Labour Party

Großbritannien
:Eine ungebetene Mitstreiterin

Vor einer Woche war Natalie Elphicke noch eine Tory-Hardlinerin, nun stimmt sie mit der Linken. Doch die Partei ist alles andere als begeistert über den Neuzugang.

Von Michael Neudecker

Kommunalwahlen in Großbritannien
:Wahllokal weist Johnson wegen fehlenden Ausweises ab

Großbritanniens Ex-Premier Boris Johnson konnte zunächst nicht an den Kommunalwahlen in seinem Land teilnehmen. Er hatte wohl schlicht seinen Ausweis vergessen.

SZ PlusTories
:Quiet, please

Nach den irren Johnson-Jahren und Truss-Wochen sollte Rishi Sunak seine Partei zur Ruhe bringen. Blöd nur, dass der Premier vor allem auf die Lauten hört. Es ist nur eine Kommunalwahl am Donnerstag, aber vielleicht auch schon der Anfang vom Ende.

Von Michael Neudecker

SZ PlusGroßbritannien
:Londoner Liebesbriefe

Am Donnerstag wählen die Briten ihre Lokalpolitiker - und Sadiq Khan will zum dritten Mal Bürgermeister der Hauptstadt werden. Dafür umwirbt er auch eine Million stimmberechtigte EU-Bürger. Seine Konkurrentin tritt hingegen ziemlich aggressiv auf.

Von Michael Neudecker

Großbritannien
:Es könnte schmutzig werden

Hat Labour-Vize Angela Rayner bei der Steuer geschummelt? Wenn überhaupt, geht es um einen geringen Betrag - Grund genug für eine harte Attacke von interessierter Seite.

Von Michael Neudecker

SZ PlusMeinungVereinigtes Königreich
:Wenn es nur um die Geschichte geht

Die britischen Medien halten einen vermeintlichen Steuerskandal um die führende Labour-Politikerin Angela Rayner am Leben. Damit machen sie Polit-PR für die Konservativen.

Kommentar von Michael Neudecker

SZ PlusWales
:Vaughan Gething ist der erste schwarze Regierungschef in Europa

Der Labour-Politiker hat mit harten Vorwürfen und Skepsis aus seiner Partei zu kämpfen.

Von Michael Neudecker

SZ PlusGroßbritannien
:Ein alter Bekannter kehrt ins Unterhaus zurück

George Galloway zieht zum dritten Mal in das britische Parlament ein und wird das tun, was er immer schon gut konnte: provozieren.

Von Michael Neudecker

SZ PlusGroßbritannien
:"Der wahrscheinliche nächste Premierminister"

Am Ende einer schwierigen Woche gewinnt Keir Starmers Labour-Partei zwei Nachwahlen deutlich. Und Rishi Sunak? Der wirkt, als hätte er den Ernst der Lage nicht erkannt.

Von Michael Neudecker

Großbritannien
:Sunaks Tories verlieren bei Nachwahlen gegen Labour

Wenige Monate vor der Parlamentswahl muss die konservative Partei eine schwere Niederlage einstecken. Der Druck auf Regierungschef Rishi Sunak aus den eigenen Reihen dürfte nun steigen.

SZ PlusMeinungJudenhass
:All diese Resolutionskriege

Der gegenwärtige Streit um die Definition von Antisemitismus erscheint vielen als sehr deutsch. Aber er hat eine lange und internationale Vorgeschichte.

Kolumne von Norbert Frei

SZ PlusGroßbritannien
:Labours Lehren aus der Parteigeschichte

Vor hundert Jahren wurde erstmals ein Labour-Politiker britischer Premier. Nun bereitet sich auch Parteichef Keir Starmer auf eine Regierungsübernahme vor. Die Aussichten scheinen gut zu sein, doch die Vergangenheit lehrt: Für Euphorie ist es noch zu früh.

