Proteste

Bauernproteste
:"Das ist Aggression, die Angst macht"

Wolfratshauser Grüne kritisieren unangemeldete Demo vor dem Badehaus.

SZ PlusMeinungItalien
:Gewalt auf der Piazza

Der Streit um die Polizeieinsätze bei Demonstrationen spaltet Italien. Das ist gefährlich fürs ganze Land.

Kommentar von Marc Beise

SZ PlusAsylpolitik
:Still leben

Proteste gegen eine Unterkunft für Geflüchtete brachten Upahl in Mecklenburg in die Schlagzeilen. Dann zogen die ersten ein - und alles blieb ruhig. Besuch bei Menschen, die keinen Ärger machen wollen, sondern zum Beispiel Kunst.

Von Ulrike Nimz

Regenstauf
:Traktor rollt Mann bei Bauerndemo über Fuß

Bei einer Protestaktion von Landwirten wird ein 68-Jähriger verletzt. Er wollte die rollenden Fahrzeuge stoppen und mit den Bauern ins Gespräch kommen.

SZ PlusMeinungLandwirtschaft
:Die Ernte ist reich, aber vergiftet

Mit ihren Protesten zwingen die Bauern Regierungen in ganz Europa zu einer Wende in der Agrarpolitik. Dadurch werden am Ende alle verlieren: Verbraucher, Natur, Klima - und am meisten die Landwirte selbst.

Kommentar von Michael Bauchmüller

SZ PlusLandwirtschaft
:Warum Brachflächen für den Artenschutz wichtig sind

Umweltschützer sind entsetzt über die Entscheidung der Bundesregierung, dass Landwirte ursprünglich für den Artenschutz vorgesehene Flächen bewirtschaften dürfen. Für viele Tiere und Pflanzen wären sie der letzte Rückzugsort gewesen.

Von Tina Baier

SZ PlusBauernproteste
:„Ich wünsche mir mehr Unterstützung, aber nicht von solchen Leuten“

Viele Landwirte haben Existenzängste. Drei von ihnen erzählen, welche Sorgen sie zum Protestieren bringen – und wie sie zu Unterstützung von rechts außen stehen.

Protokolle von Isabel Fisch

SZ PlusMeinungLandwirtschaft
:Die EU macht sich erpressbar

Kaum ist der Zorn der Bauern über Europa gekommen, kann es gar nicht schnell genug gehen mit einer Wende in der Agrarpolitik. Ein Schelm, wer da einen Zusammenhang mit der anstehenden Wahl sieht.

Kommentar von Josef Kelnberger

SZ PlusKlimaschutz
:EU-Parlament stimmt für umstrittenes Naturschutzgesetz

Die christdemokratische EVP-Fraktion und ihr Chef Manfred Weber hatten noch versucht, das Gesetz zur Renaturierung zu stoppen. Diesmal aber verloren sie im Richtungsstreit um den Grünen Deal.

Von Jan Diesteldorf

SZ PlusMeinungProteste
:Die Bauern tun sich selbst keinen Gefallen

Sie können ablehnen, wofür die Grünen stehen. Sie können das auch kundtun, und sollten es sogar. Doch die Landwirte machen einen großen Fehler, wie ihre Begegnung mit Ricarda Lang wieder gezeigt hat.

Kommentar von Vivien Timmler

Protest
:Bauern protestieren bei Grünen-Veranstaltung gegen Ricarda Lang

Landwirte nehmen am Wochenende einen parteiinternen Besuch der Grünen-Bundesvorsitzenden in Magdeburg zum Anlass, um ihrem Ärger über die Agrarpolitik Luft zu machen.

Agrarpolitik
:Brüssel will Landwirte versöhnen - und löst damit Streit in Berlin aus

Wenn sich die Koalition beeilt, könnte sie noch diesen Monat Umweltauflagen für die Bewirtschaftung der Äcker lockern - mit dem Segen der EU-Kommission. Doch es gibt Streit, und der grüne Agrarminister droht, zwischen die Fronten zu geraten.

Von Michael Bauchmüller

Störaktionen gegen Politik
:Grüne fordern mehr Polizeischutz für ihre Mitglieder

Nach neuerlichen Anfeindungen im oberfränkischen Hirschaid verlangt Landeschefin Gisela Sengl "eine deutliche Ansage vom Innenministerium". Die Polizei ermittelt auch in Weiden in der Oberpfalz.

Von Andreas Glas

Ostasien
:Südkoreas Präsident hört nur noch auf sich selbst

Yoon Suk-yeol regiert konsequent nach seinen Vorstellungen und Weltbildern. Manche deuten das als Stärke, andere als Sturheit. Und das Land ist gerade so zerstritten wie lange nicht.

Von Thomas Hahn

SZ PlusMeinungRote Gebiete
:Jetzt sind die Bauern dran

Der Verwaltungsgerichtshof hat in seinen aktuellen Urteilen klargemacht, dass der Grundwasserschutz Vorrang hat vor Eigentumsrechten und der Berufsfreiheit. Die Landwirte sollten nun endlich einlenken.

Kommentar von Christian Sebald

SZ PlusHubert Aiwanger
:Wer bin ich?

Hubert Aiwanger wird oft als regionales Geschöpf missverstanden, dabei geht sein Ehrgeiz weit über Bayern hinaus. Er brummt gerade vor Selbstbewusstsein, doch selbst bei seinen Freien Wählern spüren sie: Mit ihm kann man wachsen, aber auch scheitern.

Von Roman Deininger, Andreas Glas und Johann Osel

Bauernproteste
:Grüne im Landkreis Bamberg müssen Veranstaltung abbrechen

Hunderte Menschen demonstrieren mit Dutzenden Traktoren gegen eine Versammlung der Grünen. Parteimitglieder haben Medienberichten zufolge"extreme Angst" - die Veranstaltung muss wegen Sicherheitsbedenken abgebrochen werden.

SZ PlusEuropäische Union
:Alles nicht so gemeint

Die Angst in Brüssel ist groß, dass sich Rechtspopulisten die Wutstimmung auf dem Land zunutze machen. Die EU-Kommission entschärft deshalb gerade ihre Klima- und Agrarpolitik.

Von Jan Diesteldorf

SZ PlusNiederlande
:Der alte Anarchist

Roel van Duijn ist der Daniel Cohn-Bendit der Niederlande: Er war das Gesicht der dortigen 68er-Bewegung, später Biobauer und Therapeut. Heute fordert der Ex-Pazifist Atomwaffen für Europa - um Putin zu stoppen. Begegnung mit einem, für den Stillstand keine Option ist.

Von Thomas Kirchner

Spanien
:Auf nach Madrid!

Bauern haben Spaniens Hauptstadt mit Traktoren lahmgelegt. Auch dort schimpfen die Landwirte auf die Regierung, die EU und die Globalisierung.

Von Patrick Illinger

Agrarpolitik
:Mittel der Wahl

Katharina Schulze, Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, spricht im Waldramer Badehaus über Demokratie - und wird von protestierenden Landwirten umkreist.

Von Claudia Koestler

Indien
:Die Macht der hundert Millionen Bauern

Auch im bevölkerungsreichsten Staat der Welt demonstrieren die Landwirte, sie könnten sogar die Wahlen in zwei Monaten mitentscheiden. Aber kann die Opposition von den neuen Protesten profitieren?

Von David Pfeifer

SZ Plus"Letzte Generation"
:Wo fängt Nötigung an?

Das Oberlandesgericht in Karlsruhe befasst sich mit der Frage, wann eine Straßenblockade als strafbar gilt. Eigentlich geht es dabei um einen Klimaaktivisten. Lehrreich ist das Verfahren aber auch für die Proteste der Bauern.

Von Wolfgang Janisch

MeinungKommentar zu den Protesten gegen Rechtsextremismus
:Lokal handeln, global wirken

Dass die Demonstrationen wahrscheinlich nur jene Menschen zusammenbringen, die bereits ähnlich denken, muss Anlass sein, dass es weitergeht: auf der Straße genauso wie im Alltag.

Kommentar von Claudia Koestler

SZ PlusMeinungStreit um Investor in der Bundesliga
:Zurück an die Urne

Eine weitere Eskalation des Protestes gegen die Beteiligung eines Investors in der Bundesliga würde allen Parteien schaden. Die Debatte muss zurück zu den Vereinen - doch dafür muss die DFL auf einen Hauptkritikpunkt der Fans eingehen.

Kommentar von Martin Schneider

Bauernproteste in Polen und Tschechien
:Landwirte blockieren Getreidelieferungen aus der Ukraine

Weil immer mehr günstige Waren aus der Ukraine in die EU kommen, gehen Bauern in Polen und Tschechien auf die Barrikaden.

Von Viktoria Großmann

Demonstrationen zur Siko in München
:"Leid ist Leid, Unrecht ist Unrecht"

Rund um die Sicherheitskonferenz gehen Tausende Menschen in München auf die Straße. Sie machen ihrem Ärger über die Veranstaltung, die Bundesregierung und die aktuellen Kriege Luft.

Von Bernd Kastner, Tom Soyer und Stefanie Witterauf

Anti-AfD-Protest in Wolfratshausen
:"Sie sind wieder da"

Die Lichterdemo auf dem Marienplatz beschwört in Reden und Musik den Widerstandsgeist gegen rechtsextreme und faschistische Tendenzen. Corona-Verharmloser Josef Hingerl greift zum "offenen Mikro".

Von Felicitas Amler

Demonstration
:Hunderte Menschen bei Nawalny-Gedenken in München

Die Teilnehmer legen in der Nähe des russischen Konsulats Blumen nieder - und machen den russischen Präsidenten Putin für den Tod verantwortlich.

SZ PlusSchweinehalter
:Eine aussterbende Art

Seit dem Jahr 2000 ist die Zahl der Schweinehalter um fast 87 Prozent zurückgegangen. Jetzt verteilt Landwirtschaftsminister Özdemir eine weitere Milliarde Euro an Subventionen. Welche Zukunft hat die Branche noch? Ein Besuch im Stall.

Von Thomas Hummel; Fotos: Florian Peljak

SZ PlusProteste
:Eingemauert in Schmalkalden

Überall im Land treffen Grüne in dieser Woche auf Blockaden wütender Demonstranten. Das Klima ist vergiftet, Gespräche werden unmöglich. Dabei wären gerade die nötig.

Von Markus Balser und Michael Bauchmüller

SZ PlusMeinungLandwirtschaft
:Lieber Kühe vor dem Parlament als Getreide auf der Straße

Traktoren, Misthaufen, Strohballen: Bauern verfügen über bildstarke Mittel, wenn sie protestieren. Das aber entbindet sie nicht davon, mit diesen Symbolen verantwortungsvoll umzugehen.

Kommentar von Johanna Pfund

Unter Bayern
:Der Trachtler und die Niedertrachtler

Wie man mit einem Deppen möglichst souverän umgeht - eine Beobachtung, die gut in die aufgeregten Zeiten passt.

Kolumne von Franz Kotteder

Robert Habeck in Nürnberg
:Draußen "Hau-ab-Sprechchöre" und Pfiffe, drinnen Selfies mit CSU-Mitgliedern

Nach der Eskalation von Biberach am Aschermittwoch bleiben die Proteste beim Besuch des grünen Bundeswirtschaftsministers in Nürnberg überschaubar. Und beim Dialog gibt es sogar Zuspruch von den ausgelosten Bürgern.

Von Uwe Ritzer

SZ PlusBauernproteste
:Was geschah am grünen Aschermittwoch?

Wegen heftiger Proteste mussten die Grünen ihren politischen Kehraus in Biberach absagen. Jetzt beginnt die Aufarbeitung. Wer waren die Randalierer?

Von Michael Bauchmüller, Max Ferstl, Christoph Koopmann und Roland Muschel

Weitere Briefe
:Mäßigung tut Not

Ob es um eine geplante Flüchtlingsunterkunft in Warngau geht oder um den Umgang mit protestierenden Bauern, Leser wünschen sich eine humanere Rhetorik.

Großdemos gegen Rechtsextreme
:Und wo steht die Justiz?

Ein SZ-Leser hält für wenig hilfreich, wenn Bayerns Justizminister nun die Demo-Organisatoren kritisiert, und empfiehlt ihm einen anderen Fokus.

Politischer Aschermittwoch
:Polizei bricht Grünen-Veranstaltung ab

Der politische Aschermittwoch in Biberach mit Minister Cem Özdemir wird überschattet von aggressiven Tumulten von Bauern. In Bayern verlaufen die Versammlungen gemäßigter.

Von Katja Auer und Max Ferstl

Politischer Aschermittwoch
:"Das ist nicht die deutsche Landwirtschaft"

Minister Cem Özdemir zieht eine Grenze zwischen legitimen Protesten der Bauern und den aggressiven Tumulten in Biberach. Aus Sicherheitsgründen sah sich die Polizei dazu gezwungen, die Kundgebung der Grünen abzubrechen.

Von Max Ferstl

SZ PlusPolitischer Aschermittwoch
:Voll drauf light

Erwartbare Bösartigkeiten, ernsthafte Sorge, einmal frei drehende Hemmungslosigkeit und omnipräsente Bauern: Beleidigungen gehören beim politischen Aschermittwoch traditionell dazu. Doch in diesem Jahr ist etwas anders. Ein Überblick.

Von Katja Auer, Thomas Balbierer, Roman Deininger, Laurens Greschat, Anna Günther, Johann Osel, Christian Sebald und Patrick Wehner

SZ PlusMünchner Kammerspiele
:Wenn der Traktor nicht mehr nachkommt

In der Uraufführung "Land" an den Münchner Kammerspielen erzählen Christoph Frick und Lothar Kittstein von einer Bauernfamilie an der Grenze des Wachstums.

Von Christiane Lutz

SZ PlusKampf gegen Rechtsextremismus
:Empörung in Ribbeck

In Fontanes berühmtem Dorf im Havelland sind neulich ähnlich viele Leute für die Demokratie auf die Straße gegangen, wie der Ort Einwohner hat. Und viele wollen weiter aktiv bleiben. Gar nicht so einfach auf dem Land.

Von Jonas Junack

Podcast "Und nun zum Sport"
:Die Macht der Fans: Kippt der Investorendeal der DFL?

Die Proteste in den deutschen Profiligen zeigen, wie groß der Unmut vieler Fußballzuschauer ist. Mancher Klubboss denkt schon um - aber kommt es wirklich zu einer neuen Abstimmung?

Von Anna Dreher, Christoph Ruf und Philipp Selldorf

SZ PlusDemonstrationen gegen Rechtsextreme
:Liebes Deutschland, wir schauen zu

Der Schritt vom Bürgersteig auf die Straße hat unserer Autorin viel beigebracht. Sie blickt hoffnungsvoll auf das geniale Deutschland und seine Demonstrationen.

Gastbeitrag von A. L. Kennedy

Generationenwechsel in der Landwirtschaft
:"Demokratie funktioniert nur, wenn alle mitwirken"

Momentan bilden sich in der Herrschinger Landwirtschaftsschule wieder junge Bauern aus ganz Bayern fort, unter anderem in Persönlichkeitsentwicklung und Demokratieverständnis. Ein Gespräch über Motivation, Tierwohl - und über die rechtsextremistische Unterwanderung der jüngsten Proteste.

Interview von Armin Greune

SZ PlusMeinungDemonstrationen
:Mir san die mehreren

Welch demokratischer Zauber des Augenblicks: Die deutsche Gesellschaft ist in der vielleicht wichtigsten Frage der Gegenwart nicht gespalten. Eine Mehrheit wehrt sich gegen Rechtsextremismus, endlich.

Kommentar von Joachim Käppner

SZ PlusLandwirtschaft
:Warum die Kluft zwischen armen und reichen Bauern wächst

Viele landwirtschaftliche Betriebe haben in den vergangenen zwei Jahren sehr gut verdient, auch dank der rot-grünen Energiewende-Politik der 2000er-Jahre. Doch es gibt auch eindeutige Verlierer.

Von Tanja Busse

SZ PlusFestival von Sanremo
:Sogar Traktoren fahren vor

Fünf Tage Fernsehen pur: Die 22-jährige Angelina Mango gewinnt das Schlagerfestival von San Remo. Auch die Bauernproteste sind Thema.

Von Marc Beise

SZ PlusMeinungPolen
:Deutsche und Polen brauchen einander

Ministerpräsident Donald Tusk will in seinem Land das Feindbild Deutschland übermalen, das seine Vorgänger so inbrünstig zeichneten. Berlin kann ihm dabei helfen - und sollte ein Zeichen setzen.

Kommentar von Daniel Brössler

SZ PlusBauernproteste und Presse
:Lauter Blockaden

Die Bauern protestieren jetzt auch gegen Zeitungsverlage. Eine kleine Geschichte der Pressefeindschaft.

Von Willi Winkler

Gutscheine: