Micha Brumlik zu Günter Grass "Grass ist kein Antisemit, bedient sich aber antisemitischer Deutungsmuster" Neuer Leiter des Fritz-Bauer-Instituts Micha Brumlik

Für Micha Brumlik, Ex-Direktor des Fritz-Bauer-Instituts, hat Günter Grass in seinem umstrittenen Israel-Gedicht antisemitische Formulierungen benutzt. Für besonders skandalös hält Brumlik die Unterstellung, dass Israel das iranische Volk auslöschen möchte. Ein Gespräch über Ängste im Nahen Osten - ob und wie Deutsche Kritik an Israel üben dürfen. Interview: Lars Langenau mehr...

Jakob Augstein Jakob Augstein auf Antisemitismus-Liste Ausweitung der Kampfzone

Auf einer Liste mit den Führern der ägyptischen Muslimbrüderschaft und der iranischen Regierung um Mahmud Ahmadinedschad: Der Journalist Jakob Augstein ist vom Wiesenthal Center unter die Top Ten der weltweit gefährlichsten antisemitischen und anti-israelischen Verleumdungen gewählt worden. Doch das Ranking erntet Widerspruch. Von Lothar Müller mehr...

Verleihung des Theodor-Heuss-Preises an Cohn-Bendit Pädophilie-Vorwürfe gegen die Grünen Tabu und Toleranz

Daniel Cohn-Bendit bereut, was er 1975 geschrieben hat. Seine Äußerungen über die erotischen Signale von Kindern verfolgen den Grünen-Politiker bis heute. Man muss sie jedoch vor dem Hintergrund der kruden Pädophilie-Debatte in den 70ern sehen - nicht nur in seiner Partei. Von Matthias Drobinski mehr...

Fritz Bauer, 1967 50 Jahre Frankfurter Auschwitz-Prozess Fritz Bauer - ein deutscher Held

Der Mann, der die Nazi-Vergangenheit in deutsche Wohnzimmer holte: Vor 50 Jahren brachte Staatsanwalt Fritz Bauer Täter aus Auschwitz in Frankfurt vor Gericht. Als jüdischer Deutscher war Bauer von den Nazis verfolgt worden, doch als Strafverfolger wollte er keine Rache, sondern Recht. Von Ronen Steinke mehr...

Judith Butler Philosophin Judith Butler in Kritik Schlammschlacht um Adorno-Preis

Sie wird als "Israel-Hasserin" bezeichnet und erblickte in den Terror-Organisationen Hamas und Hisbollah progressive, soziale Bewegungen - im September soll die amerikanische Philosophin Judith Butler mit dem Adorno-Preis ausgezeichnet werden. Darf das sein? Eine Einladung, sich selbst eine Meinung zu bilden. Von Volker Breidecker mehr...

Seit März Innenminister: CSU-Politiker Hans-Peter Friedrich Innenminister und Islam Friedrich sucht den Frieden

Das Regensburger Religionsgespräch findet zwar ohne Muslime statt, doch der Innenminister überrascht: CSU-Mann Hans-Peter Friedrich, der zum Amtsantritt betonte, der Islam gehöre nicht zu Deutschland, bietet den Muslimen nun Kompromisse an. Von Matthias Drobinski mehr...

Literaturdebatte Habermas verteidigt umstrittene Buchpublikation

Der Philosoph Jürgen Habermas weist die Kritik an der Veröffentlichung des Buches "Nach dem Terror" zurück. Er räumt aber ein, wegen seiner Empfehlung mitverantwortlich für den Titel zu sein. Ein Kritiker hatte von "philosophischem Judenhass" gesprochen. mehr...

Maxim Biller Esra Ein Aufruf von Schriftstellern für Billers "Esra" Freiheit, die wir meinen

Zwei Frauen glaubten, sich in Maxim Billers Roman "Esra" porträtiert zu sehen. Sie zogen vor Gericht und klagten. Dieser Klage wurde stattgegeben. Nun haben die beiden nachgelegt: Sie verklagen jetzt den Autor und seinen Verlag auf 100.000 Euro Schmerzensgeld - für ein nie erschienenes Buch. Von 100 Schriftsteller mehr...

Faruk Sen Streit um Türken-Juden-Vergleich Zentralrat verteidigt Faruk Sen

Rückendeckung von unverhoffter Seite: Der Zentralrat der Juden zeigt sich bestürzt über die drohende Abberufung Faruk Sens als Leiter des Zentrums für Türkeistudien. mehr...

Die Hintergründe des Terrors Hass auf die Väter

Im Außenamt erörtern Psychoanalytiker, Soziologen, Ärzte, Friedensforscher und Historiker den Terrorismus. Mit erstaunlichen Erkenntnissen. Von CAROLINE NEUBAUR mehr...

Proteste gegen "Flick Collection" Die Pflicht eines Erben

Berlin regt sich - späte Proteste gegen eine Kunst-Sammlung. Von Von Hans Leyendecker mehr...

Ralph Giordano Nach Streit um Äußerungen zu Muslimen Giordano erhält Morddrohungen

Nach seinen umstrittenen Äußerungen zu Muslimen in Deutschland, hat der jüdische Autor Ralph Giordano Morddrohungen erhalten. mehr...

Literaturdebatte Suhrkamp legt umstrittenen Titel nicht wieder auf

Nach harscher Kritik hat sich der Frankfurter Verlag entschlossen, die Rechte an dem unter Antisemitismus-Verdacht geratenen Buch "Nach dem Terror. Ein Traktat" wieder zurückzugeben. mehr...

Die Sache: Broder gegen Melzer Die Sache: Broder gegen Melzer Zionistischer Antizionismus?

Können Juden Antisemiten sein? In einem Gerichts-Streit zwischen dem Publizisten Henryk M. Broder und dem Verleger Abraham Melzer muss nun ein deutsches Gericht entscheiden, ob ein Jude einen anderen judenverachtend geschmäht hat. Jetzt fällt das Urteil. Von SONJA ZEKRI mehr...

Palestinian demonstrator kicks burning tyre towards Israeli security officers during clashes in the West Bank village of Nabi Saleh Nahostkonflikt Siedlungen gefährden Israels Demokratie

Meinung Die einzige Demokratie im Nahen Osten? Das stimmt für die israelischen Bürger. Nicht aber für die Opfer der Siedlungspolitik. Um nicht als Apartheidsregime zu enden, muss Israel handeln. Sogar eine Neugründung des Staates ist denkbar. Ein Gastbeitrag von Micha Brumlik mehr...