Begrüßung von Kommissionspräsident Juncker "Hallo, Diktator" Jean Claude Juncker Begrüßung von Kommissionspräsident Juncker

Er hat alle lieb - auf dem EU-Gipfel in Riga begrüßt Kommissionspräsident Juncker die Teilnehmer mit großer Herzlichkeit. Nur für den ungarischen Premier Orbán gibt es eine bissige Bemerkung. mehr...

EU Weniger Bürokratie wagen

Plan der Kommission: Gesetze sollen leichter verständlich sein und alle fünf Jahre überprüft werden. Von Alexander Mühlauer mehr...

Robbenjagd Für alle Felle

Inuit kämpfen um ihr Recht auf Robbenjagd: Die EU soll den Importstopp für Robbenfelle wieder aufheben - Unterstützung erhalten sie von der Naturschutzorganisation Greenpeace. Von Alexander Mühlauer mehr...

Parteistreit Straßburger Sentenzen

Mit seinem "Weckruf 2015" versucht AfD-Gründer Bernd Lucke die Partei vor der Spaltung zu bewahren. Und warnt vor einem deutschen Front National. Von Josef Kelnberger mehr...

Internes Treffen jüngerer CSU-Politiker Brexit "Furcht ist kein guter Ratgeber"

EVP-Fraktionschef Manfred Weber will die Briten mit Kompromissen in der EU halten. Den von London monierten Sozialmissbrauch durch "Faulenzer" will auch er bekämpfen. Interview von Daniel Brössler mehr...

Roaminggebühren Roaming-Gebühren Dann eben Whatsapp

Die EU will die Gebühren für das Telefonieren im Ausland nun doch nicht abschaffen. Sie fügt sich damit den Argumenten der Mobilfunk-Unternehmen. Doch am Ende werden die Kunden das Roaming-System vermutlich selbst beerdigen. Von Lutz Knappmann mehr... Kommentar

Europaparlament Gegen mehr Migration

Der Fraktionschef der EVP will nicht, dass die legalen Wege für Afrikaner, in die EU einzuwandern, deutlich ausgebaut werden. Von Robert Roßmann mehr...

SZ-Magazin NPD-Politiker Udo Voigt in Brüssel Reihe 7 Platz 88

Udo Voigt hat sein Leben in der NPD verbracht. Er verachtet die EU. Doch seit einem Jahr sitzt er im Europaparlament. Wie hält die Demokratie so einen aus? Und hat ihn dieses Amt verändert? Wir haben ihn vom ersten Tag an begleitet. Von Tobias Haberl mehr... SZ-Magazin

Medienbericht Roaminggebühren sollen angeblich bestehen bleiben

Wer im europäischen Ausland mobil telefoniert, zahlt drauf. Das wollte die EU ändern - eigentlich. Einem Medienbericht zufolge will sie die Handy-Gebühren nun doch nicht abschaffen. mehr...

Front National Front National Video
Front National Le Pen erklärt seiner Tochter den Krieg

Der rechtsextreme Front National bricht mit seinem Gründer Jean-Marie Le Pen, darauf beleidigt dieser öffentlich seine Tochter Marine. Der Parteichefin wird der verbale Amoklauf ihres Vaters vermutlich nicht schaden - ganz im Gegenteil. Von Lilith Volkert mehr... Analyse

Westfield Introduce World-First Oculus Rift Virtual Reality Ahead Of 'Future Fashion' Event Digital-Agenda So will Europa digital den Anschluss behalten

Exklusiv Es ist eine Agenda für die digitale Wirtschaft Europas: Mit ihrem Plan will die EU-Kommission den Rückstand des Kontinents gegenüber den USA verringern. Doch Kritiker fürchten, dass sie darüber dringende Versprechen vergisst. Von Varinia Bernau mehr... Überblick

Wahl in Großbritannien Unterhaus Unterhaus Die schwierige Wahl der Briten

Die Wahl in Großbritannien gilt als die engste seit Jahrzehnten. Was passiert, wenn keine Partei eine Mehrheit erreicht? Was bedeutet der Wahlausgang für die Zukunft des Landes in der EU? Und wer kommt als Königsmacher in Frage? Von Kathrin Haimerl und Markus C. Schulte von Drach mehr... Fragen und Antworten

Moosburg Verantwortung zeigen

Am Stalag-Gedenkplatz wird an das Ende des Nazi-Regimes erinnert Von Alexander Kappen mehr...

Gedenkfeier zum Kriegsende Verantwortung zeigen

Bund der Antifaschisten erinnert an Ende des Nazi-Regimes Von Alexander Kappen mehr...

Polen Rechte vorn

Die Präsidentschaftswahl in Polen offenbart die tiefe politische Spaltung des Landes. Mehr als die Hälfte der Wahlberechtigten beteiligten sich überhaupt nicht. mehr...

**BESTPIX** Nigel Farage Attends His Constituency Declaration Großbritannien Wort gehalten bis zum Umfallen

Nigel Farage bleibt nach seinem Rücktritt nun doch Chef der europaskeptischen Ukip-Partei. Jetzt will er das britische Wahlrecht ändern. Von Christian Zaschke mehr...

220 Flüchtlinge auf dem Mittelmeer gerettet Pläne der EU-Kommission So sollen die Flüchtlinge verteilt werden

Die EU reagiert in der Flüchtlingsfrage. In den kommenden zwei Jahren will sie 20 000 Menschen über ein Quotensystem auf ihre Mitgliedsländer verteilen. Deutschland soll die meisten Migranten aufnehmen - mehrere Länder haben das Recht, sich zu entziehen. mehr...

Völkermord an Armeniern im Ersten Weltkrieg Türkei wirft EU-Parlament "Fanatismus" vor

"Religiöser und kultureller Fanatismus": Nach dem Papst bekommt nun das Europaparlament den Zorn Ankaras zu spüren. Die Abgeordneten hatten die Türkei aufgefordert, den Völkermord an den Armeniern anzuerkennen. mehr...

Reaktion auf Marktmacht Europaparlament bringt Google-Entflechtung ins Spiel

Angriff aus Brüssel: Das Europaparlament könnte die EU-Kommission auffordern, eine erzwungene Abspaltung der Suche aus dem Google-Geschäft in Erwägung zu ziehen. Damit erhöhen die Abgeordneten den Druck im Wettbewerbsverfahren. Von Johannes Kuhn mehr...

Jean-Claude Juncker, the incoming president of the European Commission, takes his seat as he arrives to attend the presentation of the college of Commissioners and their program during a plenary session at the EU Parliament in Strasbourg Abstimmung in Straßburg Europaparlament bestätigt Junckers EU-Kommission

Nach wochenlangem Gezerre um die künftigen EU-Kommissare hat das Europaparlament nun über die Kommission als Ganzes abgestimmt. Der neue Präsident Jean-Claude Juncker kündigt ein milliardenschweres Konjunkturpaket an - und das ohne neue Schulden. mehr...

Auto-Wochen-Top5 Top 5 - Automeldungen der Woche Macht dann bitte 54 000 Euro

In Finnland ist es nicht nur aus verkehrstechnischen Gründen gefährlich, 23 km/h zu schnell zu fahren. Das kann extrem teuer werden. Außerdem in den Automeldungen der Woche: Warum der 1. Mai der gefährlichste Tag des Jahres ist. Von Thomas Harloff mehr... Bilder

Völkermord an Armeniern im Ersten Weltkrieg Erdoğan wirft Papst vor, "Unsinn" zu reden

Der Papst hat die Verbrechen an den Armeniern im Ersten Weltkrieg als Völkermord bezeichnet. Aus Ankara kommt nun die erwartete Reaktion: Der türkische Präsident spricht von einem "Haufen Unsinn". mehr...

Kurdish protesters at European Parliament in Brussels Kämpfe gegen Terrormiliz IS Kurden dringen in Europaparlament ein und fordern Hilfe

Europaweit gehen Kurden aus Solidarität mit Kobanê auf die Straße. In Brüssel schaffen es Aktivisten kurzzeitig ins Gebäude des Europaparlaments. In Istanbul kommt es zu Krawallen. mehr...

Armenische Waisen Völkermord an den Armeniern Zum Sterben in die Wüste getrieben

Am 24. April 1915 begann die armenische Katastrophe. Zeitgenössische Bilder zeugen von Vertreibung, Hunger und Tod. Sie sind bis heute ein wichtiger Beweis für den Völkermord. mehr... Bilder