Chile

dpa-Nachrichten

  1. Tiere
    :Vogelgrippe erreicht erstmals das antarktische Festland

  2. Referendum
    :Chilenen lehnen neuen Verfassungsentwurf ab

  3. Referendum
    :Chilenen stimmen über neue Verfassung ab

  4. Literatur
    :Chile wird Buchmessen-Ehrengast 2027

  5. Gaza-Krieg
    :Andere Sicht: Globaler Süden übt Kritik an Israel

  6. Geschichte
    :Tochter von Salvador Allende besucht Allende-Viertel

  7. International
    :Tschentscher reist als Bundesratspräsident nach Chile

  8. Auszeichnung
    :Käthe-Kollwitz-Preis an Sandra Vásquez de la Horra

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

SZ PlusAlia Trabucco Zerán: "Mein Name ist Estela"
:Das Mädchen ist tot

Eine saturierte Familie, eine Dienstbotin, ein mysteriöser Todesfall - und die Frage, ob wir die Vorurteile, die uns Alia Trabucco Zerán mit ihrem Roman "Mein Name ist Estala" vorführen will, wirklich haben.

Von Christiane Lutz

Kinotipp: "Colonoes"
:Von Tätern und Opfern

Im Neo-Western "Colonos" wollen drei Männer mit Gewalt die Südspitze Südamerikas erschließen. Der Film startet in München im Arena-Filmtheater.

SZ PlusNachruf
:Einflussreich, schillernd, umstritten

Konservativer Staatschef und steinreicher Unternehmer: Chiles Ex-Präsident Sebastián Piñera ist am Dienstag bei einem Helikopter-Absturz ums Leben gekommen.

Von Christoph Gurk

Südamerika
:Chiles Ex-Präsident Piñera bei Hubschrauberabsturz ums Leben gekommen

Der ehemalige Staatschef verlor die Kontrolle über den Hubschrauber, der stürzte in einen See. Drei andere Insassen konnten sich retten. In Chile wurde Staatstrauer ausgerufen.

00:53

Chile
:Zahl der Toten bei Waldbränden steigt auf mehr als 100

Präsident Gabriel Boric spricht von der "schlimmsten Tragödie" in seinem Land seit den Erdbeben 2010. Für diesen Montag kündigt er eine zweitägige Staatstrauer an.

Chile
:Dutzende Tote bei Waldbränden

An etwa 150 Orten brennt in Chile der Wald. Mehr als 50 Menschen sind dabei bislang gestorben, weitere werden noch vermisst.

Ecuador
:Bewaffnete stürmen TV-Studio

Mehrere Journalisten und Mitarbeiter werden von einer Gruppe von Kriminellen mit Gewehren und Sprengstoff bedroht und als Geiseln genommen.

SZ PlusLateinamerika
:Das Comeback der Generäle

Seit einem Jahrhundert gibt es in Lateinamerika kaum Kriege zwischen Staaten, und nach brutalen Diktaturen hatten sich die meisten Armeen in ihre Kasernen zurückgezogen. Nun aber wächst die Macht der Militärs wieder.

Von Christoph Gurk

SZ Plus50 Jahre nach dem Militärputsch in Chile
:Der Kampf geht weiter

Ein Schwerpunkt auf dem Wiener Filmfestival Viennale lässt sozialistische Utopien der Vergangenheit auferstehen - und den Schmerz eines ganzen Volkes.

Von Philipp Stadelmaier

SZ PlusSportpolitik
:Auf der Pirsch in Riad

Fifa-Patron Gianni Infantino hat den Weg freigemacht für die WM 2034 in Saudi-Arabien. Wie kann ein Mann allein solche Entscheidungen durchdrücken? Mit Geld, Geld - und Hilfe aus Deutschland.

Von Thomas Kistner

SZ PlusWM 2030 in sechs Ländern
:Und irgendwann auf dem Mount Everest

Ein Spiel beginnt immer bei 0:0? Der Fifa-Beschluss, die Fußball-WM 2030 über drei Kontinente zu verstreuen, wirkt wie die vorgezogene Vergabe der WM 2034 an Saudi-Arabien. Weiteres starkes Indiz: Konkurrenten haben nur 25 Tage Zeit, sich für eine Gegenkandidatur zu entscheiden.

Von Javier Cáceres

Qualifikation für Fußball-WM
:Akute Meniskusverletzung bei Arturo Vidal

Chile muss nicht nur die Enttäuschung über ein 0:0 gegen Kolumbien verkraften, sondern auch eine karrieregefährdende Blessur von Ex-Bayern-Profi Arturo Vidal. Besser läuft es für Weltmeister Argentinien und die Brasilianer.

Von Javier Cáceres

SZ PlusMeinungChile
:Gewalt von gestern

Vor genau 50 Jahren putschte sich in Santiago de Chile der Diktator Pinochet an die Macht. Und heute? Wie in vielen anderen Ländern Lateinamerikas gehört die Verharmlosung des Terrors inzwischen zum politischen Geschäft.

Kommentar von Christoph Gurk

SZ PlusChile
:Der lange Schatten der Chicago Boys 

Es war der Sündenfall des Neoliberalismus: Vor 50 Jahren putschte in Chile das Militär - und liberale Ökonomen machten sich zu Komplizen einer blutigen Diktatur. Bis heute bleibt deren wirtschaftliche Bilanz widersprüchlich.

Von Nikolaus Piper

Das Politische Buch
:Der sture Radikal-Reformer

Günther Wessel erklärt, wie Chiles sozialistischer Präsident Salvador Allende die Gesellschaft verändern wollte - und dabei scheiterte. Doch 50 Jahre nach dem Militärputsch bewegt seine Geschichte die Menschen noch immer.

Rezension von Sebastian Schoepp

Augusto Pinochet
:Der Diktator, dessen Erbe Chile bis heute verfolgt

Der 11. September ist nicht nur in der Geschichte der USA ein düsteres Datum. Vor genau 50 Jahren putschte sich Augusto Pinochet in Chile an die Macht. Noch immer wirken Verfolgung und soziale Ungleichheit nach.

Von Allison Meakem und Daniel Hofer

SZ JetztKlimatagebücher
:"Viele Orte bekommen ihr Wasser von Lastwagen geliefert"

Carlos, 33, lebt am Rand der Atacamawüste, einer der trockensten Regionen der Welt. Hier berichtet er, wie es ist, wenn das Wasser knapp wird.

Protokoll von Leonie Fößel

"Mi país imaginario" im Kino
:Leinwand in Flammen

Patricio Guzmán lässt in "Mi país imaginario" ausschließlich Frauen von den Aufständen in Chile 2019 erzählen.

Von Philipp Stadelmaier

Theater
:Kolonialposse

"Bavaria": Der chilenische Autor und Regisseur Guillermo Calderón inszeniert sein eigenes Stück im Marstall des Residenztheaters.

Von Egbert Tholl

Untersuchung zum Tod von Pablo Neruda
:Wie starb Pablo Neruda?

Neue Untersuchungen erhärten den Verdacht, dass der Nobelpreisträger vergiftet worden sein könnte, beweisen aber nichts.

SZ PlusSüdamerika
:Raus aus der Rohstoff-Falle

Laptops, Handys, Batterien - alles braucht Lithium. Die Bundesregierung will sich Zugang zu dem begehrten Metall sichern, aber die Länder auch dabei unterstützen, den Rohstoff gleich vor Ort weiterzuverarbeiten.

Von Christoph Gurk

SZ PlusScholz in Südamerika
:Wie China, nur netter und respektvoller

Bundeskanzler Olaf Scholz reist durch Südamerika, um den Handel zu beleben. Das liegt ihm besser als Panzerdebatten. Sein Ziel: Argentinien, Chile und Brasilien in die deutsche Energiewende einzubinden.

Von Nicolas Richter

SZ PlusArgentinien
:Wie Scholz bei seinem "lieben Freund Alberto" für ein Handelsabkommen wirbt

Der Bundeskanzler reist vier Tage durch Lateinamerika, um neue Freundschaften zu schließen und alte zu vertiefen. Die Gespräche drehen sich um Rohstoffe, Energie und das stockende Mercosur-Abkommen.

Von Christoph Gurk

SZ PlusE-Fuels
:Die letzte Hoffnung für den Verbrenner

In Chile produziert Porsche klimafreundlichen Kraftstoff. Ist es doch falsch, dass Politik und der Rest der Industrie nur auf E-Mobilität setzen?

Von Christina Kunkel

MeinungVolksabstimmung
:Die Chilenen bleiben lieber konservativ

Im Referendum ist der Entwurf einer neuen Verfassung deutlich gescheitert. Großen Teilen des Volkes ging manches darin viel zu weit.

Kommentar von Christoph Gurk

Vereinte Nationen
:Michelle Bachelet hat genug

Die UN-Menschenrechtskommissarin erklärt, nicht für eine zweite Amtszeit zur Verfügung zu stehen. Dass der Rücktritt mit ihrer heftig kritisierten China-Reise zu tun habe, streitet die Chilenin ab.

Von Isabel Pfaff

Streit um WM-Ticket
:"Wir fühlen uns von den Chilenen schikaniert"

Trotz scharfer Kritik aus Ecuador bleibt Chile stur und will juristisch einen WM-Platz in Katar erkämpfen - notfalls per Expressverfahren vor dem Sportgerichtshof Cas.

Von Javier Cáceres

Internationaler Fußball
:Warum Ecuador sein WM-Ticket verlieren könnte

Die Fifa will an diesem Freitag entscheiden, ob das Land in der Qualifikation einen Profi mit falscher Identität eingesetzt hat - und der WM-Startplatz nun Chile zuerkannt wird.

Von Javier Cáceres

MeinungProfil
:Verpasste Chance

UN-Menschenrechtskommissarin Michelle Bachelet schweigt bei ihrem Besuch in China. Obwohl die Menschenrechtsverletzungen dort hinreichend dokumentiert sind.

Von Christoph Gurk

Chile
:Rückkehr auf die Osterinsel

Nach dann rund zweieinhalb Jahren wird die Osterinsel am 1. August ihre Grenzen für Touristen wieder öffnen. Der Tourismus ist einer der wichtigsten Wirtschaftszweige des zu Chile gehörenden Eilands im Südpazifik. Rund 150 000 Touristen besuchten ...

SZ PlusHistorie
:Wie die Entdeckung der Osterinsel vor 300 Jahren zum Fiasko wurde

Sie war ein Paradies im Pazifischen Ozean - bis 1722 der holländische Kapitän Jacob Roggeveen auf die Osterinsel kam. Für die Insulaner bedeutete die Begegnung mit den Europäern eine Katastrophe.

Von Hans Holzhaider

Diego Zúñigas Roman "Camanchaca"
:Besser ohne Gefühle

Hoffnungsträger der jungen chilenischen Literatur: Diego Zúñiga und sein Roman über den Weg eines Jungen aus der sozialen Benachteiligung.

Von Rudolf von Bitter

Archäologie
:Flucht vor der Welle

Ein gewaltiger Tsunami hat in der Steinzeit die Küste Chiles verwüstet. Die Menschen siedelten daraufhin tausend Jahre nur noch im Landesinneren.

Münchner Kammerspiele
:Auftritt mit einer Kugel im Bein

Lässt sich Gewalt rechtfertigen? Die chilenische Kompanie La Resentida hat sich auf schmerzhafte Spurensuche gemacht. Hintergrund ist die gewaltsame Unterdrückung der Proteste 2019 in ihrer Heimat. Doch es geht um mehr als dieses eine Land.

Von Yvonne Poppek

SZ PlusKlimapolitik
:Mit den Konsequenzen leben

Stoppen kann die Menschheit die Erderhitzung nicht mehr, nur noch bremsen - und lernen, mit den Folgen umzugehen. Eine Reise an acht Schauplätze dieser Welt, wo Menschen sich und ihre Umgebung an ein verändertes Klima anpassen.

Von Michael Bauchmüller, Christoph Gurk, Thomas Hummel, Kathrin Müller-Lancé, Arne Perras, Thore Schröder, Kai Strittmatter

WM-Qualifikation
:Kung-Fu und Bumerang

Die härteste aller WM-Qualifikationen: An einem bemerkenswerten Spieltag bestätigen die Südamerikaner ihr raues Fußball-Image. Die Chilenen stehen vor dem Aus - obwohl es nichts gab, was sie nicht bedacht hätten.

Von Javier Cáceres

Zum Tod von Elza Soares
:Manés Muse

Die fabulöse Sängerin Elza Soares, die sich zu Lebzeiten den Ruf ersang, "die Stimme des Jahrtausends" zu sein, ist gestorben. Brasiliens Fußballwelt trauert mit - aus guten Gründen. Über eine besondere Beziehung zwischen Kunst und Kicken.

Von Javier Cáceres

Lateinamerika
:Präsident sucht Wohnung

Chiles neuer Staatschef Gabriel Boric würde am liebsten in seinem Appartment wohnen bleiben - doch das geht aus Sicherheitsgründen nicht.

Von Benedikt Peters

Babynamen
:Sei brav, Neymar Ronaldo!

Wie Eltern in Südamerika ihre Kreativität ausleben.

Von Christoph Gurk

Chile
:Entweder er - oder ein Jünger von Pinochet

Gabriel Boric, aussichtsreicher Linker bei der Stichwahl ums Präsidentenamt am Sonntag.

Von Christoph Gurk

Sekte
:Italien lässt Ex-Führungsmitglied der Colonia Dignidad frei

Reinhard Döring war im Urlaub verhaftet worden, er sollte nach Chile ausgeliefert werden. Opfer und Menschenrechtler sind entsetzt.

Von Peter Burghardt

Chile
:Piñera droht Amtsenthebung

Chiles Präsident Sebastián Piñera könnte unter anderem wegen der Veröffentlichungen aus den Pandora Papers sein Amt verlieren. Die Mehrheit der Abgeordnetenkammer in der Hafenstadt Valparaíso erklärte eine verfassungsrechtliche Anklage für zulässig ...

Indigene in Chile
:Kein Land in Sicht

Der erbitterte Konflikt im Süden von Chile zwischen indigenen Mapuche und dem Staat eskaliert. Es geht dabei um den Besitz von Grundstücken und das Gefühl, in die Armut gedrängt zu werden.

Von Christoph Gurk

Wegen Haftbefehl in Chile
:Angehöriger der Colonia Dignidad in Italien festgenommen

Reinhard Döring soll eng mit dem Geheimdienst von Diktator Pinochet zusammengearbeitet haben, der in der Siedlung der deutschen Sekte in Chile folterte und mordete. In Deutschland lebte Döring unbehelligt, in Italien wurde er nun festgenommen.

Von Peter Burghardt

SZ PlusSZ-Serie "Schatz gesucht"
:Ein Millionär im Goldrausch

Seit fast 30 Jahren sucht Bernard Keiser nach vergrabenem Gold auf einem Archipel vor der Küste Chiles. So verbissen, dass er dabei womöglich einen anderen Schatz zerstört.

Von Christoph Gurk

Chile
:Opfer der Colonia Dignidad warten

Mehr als zehn Jahre nach dem Tod des deutschen Sektenführers Paul Schäfer warten die chilenischen Opfer der Colonia Dignidad noch auf Entschädigung. Acht Männer, die in den 1990er Jahren von Schäfer sexuell missbraucht wurden, haben sich nun mit ...

SZ PlusKlimapolitik
:Und es wird noch heißer

Seit Jahren ringen die Staaten der Welt um eine gemeinsame Antwort auf den Klimawandel. Diverse Abkommen wurden geschlossen, aber die Pläne bleiben vage. Viele Länder gehen längst ihre eigenen Wege - und kämpfen mit ganz eigenen Problemen.

Von Michael Bauchmüller, Karoline Meta Beisel, Jan Bielicki, Viktoria Großmann, Christoph Gurk, Karin Janker, Michael Neudecker, Tobias Zick (Text); Sara Scholz (Infografik); Marc-Julien Heinsch, Thomas Hummel (Recherche)

Theater aus Lateinamerika
:Klatsch und Tratschgeschichten

Wer bestimmt, was wichtige Informationen sind? Das fragt die chilenische Regisseurin Manuela Infante in "Noise" in Bochum.

Von Cornelia Fiedler

SZ PlusChile
:Schwanger trotz Pille

Mehrere Hundert Frauen sollen in Chile schwanger geworden sein, obwohl sie verhütet hatten - mit einer Antibabypille, hergestellt vom deutschen Pharmakonzern Grünenthal, bekannt durch den Contergan-Skandal. Wie konnte das passieren?

Von Christoph Gurk

Pflanzenschmuggel
:Kleiner grüner Kaktus gesucht

Schmuggler räumen auf der Suche nach seltenen Kakteen ganze Wüsten leer. Nun sollen mehrere Hundert in Italien beschlagnahmte Pflanzen in ihrer Heimat Chile wieder eingepflanzt werden.

Von Christoph Gurk

Gutscheine: