Ostermarsch in Bremen
Ostermärsche 2018

"Wer Frieden will, muss mit seinen Feinden verhandeln"

Der Sprecher der Deutschen Friedensgesellschaft, Thomas Carl Schwoerer, im Gespräch über die Ostermärsche, warum Gewalt die Ultima irratio ist - und man selbst mit dem IS sprechen muss.

Interview von Lars Langenau

Konflikt in Syrien
Syrien

Rebellen verlassen Ost-Ghouta

Die syrische Armee und die islamistischen Rebellen haben einen Pakt geschlossen: Hunderte Kämpfe können das schwer umkämpfte Gebiet verlassen.

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Kommt Merkels Verurteilung der türkischen Militär-Offensive in Syrien zu spät?

Die Bundeskanzlerin hat in ihrer Regierungserklärung den türkischen Einsatz gegen die kurdische YPG-Miliz in Syrien "auf das Schärfste" verurteilt.. Hätte sie das schon früher tun müssen? Die "Operation Olivenzweig" läuft seit dem 20. Januar.

Terrorismus

Deutscher IS-Kader in Syrien gefasst

Er gilt als einer der bedeutenderen Deutschen beim "Islamischen Staat": Der Bonner Fared Saal soll in Haft sein. 2014 hatte ein Video Entsetzen ausgelöst, in dem Saal inmitten von Leichenbergen hockte.

Von Georg Mascolo

Mideast Syria
Syrien

Viele Tote bei Raketenangriff in Damaskus

35 Zivilisten sollen bei dem Angriff auf einen Markt in der syrischen Hauptstadt ums Leben gekommen sein. Zahlreiche Menschen werden verletzt.

Syriens Präsident Assad

Im eigenen Auto an die Front

Baschar al-Assad inszeniert sich als fürsorglicher Landesvater, indem er sich in einem Honda Accord auf der Fahrt in Richtung Ghouta filmen lässt. In der offiziellen Wahrheit haben die vielen Toten keinen Platz.

Von Paul-Anton Krüger, Kairo

Gernot Erler
Russlandbeauftragter Gernot Erler

"Eine neue Eskalation ohne Ende"

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, im Gespräch über Putin, den Giftanschlag von Salisbury und seinen Parteifreund Gerhard Schröder.

Interview von Lars Langenau

Syrien

Stunde der Plünderer

Nachdem mit der Türkei verbündete Milizen die nordsyrische Stadt Afrin erobert haben, häufen sich Berichte von Verbechen aus der Region. Angaben der Vereinten Nationen zufolge sind fast 100 000 Menschen auf der Flucht.

Von Moritz Baumstieger

Menschenschlange am Lufthansa-Check-in am Flughafen Frankfurt.
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Christian Simon

Syrien

Trotz Feuerpause Gefechte in Ost-Ghouta

Die Waffenruhe im syrischen Ost-Ghouta hat keine fünf Stunden gehalten. Aktivisten verdächtigen die Assad-Regierung, die wiederum beschuldigt Rebellen.

jetzt ghota
jetzt
Krieg in Syrien

"Ihr tötet uns mit eurem Schweigen"

Diesen Vorwurf macht der 15-jährige Muhammad der Welt. Zusammen mit etwa 400 000 anderen Menschen ist er im umkämpften Ost-Ghouta nahe Damaskus eingekesselt. Das will er ändern - mit schockierenden Selfies.

Luftangriffe auf syrisches Rebellengebiet Ost-Ghuta
Kämpfe um Ost-Ghouta

"Normalität und Hölle liegen in Syrien in unmittelbarer Nachbarschaft"

UN-Generalsekretär Guterres nennt es die "Hölle auf Erden", selbst hartgesottenen Mitarbeitern von Hilfsorganisationen fehlen angesichts des Leids die Worte. Ein Gespräch mit dem Care-Nothilfekoordinator Marten Mylius über Ost-Ghouta.

Interview von Lars Langenau

02:35
Krieg in Syrien

Assad wird von alleine niemals aufgeben

Nun benennt auch die Kanzlerin die Zustände in Syrien als Massaker und verurteilt Assad. Doch seine Verbündeten machen ihn erst gefährlich.

Videokommentar von Tomas Avenarius

Luftangriffe auf syrisches Rebellengebiet Ost-Ghuta
Krieg in Syrien

"Ein Feldzug gegen die eigene Bevölkerung"

Beim Dauerbombardement der Rebellenhochburg Ost-Ghouta durch syrische Truppen sterben Hunderte Menschen. 400 000 Bewohner sind vom Hungertod bedroht. Die Bundesregierung fordert, das Massaker zu stoppen.

Von Tomas Avenarius

Leopard 2 Panzer der Türkei
Syrien

Assad steht Kurden gegen Türkei bei

Syrische Milizen rücken von Aleppo nach Afrîn vor. Sie sollen die Bevölkerung vor Ankaras Militäroffensive gegen die Kurden schützen.

Von Paul-Anton Krüger, Kairo

"Mein Leben in Deutschland"

Wenn ein Flüchtling eine Deutsche liebt

Seitdem der Kika ein junges deutsch-syrisches Pärchen porträtiert hat, bekommt dieses so viele Drohungen, dass es unter Polizeischutz gestellt wird. Unser syrischer Gastautor Yahya Alaous über eine Beziehung, die erschreckend viel Hass erntet.

Von Yayha Alaous

Leyla Imret
Kurden-Konflikt

"Frieden in der Türkei wird es nur mit Öcalan geben"

Leyla Imret ist HDP-Politikerin und abgesetzte Bürgermeisterin von Cizre. Ein Gespräch über die Unterdrückung der Kurden, die türkische Militäroffensive in Afrin und welche Rolle der inhaftierte PKK-Mitbegründer noch spielt.

Interview von Lars Langenau

familie+jetzt
jetzt
Familiennachzug

"Integration ist schwierig, wenn deine halbe Familie noch im Krieg festsitzt"

Hussein, Fadi und Khaled sind aus ihrer Heimat geflohen und wollen auch ihre Ehefrauen und Kinder nach Deutschland holen. Nach dem neuesten Beschluss des Bundestags können sie weiter nur hoffen, sie irgendwann wiederzusehen.

Protokolle von Eva Hoffmann

Syrien-Konferenz

Große Inszenierung, wenig Fortschritt

Syrien ist reif für den Frieden, findet Moskau. Doch die Konferenz in Sotschi kann zentrale Fragen nicht beantworten.

Von Paul-Anton Krüger, Kairo

Offensive in Syrien

Türkische Ärzte nach Kritik an Militäreinsatz festgenommen

Die Mediziner warnten nach Beginn der Offensive gegen Kurden in Syrien vor "irreparablen Schäden" durch Krieg. Präsident Erdoğan beschimpft sie als "Terroristen-Liebhaber".

IhreSZ Flexi-Modul Header
Leserdiskussion

Türkische Bodenoffensive in Syrien: Wie sollte der Westen reagieren?

Die Türkei hat eine groß angelegte Offensive gegen kurdische Truppen im Nordwesten Syriens begonnen. Berlin und Moskau befürchten eine Eskalation der Gewalt in der Region.

SZ-Podcast Das Thema Logo
Podcast "Das Thema"

"Die Leute wollen einfach, dass es aufhört"

Während in manchen Regionen Syriens noch gekämpft wird, beginnt der Diktator Assad bereits mit dem Wiederaufbau - nach seinen Regeln. Warum es zurzeit ohne Assad keinen Frieden geben kann, erklären die SZ-Redakteure Tomas Avenarius und Paul-Anton Krüger im Podcast.

Flüchtlinge in Salzgitter

Draußen bleiben

In Salzgitter gab es viele leere Wohnungen, dann kamen viele Menschen aus Syrien. Das Land verhängte einen Zuzugsstopp. Jetzt dürfen keine Syrer mehr kommen. Kann das die Lösung sein? Über eine Stadt, die mit sich ringt

Von Peter Burghardt

kurden+jetzt
jetzt
Kurdistan

"Die Unabhängigkeit ist zu einer Art Legende geworden"

Die Kurden sind das weltweit größte Volk ohne eigenen Staat. Junge Kurden aus Deutschland, der Türkei, Syrien und Irak erzählen, was das für sie bedeutet.

Protokolle von Annalena Sippl

Russian President Putin, Defence Minister Shoigu and Syrian President Bashar al-Assad visit the Hmeymim air base in Latakia Province
Syrien-Konflikt

Russlands Präsident schwebt für die Triumphgeste ein

Putin demonstriert auf einer Reise nach Syrien und Ägypten seinen Einfluss in Nahost. In Anwesenheit von Machthaber Assad erklärt er, Syrien sei "als unabhängiger, souveräner Staat gerettet".

Von Julian Hans, Moskau, und Paul-Anton Krüger, Kairo