Serbien

dpa-Nachrichten

  1. Holocaust
    :Sechs ex-jugoslawische Staaten planen Gedenkort in Auschwitz

  2. Serbien
    :Tumulte bei Protest gegen mutmaßlichen Wahlbetrug in Belgrad

  3. Serbien
    :Vucic-Partei siegt bei Wahl - Opposition wittert Betrug

  4. Wahlen
    :Wahlforscher: Vucic-Partei gewinnt Parlamentswahl in Serbien

  5. Beitrittsprozess
    :EU fordert Balkanländer bei Gipfel zu Reformen auf

  6. Bulgarische Transitgebühr
    :Gazprom muss doch nicht zahlen - dank Ungarn und Serbien

  7. Essen & Trinken
    :Stör und Kaviar: Studie zeigt oft illegale Herkunft

  8. Europäische Union
    :EU-Kommission will Beitrittsgespräche mit Ukraine

  9. Alle dpa-Nachrichten

Weitere Artikel

Westlicher Balkan
:Kampf um den Dinar

Kosovo will den Euro zur alleinigen Währung machen. Warum das die Spannungen auf dem Westbalkan verschärft.

Von Tobias Zick

SZ PlusMeinungSerbien
:Demokratie als Fassade

Ein Land, ständig bedroht von Feinden, gegen die man aber zum Glück fest zusammenstehe: Präsident Aleksandar Vučić verschärft in Serbien die Rhetorik - und muss trotz der Proteste nicht um seine Macht fürchten.

Kommentar von Tobias Zick

SZ PlusMeinungSerbien
:Wie ein Land mit Nationalismus erstickt wird

Über eine Reise durch die prächtige Vojvodina und die zunehmend dringende Frage, warum kulturelle und kulinarische Vielfalt in Europa so wenig wert zu sein scheint.

Kolumne von Karl-Markus Gauss

Serbien
:Ein Autokrat zementiert seine Macht

In Belgrad formiert sich neuer Protest gegen mutmaßlichen Wahlbetrug. Präsident Vučić zeigt unterdessen immer deutlicher, was er von westlichen Werten hält.

Von Tobias Zick

SZ PlusMeinungOsteuropa
:Vorbild Russland

Viktor Orbán sieht im russischen Präsidenten und seiner Autokratie ein Rollenmodell für sein Land - und stellt die EU damit vor gewaltige Herausforderungen.

Kommentar von Cathrin Kahlweit

Serbien
:Proteste in Belgrad - Polizei setzt Tränengas gegen Demonstranten ein

Mehrere Tausend Menschen protestieren in der serbischen Hauptstadt gegen mutmaßlichen Wahlbetrug bei der Kommunalwahl. Den Präsidenten bezeichnen sie als Dieb. Teilnehmer der Kundgebung versuchen, gewaltsam ins Belgrader Rathaus einzudringen.

Serbien
:Opposition prangert nach Sieg von Vučić Wahlbetrug an

Offiziell hat das Bündnis um den Präsidenten klar gewonnen. Aber in Belgrad sehen sich seine Widersacher um den Erfolg betrogen - und auch Wahlbeobachter sprechen von Rechtsmissbrauch und Manipulationen.

Von Florian Hassel

SZ PlusMeinungSerbien
:Jetzt erst beginnt der Härtetest für die Opposition

Das Wahlergebnis ist wenig überraschend: Aleksandar Vučić sichert sich die Macht dank Einschüchterung und Manipulation. Aber eines ist ihm nicht gelungen.

Kommentar von Florian Hassel

Serbien
:Wahlforscher: Vucic-Partei siegt mit absoluter Mehrheit

Die Partei von Präsident Aleksandar Vucic hat am Sonntag nach Angaben von Wahlforschern die Parlamentswahl in Serbien gewonnen. Nach Auszählung von 65 Prozent der Stimmen sahen die Belgrader Institute Cesid und Ipsos die Serbische Fortschrittspartei ...

Serbien
:Angstkampagnen, Hassreden und Druck auf die Medien

Vor der Parlamentswahl am Sonntag kämpft Serbiens Präsident Vučić wie üblich mit allen Mitteln um seine Macht - auch weit jenseits der politischen Fairness.

Von Florian Hassel

SZ PlusSerbien
:Auf dem Weg nach China

Serbiens Präsident Aleksandar Vučić ist ein Meister mehrdeutiger Botschaften: Mal gibt er den EU-Beitrittskandidaten, mal fühlt er sich an der Seite Russlands oder Chinas wohler. Während seine Regierungschefin auf dem Westbalkan-Gipfel mit der EU weilt, reist er nach Peking.

Von Tobias Zick

Westbalkan-Staaten
:Der lange Weg in die EU

Vor 20 Jahren wurde sechs Ländern des Westbalkans der Beitritt versprochen. Beim Gipfeltreffen in Tirana loben Kanzler Scholz und EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen den Prozess der Annäherung - und betonen, was noch alles passieren muss.

Von Paul-Anton Krüger

Terrorangriff in Kosovo
:Immer mehr Indizien belasten Belgrad

Hat die serbische Regierung den schweren Terrorangriff im Norden Kosovos unterstützt? Die Hinweise verdichten sich. Die EU fordert beide Seiten zum "Dialog" auf.

Von Tobias Zick

Das Politische Buch
:Stolz und Fehlurteil

Der Südosteuropaexperte Florian Bieber analysiert messerscharf die Uneinigkeit und Irrtümer der EU in ihrer Balkanpolitik. Und er erklärt, wie Russland und China ihren Einfluss dort immer stärker ausbauen.

Rezension von Tobias Zick

Westbalkan
:Baerbock warnt Serbien und Kosovo

Der serbisch-kosovarische Konflikt bremst den Weg der Balkanstaaten in die EU. In Tirana stellt die deutsche Außenministerin klar: Ohne Frieden kein Beitritt. Doch stoßen ihre Mahnungen auf Gehör?

Von Paul-Anton Krüger

Europäische Politische Gemeinschaft
:Selenskij fordert von Europa Einigkeit

Krieg und Konflikte prägen das Treffen der Europäischen Politischen Gemeinschaft. In Granada zeigt sich: Die EU tut sich schwer, eine Reaktion der Geschlossenheit zu zeigen.

Von Jan Diesteldorf

SZ PlusSerbien und Kosovo
:Tadel statt Taten

Die EU reagiert auf die neue Eskalation in dem seit Jahren schwelenden Kosovo-Konflikt wie immer: Sie ermahnt beide Seiten zum Dialog. Das machen die USA ganz anders.

Von Tobias Zick

SZ PlusMeinungWestlicher Balkan
:Ein Mann, viele Worte

Serbiens Präsident beteuert, er wolle keinen Krieg. Aber was will er dann? Europas Diplomaten müssen im Umgang mit Belgrad endlich resoluter auftreten.

Kommentar von Tobias Zick

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Droht ein neuer Krieg im Kosovo?

Nach einer Schießerei ist die internationale Gemeinschaft alarmiert. Wie angespannt ist die Lage zwischen Serbien und dem Kosovo?

Von Florian Hassel und Ann-Marlen Hoolt

SZ PlusBerliner Prozess
:Krise statt Kooperation

Die Bundesregierung will die Balkanstaaten näher an die EU heranführen. Doch die Eskalation zwischen Serbien und Kosovo fordert Außenministerin Baerbock als Krisenmanagerin.

Von Paul-Anton Krüger

SZ PlusBalkan
:Führer der Serben im Kosovo bekennt sich zu Terrorangriff

Der als Krimineller verdächtige Milan Radoičić übernimmt die Verantwortung für einen Angriff im Kosovo. Zu groß war die Indizienlast - und wohl auch der Druck aus den USA.

Von Florian Hassel

Konflikt
:Kosovo: Serbische Armee kommt aus drei Richtungen

Der junge Balkanstaat befürchtet eine "militärische Aggression" Serbiens. Bundesaußenministerin Baerbock warnt vor einer weiteren Eskalation.

Balkan
:Bundesregierung fordert Serbien zu Truppenabzug an der Grenze zu Kosovo auf

Zwischen Serbien und Kosovo dürfe es keine weitere Eskalation geben, schreibt das Auswärtige Amt. Die Nato verstärkt nach dem serbischen Aufmarsch die KFOR-Kräfte im Land.

Balkan
:Wer steckt hinter dem Terrorangriff in Kosovo?

Ermittlungen zufolge soll ein hochrangiger Politiker mit engen Verbindungen nach Belgrad an dem Attentat beteiligt gewesen sein. Der US-Botschafter in Pristina spricht von einem "Plan, die Sicherheit in der Region zu destabilisieren".

Von Tobias Zick

Konflikt mit Serbien
:Neue Eskalation in Kosovo

Serbische Angreifer liefern sich am Wochenende ein Feuergefecht mit der Polizei. Es ist die schwerste Auseinandersetzung in der Region seit Jahren - und die hat eine Vorgeschichte.

Von Tobias Zick

SZ PlusMeinungKosovo
:Hart an der Kriegserklärung

Was Serbiens Präsident Vučić über den Terroranschlag in Kosovo zu sagen hat, macht zumindest klar, wo er sich und sein Land verortet.

Kommentar von Tobias Zick

Balkan
:In Kosovo eskaliert die Gewalt

Im fast nur von Serben bewohnten Norden des Landes erschießen offenbar 30 Bewaffnete einen kosovarischen Polizisten und besetzen ein Kloster. Ministerpräsident Kurti spricht von Terror und sieht dahinter Serbien am Werk.

Ruderer Oliver Zeidler
:Der einzige Hingucker

Andere Ruderboote schwächeln, doch Oliver Zeidler zeigt mit seinem dritten WM-Titel, dass er seine Schwächen abgelegt hat. Zuweilen spielt er mit seinen Gegnern.

Von Volker Kreisl

Literatur
:David Albahari ist tot

David Albahari war einer der renommiertesten Autoren Serbiens. Seiner Heimat Belgrad blieb er, trotz Exils in Kanada, immer verbunden.

SZ PlusKosovo
:Im Glutnest

Im Norden Kosovos ist zuletzt immer wieder die Gewalt eskaliert. EU und USA mühen sich, eine Krise auf dem Balkan zu verhindern. Besuch einer Region, in der sich alte Konflikte neu entzünden.

Von Tobias Zick

Bosnien-Herzegowina
:Gesetz gegen Gesetz

Der Hohe Repräsentant, Christian Schmidt, stellt Verstöße gegen seine Dekrete unter Strafe - eine Reaktion auf Sezessionsbestrebungen der bosnischen Serben.

Von Tobias Zick

Serbien
:Kosovarische Polizisten freigelassen

Serbien hat drei kosovarische Polizisten, die es vor zwölf Tagen gefangen genommen hatte, wieder freigelassen. Dies bestätigte der kosovarische Ministerpräsident Albin Kurti. Nach serbischer Darstellung waren die Beamten auf serbischem Gebiet ...

SZ PlusKosovo
:"Ich bin prinzipienfest"

Schürt er mit seiner Unnachgiebigkeit die Spannungen an der Grenze zu Serbien? Kosovos Premier Albin Kurti weist im SZ-Gespräch die Vorwürfe aus Brüssel und Washington zurück - und wirft den westlichen Partnern Blauäugigkeit im Umgang mit Belgrad vor.

Von Tobias Zick

SZ PlusMeinungBosnien-Herzegowina
:Das Friedensexperiment einer kleinen Stadt

Brčko, 45 000 Einwohner, an der Save: Nach den ethnischen Kriegen der Neunzigerjahre setzen viele Menschen hier auf eine multiethnische Zukunft. Ihnen mag helfen, dass sich hier nie Hass aufgestaut hatte.

Kolumne von Karl-Markus Gauß

Europa-Gipfel in Moldau
:Selenskij: Ukraine bereit für Nato-Beitritt

47 europäische und vorderasiatische Staaten kommen zu einem Gipfeltreffen in Moldau zusammen. Der ukrainische Präsident Selenskij nimmt persönlich beim dem Treffen teil, das in einer politisch brisanten Region stattfindet.

Von Leopold Zaak

Novak Djokovic
:Politische Botschaft

Der serbische Tennisspieler kommentiert bei den French Open die Unruhen in Kosovo, muss aber wohl nicht mit einer Sanktionierung rechnen.

Von Gerald Kleffmann

Proteste Kosovo
:Gewalt im Kosovo eskaliert - Dutzende Nato-Soldaten und militante Serben verletzt

Einheiten der Kfor-Truppe werden aus einer Menschenmenge heraus mit Steinen, Flaschen und explodierenden Brandsätzen angegriffen. Nur mit Mühe gelingt es ihnen, die Lage unter Kontrolle zu bringen.

Serbien
:Großdemonstration gegen Staatsführung

Angesichts wiederholter Massenproteste gegen die serbische Staatsführung gibt Präsident Aleksandar Vucic den Vorsitz der Regierungspartei SNS an Verteidigungsminister Milos Vucevic ab. Während sich in der Hauptstadt Belgrad erneut Zehntausende ...

Westbalkan
:Lage im Kosovo wieder ruhig

Nach Auseinandersetzungen im Norden des Kosovo hatte Serbien seine Armee in Bereitschaft versetzt, der Verteidigungsminister spricht von "Terror gegen die serbische Gemeinschaft". Der Kosovo macht Belgrad für die Zusammenstöße verantwortlich.

Waffengewalt in Serbien
:Schule der Gewalt

Seit in Belgrad Anfang Mai ein 13-Jähriger sieben Mitschüler erschoss, ist in Serbien nichts mehr wie zuvor. Zehntausende demonstrieren seit Wochen gegen den Präsidenten und seine Regierung.

Von Florian Hassel

Bei Belgrad
:Erneut Schüsse mit vielen Toten in Serbien - Tatverdächtiger festgenommen

Ein Mann schießt auf eine Gruppe von Menschen und tötet acht von ihnen. Die Tat ereignet sich nur kurz nach dem Massaker an einer Schule in der Hauptstadt.

Amoklauf in Belgrad
:13-Jähriger richtet Blutbad an seiner Schule an

Ein Schüler tötet in der serbischen Hauptstadt neun Menschen. Zuvor hatte er sich die Namen seiner geplanten Opfer notiert und alarmierte dann selbst die Polizei.

Von Florian Hassel

Serbien
:Neun Tote nach Schüssen an Belgrader Schule

Ein Schüler schießt mit der Pistole seines Vaters um sich. Acht Schulkinder und ein Wachmann sterben. Danach ruft der mutmaßliche Täter offenbar selbst die Polizei.

Balkan
:Montenegros nächster Präsident ist ein Senkrechtstarter

Jakov Milatović wird im Mai als montenegrinischer Staatspräsident vereidigt. Bei der Stichwahl hat der Europafreund den Autokraten Milo Ðukanović förmlich überrollt. Nun muss der junge Ökonom dessen System auflösen - und die Wirtschaft fördern.

Von Florian Hassel

Balkan
:Machtwechsel in Montenegro

Nach den ersten Prognosen gewinnt der vom proserbischen Lager unterstützte Ökonom Jakov Milatovic die Präsidentenwahl. Amtsinhaber Milo Djukanovic hatte mehr als drei Jahrzehnte die Politik des Landes bestimmt.

Ausstellung
:Die Sprache als Lebensraum

Mit Katalin Ladik ist im Münchner Haus der Kunst eine Schlüsselfigur der jugoslawischen Avantgarde-Kunst wiederzuentdecken.

Von Jürgen Moises

Handball-WM
:Der Fels, an dem Serbien zerschellte

Torhüter Joel Birlehm zeigt seinen ersten großen Auftritt im Handball-Nationalteam - und rettet den knappen 34:33-Sieg gegen starke Serben. Für die Hauptrunde sieht es plötzlich überraschend gut aus.

Von Ralf Tögel

Handball-WM
:Der Wolff-Vertreter rettet den Sieg

Die deutschen Handballer erreichen die Hauptrunde, weil sie ein tor- und temporeiches Spiel gegen Serbien mit 34:33 gewinnen - der Mann des Abends steht aber im Tor.

Von Ralf Tögel

Balkan-Konflikt
:Kosovo öffnet wichtigsten Grenzübergang zu Serbien wieder

Im Konflikt zwischen der serbischen Minderheit und der albanischen Mehrheit zeichnet sich eine Entspannung ab. Die Regierung in Pristina reagiert nun auf die Ankündigung des serbischen Präsidenten Vučić, Barrikaden an der Grenze entfernen zu lassen.

Nachruf auf Sinisa Mihajlovic
:Rustikal wie genial

Er schoss mal drei Freistoßtore in einem Spiel, aus der rechten Ecke schlug ihm Verehrung entgegen: Der Serbe Sinisa Mihajlovic war über Dekaden eine der kontroversesten Figuren des europäischen Fußballs. Nun ist er an Leukämie gestorben.

Von Thomas Hürner

Gutscheine: