Deutsche Bank

Alle Informationen zum Unternehmen

Nachruf auf Rolf Breuer
:Ein Interview war sein Schicksal

Er war der mächtige Chef der einst weltbedeutenden Deutschen Bank. Aber in Erinnerung bleibt vor allem ein folgenreicher Satz zur Kirch-Pleite. Nun ist Rolf-Ernst Breuer im Alter von 86 Jahren gestorben.

Von Marc Beise

Frankfurt
:Früherer Deutsche-Bank-Chef Breuer ist tot

Der ehemalige Vorstandssprecher und Aufsichtsratsvorsitzende ist am Mittwoch im Alter von 86 Jahren nach längerer Krankheit verstorben.

Russland
:Was hinter Russlands Vorgehen gegen europäische Banken steckt

Betroffen von der gerichtlichen Anordnung sind Deutsche Bank und Commerzbank, aber auch die italienische Unicredit. Es geht um westliche Sanktionen - und den Bau einer Gasverarbeitungsanlage.

Von Meike Schreiber

Sanktionen
:Russland blockiert Vermögen von Deutscher Bank

Ein russisches Gericht hat angeordnet, Teile der Vermögenswerte der Deutschen Bank zu beschlagnahmen. Es geht um bis zu 238 Millionen Euro.

Hauptversammlung
:Wie die Deutsche Bank kritische Aktionäre raushält

Das Unternehmen hält sein Aktionärstreffen auch dieses Jahr nur online ab. Die Anteilseigner mussten ihre Fragen sogar vorab einreichen. Dafür gibt es heftige Kritik.

Von Meike Schreiber

Kampf gegen Extremismus
:Warum Konzernchefs plötzlich für die Europawahl werben

Die Sorgen vor der AfD und den Extremisten steigen rapide. Jetzt starten große deutsche Unternehmen eine Kampagne und rufen dazu auf, wählen zu gehen. Die Warnungen sind deutlich.

Von Caspar Busse

Manager-Vergütungen
:Aktionärsberater kritisieren "exzessive" Bezüge von Deutsche-Bank-Vorständen

US-Stimmrechtsberater raten Aktionären, gegen die überhöhten Vergütungen des Top-Managements bei der Deutschen Bank zu stimmen.

Von Meike Schreiber

SZ PlusMeinungPostbank
:Die Deutsche Bank verspielt erneut ihre Glaubwürdigkeit

Dem Geldhaus droht eine Milliardenzahlung in einem uralten Rechtsstreit. Obwohl sich das Debakel schon lange abgezeichnet hatte, setzte der Vorstand auf das Prinzip Hoffnung. Eine gefährliche Strategie.

Kommentar von Meike Schreiber

Deutsche Bank
:Deutscher Bank droht Milliarden-Nachzahlung im Postbank-Streit

14 Jahre nach der Übernahme der Postbank muss der Konzern womöglich frühere Aktionäre der Bonner Bank entschädigen - das hat nun auch Auswirkungen auf die Ergebnisse des Instituts.

Von Meike Schreiber

Deutsche Bank
:Deutscher Bank droht Milliarden-Nachzahlung an Postbank-Aktionäre

Womöglich hätte vor 14 Jahren ehemaligen Postbank-Aktionären bei der Übernahme durch die Deutsche Bank viel mehr Geld zugestanden.

Banken
:Deutsche Bank erklärt Postbank-Probleme für abgehakt

Deutschlands größte Bank will endlich einen Schlussstrich unter das Postbank-Debakel ziehen. Wie viele Kunden sie entschädigen musste, verrät sie nicht.

Von Meike Schreiber

Bafin
:Bei den Banken gibt es so viele Kundenbeschwerden wie noch nie

IT-Chaos, Datenpannen, Falschberatung: 2023 war kein gutes Jahr für Finanzdienstleister - zumindest, was die Zufriedenheit der Kunden angeht. Das lag besonders an einer Bank.

Von Meike Schreiber

SZ PlusWirecard-Prozess
:Verglühte Sterne

Einst galt Tim Albrecht von der DWS als Star unter den Fondsmanagern - dann wettete er noch spät groß auf Wirecard. Für die Anleger bedeutete das schmerzhafte Verluste, für seine Karriere war es "der erste Sargnagel".

Von Stephan Radomsky

SZ PlusFührungskultur bei Banken
:Schuld an der Krise: das "Alte-weiße-Männer-Syndrom"

Seit der Finanzkrise versuchen Behörden, die Geldinstitute mit immer komplexeren Regeln zu bändigen. Deutschlands oberster Bankenaufseher hat jetzt ein mögliches Muster entdeckt.

Von Meike Schreiber

Manager-Bezüge
:Das meiste Geld fließt oft erst nach dem Ausscheiden

Welcher Dax-Chef 2023 wie viel verdient hat: Mercedes-Chef Källenius liegt im Moment auf Platz eins mit 12,7 Millionen Euro. Am lukrativsten ist aber oft das Ex-Chef-Dasein. Ein Überblick.

SZ PlusMeinungManager
:Wo bleibt die Eigenverantwortung?

Manager wie der Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing betonen derzeit gerne das Leistungsprinzip. Es wäre schön, sie würden sich selbst daran halten.

Kommentar von Meike Schreiber

SZ PlusJosef Ackermann
:"Es irrt der Mensch, solang er strebt"

Er war Deutschlands bekanntester Manager und eine Hassfigur. Zwölf Jahre nach seinem Abgang als Deutsche-Bank-Chef legt Josef Ackermann seine Autobiografie vor. Sie soll seinen Ruf retten. Eigene Fehler erkennt er nicht allzu viele.

Von Ayça Balcı und Lisa Nienhaus

SZ PlusDeutsche Bank
:Tag der langen Gesichter - aber nicht für alle

Die Deutsche Bank hat 2023 sechs Prozent weniger Boni an ihre Mitarbeiter ausgezahlt. Auch Vorstände mussten Einbußen hinnehmen. Dennoch gibt es weiterhin mehr Einkommensmillionäre als in anderen Dax-Konzernen.

Von Meike Schreiber

SZ Plus"Maischberger"
:"Er gibt Menschen das Gefühl: Ich verstehe euch"

Josef Ackermann, der einstige Chef der Deutschen Bank, wagt sich noch mal in eine Talkshow. Dabei lässt die Reizfigur der Finanzkrise sich nicht nur so etwas wie ein Bekenntnis entlocken, sondern verrät auch das Geheimnis hinter Donald Trumps Erfolg.

Von Lisa Nienhaus

SZ PlusExklusivArbeitswelt
:Home-Office-Frage entzweit die Deutsche Bank

Der Vorstand der Bank wirbt um Verständnis für eine neue Regelung zum Home-Office. Im Intranet schlägt der Chefetage eine Welle des Protests entgegen.

Von Meike Schreiber und Nils Wischmeyer

ExklusivDeutsche Bank
:Weniger Bonus für Vorstände der Deutschen Bank

Das Postbank-Debakel hat Konsequenzen für die Führungsriege der Deutschen Bank: Es geht um die Erfolgsprämien. Ein Prüfbericht soll wenig schmeichelhaft ausgefallen sein.

Von Meike Schreiber

SZ PlusMeinungFinanzmarkt
:Warum die Krise bei Gewerbeimmobilien an die Finanzkrise erinnert

In den USA und Europa fallen die Preise für Gewerbeimmobilien. Das trifft nun auch die deutschen Banken, von denen einige erstaunlich stark auf dem fernen US-Markt engagiert sind.

Kommentar von Meike Schreiber

SZ PlusFinanzsystem
:Die Folgen der US-Immobilienkrise belasten Europas Banken

In den USA fallen die Preise für Bürohäuser. Das setzt nicht nur US-Regionalbanken zu. Auch europäische und asiatische Geldhäuser erwarten Verluste. Die Deutsche Pfandbriefbank spricht von der "größten Immobilienkrise seit der Finanzkrise".

Von Meike Schreiber

SZ PlusMeinungDeutsche Bank
:Ich duz' dich, ich feuer' dich

Christian Sewing bietet der Belegschaft das Du an. So ist er halt, der Zeitgeist. Aber es kann auch etwas Gutes daraus erwachsen. Im Prinzip jedenfalls.

Kommentar von Meike Schreiber

DWS
:Verdacht auf Greenwashing bei der Deutsche-Bank-Tochter

Die Staatsanwaltschaft Frankfurt durchsucht erneut Geschäftsräume der Fondsgesellschaft DWS in Frankfurt. Es ist die zweite Razzia binnen drei Wochen.

Von Meike Schreiber

SZ PlusBanken
:Plötzlich sind bei der Deutschen Bank alle per Du

Das größte deutsche Geldhaus verdiente 2023 weniger und baut nun 3500 Arbeitsplätze ab. Das Postbank-Debakel ist teuer. Immerhin ändert sich der Umgangston, zumindest formal.

Von Meike Schreiber

SZ PlusExklusivStart-ups
:Deutsche Bank und Mercedes steigen bei Verimi aus

Die Identitätsplattform verbrennt weiter viele Millionen Euro im Jahr. Zwei wichtige Gesellschafter geben nun ihre Anteile zurück. Aber nicht alles läuft schlecht.

Von Christina Kunkel, Meike Schreiber und Nils Wischmeyer

Greenwashing
:Frankfurter Staatsanwaltschaft durchsucht erneut DWS

Kein Ende in Sicht bei den Ermittlungen gegen die DWS: Ermittlungsbeamte verlangen von der Deutsche-Bank-Tochter weitere Informationen. Es geht um den Verdacht, dass sich die Fondsgesellschaft grüner dargestellt hat als sie ist.

Von Meike Schreiber

Cyberkriminalität
:Kehrtwende bei der deutschen Finanzaufsicht

Hacker greifen deutsche Banken an, die Kundschaft nimmt Schaden. Die Finanzaufsicht Bafin fordert nun von Kreditinstituten mehr Investitionen in die Abwehr dieser Attacken.

Von Meike Schreiber und Markus Zydra

Bankenabgabe
:Bund verweigert Banken ein Milliardengeschenk

Seit mehr als einem Jahr rangeln die Bundesregierung und die deutschen Geldhäuser um Altmittel aus der Bankenabgabe. Der Bund will das Geld nun doch einbehalten.

Von Claus Hulverscheidt und Meike Schreiber

SZ PlusNach Postbank-Debakel
:Deutsche Bank trennt sich von Managern

Vor Weihnachten tauchten Tausende unbearbeitete Kundenbeschwerden auf. Jetzt zieht das Geldhaus erstmals personelle Konsequenzen.

Von Meike Schreiber

SZ PlusMeinungPrivatisierungen
:Die Commerzbank braucht den Staat nicht mehr

Auf der Suche nach Geldquellen, um Haushaltslücken zu schließen, prüft der Bund den Verkauf seiner Anteile. Zeit wird's.

Kommentar von Meike Schreiber

Deutsche Bank
:Postbank-Chaos dauert an

Eigentlich wollte die Deutsche Bank die Postbank-Probleme bis Jahresende lösen. Nun zieht sich die Abarbeitung bis 2024 hin. Betroffene Kunden können nun Entschädigung beantragen.

SZ PlusExklusivBanken
:"Europa braucht Deutschland"

Populismus in Europa, Deutschlands Führungsrolle und der europäische Finanzmarkt: Der italienische Bankmanager und Ex-Minister Corrado Passera über die Zukunft von europäischen Champions und die Frage, ob Banken noch Banker brauchen.

Von Thomas Fromm und Meike Schreiber

SZ PlusMeinungUnternehmen
:Deutschlands Manager, das heimliche Standortproblem

Vorstandschefs schimpfen gerne über die Politik. Über ihr eigenes Versagen sprechen sie eher ungern. Dabei ist die Mittelmäßigkeit in vielen Chefetagen längst ein Risiko für den Standort Deutschland.

Essay von Meike Schreiber

SZ PlusBundesbank
:Rechnung von Mario Draghi

Die Notenbanken zahlen im Kampf gegen die Inflation hohe Zinsen an die Geschäftsbanken und können daher auf Jahre nichts mehr an den Staat ausschütten. Es ist die Folge der lange lockeren Geldpolitik der EZB.

Von Meike Schreiber und Markus Zydra

Deutsche Bank
:Postbank-Debakel wird Fall für den Aufsichtsrat

Das Kontrollgremium der Deutschen Bank prüft, wer in der Führungsriege für das Chaos bei der Postbank-Integration verantwortlich ist. Noch immer scheinen die Probleme nicht behoben.

Von Meike Schreiber

Proteste der Postbank-Mitarbeiter
:"In unserer Filiale hat natürlich jeder Angst"

Alle 16 Münchner Standorte der Postbank bleiben am Donnerstag zu, am Stachus demonstrieren Mitarbeitende gegen geplante Filialschließungen. Sie fordern Klarheit, welche Filialen nun schließen müssen. Und der Konzern?

Von Ana Maria März

SZ PlusDeutsche Bank
:Der Mann, der den Kahlschlag verwaltet

Der neue Privatkundenvorstand der Deutschen Bank, Claudio de Sanctis, muss die Probleme der Postbank beseitigen. Doch nun schließt er Filialen und plant einen Stellenabbau. Im Konzern wachsen die Zweifel, ob er der Richtige für den Job ist.

Von Meike Schreiber

SZ PlusMeinungPostbank
:So wird die Deutsche Bank ihre Kunden nur verlieren

Die Deutsche Bank will fast die Hälfte der Postbank-Filialen schließen und Kunden auf das Smartphone umlenken. Das ist kein Zukunftsplan - und geht an den Kunden vorbei.

Kommentar von Meike Schreiber

ExklusivDeutsche Bank
:Verdi kritisiert geplante Filialschließungen bei der Postbank scharf

Die Deutsche Bank will die Zahl der Postbank-Filialen fast halbieren. Bei der Gewerkschaft hält man nichts davon. "Kaputtsparen" allein sei noch keine Strategie.

Von Meike Schreiber

Deutsche Bank
:Auf das IT-Chaos folgt bei der Postbank der Kahlschlag

Die Deutsche Bank will fast die Hälfte aller "gelben" Filialen dichtmachen. Beratung und Präsenz spielen damit künftig eine nachgelagerte Rolle.

Von Meike Schreiber

Quartalszahlen
:Deutsche Bank verdient weniger - übertrifft aber die Erwartungen

Zwar gehen die Gewinne der Bank im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent zurück, trotzdem ist es nicht so schlimm gekommen wie befürchtet.

SZ PlusUnternehmen
:Dividenden aus Deutschland für die Hamas?

Katar hält Anteile an VW, RWE, Deutscher Bank – und liefert bald sehr viel Gas. Doch das Golfemirat finanziert auch die Hamas. Die deutsche Wirtschaft stürzt das in tiefe Zweifel.

Von Thomas Fromm, Claus Hulverscheidt, Lisa Nienhaus und Meike Schreiber

Banken
:Mitarbeiter stellen Commerzbank-Führung desaströses Zeugnis aus

Zuletzt ging es stetig bergauf für die Commerzbank, das frühere Sorgenkind unter den deutschen Banken. Doch nun sendet eine Mitarbeiterumfrage alarmierende Signale.

Von Meike Schreiber

SZ PlusExklusivGeldanlage
:Deutsche Bank stoppt Digitalbank-Pläne

Eigentlich wollte die Bank digitaler werden, jünger, cooler. Doch daraus wird erstmal nichts: Nach nur einem Jahr werden Pläne wieder pausiert. Im Konzern wächst der Ärger darüber.

Von Meike Schreiber

SZ PlusMeinungPostbank
:Die Hurra-Kultur der Deutschen Bank ist teuer

Die Probleme von DWS und Postbank haben eines gemeinsam: Auf interne Kritiker wurde nicht gehört. Das kostet viel, schadet der Reputation und dem Börsenwert.

Kommentar von Meike Schreiber

SZ PlusDeutsche Bank
:Wie ein Bafin-Kontrolleur das Postbank-Debakel beseitigen soll

Die Beschwerden über die Postbank reißen nicht ab: Jetzt schickt die Finanzaufsicht erneut einen Aufpasser in die Deutsche Bank - und im Konzern liegen die Nerven blank.

Von Meike Schreiber

Postbank-Probleme
:Bafin bestellt Aufpasser für die Deutsche Bank

Nach monatelangen Beschwerden von Postbank-Kunden erhöht die Finanzaufsicht nun den Druck auf die Konzernmutter.

Finanzaufsicht
:Ein Aufpasser für die Postbank

Das Desaster um die missglückte IT-Umstellung hat ein Nachspiel: Die Finanzaufsicht Bafin will jetzt offenbar einen Sonderbeauftragten in die Bank entsenden.

Gutscheine: