AWM

Abfallwirtschaftsbetrieb München

Abfallwirtschaftsbetrieb
:500 Müllleute streiken

Die Beschäftigten demonstrieren für Altersteilzeit. Tonnen, die nicht geleert wurden, kommen erst beim nächsten Turnus wieder an die Reihe.

Aktion des Kommunalreferats
:Einen Monat Müll vermeiden

Die Stadt ruft dazu auf, Müll zu sparen. Wer mitmacht und im November besonders wenig in die schwarze Tonne wirft, kann 250 Euro gewinnen.

Von Joachim Mölter

Garching
:Biomüllvergärungsanlage bei Dirnismaning abgewendet

Nach Gesprächen mit dem Abfallwirtschaftsbetrieb München ist der Standort an der Stadtgrenze laut Garchings Bürgermeister "vom Tisch". Stattdessen soll die Anlage in Freimann erweitert werden.

Von Irmengard Gnau

Garching
:CSU gegen Biomüllvergärung an der Stadtgrenze

Christsoziale Kommunalpolitiker wehren sich gegen die Münchner Pläne - auch wenn der Landkreis davon laut Bürgermeister Gruchmann profitieren könnte.

Von Irmengard Gnau

Garching
:Klärschlamm und Biomüll vor der Haustür

Die Stadt München will zwei große Entsorgungseinrichtungen unmittelbar an der Grenze zu Garching bauen. Dort fürchtet man vor allem den zusätzlichen Verkehr - hat aber auch eine Idee, wie der Landkreis von den Plänen profitieren könnte.

Von Irmengard Gnau

Tarifstreit im Öffentlichen Dienst
:Warnstreik-Welle legt München lahm

Leere U-Bahnhöfe, volle Mülltonnen und abgesagte Operationen: Am Donnerstag und Freitag will die Gewerkschaft den Nahverkehr und den Abfallwirtschaftsbetrieb bestreiken. Azubis in den Kitas und Mitarbeiter der Kliniken legten schon am Mittwoch die Arbeit nieder.

Von Nicole Graner und Andreas Schubert

Abfall
:Müllt-rennen mit Trennstrichen

Zeit-ungen, Knobl-auch, Topfpf-lanze: Mit seiner neuen Wort-Kampagne zeigt der Abfallwirtschaftsbetrieb München, welche Fehler bei der Entsorgung gemacht werden. Ein Gespräch mit Marketing-Chef Josef Kiener.

Interview von Katharina Federl

Umweltschutz
:Hundert Maßnahmen für weniger Müll in München

Unverpackt-Wochenmarkt, "Wastefluencer" und Baustellen-Kontrollen: Mit solchen Ideen will München "Zero-Waste-City" werden und bis 2035 die Haushaltsabfälle um 15 Prozent reduzieren.

Von Andrea Schlaier

MeinungEntsorgung von Plastikabfall
:Raus aus dem Restmüll

Dass der Abfallwirtschaftsbetrieb nun einen Pilotversuch mit der gelben Tonne für Plastikabfälle starten will, ist richtig und überfällig. Denn das Recycling-System muss sich dringend ändern.

Kommentar von Anna Hoben

Streit um Wertstoffinseln
:Grün-Rot lehnt Mülldetektive ab

Kommunalreferentin Kristina Frank (CSU) darf keine Detektive anheuern, um gegen die Vermüllung von Wertstoffinseln vorzugehen. Im Kommunalausschuss stimmte lediglich ihre eigene Fraktion für diesen Vorschlag. Die Koalition aus Grünen/Rosa Liste und ...

SZ PlusSZ-Serie: Nachhaltig leben
:Wie man umweltfreundlicher einkaufen und konsumieren kann

Reparieren statt wegwerfen, gebraucht kaufen statt neu - oder weniger: Wer nachhaltig leben will, muss den Wert der Dinge schätzen lernen. Zum Glück gibt es viele Gleichgesinnte, die dabei helfen können.

Von Kathrin Aldenhoff

Mülltrennung
:Die Umwelt schützen? Kinderleicht!

Der Abfallwirtschaftsbetrieb führt die neue Marke "AWM Kids" ein. Kinder lernen dabei, Müll zu trennen und zu vermeiden - und warum das wichtig ist.

Von Hannah Prasuhn

Lebenshaltungskosten
:Was in München alles teurer wird

Baden, Busfahren, Müllgebühren: Stadtbewohner müssen im neuen Jahr in vielen Bereichen tiefer in die Tasche greifen. Vielleicht auch bald auf der Toilette.

Von Yannik Schuster

Entsorgung
:Wohin mit dem Christbaum?

Der Abfallwirtschaftsbetrieb München bietet zahlreiche Sammelstellen an. Wer kreativer sein will, kann seinen Baum auch in der Küche verwerten - dafür ist aber ein Gehölz aus Bio-Anbau zu empfehlen.

Von Yannik Schuster

München
:Kosten für Müllabfuhr steigen um knapp 30 Prozent

Der Abfallwirtschaftsbetrieb reagiert auf ein drohendes Finanzloch - auch die Pandemie ist einer der Preistreiber. Im Vergleich zu anderen Städten bleibt die Entsorgung aber weiter günstig.

Von Heiner Effern

SZ PlusSperrmüll auf Bürgersteigen
:Irgendwer wird sich schon kümmern

Heizung, Kühlschrank, Waschmaschine: Man findet auf Münchens Bürgersteigen fast alles - und davon immer mehr. Aber Achtung: Wenn man Pech hat, kommen die Sperrmüllbetrüger.

Von Philipp Crone

Müll
:Wo ein Wille ist, ist kein Einweg

Mit einer neuen Kampagne versucht die Stadt, die Münchner zur Müllvermeidung zu animieren. Denn die gesetzlichen Vorgaben allein reichen nicht aus.

Von Jakob Wetzel

SZ PlusWertstoffe
:Warum sammeln die Münchner so wenig Müll?

Die bayerische Hauptstadt hat sich das Ziel gesetzt, "Zero Waste City" zu werden. Das dürfte schwer werden, denn die Münchner sammeln kaum fürs Recycling. Woran liegt das?

Von Jakob Wetzel

München
:Mehr Container, mehr Leerungen

Stadt passt Müllentsorgung ans geänderte Wegwerf-Verhalten an

Von Lea Kramer

Pilot-Aktion
:Hausärzte impfen Müllabfuhr-Mitarbeiter

Das Praxisteam der "Hausärzte im Lehel" hat am Samstag eine Sonderschicht eingelegt. Um möglichst viele Mitarbeiter des städtischen Abfallwirtschaftsbetriebs (AWM) schnell zu impfen, habe man eine "Impf-Kooperation" mit der Praxis organisiert ...

Online-Debatte zur Abfall-Reduzierung
:München auf dem Weg zur Zero Waste City

Das Ziel ist klar: Künftig so wenig Müll wie möglich zu produzieren. Doch wie kann die Stadt das erreichen? Etwa 60 Menschen haben online über Möglichkeiten und Herausforderungen diskutiert.

Von Thomas Anlauf

AWM
:Das Ausmisten ist längst nicht vorbei

An den Wertstoffhöfen macht sich die Pandemie schon lange bemerkbar, aber auch in den Tonnen der Münchner gibt es Veränderungen. Mehr Pappe, viel mehr Sperrgut - die Abfallsammler ziehen Bilanz.

Von Anna Hoben

Gebrauchtwarenkaufhaus
:"Halle 2" verkauft jetzt per Click & Collect

Ob Musikinstrumente, goldene Wasserhähne oder ganze Kuscheltier-Armeen - gefühlt gibt es in dem Gebrauchtwarenkaufhaus nichts, was es nicht gibt. Und die zwischenzeitliche Zwangspause hat der "Halle 2" proppenvolle Lager beschert.

Von Sebastian Theuner

Wertstoffhöfe in der Pandemie
:Auch Fußgänger müssen sich in die Autoschlange einreihen

An den Wertstoffhöfen ist das Gedränge groß - das sorgt für manche Irritation.

Von Andreas Schubert

Volle Tonnen
:Schnee behindert Arbeit der Müllabfuhr

So schön der viele Schnee auch aussieht - für die Müllabfuhr ist er eine Herausforderung. "Aufgrund der starken Schneefälle" könne es "zu Verzögerungen bei der Tonnenleerung kommen", meldete der Abfallwirtschaftsbetrieb München (AWM) am Mittwoch ...

23 Sammelstellen im Stadtgebiet
:Weg mit dem Christbaum

Wo Münchner ihre ausrangierten Tannen abgeben können.

Von Isabel Bernstein

München
:Die Stadt macht Pause - welche Services trotzdem verfügbar sind

Von Weihnachten bis Neujahr sind die meisten Dienststellen geschlossen. Doch man kann heiraten, sich wegen Corona erkundigen oder Sperrmüll abgeben. Und psychische Hilfe gibt es auch immer.

Von Ilya Portnoy

Geräuscharm Container shutteln
:Das erste elektrische Müllauto

Abfallwirtschaftsbetrieb lässt Elektro-Laster lossurren

Steinhausen
:Das besondere Plus

Steinhausen bekommt einen neuen Wertstoffhof

Müllentsorgung in München
:Vom Container ins Meer

Die Verwertung von Plastikabfällen funktioniert nicht, darin sind sich die Parteien im Stadtrat weitgehend einig. Aber das Entsorgungsproblem zu lösen, ist schwierig.

Von Anna Hoben

Politik in München
:So will die Stadt das Müll-Chaos an Wertstoffinseln beenden

Überquellende Plastik-Container in einem Meer aus Flaschen - um solche Zustände künftig zu verhindern, hat die Stadt den Entsorgungsfirmen neue Auflagen gemacht. Der Rathauskoalition gehen sie nicht weit genug.

Von Anna Hoben

Tarifstreik im öffentlichen Dienst
:Ärger über Arbeitgeber

Die Warnstreiks der Gewerkschaften treffen mitten in der Pandemie unter anderem Kliniken, Kitas und Müllabfuhr. Die Verantwortlichen verteidigen ihr Vorgehen.

Von Jakob Wetzel

Streik im öffentlichen Dienst
:Mülltonnen werden bis Montag nicht geleert

Auch die Münchner Wertstoffhöfe bleiben bis einschließlich Samstag geschlossen. Die Gewerkschaft Verdi hatte zu dem Streik aufgerufen.

Vermüllte Container
:Strengere Auflagen bei Wertstoffinseln

Grüne und SPD unternehmen einen neuen Anlauf, um das Problem der häufig überfüllten und zugemüllten Wertstoffinseln in den Griff zu bekommen. In einem gemeinsamen Antrag fordern sie die Verwaltung vor allem dazu auf, den Betreiberfirmen deutlich ...

Tarifkonflikt
:Verdi ruft erneut zum Streik auf

Viele Mitarbeiter der Stadt werden von Freitag bis Sonntag für mehr Lohn streiken. Zunächst sind vor allem die Müllabfuhr und Kliniken betroffen.

Von Heiner Effern

Koalition
:Der Abfall bleibt, wo er ist

Beim grün-roten Machtpoker um Zuständigkeiten in der Verwaltung drohte dem Kommunalreferat die Plünderung - nun gibt es eine alternative Lösung

Von Heiner Effern

Sommer in München
:Einzigartige Heißzeit

Mit den Ferien endet das Sommergefühl, das gerade in München immer ein besonderes ist. Doch in diesem Jahr war vieles anders - eine Bilanz.

Von René Hofmann

Umgang mit Müll
:Tonne für die Ewigkeit

Der Münchner Abfallwirtschaftsbetrieb testet Behälter aus recyceltem Kunststoff

Von Ramona Dinauer

Neue Kampagne
:München will seine Müllberge verschwinden lassen

In Corona-Zeiten wird mehr Abfall produziert. Dabei will die Stadt genau das Gegenteil und verfolgt das langfristige Ziel, alle wertvollen Rohstoffe dauerhaft zu nutzen. Ansätze dafür gibt es schon.

Von Heiner Effern

Pasing
:Wertstoffinseln auf der grünen Wiese

Während die Stadtverwaltung versucht, die Zahl der Container-Standorte zu erhöhen, formiert sich gegen viele Sammelstellen Widerstand. Die Lokalpolitiker haben wenig mitzureden, bekommen aber den ganzen Ärger ab

Von Jutta Czeguhn

Abfallentsorgung
:Der Kampf der Münchner mit dem Verpackungsmüll

Wertstoffinseln sind in der Stadt ein Dauerthema. Es geht auch um den unsortierten Unrat, der dort abgeladen wird. Ideen zur Verbesserung gibt es einige, eine Lösung nicht.

Von Daria Gladkov

Ludwigsvorstadt/Isarvorstadt
:Wild entsorgte Christbäume

Verwaltung prüft zusätzliche Sammelstellen

Schwabing
:Müll auf der Wertstoffinsel

Verwaltung lehnt unterirdische Container an der Römerstraße ab

Von Ellen Draxel

Müllabfuhr
:"Manche haben jetzt Angst vor uns"

Anwohner, die sonst auf den Ratsch am Tonnenhäuschen mit dem Team um Özkan Celik warten, sind nicht mehr da. Doch die Mülllader bekommen derzeit auch viel Anerkennung.

Von Monika Maier-Albang

Gräfelfing
:Zusätzliche Öffnungszeit am Wertstoffhof

Der Gräfelfinger Wertstoffhof, Lochhamer Schlag 23, ist wieder geöffnet - dienstags bis freitags zwischen 7.30 Uhr und 11.30 Uhr sowie zusätzlich an Freitagnachmittagen zwischen 15.30 Uhr und 19 Uhr. Aufgrund der hohen Nachfrage öffnet der ...

Nach vier Wochen Schließung
:München mistet aus

Die Wertstoffhöfe sind wieder offen, in der ersten Woche war hier auch viel los. Ein Besuch in Langwied zeigt: Manch einer stellt sich hier schon eineinhalb Stunden vorher an. Doch das bringt nichts.

Von Julia Hippert

München
:Abgabestellen für Gartenabfall

Bürger können am Samstag acht Standorte ansteuern

Corona-Krise
:Das Home-Office hinterlässt Spuren

Morgens verbrauchen die Münchner derzeit später Strom als sonst. Und auch am Müllaufkommen lassen sich die Auswirkungen der Corona-Krise ablesen.

Von Andreas Schubert

Straßenreinigung
:Kampf gegen Kippen, Kronkorken und Co.

Neue Abfallbehälter für Zigarettenstummel und Sammelstellen für Flaschenverschlüsse: Wie Lokalpolitik und Wirtschaft versuchen, den Kleinstmüll auf Münchens Straßen zu verringern.

Von Thomas Anlauf

Entsorgung
:Wohin mit dem alten Christbaum?

Noch bis Anfang Februar können Weihnachtsbäume erstmals an sechs öffentlichen Plätzen in München kostenlos abgegeben werden. So will die Stadt die illegale Entsorgung verhindern.

Von Katharina Federl

Gutscheine: