Palästinenser in Syrien Abbas' hilfloses Angebot Syrien Palästinenser in Syrien

Zehntausende Palästinenser sind in Syrien auf der Flucht. Denn die propalästinensische Fassade des Assad-Regimes bröckelt immer mehr. Präsident Abbas bietet seinen Landsleuten an, ins Westjordanland zurückzukehren. Doch die Grenzübergänge kontrolliert Israel. Von Tomas Avenarius, Kairo mehr...

Politicker Aufstand gegen Assad Aufstand gegen Assad Fünf verschleppte Journalisten in Syrien befreit

Ein in Syrien entführter US-Journalist ist nach fünf Tagen aus den Händen einer regierungstreuen Miliz befreit worden. Der NBC-Journalist und sein Team wurden bei einem Gefecht von Regimegegnern befreit. Die Entführer sollen den regierungstreuen Schabiha-Milizen angehört haben. mehr... Politicker

Bürgerkrieg in Syrien Assads Vize will Konflikt mit "historischer Regelung" beilegen

Steht ein Zusammenbruch des Assad-Regimes kurz bevor, wie die Nato und die USA vermuten? Nach Monaten brutalen Vorgehens zeigt sich die Regierung kompromissbereit. Keine Seite könne aus dem Bürgerkrieg als Sieger hervorgehen, sagt Vizepräsident al-Scharaa - und bringt eine Regierung der nationalen Einheit ins Spiel. mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Zahlreiche Menschen sterben bei Bombenanschlag

Bombenexplosion nahe Damaskus: Eine Autobombe tötet 16 Menschen, darunter mehrere Kinder. In der Gegend südlich der Hauptstadt wird heftig zwischen Regierungstruppen und Oppositionellen gekämpft. Doch Assads Soldaten sind immer weniger erfolgreich - wie jetzt sogar Russland zugeben muss. mehr...

Gewalt in Syrien Assad setzt offenbar Kurzstrecken-Raketen gegen Rebellen ein

Eine neue Stufe der Brutalität im Syrien-Konflikt: Präsident Assad beschießt die Aufständischen allem Anschein nach mit "Scud"-Raketen. Auch eine andere "teuflische Waffe" soll in den Kämpfen zum Einsatz kommen. mehr...

Syrien Opposition USA EU Assad Anerkennung der syrischen Opposition durch Obama Russland wirft USA Wortbruch vor

Die neue Vertretung der syrischen Opposition sorgt für Streit zwischen den USA und Russland. Nachdem Präsident Obama die "Nationale Koalition" als legitime Vertretung Syriens anerkannt hat, wirft Russland Amerika Wortbruch vor. Washington setze offenbar auf eine bewaffnete Lösung. mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Tote und Verletzte bei Anschlag auf syrisches Dorf

Beim Beschuss eines von Alawiten bewohnten Dorfes in Syrien sind nach Angaben von Aktivisten 125 Menschen getötet oder verletzt worden. Oppositionelle sprechen von bis zu 200 Toten. Auch der syrische Präsident Assad gehört der alawitischen Minderheit an. mehr...

Konflikt in Syrien Syrien-Konflikt Syrien-Konflikt Britische Planspiele setzen Assad unter Druck

Diplomatische Taktik oder unverhohlene militärische Drohung? Englische Medien berichten, dass Großbritannien Vorkehrungen trifft, die syrischen Rebellen von Seeseite oder aus der Luft zu unterstützen. Der Einsatz könnte dem Militärschlag gegen Libyens Diktator Gaddafi ähneln. mehr...

Nato-Mission in der Türkei Kabinett beschließt "Patriot"-Einsatz

Die Bundesregierung hat dem Einsatz von "Patriot"-Flugabwehrsystemen in der Türkei zum Schutz vor Angriffen aus Syrien zugestimmt. Das Mandat umfasst die Entsendung von bis zu 400 Soldaten der Bundeswehr. Jetzt ist der Bundestag am Zug. mehr...

Streit zwischen Bündnis und Mitgliedstaaten Nato-Führung erwägt militärische Intervention in Syrien

Exklusiv Anders Fogh Rasmussen hat die Nato-Mitgliedstaaten mit Überlegungen zu einem radikalen politischen Kurswechsel vor den Kopf gestoßen. Das Bündnis dürfe in Sachen Syrien "den Kopf nicht in den Sand stecken", sagte der Nato-Generalsekretär nach Informationen der "SZ" - und löste damit eine heftige Debatte aus. Von Martin Winter, Brüssel mehr...

Prekäre Sicherheitslage UN ziehen Mitarbeiter aus Syrien ab

Ein Teil des Personals könnte schon Ende der Woche ausreisen, alle anderen dürfen Damaskus nur noch im äußersten Notfall verlassen. Die UN setzt ihren Einsatz in Syrien wegen der sich verschärfenden Sicherheitslage vorerst aus. mehr...

Syrien-Konflikt Assad-Truppen und Rebellen kämpfen um die Hauptstadt

Die syrische Armee bombardiert Vororte von Damaskus, um sich die Kontrolle über den Flughafen zu sichern. Auch die Kämpfe an der türkischen Grenze im Norden eskalieren. US-Außenministerin Clinton warnt Präsident Assad nochmals vor dem Einsatz von Chemiewaffen. Von Tomas Avenarius, Kairo mehr...

Patriot Raketen Türkei Syrien Deutsche Soldaten im Grenzgebiet zu Syrien "Patriot"-Raketen bald auf dem Weg in die Türkei

Bis Mitte Januar sollen neben deutschen "Patriot"-Raketen auch mindestens 170 deutsche Soldaten im türkisch-syrischen Grenzgebiet einsatzbereit sein. Die Raketen sollen das syrische Regime abschrecken - da Assad nicht nur über konventionelle, sondern auch über chemische Waffen verfügt. Martin Winter, Brüssel mehr...

Syrien Kämpfe in Syrien Assad soll Streubomben gegen Kinder eingesetzt haben

Aktivisten melden heftige Kämpfe aus Syrien. Einem Offizier der Freien Syrischen Armee zufolge bereiten sich die Revolutionäre auf die Schlacht um die Hauptstadt Damaskus vor. Die syrische Luftwaffe wird beschuldigt, Streumunition gegen Kinder einzusetzen. mehr...

Syrien Rebellen erobern Staudamm am Euphrat

"Das ist ein schwerer Schlag für das Regime": Die syrischen Rebellen haben nach Angaben des Leiters der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte einen wichtigen Staudamm im Nordosten des Landes eingenommen. Auch an der Grenze zur Türkei ist es zu neuen Gefechten gekommen. mehr...

Verteidigungsausschuss Mögliche Nato-Operation De Maizière will Bundestag über "Patriot"-Einsatz abstimmen lassen

Noch hat die Türkei nicht entschieden, ob sie deutsche "Patriot"-Raketen für den Konflikt mit Syrien anfordert. In Deutschland wird jedoch diskutiert, ob der Bundestag über diese Frage entscheiden soll. Verteidigungsminister Thomas de Maizière ist dafür - seine Chefin äußert sich weniger eindeutig. mehr...

"Patriot"-Raketen der Bundeswehr sollen in der Türkei stationiert werden Deutsche "Patriot"-Waffen für die Türkei Wir geben euch Raketen, ihr haltet euch zurück

Meinung Wozu Luftabwehrraketen? Die Türkei ist nicht akut von Luftangriffen bedroht. Rein militärisch ist die Verlegung der Bundeswehr-Waffen an die Grenze zu Syrien deshalb nicht von Belang. Politisch sieht das anders aus: Die Bundesregierung könnte langfristig von der Stationierung profitieren. Und ein Nein wäre für das Ansehen Deutschlands gefährlich. Ein Kommentar von Peter Blechschmidt, Berlin mehr...

Erklärung der Außenminister EU streitet über Umgang mit Syriens Opposition

Ist das neu gegründete Oppositionsbündnis in Syrien der "einzig legitime Vertreter" des dortigen Volkes? So sieht es die französische Regierung, doch bei ihrem Treffen konnten sich die EU-Außenminister nur auf eine wesentlich schwächere Formulierung einigen. Unterdessen gibt es im Nordosten Syriens Zusammenstöße zwischen den Rebellen und kurdischen Gruppen. mehr...