Nato Stoltenberg Russland
INF-Abrüstungsvertrag

Nato wirft Russland erstmals klaren Vertragsbruch vor

Moskau verstoße mit neuen Marschflugkörpern gegen den INF-Abrüstungsvertrag, kritisiert Nato-Generalsekretär Stoltenberg. Die USA setzen Russland eine 60-Tage-Frist.

9 Bilder
Trident Juncture

So probt die Nato in Norwegen den Ernstfall

Mehr als 50 000 Soldaten üben, dass ein Nato-Staat angegriffen wird - mit schwerem Geschütz. "Um Konflikte zu vermeiden", wie es heißt.

US-Präsident Donald Trump bei einem Meeting mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg 2018 in Brüssel
Trump beim Nato-Gipfel

Es kommt nicht nur schlimm, es kommt katastrophal

Kritik sind die Partner Donald Trumps bereits gewöhnt. Doch der Auftakt des Nato-Gipfels ist noch mal eine Steigerung. Das bekommen vor allem die deutschen Vertreter zu spüren.

Von Daniel Brössler, Brüssel

Nato

Appell an den Primus

Normalerweise kommt die Forderung vom transatlantischen Partner Donald Trump: Diesmal forderte Nato-Chef Stoltenberg mehr Geld von Deutschland.

Von Daniel Brössler, Berlin

Jens Stoltenberg
Verteidigung

Stoltenberg: Nato-Zusammenarbeit trotz Handelsstreit

Die Konflikte mit den USA werden nicht mehr kleingeredet. Stoltenberg erklärt die Allianz dennoch für stabil.

Von Daniel Brössler, Brüssel

US-Präsident Donald Trump mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg
Korea-Gipfel

"Wir müssen den Druck aufrechterhalten"

Der Nato-Generalsekretär will Nordkorea weiter sanktionieren, Regierungen in der Region atmen erleichtert auf - und am anderen Ende der Welt lobt sich ein Präsident selbst: Reaktionen auf das historische Treffen zwischen Moon und Kim.

SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Matthias Fiedler

NATO Secretary General Jens Stoltenberg leaves 10 Downing Street in London
Jens Stoltenberg im Interview

"Wir wollen keinen Kalten Krieg"

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg setzt im Verhältnis zu Russland auf die Geschlossenheit der Allianz und auf Dialog. Er glaubt nicht daran, Russland isolieren zu können. Von Deutschland erwartet der Norweger eine stärkere Führungsrolle in der Sicherheitspolitik.

Von Mike Szymanski

Gernot Erler
Russlandbeauftragter Gernot Erler

"Eine neue Eskalation ohne Ende"

Der Russlandbeauftragte der Bundesregierung, Gernot Erler, im Gespräch über Putin, den Giftanschlag von Salisbury und seinen Parteifreund Gerhard Schröder.

Interview von Lars Langenau

Bundeswehr To Participate In New NATO Ultra-Rapid Reaction Force
Internationale Zusammenarbeit

Problempartner Deutschland

EU und Nato sehen mit Sorge, wie Berlin mehr mit inneren Konflikten als mit den Weltkrisen beschäftigt ist. Das betrifft nicht nur die Zukunft des amtierenden Außenministers Gabriel.

Von Daniel Brössler, Brüssel

Donald Trump und die EU

Trump zerstört Europas Illusionen

Nato und EU hatten darauf gesetzt, dass sich der US-Präsident schon bändigen lasse. Diese Hoffnung hat sich in Luft aufgelöst. Jetzt geht es um Schadensbegrenzung.

Von Daniel Brössler

Türkei

Fliegen unter Nato-Flagge

Im Streit um die Besuche deutscher Politiker in der Türkei ist eine Teillösung in Sicht. Der Militärstützpunkt Incirlik aber könnte verlegt werden.

NATO ambassadors to discuss Turkey terrorist attacks, airstrikes
Nato-Generalsekretär

Stoltenberg und seine 29 Chefs

Der Nato-Generalsekretär muss es vielen Bossen recht machen, einige erfordern höchstes diplomatisches Geschick. Unterwegs mit einem Besänftiger.

Von Daniel Brössler

U.S. President Trump and NATO Secretary General Stoltenberg shake hands at joint news conference at the White House in Washington
USA

Trumps Kehrtwende in Sachen Nato

So klingt Lob für Partner aus dem Weißen Haus: Das Militärbündnis sei "nicht mehr obsolet", sagt Trump zu Nato-Generalsekretär Stoltenberg. Das Thema Geld bleibt aber strittig.

Nato

Nato-Generalsekretär will Trump treffen

Stoltenberg will im April nach Washington reisen. Der US-Präsident bekräftigt zudem, er werde am Nato-Gipfel Ende Mai teilnehmen. Zu besprechen gibt es viel.

Von Daniel Brössler, Brüssel

U.S. Vice President Mike Pence delivers remarks before swearing in Education Secretary Betsy DeVos at the Eisenhower Executive Office Building at the White House in Washington 14 Bilder
Siko in München

Die Protagonisten der Sicherheitskonferenz

Von Mike Pence über Sergej Lawrow hin zu Bill Gates und Angela Merkel: Die wichtigsten Teilnehmer der Siko in München - und worüber sie sprechen werden.

Von Moritz Matzner

Verteidigungsministertreffen

Beistand, bedingungslos

Auch wenn Ursula von der Leyen Verständnis für die Drohungen von US-Außenminister Mattis geäußert hat: Die Forderung nach mehr Geld für die Nato stößt bei Grünen und SPD auf Kritik. In Brüssel erinnert Generalsekretär Stoltenberg an die Prioritäten des Bündnisses.

Von Thomas Kirchner, Brüssel

Nato-Hauptquartier in Neapel
Neapel

Nato-Stützpunkt soll Zentrum gegen Terror werden

In der Lage- und Koordinierungszentrale im italienischen Neapel sollen Informationen aus Krisenstaaten ausgewertet werden. In Zukunft könnten von hier aus auch Einsätze gegen den IS gesteuert werden.

Donald Trump telefoniert
USA

Trump hält die Nato nun doch für wichtig

Vor zwei Wochen hatte Trump noch gesagt, das Verteidigungsbündnis sei "obsolet". Nun spricht er von "starker Unterstützung" und sagt seine Teilnahme an einem Treffen Ende Mai zu.

Pompeo waits to be sworn in as director of the Central Intelligence Agency in Washington
USA

Mike Pompeo als neuer CIA-Direktor bestätigt

Er hat künftig einen der schwierigsten Jobs in Washington - sein Chef Trump hatte zuletzt offen Verachtung für die Geheimdienste geäußert. Mit Pompeo könnte sich das ändern.

Bundeskanzlerin

Merkel nach Trump-Interview: Europäer haben ihr Schicksal selbst in der Hand

Der künftige US-Präsident erwartet einen Zerfall der EU, die Bundeskanzlerin will erst nach seiner Amtseinführung über die mögliche Zusammenarbeit nachdenken.

Man lays flowers outisde the Reina nightclub by the Bosphorus, which was attacked by a gunman, in Istanbul
Istanbul

Merkel spricht von hinterhältigem Anschlag

Zahlreiche Politiker sprechen der Türkei ihr Beileid aus - und sagen ihre Unterstützung im Kampf gegen den Terrorismus zu.

European Parliament President Martin Schulz news confrence
Krieg in Syrien

Nato-Generalsekretär verteidigt Zurückhaltung in Syrien

Trotz der Katastrophe von Aleppo: Ein militärischer Einsatz in Syrien würde alles nur noch schlimmer machen, sagt Stoltenberg.

Türkei

Extremisten bekennen sich zu Anschlägen in Istanbul

Eine radikale Splittergruppe der PKK hat die Verantwortung für den Doppelanschlag am Samstagabend übernommen. Erdoğan will gegen die "Pest des Terrors" kämpfen.

Italien hat über Verfassungsreform abgestimmt
Referendum in Italien

"Die Zeit der Arroganz der Mächtigen ist beendet"

Nach dem gescheiterten Referendum sind die Meinungen in italienischen Medien und unter Politikern gespalten. Aus dem Ausland kommt Beschwichtigung.