Erneuerbare Energien - Sonne, Wind und Wasser als Energieträger der Zukunft - SZ.de

Erneuerbare Energien

Sonne, Wind und Wasser als Energieträger der Zukunft

Strom und Wärme aus Sonne, Wind, Wasserkraft oder Geothermie: Erneuerbare Energiequellen sollen als umweltfreundlichere Alternative fossile Brennstoffe und Atomkraft mehr und mehr ersetzen. Doch was ist technisch überhaupt möglich? Und wie kann die Versorgung sichergestellt werden?

Lesen Sie dazu aktuelle Nachrichten, Analysen und Kommentare.

Energiewende
:Ausbau der Windkraft läuft zäh

Allerdings steigen Genehmigungen und Zuschläge für Anlagen an. Der Süden der Republik hinkt weiter hinterher.

SZ PlusEnergiewende
:Bringt diese Technik der Geothermie den Durchbruch?

Geothermie-Bohrungen sind bislang Glückssache. Das könnte sich mit dem "Eavor Loop" ändern, der jetzt bei München erprobt wird. Doch nicht alle sind von der Technik überzeugt.

Von Christoph von Eichhorn

Militär und Energiewende
:Windräder und Bundeswehr stehen sich im Wege

Energiewende contra Zeitenwende? Die Wirtschaft drängt auf moderne Windräder, doch rund um Militärflughäfen sind die hohen Anlagen verboten. Das schafft vor allem in Baden-Württemberg und Bayern Probleme, die Energieminister sind genervt.

Von Thomas Hummel

SZ PlusExklusivKlimaschutz weniger wichtig
:Immer weniger Deutsche sind bereit zu verzichten

Klimaschutz verliert hierzulande an Bedeutung. Nur noch eine Minderheit ist bereit, mehr Geld für Bio-Fleisch und Strom aus erneuerbaren Energien auszugeben. Das zeigt eine exklusive Befragung für die SZ.

Von Kerstin Bund

EEG-Förderung
:Milliardenschwere Mehrkosten für erneuerbare Energien

Weil der Strompreis niedrig ist, muss der Bund nun ein Minus für die Förderung nach dem EEG ausgleichen.

SZ PlusRepowering
:Was macht man mit der alten Mühle?

Ein Großteil der deutschen Windräder nähert sich dem Ende seiner Lebensdauer. Ein Generationenwechsel steht bevor. Doch es gibt Hürden. Das spürt man auch in Zahna-Elster, wo eine der größten Windkraft-Baustellen Europas liegt.

Von Jonas Junack, Oliver Schnuck

Fossile Energien
:Die Menschheit verbrennt so viel Kohle, Öl und Gas wie nie

Trotz massiven Ausbaus hinken die erneuerbaren Energien hinterher. Was bedeutet das für die Klimaschutzziele?

Von Christoph von Eichhorn

SZ PlusEnergiewende im Norden
:Eine Stadt wittert ihre Chance

Hohe Schulden, Abwärtstrend – lange sah es nicht gut aus für Cuxhaven. Jetzt will die Stadt an der Elbmündung sich mittels der Energiewende sanieren. Aber es herrscht nicht zum ersten Mal Aufbruchstimmung. Kann es diesmal gelingen?

Von Thomas Hummel

SZ PlusErneuerbare Energie
:Wo in München neue Windräder gebaut werden könnten

Die bayerische Abstandsregelung hat Anlagen am Stadtrand lange Zeit unmöglich gemacht – doch inzwischen wurde das Verbot gelockert. Nun hat die Verwaltung vier potenzielle Standorte ins Auge gefasst.

Von Bernd Kastner, Sebastian Krass

Energie
:Wärmepumpen in zwei Dritteln der Neubauten

Die lokal emissionsfreie Heiztechnik dominiert längst bei den Neubauten. Und der Trend setzt sich fort.

Klimapolitik
:Ziel verfehlt

Deutschland kommt beim Klimaschutz nicht so voran, wie es die Bundesregierung behauptet. Die Ampel steuert auf ein Problem zu.

Von Michael Bauchmüller und Thomas Hummel

Klimaschutz
:Sauberes Angebot sucht saubere Nachfrage

Mit „grünen Leitmärkten“ will Wirtschaftsminister Robert Habeck klimafreundlichen Produkten den Weg bereiten. Jetzt legt er ein erstes Konzept vor. Und die Sache könnte sogar klappen.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusEnergiewende
:Der große Plan für die Nordsee

Gut 50 Kilometer vor der Insel Borkum entsteht Deutschlands größter Offshore-Windpark. Er ist ein Baustein in einem Masterplan, der das Meer völlig verändern wird.

Von Thomas Hummel

Energiewende in München
:Wo bitte gibt es hier Fernwärme?

Jetzt können Münchnerinnen und Münchner auf einer Wärmekarte nachsehen, welche erneuerbaren Energiequellen sie in ihrem Wohngebiet nutzen können. Dies soll Planungen für Hausbesitzer und Handwerker sicherer machen.

Von Catherine Hoffmann

Petersberger Dialog
:Das Klima ist in der Krise, die Klimapolitik auch

In Berlin treffen Minister aus 40 Staaten zusammen, um den nächsten Gipfel vorzubereiten. Doch die Zahlen sind schlecht und Experten zunehmend frustriert. Auch in Deutschland passiere viel zu wenig - mit einer Ausnahme.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusMeinungErneuerbare Energien
:So wird der Ökostrom zum Erfolg

Die FDP möchte die Förderung für den Ökostrom schnellstmöglich beenden. Die Folgen wären fatal - aber eine Reform ist unumgänglich. Denn noch fehlt die Architektur für den grünen Strom.

Kommentar von Michael Bauchmüller

SZ PlusWindenergie
:Was Höhenwindräder leisten können

Das erste Modell soll bald in Brandenburg stehen. Gut 365 Meter soll es messen, fast so hoch wie der Berliner Fernsehturm. Das Potenzial für die deutsche Energieversorgung ist enorm.

Von Silvia Liebrich

Energieversorger EnBW
:Mein Name ist Stamatelopoulos, ich bin der Neue

Ein Plus von 60 Prozent: Der neue Chef des Energiekonzerns EnBW verkündet ein Rekordergebnis für 2023. In der Belegschaft kommt der Grieche gut an - auch wenn seine Botschaften mehr nach "Weiter so" und weniger nach Revolution klingen.

Von Tobias Bug

SZ PlusAtomkraft
:"In keinem der Länder ist ein Durchbruch abzusehen"

Kann eine neue Generation von Reaktoren die Probleme heutiger Atommeiler überwinden? Das Endlager-Bundesamt hat das untersuchen lassen. Sein Ergebnis ist ernüchternd.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusWärmeplan
:Wo München künftig mit Fernwärme heizt - und wo per Wärmepumpe

Spätestens 2045 soll in München Schluss sein mit fossilen Brennstoffen. Und dann? Das zeigt der städtische Wärmeplan, dessen erster Entwurf nun vorliegt - und über den es sofort Streit gibt.

Von Heiner Effern

Wasserstoffnetz
:Wie finanziert man eine Infrastruktur, die noch keiner braucht?

Fast 10 000 Kilometer Leitungen sollen künftig Wasserstoff durchs Land transportieren. Doch noch ist es noch nicht so weit, Investoren halten sich deshalb zurück. Es ist - ein klassisches Henne-Ei-Problem.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusWärmewende
:Wie Wärmepumpen mit Legionellen fertigwerden

Um die Bakterien abzutöten, sollte Trinkwasser auf 60 Grad erwärmt werden - für Wärmepumpen sind so hohe Temperaturen nicht optimal. Welche Lösungen es gibt und wovon Experten abraten.

Von Ralph Diermann

SZ PlusEU-Klimaziele
:So weit sind die EU-Länder beim Klimaschutz

Die EU hat neue Pläne für den Weg in die Klimaneutralität vorgestellt. Wie realistisch sie sind und wie die einzelnen Staaten im Vergleich abschneiden, zeigt eine Analyse in Daten und Grafiken.

Von Sabrina Ebitsch und Christoph von Eichhorn

Europäische Union
:EU legt Klimaschutz-Plan vor

Mit ambitionierten Zielen für 2040 rückt die Kommission die industrielle Wettbewerbsfähigkeit in den Fokus. Aber sie macht auch Zugeständnisse - vor allem den Bauern.

Von Jan Diesteldorf

Energiepolitik
:Bundesregierung einigt sich auf Kraftwerksstrategie

Wenn die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht, sollen zunächst Gaskraftwerke die nötige Energie bereitstellen. Später sollen sie mit klimafreundlichem Wasserstoff betrieben werden.

SZ PlusÖkostrom
:Wie der Ausbau der erneuerbaren Energien gelingen könnte

Irgendwann sollen Sonne und Wind quasi allen Strom in Deutschland erzeugen. Aber wie lässt sich das finanzieren? Eine Studie für die Umweltstiftung WWF macht erste Vorschläge.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusDeutsche Solarindustrie
:Das Ende der Party

Anfang des Jahrtausends wurden deutsche Unternehmen mit Sonnenenergie reich. Doch der Erfolg war von kurzer Dauer. Was damals passiert ist.

Von Kathrin Werner

SZ PlusStaatliche Förderung
:Die Solarindustrie schlägt Alarm

Die Hersteller von Photovoltaik-Modulen fordern wegen der starken Konkurrenz aus China staatliche Förderung und drohen damit, abzuwandern. Auch die Regierung berät seit Monaten über Auswege aus der neuen deutschen Solarkrise. Wie dramatisch ist die Situation?

Von Michael Bauchmüller und Nakissa Salavati

SZ PlusErneuerbare Energien
:Das Ausbauziel für Windräder wird deutlich verfehlt

Die Regierung wollte vier bis fünf neue Anlagen pro Tag, doch gebaut wurde gerade einmal die Hälfte. In drei Bundesländern sieht die Bilanz besonders traurig aus.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusSerie „Notartermin“
:"Ich dachte, dass ich mein ganzes Leben in einer Mietwohnung leben werde“

Denise, 58, träumte nie von einem Eigenheim. Doch ihre Mutter überzeugte sie, vor gut 25 Jahren ein Doppelhaus in Berlin zu bauen. Inzwischen sind die Kinder erwachsen, die Gasheizung überholt. Wie wird ein Haus zukunftsfähig? 

Von Alma Dewerny

SZ PlusExklusivGrüner-Strom-Atlas
:Wer bei Windkraft- und Solarausbau Tempo macht 

Deutschland muss beim Ausbau der erneuerbaren Energien schneller werden. Einige Regionen sind inzwischen auf Kurs - sogar in Bayern. Eine Datenanalyse in Karten und Grafiken für jeden Landkreis.

Von Markus Hametner und Oliver Schnuck

Stromerzeugung
:Erneuerbare Energien liefern erstmals mehr als die Hälfte des Stroms

Zum ersten Mal erzeugen Wind, Sonne und Wasser den Großteil des Stroms in Deutschland. Grund dafür war auch das Wetter.

SZ PlusJahresrückblick
:Das wärmste Jahr aller Zeiten

Noch nie wurde in Deutschland im Schnitt eine höhere Temperatur gemessen als 2023 – das entspricht dem globalen Trend: Auch weltweit war das Jahr so heiß wie kein anderes seit Beginn der Aufzeichnungen. Ein interaktiver Jahresrückblick mit Grafiken für mehr als 16 000 Orte.

Von Sören Müller-Hansen

SZ PlusExklusivEnergie
:"Braunkohle wird noch länger abgebaut, als wir vermuten"

Leag-Chef Thorsten Kramer will den ostdeutschen Braunkohlekonzern zum größten deutschen Erzeuger von grünem Strom umbauen. Worauf es nun ankommt, damit das auch gelingt.

Interview von Michael Bauchmüller und Silvia Liebrich

SZ-Klimakolumne
:Für das Klima ist noch alles möglich

Auf der Klimakonferenz in Dubai wimmelt es von Lobbyisten der Öl- und Gasindustrie. Das zeigt, dass es für sie - und das Klima - zum ersten Mal um alles geht.

Von Jakob Wetzel

SZ PlusTechnik
:Wenn der Batteriespeicher brennt

Immer mehr Haushalte haben zur Solaranlage einen Heimspeicher installiert. Vereinzelt können die Anlagen in Brand geraten. Wie groß das Risiko wirklich ist und wie man es minimieren kann.

Von Ralph Diermann

SZ PlusKlimakrise
:Treibhausgas-Emissionen erreichen neue Rekordwerte

Forscher warnen: Weltweit wird so viel CO₂ ausgestoßen wie nie zuvor. In zwei Staaten steigen die Werte gar sprunghaft an.

Von Christoph von Eichhorn und Sören Müller-Hansen

Windkraft
:Stromkunden in Norddeutschland könnten bald weniger zahlen

Die Bundesnetzagentur will die Kosten für die Energiewende fairer verteilen - und vor allem Norddeutschland entlasten. Andere Haushalte werden dann mehr bezahlen müssen.

Von Michael Bauchmüller

Laos
:A river starves

China and Laos are damming the lifeline of millions of people, while countries like Vietnam are left behind. Who owns the Mekong?

By Tobias Landwehr

Brazil
:Hydropower: A village sinks into the sea

Brazil's coast is crumbling where the Rio São Francisco flows into the Atlantic. Local residents blame huge dams for this. About a case that could put hydropower under pressure worldwide.

By Tobias Landwehr

Spain
:"The delta has twenty years to live, no more"

One of Spain's most important rice-growing regions is under threat on the Ebro. Hydropower plays a large part in this - but the profiteers don't want to know much about it.

By Tobias Landwehr

Energy
:The dark side of Hydropower

Dams are supplying more renewable electricity than ever before. But an SZ investigation shows how high the price is — and that the energy yield is not as secure as expected.

By Tobias Landwehr, Christoph von Eichhorn, Elisa von Grafenstein, Jonas Jetzig, Markus Hametner, Stefan Kloiber, Isabel Kronenberger and Sören Müller-Hansen

SZ PlusKlimapolitik
:"Die Menschheit muss sich entscheiden"

Die Erderwärmung sei nur durch einen konsequenten Abschied von Kohle, Öl und Gas zu stoppen, sagt Fatih Birol von der Internationalen Energieagentur. Doch es fehle am Wichtigsten: dem politischen Willen.

Von Michael Bauchmüller und Thomas Hummel

Klimawandel
:Bundesregierung fördert grüne Energie aus Afrika

Kanzler Olaf Scholz kündigt an, den Ausbau der Produktion bis 2030 mit vier Milliarden Euro zu unterstützen. Der Nachbarkontinent hat aus seiner Sicht ein "riesiges Potenzial". Aber es gibt ein Problem.

Von Paul-Anton Krüger und Nicolas Richter

SZ PlusBrasilien
:Und am Ende versinkt ein Dorf im Meer

Wo der Rio São Francisco in den Atlantik strömt, bröckelt die Küste Brasiliens. Die Anwohner machen riesige Staudämme dafür verantwortlich. Über einen Fall, der die Wasserkraft weltweit unter Druck setzen könnte.

Von Tobias Landwehr

SZ PlusLaos
:Ein Fluss verhungert

China und Laos bauen die Lebensader von Millionen Menschen mit Staudämmen zu, das Nachsehen haben Länder wie Vietnam. Wem gehört der Mekong?

Von Tobias Landwehr

SZ PlusSpanien
:„Das Delta hat noch zwanzig Jahre zu leben, mehr nicht“

Am Ebro ist eines der wichtigsten Reisanbaugebiete Spaniens in Gefahr. Großen Anteil daran hat die Wasserkraft – doch die Profiteure wollen davon wenig wissen.

Von Tobias Landwehr

SZ PlusEnergiegewinnung
:Was Wasserkraft weltweit anrichtet

Staudämme liefern so viel erneuerbaren Strom wie nie. Doch eine SZ-Recherche zeigt, wie hoch der Preis dafür ist – und dass die Energieausbeute nicht so sicher ist wie gedacht.

Von Tobias Landwehr, Christoph von Eichhorn, Elisa von Grafenstein, Jonas Jetzig, Markus Hametner, Stefan Kloiber, Isabel Kronenberger und Sören Müller-Hansen

Klimaschutz
:UN warnen: Die Welt versagt beim Klimaschutz

Kurz vor Beginn des Klimagipfels in Dubai legen die Vereinten Nationen eine Prognose vor. Demnach steigen die schädlichen Emissionen weiter. Und nur einer von 42 Indikatoren zeigt in die richtige Richtung.

Von Michael Bauchmüller

SZ PlusSZ-Wirtschaftsgipfel
:Warum die grüne Transformation gefährdet ist

Der Klimawandel lässt sich wohl nur noch mit vielen Milliarden an Investitionen aufhalten. Aber welchen Einfluss haben Banken, Versicherer und andere Finanziers überhaupt noch?

Von Meike Schreiber

Gutscheine: