Ankerzentren in Bayern gehen in Betrieb
Flüchtlingspolitik der CSU

Der "Anker" ist zum umkämpften Symbol geworden

Die neuen Ankerzentren für Asylbewerber in Bayern werden heftig kritisiert. Die CSU hätte es nun in der Hand, ihre Kritiker Lügen zu strafen.

Kommentar von Bernd Kastner

Flüchtlinge bei der Ausbildung
Bayern

Firmen beklagen Probleme bei der Einstellung von Flüchtlingen

Die Unternehmen bilden junge Leute aus, die machen gute Abschlüsse - und trotzdem ist es für sie schwierig, in den Beruf einzusteigen.

Von Maximilian Gerl, Augsburg

Bad Abbach

Bamf will Dreijährige abschieben - alleine

Ein neuer, irrer Bescheid aus der Behörde von Innenminister Seehofer: Ein Kleinkind soll Deutschland binnen 30 Tagen verlassen, sonst wird es nach Nigeria abgeschoben. Die Mutter und die große Schwester des Mädchens dürfen dagegen bleiben.

Von Dietrich Mittler

Abschiebung von Asylsuchenden nach Afghanistan
Flüchtling aus Bayern

Aus der Psychiatrie direkt nach Afghanistan abgeschoben

Ahrun lebte acht Jahre lang in Weiden, war dort gut integriert - und wurde trotz Erkrankung als einer von 69 Flüchtlingen nach Kabul gebracht. Seine Freunde kämpfen für seine Rückkehr.

Von Camilla Kohrs

Asylpolitik: Flüchtlingsunterkunft im bayerischen Böbrach
Asylunterkünfte

Die Reißleine gezogen

Der Freistaat hat laut Verwaltungsgerichtshof zu hohe Wohngebühren von Flüchtlingen kassiert. Deswegen muss das Innenministerium deren Höhe neu berechnen. Solange zahlen Betroffene nichts für ihre Unterbringung. Asylhelfer sehen das Urteil mit Genugtuung.

Von Clara Lipkowski, Eching

Integration von Flüchtlingen
Bayerische Integrationskonferenz

Herrmann will 80-Cent-Jobs für Flüchtlinge schaffen

Der Innenminister will Asylbewerbern "sinnstiftende Tätigkeiten" ermöglichen, um sie von der Straße zu holen. Eine echte Integration in den Arbeitsmarkt soll es aber nicht geben.

Von Dietrich Mittler

Demonstration gegen Abschiebung von Flüchtlingen in Ausbildung in München, 2017
Flüchtlinge

6600 Ausreisepflichtige haben Bayern dieses Jahr verlassen

Die strenge Abschiebe-Politik schlägt sich noch nicht in den Zahlen für 2018 nieder. Bald will Markus Söder aber landeseigene Flugzeuge für Rückführungen chartern.

Von Johann Osel

Familiennachzug von Flüchtlingen
Asylpolitik

Flüchtlingsrat wirft Behörden Härte im Umgang mit Schutzbedürftigen vor

Schwangere, Kranke und Familien würden durch das Vorgehen der Behörden in Dublin-III-Fällen einer desaströsen Situation ausgesetzt.

Von Dietrich Mittler

Asylpolitik

Nach Kritik: Ebersbergs Ausländeramt ist großzügiger geworden

Bei einem Treffen von Helfern und Politikern wird deutlich, dass Flüchtlinge im Kreis Ebersberg nun leichter eine Arbeitserlaubnis erhalten.

Von Korbinian Eisenberger, Grafing

Heimatsuche

"Uns fehlt hier nichts"

Gulam Sarvar und seine Familie fühlen sich mittlerweile in Flintsbach am Inn heimisch. Die Kinder sprechen schon Dialekt - doch noch ist unsicher, ob sie zurück nach Afghanistan müssen.

Langzeitreportage von Katharina Blum und Nina Bovensiepen

Der Flughafen München, 2017
Asylpolitik

Am Münchner Flughafen soll eine Einrichtung für Abschiebehaft entstehen

Das bayerische Innenministerium will verhindern, dass sich Ausreisepflichtige ihrer Abschiebung entziehen. In Betracht kommt ein Gebäude, das bereits einmal für Aufregung sorgte.

Von Dietrich Mittler

Flüchtlinge auf Rettungsschiff ´Aquarius"
Geflüchtete

Robert Niedegesäß fordert mehr Personal in Asylheimen

Ebersberger Landrat: Freistaat soll bei der Betreuung helfen und das Landratsamt unterstützen.

Von Barbara Mooser, Ebersberg

Asylpolitik: Flüchtlingsunterkunft im bayerischen Böbrach
Asylpolitik

Mehr als 50 000 freie Plätze in bayerischen Flüchtlingsunterkünften

Einige Einrichtungen stehen leer, können aber jederzeit wieder als Unterkunft für Flüchtlinge aktiviert werden. Andere Mietverträge konnten noch nicht gekündigt werden.

Asylpolitik: Flüchtlingsunterkunft im bayerischen Böbrach
Asylpolitik

Mehr als 50 000 freie Plätze in bayerischen Flüchtlingsunterkünften

Die 18 dezentralen Unterkünfte in Schwaben, die übrig geblieben sind, kosten beispielsweise monatlich 195 000 Euro Miete. Die Räume anderweitig zu nutzen, ist kompliziert.

Asylpolitik

150 Flüchtlinge kommen pro Monat an die Passauer Grenze

Von diesen werden laut Bundespolizei ohnehin 60 Prozent direkt abgewiesen.

Asylbewerberunterkunft

Weitere Festnahmen nach Krawallen in Waldkraiburg

Nach dem mutmaßlichen Messerstecher sind nun drei weitere Bewohner der Unterkunft in Untersuchungshaft. Nach einer vierten Person wird gefahndet.

Zu Besuch in der Flüchtlingsunterkunft in Waldkraiburg: Ministerpräsident Markus Söder und Innenminister Joachim Herrmann.
Waldkraiburg

"Wer Gastrecht mit Gewalt beantwortet, kann auf Dauer nicht bleiben"

Nach dem Tumult in der Asylunterkunft in Waldkraiburg sitzt ein mutmaßlicher Messerstecher nun in Untersuchungshaft. Beim Besuch der Einrichtung sieht Ministerpräsident Markus Söder sich in seinem Kurs bestärkt.

Von Birte Mensing, Waldkraiburg, und Bernhard Hiergeist

Tumulte in Waldkraiburg

"Die wissen nicht, was morgen ist"

Waren die Zustände in der Asylunterkunft schuld an den Ausschreitungen vom Mittwoch? Stadt und Flüchlingsrat üben Kritik, Ministerpräsident Söder und Innenminister Herrmann wollen sich selbst ein Bild machen.

Von Matthias Köpf und Johann Osel, Waldkraiburg

Großeinsatz der Polizei

Fünf Verletzte und fünf Festnahmen in Waldkraiburger Asylunterkunft

Die Regierung hatte angeordnet, mehrere Kühlschränke aus den Zimmern zu entfernen. Daraufhin kam es zu Ausschreitungen.

Bayerisches Transitzentrum
Demo vor Söder-Auftritt

"Das passt nicht zusammen"

Vor der Kundgebung in Markt Schwaben gegen Markus Söders Asylpolitik spricht Tobias Vorburg über Massen-Ankerzentren, Integration und Sicherheit.

Interview von Korbinian Eisenberger, Markt Schwaben

Horst Seehofer
Protest gegen Asylpolitik

CSU-Rebellen von Tutzing: Kirchen loben, Partei schweigt

Die Lokalpolitiker um die Vize-Bürgermeisterin und den Altbürgermeister ärgern sich über die Ausländer- und Asylpolitik ihrer Partei - und drohen mit Austritt.

Von Manuela Warkocz

Politischer Abend
Asylplan für Bayern

Söder will schneller abschieben

Der bayerische Ministerpräsident kündigt an, eigene Flugzeuge zu chartern und Ankerzentren in jedem Regierungsbezirk einzurichten.

Von Wolfgang Wittl

Bayern

Sexismus im Biergarten? Man wird ja wohl noch Spaß machen dürfen!

Zumindest als bayerischer Saufbruder darf man offenbar derbe Witze reißen und sich daneben benehmen. Aber würden sich Flüchtlinge so aufführen, wäre die Empörung groß.

Kolumne von Sebastian Beck

Münchner Flughafen

Hochschwangere Frau wehrt sich gegen Abschiebung

Wenige Tage vor dem Beginn des Mutterschutzes sollte die 21-Jährige nach Italien geflogen werden. Am Münchner Flughafen scheitert die Polizei beim Versuch, sie ins Flugzeug zu setzen.

Ebersberger Integrationstheater

Am Ende verstehen alle nur noch Tigrinya

Zwischen Lachtränen und tiefer Betroffenheit schwankt das Publikum bei der Premiere von "Gestrandet - oder der tägliche Kampf um die Fernbedienung" im Alten Kino.

Von Theresa Parstorfer