in der südlichen Küstenregion des Landes, sei erschossen worden, erklärte seine ...

SZ PlusVenezuela und USA
:Alles auf Anfang

Kurze Zeit hatte es so ausgesehen, als würde sich das Regime in Caracas politisch öffnen. Doch nun kehrt die Repression im Land zurück - und die USA reaktivieren die Sanktionen.

Von Christoph Gurk

Venezuela
:US-Sanktionen gegen Öl-Sektor treten wieder in Kraft

Venezuelas Opposition ist vor den Wahlen mit politischer Repression konfrontiert. Die USA nehmen deshalb den wichtigsten Wirtschaftssektor des Landes ins Visier.

SZ PlusPeru
:Skandal aus Zucker

Eine Affäre um teure Uhren holt Perus Staatspräsidentin in Form einer Geburtstagstorte ein. Und der Jubilar ist seinen Job als Polizeioberst los.

Von Benedikt Peters

SZ PlusIrans Verbündete
:Das Anti-USA-Netzwerk

Nicht nur im Nahen Osten hat Iran Verbündete: Warum das Mullah-Regime auch auf Unterstützung aus Lateinamerika und Nordkorea zählen kann.

Von Christoph Gurk und Thomas Hahn

SZ PlusLateinamerika
:Schimpf und Schaden

Ecuadors Präsident Noboa wollte sich wohl profilieren, indem er Sicherheitskräfte in die mexikanische Botschaft eindringen ließ. Oder wird so etwas in Lateinamerika gerade zur Normalität?

Von Christoph Gurk

SZ PlusArgentinien
:Den Präsidenten juckt’s nicht

Argentinien erlebt den schlimmsten Dengue-Ausbruch seiner Geschichte, Moskito-Sprays sind ausverkauft, in den Krankenhäusern werden Betten knapp. Und Javier Milei? Bleibt bei seinem Motto: Der Markt wirds schon richten.

Von Christoph Gurk

Aktuelles Lexikon
:Botschaft

Gebäude, das im Völkerrecht als unverletzlich gilt. In der Praxis jedoch nicht, wie nun in Ecuador zu erleben war.

Von Detlef Esslinger

Festnahme in Botschaft
:Mexiko bricht diplomatische Beziehungen zu Ecuador ab

Mexiko kündigt an, dem wegen Korruption gesuchten Ex-Vizepräsidenten Ecuadors Asyl zu gewähren. Das will man sich in Quito nicht gefallen lassen - und dringt in die mexikanische Botschaft ein.

SZ PlusDengue-Fieber
:Ein Virus erobert die Welt

Brasilien leidet unter der größten jemals ausgebrochenen Dengue-Epidemie. Längst hat das potenziell tödliche Virus auch Europa erreicht. Warum es so schwer ist, sich vor dem Erreger zu schützen.

Von Tobias Landwehr

Brasiliens neue Sturmhoffnung Endrick
:"Ich möchte ein Idol sein"

Innerhalb von vier Tagen trifft der 17-jährige Endrick in Wembley und im Bernabéu-Stadion. Er nährt damit die Erwartung der leidgeplagten brasilianischen Fans, dass der künftige Real-Madrid-Stürmer für die größten Bühnen wie geschaffen ist.

Von Javier Cáceres

SZ PlusBrasilien
:Willkommen im Hotel Budapest

Wollte sich Ex-Präsident Jair Bolsonaro in Ungarns Botschaft vor den brasilianischen Behörden verstecken? Der rechte Politiker weist alle Vorwürfe von sich, und die Polizei ermittelt schon mal.

Von Christoph Gurk

SZ PlusDani Alves und Robinho
:Die Schande des brasilianischen Fußballs

Skandale um zwei als Vergewaltiger verurteilte Fußballer beschäftigen Brasilien: Robinho wird festgenommen, Dani Alves kommt vorerst frei. Doch der Protest gegen ihn ist heftiger denn je.

Von Ralf Itzel

SZ PlusBiennale von Venedig
:Kunst gegen Lithium

Warum Russland seinen Pavillon auf der diesjährigen Kunstbiennale in Venedig ausgerechnet an Bolivien verleiht.

Von Geertjan de Vugt

Brasilien
:Verhaftungen wegen des Mordes an linker Stadträtin in Rio

"Wer hat den Mord an Marielle angeordnet?" Diese Frage der brasilianischen Linken könnte endlich beantwortet werden. 2018 wurde Marielle Franco getötet, nun nimmt die Polizei drei Verdächtige fest - zwei Politiker und einen früheren Polizeichef.

Argentinien
:Nur noch ein milder Blick auf die Junta

Wenn es um die Militärdiktatur ging, hieß es in Argentinien stets "Nunca más": nie wieder. Doch nun stellt die rechts-libertäre Regierung von Javier Milei diesen Konsens infrage.

Von Christoph Gurk

SZ PlusWiesn-Musik
:Von einem, der mehr kann

Vor fast 30 Jahren spielte Wolfgang Köbele mit seiner Band zum ersten Mal auf dem Oktoberfest. Seitdem wird der Bassist jedes Jahr gebucht. Er liebt es, die Leute zum Tanzen zu bringen. Ganz so einfach aber ist das nicht.

Von Wolfgang Görl

Milei
:Armut in Argentinien

Laut Daten der staatlichen Statistikbehörde Indec liegt in Argentinien das Durchschnittseinkommen derzeit unter der Armutsgrenze. Rund 555 000 Pesos verdienten die legal Angestellten im Schnitt im Januar, 41 000 Peso weniger, als für den Kauf des ...

Gutscheine: