Krise in Nahost Netanjahu schließt "keine Option aus" Smoke trail is seen as a rocket is launched towards Israel from the northern Gaza Strip

Auch internationaler Druck werde ihn nicht abhalten: Israels Ministerpräsident Netanjahu kündigt an, den Gazastreifen so lange zu attackieren, bis von dort keine Raketen mehr abgeschossen werden - auch eine Bodenoffensive ist weiterhin möglich. mehr...

Nahostkonflikt Krieg im Gazastreifen Krieg im Gazastreifen Hamas stellt Bedingungen für Waffenruhe

+++ Hamas-Sprecher: Feuerpause nur bei Beendigung von Israels Gaza-Blockade +++ UN-Menschenrechtsrat verabschiedet scharfe Resolution +++ US-Luftfahrtbehörde verlängert Verbot von Flügen nach Tel Aviv mehr...

Krieg in Nahost Tote bei Angriff auf UN-Schule

+++ Israel setzt Einsatz im Gazastreifen fort, 15 Menschen sollen bei Angriff auf UN-Schule getötet worden sein +++ US-Fluggesellschaften fliegen Ben Gurion wieder an +++ UN-Menschenrechtsrat will mögliche Kriegsverbrechen prüfen +++ mehr...

Ukraine-Konflikt Heftige Kämpfe nahe Absturzstelle von MH17

Die ukrainische Armee versucht zum Unglücksort der abgestürzten Passagiermaschine von Malaysian Airlines vorzudringen - dabei nehmen die Streitkräfte eine strategisch wichtige Anhöhe ein. Doch die Kämpfe behindern die Experten vor Ort. mehr...

Schule in Rafah Gaza-Krieg Wenn Schulen zum Angriffsziel werden

Wurden unschuldige Kinder getroffen? Oder Hamas-Terroristen und ihre Waffenlager? Israel hat erneut eine Schule der Vereinten Nationen im Gazastreifen bombardiert. Ban Ki Moon nennt das "Wahnsinn". Das Verhältnis zwischen Israel und den UN droht noch schlechter zu werden. Von Martin Anetzberger und Matthias Kolb mehr...

Israel Hamas Völkerrecht Nahostkonflikt Raketen und lebende Schutzschilde

Schlag und Gegenschlag, Vergeltung und Gegenvergeltung sehen sich im Nahostkonflikt oft zum Verwechseln ähnlich. Aber sind die Operationen im Gaza-Krieg überhaupt mit dem Völkerrecht vereinbar? Antworten auf die wichtigsten Fragen. Von Ronen Steinke mehr...

Angriff auf Gasfeld Dschihadisten töten in Syrien 90 Menschen

Aktivisten berichten von Massenexekutionen: Bei der Eroberung eines syrischen Gasfelds sollen IS-Kämpfer mindestens 90 Menschen getötet haben. Die Vereinten Nationen erheben schwere Vorwürfe gegen die Terrorgruppe: Tötungen, Exekutionen und Entführungen seien an der Tagesordnung. mehr...

Nahostkonflikt Nahostkonflikt Nahostkonflikt Israel schickt Bodentruppen in Richtung Gazastreifen

Israels Außenminister Lieberman hat nach dem Mord an drei Jugendlichen eine breite Militäroffensive angekündigt - jetzt könnte sie kommen: "Wir bewegen Truppen", bestätigt die Armee. mehr...

Families displaced by recent fighting in South Sudan, camp in a warehouse inside the UNAMIS facility in Jabel Konflikt zwischen Armee und Rebellen Tausende Tote im Südsudan

Nach Einschätzung der Vereinten Nationen sind bei den Kämpfen im Südsudan innerhalb nur einer Woche Tausende Menschen getötet worden. An mehreren Orten sollen UN-Mitarbeiter Massengräber entdeckt haben. Die UN hat nun die Blauhelm-Truppen in der Region im Schnellverfahren fast verdoppelt. mehr...

US-Außenminister Kerry bei Syrien-Konferenz "Kein Platz für Assad"

Alle Hoffnungen ruhen auf diesen Friedensgesprächen. Gleich bei der Eröffnung in Montreux macht US-Außenminister Kerry deutlich, dass in einem neuen Syrien kein Platz mehr für Machthaber Assad sei. Der syrische Außenminister al-Muallim sieht das anders - und hat keine Lust sich an die Redezeit zu halten. mehr...

Over 200 evacuated from Syria rebel enclave as truce nears Belagerungen in Syrien UN: Hunderttausende werden ausgehungert

Etwa 240 000 Syrer sind nach Angaben der Vereinten Nationen derzeit an ihren Wohnorten eingeschlossen. Lebensmittel sind knapp. Menschenrechtskommissarin Pillay verurteilte Hunger als Mittel der Kriegsführung. In Deutschland wächst unterdessen die Kritik an der Zahl bewilligter Bürgerkriegsflüchtlinge. mehr...

Bürgerkrieg im Sudan Darfur-Konflikt Darfur-Konflikt Rückkehr der Reitermilizen

45 überfallene Dörfer, 50 000 Vertriebene in zwei Wochen: Im Sudan flammt der Darfur-Konflikt wieder auf, doch die Gemengelage ist unübersichtlicher als noch vor fünf Jahren. Die UN-Schutztruppe Unamid sieht hilflos zu. Von Ronen Steinke mehr...

Frauen demonstrieren in Nigeria für die von Boko Haram entführten Schulmädchen Verschleppte Mädchen in Nigeria Amerikaner und Briten bieten Hilfe an

Mehr als 200 nigerianische Mädchen sind seit Wochen in den Händen islamistischer Boko-Haram-Terroristen. Sie sollen verkauft oder zwangsverheiratet werden. Jetzt bieten Amerikaner und Briten Hilfe an. Moralische Unterstützung kommt aus Deutschland. Von Michael König mehr...

Crisis in Ukraine Gewalt in der Ukraine Kiews Anteil an der Eskalation

Gewaltbereite Separatisten und Russlands Präsident Putin haben die Eskalation in der Ukraine verursacht. Aber auch die Übergangsregierung in Kiew ist verantwortlich. Sie demonstriert Stärke, die sie nicht hat. Die Präsidentschaftswahl verspricht wenig Verbesserung. Ein Essay von Markus C. Schulte von Drach mehr...

Thai military declares coup Nach Putsch in Thailand Militär bestellt Akademiker ein

In Thailand bauen die Generäle ihre Macht aus: Nun müssen sich nicht nur Politiker und Aktivisten, sondern auch Akademiker bei der Armee melden. Menschenrechtsorganisationen sind empört. Ex-Regierungschefin Yingluck, die zuvor schon einbestellt worden war, ist seither in der Öffentlichkeit nicht mehr gesehen worden. mehr...

Tiananmen Tiananmen-Massaker vor 25 Jahren Tiananmen-Massaker vor 25 Jahren Polizei hält Journalisten von Tiananmen-Platz fern

Zum 25. Jahrestag des Tiananmen-Massakers kontrolliert ein massives Polizeiaufgebot die Hauptstadt. Tausende Sicherheitskräfte sind im Einsatz, Ausländer werden besonders genau kontrolliert. Bislang geheime US-Dokumente liefern neue Details zum brutalen Vorgehen bei der Niederschlagung der Demokratiebewegung 1989. mehr...

Protest in Baghdad Extremisten-Vormarsch im Irak Bagdad wirft Saudi-Arabien Unterstützung der Isis-Kämpfer vor

Die irakische Regierung wirft Saudi-Arabien vor, die Isis-Rebellen zu finanzieren. Die Islamisten bringen unterdessen die Stadt Tal Afar im Nordirak unter ihre Kontrolle, die Armee kann sie nördlich von Bagdad zurückschlagen. Offenbar sammeln sich in Iran Tausende Frewillige, um den Vorstoß der sunnitischen Isis abzuwehren. Die Entwicklungen im Newsblog mehr...

Asylantrag des Prism-Enthüllers US-Regierung warnt Moskau vor Aufnahme von Edward Snowden

Der US-Whistleblower Snowden beantragt Asyl in Russland. Prompt drohen die USA mit einer Verschlechterung der Beziehungen. US-Präsident Barack Obama will noch am Freitag mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefonieren. mehr...

Unrest in Homs Bürgerkrieg in Syrien Armee soll 200 Menschen in Moschee gefangen halten

Die Lage in Syrien ist unübersichtlich: In der Provinz Idlib sind die Kämpfe zwischen den Rebellen und Dschihadisten eskaliert. In Homs setzt Präsident Assad seine Militäroffensive fort, in Damaskus werden nach Angaben der Rebellen 200 Menschen in einer Moschee gefangen gehalten. mehr...

Innenminister Lotfi Ben Jeddou auf einer Pressekonferenz zum Mord an Mohamed Brahmi. Morde an Brahmi und Belaïd Tunesische Oppositionelle mit derselben Waffe erschossen

Spektakuläre Erkenntnisse zu den Morden an Mohamed Brahmi und Chokri Belaïd: Dem tunesischen Innenminister zufolge wurden die beiden weltlichen Oppositionspolitiker mit derselben Waffe erschossen. Damit erhärtet sich der Verdacht, dass Salafisten hinter dem neuerlichen Anschlag stecken. Präsident Marzouki hat einen nationalen Trauertag ausgerufen, die größte Gewerkschaft einen Generalstreik. Die Entwicklungen im Newsblog. mehr...

Crisis in Ukraine Ukraine-Krise UN werfen Separatisten Folter und gezielte Tötungen vor

+++ Vereinte Nationen beschuldigen prorussische Separatisten der Folter und gezielter Tötungen +++ Nächste Gesprächsrunde in Charkow +++ Tausende Arbeiter drängen Aufständische in Mariupol zurück +++ Merkel nimmt Steinmeier gegen Ferber-Kritik in Schutz +++ Die aktuellen Entwicklungen im Newsblog mehr...

Unrest in Damascus Chronologie der Ereignisse in Syrien Wie sich Assad an der Macht hält

Mit Hoffnung auf Reformen begannen nach den Umwälzungen in Tunesien und Ägypten im Jahr 2011 die Proteste in Syrien. Doch der Konflikt zwischen Oppositionellen und Präsident Assad ist zum Bürgerkrieg geworden. Gekämpft wird auch mit Giftgas. Die Vernichtung seiner Chemiewaffen könnte Assad vor einem Militärschlag der USA bewahren. Die Eckpunkte des Konflikts im Überblick. mehr...

Vereinte Nationen Friedenseinsatz auf Haiti Friedenseinsatz auf Haiti Vereinte Nationen wegen Cholera-Ausbruchs vor Gericht

Der Vorwurf gegen die Vereinten Nationen wiegt schwer: Eine fehlerhaften Kläranlage in einem ihrer Camps auf Haiti soll einen Cholera-Ausbruch verursacht haben - 650.000 Haitianer erkrankten, mehr als 8000 von ihnen starben bei der Epidemie. Nun verlangen die Angehörigen Schadenersatz. Von Reymer Klüver mehr...

Uganda; Museveni; Gesetz; Homosexuelle Uganda Homosexuellen droht lebenslange Haft

"Wiederholungstäter" kommen lebenslang in Haft, homosexuelle Freunde müssen denunziert werden: Ugandas Präsident Museveni setzt ein Gesetz gegen Homosexuelle in Kraft. Für ihn sind alle Schwulen und Lesben "Prostituierte". US-Präsident Obama reagiert mit scharfer Kritik. mehr...

Syrien-Konflikt UN werfen Assad Kriegsverbrechen vor

Die Verantwortung reiche bis in die höchsten Ebenen des syrischen Staates: Experten der Vereinten Nationen haben Hinweise auf eine mögliche Verantwortung von Staatschef Assad für Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Er ist bei weitem nicht der Einzige, den die UN im Visier haben. mehr...