EZB_Staatsanleihen
Europäische Zentralbank

Staatstitel im Wert von 2,2 Billionen Euro

Die EZB hat seit März 2015 Anleihen von enormem Wert angekauft. Nun stoppt sie das Programm - ein bisschen.

Preise in Deutschland

Inflation steigt auf 1,9 Prozent

Die Preise in Deutschland steigen so schnell wie seit Jahren nicht mehr. Das hat drastische Folgen für Sparer.

Von Bastian Brinkmann

EZB

Abschwächung erwartet

Europäische Zentralbank
Bewerben bei der EZB

Jahrelang die gleichen Fragen im Jobtest

Wer sich in den vergangenen Jahren bei der EZB beworben hat, konnte recht einfach mogeln. Ehrliche Bewerber hingegen standen vor einem Dilemma.

Von Markus Zydra, Frankfurt

Geldpolitik

Draghi kommt zu spät

Die Europäische Zentralbank hat richtig gehandelt, als sie in der Krise die Wirtschaft gestützt hat. Jetzt reduziert sie ihr Programm - zu einem ungünstigen Zeitpunkt.

Von Nikolaus Piper

Europäische Zentralbank
Europäische Zentralbank

Die große Geldschwemme geht zu Ende

Langsam steuert die EZB zurück in die geldpolitische Normalität. Sparer müssen aber noch eine ganze Weile auf steigende Zinsen warten.

Von Markus Zydra, Frankfurt

München - Marienplatz und Frauenkirche
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Christian Simon

Jahresrückblick 2018
Geldpolitik

EZB beendet Anleihenkäufe

Ein historischer Schritt: Die Zentralbank lässt das Programm zum Kauf von Staatsanleihen auslaufen. Zwei Grafiken zeigen den Effekt.

EZB in Frankfurt
Finanzkrise

EZB warnt vor neuen "Zombiebanken"

Europas Bankenaufseher halten ein neues EU-Gesetz für gefährlich: Marode Banken hätten beim Verkauf von faulen Krediten zu viele Freiheiten.

Von Markus Zydra, Frankfurt

Europäische Zentralbank
Anleihenkäufe

Deutsche EZB-Kritiker scheitern vor dem EuGH

Die billionenschweren Anleihenkäufe verstoßen nicht gegen EU-Recht, urteilen die Richter und stärken damit die Geldpolitik der EZB.

500-Euro-Scheine
Bargeld

Den 500-Euro-Schein gibt es in Deutschland noch ein bisschen länger

Die Banknote wird europaweit ab Januar abgeschafft, die deutsche Bundesbank gibt ihr noch eine Gnadenfrist.

Bei uns in Frankfurt

So ein Zirkus

Die Europäische Zentralbank hat ihre Mitarbeiter zum Jahresende in den Circus Carl Busch geladen. Das sorgte zunächst für Wirbel.

Von Markus Zydra

Europäische Zentralbank

Spiel mit Unbekannten

Ob Bundesbankpräsident Jens Weidmann noch immer Chancen hat, an die Spitze des Instituts zu gelangen, hängt vom Ausgang der Europawahlen und den Wünschen der Kanzlerin ab.

Von Cerstin Gammelin und Markus Zydra, Berlin/Frankfurt

Commerzbank-Zentrale in Frankfurt
Finanzbranche

EZB-Aufseher rügen Commerzbank

Die Commerzbank muss ausreichend profitabel werden, um zu überleben. Dass sie dieses Ziel auf ihrem aktuellen Kurs erreicht, bezweifelt die Bankenaufsicht.

Von Meike Schreiber und Markus Zydra, Frankfurt

FILE PHOTO: Enria attends a policy dialogue at the Asian Financial Forum in Hong Kong
EZB

Italiener für die Banken

Andrea Enria leitet bei der EZB künftig die Kontrolle der Banken. Das hat der EZB-Rat entschieden.

Von Markus Zydra, Frankfurt

EZB
Notenbank

In der EZB werden Bildschirme und Mäuse knapp

Die Notenbank kann quasi auf Knopfdruck Geld drucken, ist intern aber ziemlich sparsam. Nun geht der Belegschaft sogar das Computerzubehör aus.

Von Markus Zydra

EZB

"Nicht da, um Staaten zu finanzieren"

EZB-Präsident Draghi warnt vor den Risiken im Haushaltsstreit zwischen der EU und Italien. Die Regierung in Rom muss für neue Schulden schon deutlich mehr bezahlen, beharrt aber bislang auf ihrem Etatentwurf.

Von Markus Zydra, Frankfurt

Europäische Zentralbank

Kontrolle muss sein

Mario Draghi hat die Krise im Euro-Raum bisher gut gemeistert - aber ein Hang zur Anmaßung ist bei der EZB unverkennbar. Der Europäische Gerichtshof sollte ihr engere Grenzen setzen.

Von Wolfgang Janisch

Merkel besucht Israel - Pressekonferenz
SZ Espresso

Der Tag kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Fabian Swidrak

EZB in Frankfurt am Main
Streit um Anleihenprogramm

Rückschlag für deutsche EZB-Kritiker

Das Gutachten eines hohen EuGH-Juristen ist ein deutliches Signal an das Bundesverfassungsgericht. Das hatte mehrfach die Politik der Europäischen Zentralbank kritisiert.

Von Wolfgang Janisch, Karlsruhe

EZB in Frankfurt am Main
Geldpolitik

EuGH-Berater verteidigt EZB gegen deutsche Kritiker

In Deutschland ärgern sich manche über die lockere Geldpolitik der Europäischen Zentralbank - und klagen dagegen. Ein hoher EuGH-Jurist schmettert ihre Einwürfe nun deutlich ab.

Europäische Zentralbank

Neue Geldscheine für Europa

Nächstes Jahr werden fälschungssichere 100- und 200-Euro-Noten in Umlauf kommen. Ausgetüftelte Sicherheitsmerkmale werden Betrügern das Leben schwer machen, hoffen Experten.

Bundestag
SZ Espresso

Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Christian Simon

A new 100-euro banknote is presented at the ECB headquarters in Frankfurt 3 Bilder
Geld

So sehen die neuen 100- und 200-Euro-Scheine aus

Porträtfenster im Hologramm, Glanzstreifen und eine Smaragdzahl: Diese Merkmale sollen die neuen Geldscheine vor Fälschung schützen.

Von Theresa Parstorfer

File photograph shows a worker carrying a box out of the U.S. investment bank Lehman Brothers in London
Bankenkontrolleure nach der Finanzkrise

"Wir waren arme Schweine damals"

Europas Banken werden heute streng überwacht. Das war nicht immer so. In der Finanzkrise waren die Aufseher vor allem eins: überfordert und ahnungslos.

Von Meike Schreiber und Markus Zydra, Frankfurt