Stromtrasse
Stromautobahn

Netzbetreiber stellen genauen Verlauf von "Südlink" vor

135 Kilometer soll die Stromautobahn durch Bayern verlaufen. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hält die Pläne für eine immense regionale Belastung.

Windräder in Niedersachsen
Energiewende und Naturschutz

Grünes Dilemma

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, muss Deutschland die erneuerbaren Energiequellen massiv ausbauen. Das Bundesamt für Naturschutz fordert dabei mehr Rücksicht auf Tiere, Pflanzen und Landschaften.

Von Michael Bauchmüller

Windrad in München, 2018
Energiewende

Stadtwerke wollen Windpark in Polen kaufen

Die Anlage könnte Strom für 160 000 Münchner Haushalte liefern - doch die Investition ist im Stadtrat politisch umstritten.

Von Pia Ratzesberger

Heizkraftwerk Nord Unterföhring
Heizkraftwerk Nord

Kohleblock kann wohl nicht 2022 stillgelegt werden

In ganz Deutschland sollen Kohlekraftwerke stillgelegt werden. Bei dem umstrittenen Münchner Block aber kann sich das verzögern - Bürgerentscheid hin oder her.

Von Dominik Hutter

Sitzung der Kohlekommission - Demonstration
Kohleausstieg

"Historischer Kraftakt"

Die Vorsitzenden der Kohlekommission zeigen sich erleichtert über den Kompromiss, Umweltschützer reagieren trotz Zustimmung mit Kritik und die Energiewirtschaft spricht von "wahnsinnigen Herausforderungen". Die Reaktionen.

Auf den Punkt Teaserbild
SZ-Podcast "Auf den Punkt"

Warum Schüler die Klimapolitik nicht länger ertragen

Bei den "Fridays for future" gehen bundesweit Tausende Schüler auf die Straße. Über die letzte Generation, die den Klimawandel noch aufhalten kann.

Germany, Freiburg: Thousands of schoolchildren hold placards and chant slogans during a protest demonstration against government's inaction on climate change
Klimawandel

Ihr lebt auf unsere Kosten

Den Schülern reicht's: Weil sich in der Klimapolitik nichts bewegt, streiken sie. Schaffen Kinder und Jugendliche, was Politiker und Wähler nicht auf die Reihe kriegen?

Von Renate Meinhof

Energiewende

Das große Graben

Die Stadtwerke München investieren in Geothermie und Fernwärme im Landkreis, weitere Beteiligungen sind geplant. Damit betreiben sie im Ballungsraum nun 45 regenerative Erzeugungsanlagen

Von Bernhard Lohr, Ottobrunn

Energie

So leicht brennen Batterien

Leistungsstarke Lithium-Ionen-Akkus werden künftig wohl mehr Brände auslösen. Gefährlicher als die Feuer ist jedoch das Unwissen über die Energiespeicher.

Von Sebastian Kirschner

Erneuerbare Energien - Windkraft und Sonnenenergie
Energiewende

Wenn die KI die Heizung anwirft

Die Menge Strom aus erneuerbaren Energien schwankt stark. Künstliche Intelligenz soll das ausgleichen - dazu braucht sie aber Zugriff auf die Geräte im Haushalt.

Von Ralph Diermann

Oberbayern

Das Ickinger Geothermieprojekt steht vor dem Aus

Der Versuch, in der Tiefe Heißwasser für ein Erdwärmekraftwerk zu finden, ist gescheitert - und der finnische Investor ist ausgestiegen. Es ist nicht das erste Projekt dieser Art in Oberbayern, aus dem nichts wird.

Von Claudia Koestler

Kaprun THEMENBILD Strommasten mit Leitungen und Landschaft im Nebel bei Sonnenaufgang aufgenommen
Streit um Stromautobahnen

Breite Kritik an Bayerns Plänen zur Energiewende

Energieverbände und Politiker fordern eine schnelle Umsetzung von Stromtrassen. Der Vorschlag von Bayerns Wirtschaftsminister, neue Gaskraftwerke zu bauen, sei "unverantwortlich, klimaschädlich und teuer".

Von Christian Sebald

Demonstration für Energiewende in München, 2014
Kommentar

Kämpft für die Windräder!

Ob Flüchtlingsunterkünfte, Kitas, Altenheime oder Kiesabbau: Die Bürger machen mobil - und zwar dagegen. Umso bemerkenswerter ist es, dass sich eine Gruppe aus Zorneding zusammentun will, um für Windräder in ihrem Ort zu kämpfen.

Kommentar von Barbara Mooser

Energiewende Bayern Erneuerbare Energien
Atomausstieg

Aiwanger verspricht Neustart der Energiewende

Bei einem Gipfel will der Wirtschaftsminister zeigen, dass die FW neuen Schwung in das Thema bringen kann. Branchenvertreter kommen dabei allerdings zu kurz.

Von Christian Sebald

Windrad München
Stadtwerke

Ein zweites Windrad für München

Ob die Stadt bis 2025 tatsächlich Ökostrom für ganz München produzieren kann, hängt aber vor allem an Windkraft aus dem Norden und aus dem Ausland.

Von Pia Ratzesberger

Daniel Kretinsky
Metro-Investor Daniel Křetínský

Jung, reich und gar nicht so verschwiegen

Auf einmal redet Daniel Křetínský. Wie ist der tschechische Milliardär in so kurzer Zeit so reich geworden? Und: Was hat der Investor mit der Metro AG und der ostdeutschen Braunkohle vor?

Von Michael Kläsgen

Hubert Aiwanger, Freie Wähler Chef
Neue Landesregierung

Aiwanger legt Fokus weiter auf die Energiewende

Obwohl die neue Koalition an der umstrittenen Abstandsregelung für Windräder festhält, will der Wirtschaftsminister mehr Strom in Bayern produzieren.

Netzausbaureise von Bundeswirtschaftsminister Altmaier
Energiewende

Altmaier will Streit um Stromtrassen schlichten

Bei einem Besuch in Franken stellt sich der Bundeswirtschaftsminister den Demonstranten - und den FW-Ministern, die keine neuen Leitungen wollen

Von Claudia Henzler, Coburg/Redwitz/Burgrheinfeld

Energiewende

Sparen statt verbrauchen

Die Sanierung des Gebäudebestandes kommt nicht voran - es wird viel Energie zum Fenster rausgeheizt. Dabei ist die Dämmung laut einer Studie volkswirtschaftlich der günstigste Weg, um die Klimaschutzziele zu erreichen.

Von Ralph Diermann

Kraftwerk München-Nord

FDP will zweiten Kohle-Entscheid

Mit dem Bürgerentscheid "Saubere Luft" sollte der Kohleblock des Heizkraftwerks Nord bis Ende 2022 abgeschaltet werden. Allerdings ist noch immer unklar, welche sinnvollen Alternativen es gibt.

Von Thomas Anlauf

Energiewende

Strom vom Acker

Hohenbrunn genehmigt Solaranlagen an der A 99

MVG testet Elektrobus für München, 2017
Mobilität

Pilotprojekt ohne Garching

Die Universitätsstadt will für die Elektrobuslinie nicht 5,33 Millionen bezahlen. Sie sieht eher den Landkreis in der Pflicht

Bergbau Ampelmännchen
Leserdiskussion

Wie kann die Energiewende gelingen?

Innerhalb der nächsten zwei Jahre will Deutschland aus der Kohle aussteigen. Doch das alleine reiche nicht, schreibt SZ-Autor Benedikt Müller. "Geht die Energiewende zu einseitig zulasten einzelner Branchen und Regionen, droht sie ihre Akzeptanz zu verlieren."

Braunkohletagebau in der Lausitz
Energiepolitik

Milliarden-Bonus soll Revieren Kohleausstieg erleichtern

Die betroffenen Regionen sollen als Entschädigung bessere Bahnverbindungen, ein schnelleres Mobilfunknetz und neue Behörden-Arbeitsplätze erhalten. Das Ende der Kohle könnte 2038 kommen.

Von Markus Balser, Berlin, und Jana Stegemann, Bergheim

Stromtrasse transportiert Windstrom
Energiewende

Bundesregierung will den Netzausbau beschleunigen - diesmal wirklich

Schon jetzt ist klar, dass die bislang geplanten Stromleitungen nicht ausreichen werden. Nun sollen strengere Kontrollen und notfalls sogar höhere Strafen helfen.

Von Michael Bauchmüller, Berlin