Landgericht München I Bankerpressung mit zu vielen Spuren

Ein Berliner Kaufmann entdeckt Kundendaten auf einer Festplatte. Er will aus dem Fund Profit schlagen - und erpresst die Münchner Privatbank um 3,3 Millionen US-Dollar. Nun muss Florian K. in Haft. Verraten hat ihn eine SMS. Von Christian Rost mehr...

Polizist auf Abwegen Geldwäsche als Nebenjob

Ein verschuldeter Polizist stellt Betrügern sein Konto zur Verfügung, wird verurteilt und zunächst aus dem Dienst entfernt. Doch der Verwaltungsgerichtshof entscheidet, dass eine Degradierung ausreicht. Von Andreas Salch mehr...

Day Eleven: The Championships - Wimbledon 2014 Boris Becker gegen "Die Aktuelle" Wahre Freunde?

Boris Becker wehrt sich gegen das Klatschblatt "Die Aktuelle", die über eine Krebserkrankung einer angeblichen Freundin berichtet hatte. Der ehemalige Tennisprofi bekommt zwar recht, entschieden ist damit aber noch lange nichts. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Landgericht München I Paar missbraucht eigene Kinder

Islam K. hat zwei seiner fünf Kinder sexuell missbraucht. Seine Frau soll sich an dem sechsjährigen Sohn vergangen haben. Vor Gericht steht allerdings nur der Vater, die Mutter ist untergetaucht. Von Christian Rost mehr...

Englischer Garten Kurioser Prozess in München Kurioser Prozess in München "Sonst wird der Englische Garten zugemacht"

Eine Stewardess wird am Eisbach im Englischen Garten durch einen herabfallenden Ast am Kopf verletzt. Nun verlangt sie Schadenersatz von der Stadt München. Für die steht einiges auf dem Spiel - der Anwalt der Stadt droht mit drastischen Mitteln. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Corinna Schumacher gegen Boulevardmagazine Notwendig privat

Klatschmagazine haben Fotos von Corinna Schumacher abgedruckt, auf denen sie die Klinik betritt, in der ihr Mann Michael im Koma liegt. Schumacher sah ihre Rechte durch die Bildveröffentlichungen verletzt, nun hat ein Gericht in dem Fall entschieden. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Prozess gegen Kastenberger Bauunternehmer erneut vor Gericht

Als der frühere Vorzeige-Bauunternehmer hinter Gittern verschwindet, bekommt ein russischer Investor Angst um sein Geld. Nun fordert er 1,5 Millionen Euro von Josef Kastenberger zurück. Der wehrt sich vor Gericht - mit widersprüchlichen Aussagen. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Adolf Hitler und Eva Braun Nazi-Raubkunst Verwandter von Eva Braun wollte Hitler-Geschenke zurück

Spätestens seit dem Fall Cornelius Gurlitt ist der Umgang mit Nazi-Raubkunst ein gesamtgesellschaftliches Thema. In München hat die Debatte eine neue Wendung bekommen: Dort hatte ausgerechnet ein Verwandter von Eva Braun gegen die Pinakotheken geklagt. Inzwischen ist der Kläger allerdings gestorben, seine Erben nahmen die Klage zurück. mehr...

Freiluftkonzert im Brunnenhof der Münchner Residenz, 2007 Rechtsstreit um Pausenbier Bier-Monopoly

Bayern will gerichtlich durchsetzen, dass bei Konzerten im Brunnenhof der Residenz nur Hofbräu als Pausenbier ausgeschenkt wird. Ohne Erfolg. Die Prozesse werden für den Steuerzahler immer teurer, doch es sieht nicht danach aus, als wolle der Freistaat einlenken. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Simone Thomalla Prozess gegen Klatschmagazin Öffentliche Narbe

Simone Thomalla klagt gegen "Closer". Das Heft hatte über ein angeblich neues Wundmal an ihrem Dekolleté berichtet - und sofort auf eine Operation geschlossen. Alles Unsinn, so die Schauspielerin, die jetzt Schmerzensgeld fordert. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Prozess in München Kleiner Finger, großes Drama

Er wollte seinen kleinen Finger nicht nur strecken können, sondern überstrecken: Weil die Ärzte die Operation nicht wie vereinbart ausgeführt haben sollen, fordert der Amateur-Pianist Schmerzensgeld. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Landgericht München I Sachgerechte Elektroschocks

Sie musste 114 Tage in die Isolierzelle und bekam Elektroschocks - eine Psychiatriepatientin, die freiwillig in Behandlung ging, verklagt die Ärzte des Max-Planck-Instituts. Sie hätten ihre seelischen Leiden verstärkt. Das Landgericht München I wies die Klage ab. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Prozess Landgericht München Landgericht München Beinbruch in den Stachus-Passagen

Hell und freundlich sollte der Boden werden, doch er ist auch ziemlich rutschig: Nach Unfällen mit schweren Verletzungen in den Stachus-Passagen gibt es mehrere Klagen. Eine Frau aus Starnberg verlangt nun 21.000 Euro Schmerzensgeld. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Misslungene Operation Immer wieder abgerutscht

Beim Skifahren bricht sich ein Mann Oberarm und Oberschenkel. Drei Jahre nach der Operation sollen in einer Münchner Uni-Klinik die Schrauben entfernt werden. Doch die Ärzte scheitern. Das Gericht weist die Klage des Patienten nun ab. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Verbraucherschutz Gericht verbietet Amazon den Prime-Testbutton

Der Online-Versandhändler Amazon darf auch weiterhin nicht mit einem "Test"-Button für sein Premium-Angebot Prime werben. Das hat das Landgericht München jetzt entscheiden. Es sieht eine "Anlockwirkung", die gegen die Verbraucherschutznorm verstößt. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Prozess in München Mordversuch - Putzfrau vor Gericht

Sie soll ihre Ex-Chefin mit einem Hammer an der Haustür überfallen haben. Die Rentnerin aus Solln erlitt 27 Platzwunden am Kopf, ihre entlassene Putzfrau steht nun wegen versuchten Mordes vor dem Münchner Schwurgericht. Von Christian Rost mehr...

Prozess in München Zahnarzt arbeitet zu billig

Bleaching zum Schnäppchenpreis: Ein Münchner Zahnarzt wollte mit Rabattaktionen Patienten anlocken - und freut sich über den Erfolg. Der Berufsverband will jetzt die Gewinne abschöpfen. Der Zahnarzt muss vor Gericht. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

Home sweet home: Die Geissens zurück in der Heimat Die Geissens gegen die Klatschpresse Die Yacht ist Privatsphäre

Die Geissens zeigen ihr Leben seit 2011 im Fernsehen. Vom Magazin "Closer" fühlten sie sich in ihrer Privatsphäre verletzt und klagten. Vor dem Landgericht München I bekommen sie nun Recht - zumindest teilweise. Von Ekkehard Müller-Jentsch mehr...

ECCLESTONE Ecclestone-Prozess in München Ecclestone-Prozess in München Gribkowsky und das Schwarze unter den Fingernägeln

Es ist einer der spektakulärsten Korruptionsprozesse in Deutschland: In München verhandelt das Landgericht gegen Formel-1-Chef Ecclestone. Nun tritt erstmals der Hauptzeuge auf - Bayern-LB-Banker Gribkowsky. Von Caspar Busse und Christoph Giesen mehr...

CSU-Vorstandsklausur in Andechs Fall Schottdorf Gauweilers Empfehlungen an die Polizei

Der CSU-Politiker und Rechtsanwalt Peter Gauweiler legte dem Chef des Landeskriminalamts im Fall Schottdorf Ermittlungen gegen einen Beamten nahe. Die Freien Wähler im Landtag sehen darin den Verdacht politischer Einflussnahme. Von Stefan Mayr mehr...

Ärztepfusch an Privatklinik Patientin verliert nach OP ihren Magen

Der Chef einer Münchner Privatklinik drängt eine übergewichtige junge Frau zur Magenverkleinerung. Wegen undichter Nähte muss danach das ganze Organ entfernt werden. Die Frau muss nun ohne Magen leben - und hat ihren Arzt verklagt. Von Ekkehard Müller-Jentsch und Stephan Handel mehr...

Ermittler der Ärzte-Betrugsverfahren Zwei gegen den Freistaat

Gegen die Kriminalpolizisten Robert Mahler und Stephan Sattler wurde zwei Jahre lang ohne hinreichenden Verdacht ermittelt. Jetzt wollen sie Schadensersatz und Schmerzensgeld. Von Stefan Mayr und Mike Szymanski mehr...

Prozess in München Filmreife Flucht im Wahn

Ein psychisch kranker Mann fühlt sich verfolgt. Er bewaffnet sich mit einem Schraubenzieher, kapert zwei Autos und löst einen Feueralarm aus. Vor Gericht ist schnell klar, dass der 33-Jährige nicht bestraft werden kann. Von Christian Rost mehr...

Labor Schottdorf in Augsburg, 2014 Ärzte-Betrugsverfahren Staatsanwälte weisen Vorwürfe im Fall Schottdorf zurück

Die bayerische Justiz ist wieder mit Skandalvorwürfen konfrontiert - die Augsburger Staatsanwaltschaft soll Tausende kriminelle Ärzte geschont haben. Doch im Fall Schottdorf gehen drei ranghohe Staatsanwälte im Landtag zum Gegenangriff über. Von Mike Szymanski mehr...

Verjährte Ärzte-Betrugsverfahren Justiz weist Vorwürfe im Fall Schottdorf zurück

Die bayerische Justiz wehrt sich gegen Vorwürfe, angeblich massenhaften Betrug mit unzulässig abgerechneten Laborleistungen durch Ärzte nicht energisch genug verfolgt zu haben. Die Landesärztekammer will nun eigene Ermittlungen einleiten. Von Dietrich Mittler und Mike Szymanski mehr...