Von Michael Neudecker

SZ PlusGroßbritannien
:Es läuft nicht für die Tories

Im Jahr 2024 wird im Vereinigten Königreich gewählt - und die altehrwürdigen Konservativen treiben ziellos umher. Kommt der Machtwechsel? Was dafür spricht und was nicht.

Von Michael Neudecker

Großbritannien
:Die Wirtschaft bereitet sich auf einen neuen Premier in London vor

Nächstes Jahr wird gewählt, aber Rishi Sunak kommt einfach nicht aus dem Umfragetief. Viele Unternehmer suchen deshalb schon jetzt die Nähe zu Labour-Chef Keir Starmer.

Von Alexander Mühlauer

Großbritannien
:Locker bleiben, weitermachen

Verlorene Nachwahlen, verhaftete Abgeordnete, miese Umfragewerte: Für die britischen Tories reißen die schlechten Nachrichten nicht ab. Grund zur Panik? Ach wo. Ein Treffen mit Generalsekretär Greg Hands.

Von Michael Neudecker

Großbritannien
:Labour erobert Tory-Hochburgen

Bei Nachwahlen zum britischen Parlament jagt die Partei den Konservativen die Wahlkreise Mid Bedfordshire und Tamworth ab. Labour-Chef Keir Starmer spricht von einem "politischen Erdbeben".

Von Michael Neudecker

Bild der Woche
:Moment mal

Labour-Chef Keir Starmer auf dem Parteitag in Liverpool, 10. Oktober 2023.

Von Michael Neudecker

SZ PlusMeinungGroßbritannien
:Der Labour-Chef hat kein Konfetti zu verteilen

Nach 13 Jahren will Keir Starmer seine Partei wieder in die Regierung bringen und hat sie dafür einer Mäßigungskur unterzogen. In den Umfragen funktioniert's.

Kommentar von Michael Neudecker

Großbritannien
:Keir Starmers glitzernde Welt

Auf ihrem Parteitag in Liverpool will sich Labour als die beste Wahl für eine künftige britische Regierung präsentieren. Der Oppositionsführer gibt den Chef, der sich durch nichts beirren lässt.

Von Michael Neudecker

SZ PlusGroßbritannien
:"Wir hatten eine sehr bittere Scheidung"

David Lammy, Schatten-Außenminister von Labour, spricht über die Verheerungen des Brexit, seine Anerkennung für Angela Merkel und den Wert von Churchills Menschenrechtspolitik.

Interview von Michael Neudecker

Nachwahlen in Großbritannien
:Tories können Boris Johnsons früheren Wahlkreis knapp halten

Dafür verlieren sie in zwei anderen Wahlkreisen recht deutlich. Labour freut sich über einen "historischen Erfolg" und den jüngsten Abgeordneten im Unterhaus.

SZ PlusGroßbritannien
:Der Junge aus dem Londoner Osten

Wes Streeting hat sich aus schwierigen Verhältnissen empor gearbeitet. Jetzt könnte der brillante Rhetoriker zum neuen Star der Labour-Partei werden.

Von Michael Neudecker

SZ PlusSadiq Khan, Bürgermeister von London
:"Es geht uns schlechter wegen des Brexit"

Sadiq Khan spricht unangenehme Wahrheiten aus und ist seit sieben Jahren Bürgermeister von London - als Nachfolger von Boris Johnson. Dessen politisches Erbe ist für ihn eher unerfreulich. Aber nicht nur.

Von Michael Neudecker

SZ PlusGroßbritannien
:Er hatte fünf Ziele, jetzt hat er fünf Baustellen

Der britische Premier kann sich vor Problemen kaum retten: Rechten Tories ist er nicht rechts genug. Bei den Lokalwahlen läuft es mies. Labour als Sündenbock hinzustellen, klappt nicht. Und dann sind da noch die Schotten. Ein Überblick.

Von Michael Neudecker

Großbritannien
:Labour suspendiert Abgeordnete nach Rassismus-Vergleich

Juden seien nicht der gleichen Art von Rassismus ausgesetzt wie Schwarze? Für diese Aussage hat die britische Labour-Fraktion ihre langjährige schwarze Abgeordnete Diane Abbott bis auf Weiteres suspendiert.

SZ PlusMeinungGroßbritannien
:Alte Freundschaft, neu aufgelegt

Großbritanniens Premier Rishi Sunak ist Pragmatiker genug, um auf die EU zuzugehen. Und diese reagiert aufgeschlossen. Wer hätte das vor einigen Jahren gedacht.

Kommentar von Alexander Mühlauer

SZ PlusMeinungGroßbritannien
:So ein netter Premier

Seit 100 Tagen regiert Rishi Sunak das Land. Endlich wieder ein seriöser Mensch in Downing Street. Trotzdem haben er und seine Partei Grund, nervös zu sein.

Kommentar von Alexander Mühlauer

Nach Ardern-Ankündigung
:Hipkins soll neuer Premier von Neuseeland werden

Chris Hipkins soll Nachfolger von der scheidenden Premierministerin Jacinda Ardern werden. Er ist der einzige Kandidat für den Chefposten der Labour-Partei.

SZ PlusMeinungGroßbritannien
:Die Parteien rechnen sich den Brexit schön

Die Tories unternehmen erwartungsgemäß vieles, um den Ausstieg des Landes aus der EU zu beschönigen. Jetzt aber folgt auch Labour.

Kommentar von Michael Neudecker

SZ PlusGroßbritannien
:Ein Rücktritt in 13 Sätzen

Liz Truss' Ende als Premierministerin kommt früher als erwartet - aber nicht überraschend. Kehrt nun Boris Johnson zurück?

Von Michael Neudecker

Großbritannien
:Liz Truss tritt zurück

Die britische Premierministerin dürfte die Regierungschefin mit der kürzesten Amtszeit werden. Bis Ende Oktober soll es einen Nachfolger geben. Ihr Vorgänger Boris Johnson zeigt Interesse.

Von Alexander Mühlauer

Politik Großbritannien
:Tories diskutieren offenbar Absetzung der Premierministerin

Liz Truss ist zwar erst kurz im Amt. Doch nach politischen und wirtschaftlichen Chaostagen mehren sich wohl selbst in ihrer eigenen Partei die Stimmen, die sie für untragbar halten, berichten britische Medien.

Von Claudia Koestler

MeinungLabour-Partei
:Sieger nach Punkten

Obwohl die Briten die Partei deutlich besser bewerten als die Konservativen, haben die Politiker um Keir Starmer ein Problem: Sie trauen ihrer eigenen Stärke nicht.

Kommentar von Michael Neudecker

Großbritannien
:Labour, wie es singt und klatscht

Der Streit um die Wirtschaftspolitik bietet der britischen Opposition eine lang ersehnte Chance. Beim Parteitag in Liverpool tritt Labour ungewohnt harmonisch auf - und feiert ihren Chef Keir Starmer, als sei er schon Premierminister.

Von Michael Neudecker

SZ PlusGroßbritannien
:Boris Johnson und seine "Zombie-Regierung"

Der britische Premier will am Ende seiner Amtszeit keine bedeutenden Entscheidungen mehr treffen. Das sei Aufgabe seiner Nachfolgerin oder seines Nachfolgers. Die Frage ist nur: Kann sich das Land das Warten leisten?

Von Alexander Mühlauer

MeinungGroßbritannien
:Goldene Zeiten

Die Tories haben aussichtsreiche Kandidaten für die Nachfolge Johnsons. Die Labour-Partei dagegen tut sich schwer.

Kommentar von Michael Neudecker

Großbritannien
:Johnson und die Supersieben

Kleinlaut ist der britische Premier nicht: Für die "Queen's Speech" kündigt Johnson ein paar vage Gesetzideen als "super seven" an. Wegen gesundheitlicher Probleme der Königin muss erstmals Prinz Charles das Parlament eröffnen.

Von Michael Neudecker

Großbritannien
:Jenseits von Wandsworth

Von Skandal zu Skandal: Bei den Lokalwahlen verlieren Boris Johnsons Konservative einige wichtige Bezirke an die Labour-Partei.

Von Michael Neudecker

MeinungGroßbritannien
:Lügner bleibt Lügner

Die Tories haben die Kommunalwahlen deutlich verloren, allerdings nicht ganz so schlimm wie befürchtet. Und alle fragen sich: Reicht es für Premier Johnson, sich im Amt zu halten? Welch ein Armutszeugnis.

Kommentar von Michael Neudecker

Wahlen in Großbritannien
:Rückschlag für Boris Johnson

Bei den Kommunalwahlen in Großbritannien zeichnet sich ersten Ergebnissen zufolge ab, dass die Partei des konservativen Premierministers einige symbolträchtige Verluste erleidet. Die Partygate-Affäre könnte stärker nachwirken als von ihm erhofft.

Von Jens Schneider

Großbritannien
:Eine Politikerin, die direkte Worte liebt

Wie Angela Rayner, stellvertretende Chefin der Labour-Partei, zum Ziel des Sexismus der britischen Politik und Medien wurde.

Von Michael Neudecker

Wahlkampf in Australien
:"Tschuldigung, ich bin nicht sicher"

Oppositionsführer Albanese kämpft um das Comeback der Linken gegen den - angeschlagenen - konservativen Premier Morrison. Der Wahlkampfauftakt zeigt, warum er trotzdem verlieren könnte.

Von Thomas Hahn

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Party-Affäre: Kann sich Boris Johnson noch an der Macht halten?

Feiern mitten im Lockdown stürzen die Regierung von Boris Johnson in eine Krise. Der Premier kämpft um sein politisches Überleben.

Von Michael Neudecker und Lars Langenau

SZ PlusGroßbritannien
:Peppa Pig oder die Rede des Premiers

Nach schwierigen Wochen, in denen Boris Johnson viel Kritik erntete, rätseln Anhänger wie Gegner über eine konfuse Rede. Sein Rückhalt bei seinen Tories scheint zu schwinden.

Von Michael Neudecker

MeinungGroßbritannien
:Trickser ohne Trick

Noch vor Kurzem sah es so aus, als sei Boris Johnson unantastbar. Doch nun folgt eine Krise auf die nächste, der Premier taumelt. Und ausgerechnet jetzt erwächst ihm ein wirklich gefährlicher Gegner.

Kommentar von Michael Neudecker

SZ PlusGroßbritannien
:Boris Johnsons Endgegner

Keir Starmer will britischer Premierminister werden, aber noch kennt den Labour-Chef kaum jemand. Auf dem Parteitag stolpert er über Transgender- und Satzungsdebatten - und macht am Ende zumindest klar, wer er nicht ist.

Von Michael Neudecker

Großbritannien
:John Bercow läuft zur Labour-Partei über

Der ehemalige Sprecher des britischen Parlaments kehrt den Tories den Rücken und wechselt zum politischen Gegner. Dabei greift er Premier Johnson scharf an.

Großbritannien
:Labour schließt Corbyn aus

Der Ex-Parteichef hatte einen Bericht nicht akzeptiert, der ihm Führungsversagen im Kampf gegen Antisemitismus vorwirft.

Leserdiskussion
:Keir Starmer: Neue Hoffnung für Labour?

Der neue Chef der Labour-Partei hat eine Mammutaufgabe vor sich: Er muss die Partei reformieren, die sich unter seinem Vorgänger Corbyn in inneren Kämpfen aufgerieben hat.

MeinungNeuer Labour-Chef
:Ziel: Downing Street, spätestens 2024

So einer wie der werde es nie schaffen, Anführer der traditionsreichen britischen Arbeiterpartei zu werden, hieß es. Doch Keir Starmer startete zu Recht durch - und hat feste Pläne vor Augen.

Kommentar von Cathrin Kahlweit

Gutscheine: