Landgericht München

Prozess um versuchten Totschlag
:Mann schießt bei Polizeikontrolle mit halbautomatischer Waffe

Die Mutter hatte den Notruf gewählt, weil ihr 24-jähriger Sohn "in einer psychischen Ausnahmesituation" sei. Bei der Durchsuchung des Mannes griff der Angeklagte zu einer scharfen Beretta, drückte ab - und verfehlte einen Polizisten nur knapp.

Von Susi Wimmer

Vor Gericht in München
:Monteur soll das Cuvilliés-Theater geflutet haben

Auf der Suche nach dem Lichtschalter soll der Mann versehentlich die Sprinkleranlage eingeschaltet haben. Um herauszufinden, wer sich zu diesem Zeitpunkt wo befand, musste das Gericht wahre Detektivarbeit leisten.

Von Susi Wimmer

SZ PlusSäugling in Toilette ertränkt
:"Ich hoffe, ich habe es totgesoffen"

Als ihre Eltern in der Maiandacht beten, bringt Sabrina L. heimlich ein Kind zur Welt und tötet das Neugeborene in der Toilette. Nun wurde sie verurteilt.

Von Susi Wimmer

Zwischen Starnberg und Fürstenfeldbruck
:Prozess wegen Vergewaltigung im Regionalbus

Vor dem Landgericht muss sich ein 51-Jähriger wegen eines möglichen Übergriffs auf eine 19-Jährigen verantworten. Zum Auftakt geht es vor allem um die mögliche Strafe.

Von Florian J. Haamann

SZ PlusVerkauf von medizinischem Cannabis
:Shisha-Firma zieht Sido vor Gericht

Die Hamburger stört, dass der frühere Gangsta-Rapper über ein Unternehmen mit Shirts und medizinischem Cannabis handelt, das dem eigenen Namen sehr ähnelt. Sidos Anwälte vermuten "ein monetäres Interesse".

Von Susi Wimmer

SZ PlusMordprozess in München
:Baby nach Geburt in Toilette ertränkt: 20-Jährige vor Gericht

Die junge Frau soll aus Scham vor ihrer erzkonservativen Familie ihre Schwangerschaft verschwiegen und das Kind alleine zur Welt gebracht haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihr vor, ihre Karriere über das Leben des Babys gestellt zu haben - die Verteidigung zeichnet ein anderes Bild.

Von Susi Wimmer

Prozess vor dem Landgericht München I
:Tödliche Beziehung

Luca V. arbeitete als Prostituierte. Ihr Lebensgefährte soll sie umgebracht und in einem Wald bei Berg verscharrt haben. Der Staatsanwalt fordert eine Haftstrafe von zehn Jahren und acht Monaten, die Verteidigung einen Freispruch.

Von Leopold Beer

Landgericht München II
:Vermeintlicher Hellseher setzt sich offenbar ab

Der Mann steht vor Gericht, weil er eine Frau um eine Millionensumme betrogen haben soll. Zum zweiten Prozesstag erscheint der Angeklagte nicht - und ist an seiner Münchner Adresse auch nicht zu finden.

SZ PlusMeinungProzess in München
:Freispruch für einen "mutmaßlichen Mörder"

So geht Rechtsstaat: Das Landgericht schickt einen Mann nach Hause, von dessen Unschuld es eigentlich nicht überzeugt ist.

Kommentar von Detlef Esslinger

SZ PlusLandgericht München
:Freispruch im "Silvestermord"-Prozess

"Mit überwiegender Wahrscheinlichkeit" hat Joseph W. im Jahr 1978 einen Rentner in Obergiesing erschlagen, urteilt das Schwurgericht. Doch da letzte Zweifel bleiben, ist der Angeklagte nun frei.

Von Susi Wimmer

Betrugsprozess in München
:Frau zahlte angeblichem Hellseher mehr als eine Million Euro

Der Angeklagte soll seinem wohlhabenden Opfer vorgespielt haben, ein Medium zu sein und Schande von ihrer Familie fernzuhalten. Jetzt steht der 47-Jährige vor Gericht.

SZ PlusProzess um "Silvestermord"
:Lebenslänglich oder Freispruch - eine andere Strafe ist nicht möglich

Vor 45 Jahren soll ein damals "junger Engländer" einen Münchner erschlagen haben. DNA-Spuren und ein Handabdruck belasten den Angeklagten heute schwer. Oder kommt tatsächlich ein ominöser Unbekannter als Täter in Betracht?

Von Susi Wimmer

SZ PlusTödlicher Unfall am Leonrodplatz
:Angeklagter im Raser-Prozess zu jahrelanger Haftstrafe verurteilt

Erdem I. flüchtete in München vor einer Polizeikontrolle - angetrunken, unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Auto und tötete einen 18-jährigen Schüler. Nun soll er dafür ins Gefängnis.

Von Hans Holzhaider

Prozess in München
:Von dem Angeklagten geht "eine große Gefahr aus"

Mit 23 Axtschlägen ermordet ein 20-Jähriger seine Mutter. Die Jugendstrafkammer verurteilt ihn zu einer Freiheitsstrafe von acht Jahren und Unterbringung in der Psychiatrie - danach soll über eine Sicherungsverwahrung entschieden werden.

Von Susi Wimmer

Prozess
:FC Bayern München verklagt Händler Viagogo wegen teurer Tickets

Fans könne der Eintritt verwehrt werden, warnt der Klub. Was er dem Karten-Portal vorwirft - und wie dieses sich wehrt.

SZ PlusProzess um Stromschlag bei Schleusung
:Er hielt ihre Hand, dann war sie tot

Zwölf Flüchtlinge werden in einem Lkw-Trailer auf einem Güterzug nach Deutschland geschleust. Beim Aussteigen kommt es zu einem Stromschlag. Eine 15-Jährige stirbt. Adil P. überlebt schwer verletzt - und wird nun von seiner Familie mit dem Tod bedroht.

Von Susi Wimmer

Gerichtsprozess
:Jäger streiten vor Zivilgericht

Gegen das von der Kreisgruppe Memmingen erwirkte Verbot eines Livestreams vom Landesjägertag in Weiden hat der Landesverband Widerspruch eingelegt. Ein Urteil wird Mitte Mai erwartet.

Prozess
:"Wie eine gesengte Sau"

Ein 22-jähriger Bürokaufmann aus dem Landkreis Starnberg muss sich wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens auf der A 95 und einer brutalen Attacke auf seine Freundin vor dem Landgericht München II verantworten.

Von Andreas Salch

SZ PlusLandgericht München
:Zwölf Hiebe mit dem Küchenbeil

Ein Bauarbeiter soll im Streit um seinen Lohn auf den Chef eingeschlagen haben. Der Prozess wegen versuchten Totschlags gegen den Vietnamesen gestaltet sich schwierig - zumal Opfer und Zeugen verschwunden sind.

Von Susi Wimmer

SZ PlusLandgericht München
:Erwachsener führte Beziehung mit Zwölfjähriger

Nach einem Jahr wird das Mädchen schwanger und bringt eine Tochter zur Welt. 18 Jahre später muss sich der Mann vor dem Landgericht wegen schweren sexuellen Missbrauchs von Kindern verantworten.

Von Susi Wimmer

Urteil
:Party-Grieche muss ins Gefängnis

Leonidas A., ehemaliger Geschäftsführer des Kytaro, soll Steuern in Höhe von 1,65 Millionen Euro am Fiskus vorbeigeschleust haben. Für die Tat verhängt das Landgericht München I jetzt drei Jahre Haft.

Von Andreas Salch

SZ PlusRocker-Prozess
:Wenn vor Gericht alle schweigen - sogar der V-Mann-Chef der Polizei

Drei Angreifer vermöbeln einen Hells-Angels-Aspiranten als Revanche für eine frühere Attacke. Der ungewöhnliche Prozess endet mit Bewährungsstrafen - und schweren Vorwürfen zwischen Ermittlern, Anwälten und Richterin.

Von Andreas Salch

Prozess in München
:Tödliche Messerstiche im Park

Die Freunde wollen in einer Grünanlage Tischtennis spielen und "chillen". Nach einer nichtigen Streiterei greift einer von ihnen zur Waffe. Nun muss er für elf Jahre und drei Monate ins Gefängnis.

Von Susi Wimmer

Stress, Betäubungsmittel und Alkohol
:Psychisch kranker Mann zu Bewährungsstrafe verurteilt

Ein 33-Jähriger randaliert in einer Klinik und einem Hotel im Landkreis Starnberg und verletzt dabei mehrere Menschen. Für die Attacken musste er sich nun vor dem Landgericht verantworten.

Von Christian Deussing

SZ PlusMissbrauch in der Umkleidekabine
:Wie konnte das alles nur passieren?

Der Fußballtrainer Vito L. galt als idealer Coach. Doch er soll über Jahre Kinder und Jugendliche missbraucht haben. Um seine "Behandlungen" durchzuführen, gab er sich als Physiotherapeut aus. An diesem Donnerstag wird das Urteil erwartet.

Von Lisa Marie Wimmer und Susi Wimmer

Tierschutz
:Kränklich und teuer: Streit um Streunerhunde vor Gericht

Tiere aus Rumänien, vermittelt an neue Herrchen und Frauchen - nicht immer funktioniert das. Doch wer zahlt, wenn es Probleme gibt?

SZ PlusProzess in München
:Angriff mit Trachtenmesser: Überlebenskampf im Taxi

Nach einer Geburtstagsfeier fahren zwei Männer gemeinsam nach Hause, plötzlich sticht einer ohne ersichtlichen Grund auf den anderen ein. Vor Gericht behauptet er jetzt, sich an nichts erinnern zu können.

Von Susi Wimmer

Landgericht München II
:"Halb wahnsinnig" randaliert

Ein Werbetexter, der unter wiederkehrenden manischen Episoden leidet, soll eine Vielzahl von Straftaten begangen haben. Jetzt steht er vor Gericht.

Von Andreas Salch

SZ PlusLandgericht München
:Party-Grieche soll Steuern in Millionenhöhe hinterzogen haben

Beim Prozess trifft der Geschäftsführer des einstigen In-Lokals Kytaro auf die Richterin, die bereits Alfons Schuhbeck wegen Steuerhinterziehung verurteilt hat - doch in diesem Fall stehen noch höhere Summen im Raum.

Von Susi Wimmer

SZ PlusLandgericht München
:"Es kann nur besser werden"

Der 32-Jährige, der auf der A94 bei Anzing mit mehr als zwei Kilogramm Marihuana erwischt worden ist, wird vom Landgericht München zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren verurteilt. Vor allem aber soll er sich im Rahmen einer Therapie seinen Problemen stellen.

Von Andreas Junkmann

SZ PlusProzess am Landgericht München II
:Erfolglose Flucht vor der Polizei

Ein 32-Jähriger muss sich vor Gericht verantworten, weil er bei einer Verkehrskontrolle auf der A94 bei Anzing mehr als zwei Kilo Marihuana und eine Schreckschusspistole im Auto hatte. Der Mann versuchte zu fliehen und dabei die Drogen loszuwerden.

Von Johanna Feckl

SZ PlusUrteil im Maler-Mord-Prozess
:Die Stimme im Kopf, die Böses sagt

Im psychotischen Wahn sticht Tarik F. auf einen Kollegen und seinen Chef ein. Der Kollege stirbt, alle Beteiligten leiden bis heute unter der Tat. Das Gericht stuft den Angeklagten nun als schuldunfähig ein. Frei sein wird er dennoch nicht.

Von Susi Wimmer

SZ PlusProzess vor dem Landgericht
:Lilly Becker, ihr Ex und ein Streit um eine ganze Menge Geld

Der TV-Produzent sagt, er habe ihr die halbe Million Euro nur geliehen. Sie selbst spricht von einem Geschenk und will nichts zurückzahlen. Das Geld soll sie unter anderem gebraucht haben, um ihren damaligen Ehemann Boris Becker auszuspionieren.

Von Andreas Salch

Landgericht München
:Nach Messerangriff auf Fahrgast: Fünfeinhalb Jahre Haft für Taxifahrer

Der 61-Jährige war ausgerastet, weil sich ein betrunkener Fahrgast eine Zigarette angezündet hatte. Das Landgericht stuft die Tat allerdings nicht als versuchten Mord, sondern nur als gefährliche Körperverletzung ein.

Von Susi Wimmer

SZ PlusNeuer Prozess um tödlichen Raser-Unfall
:"Für die Eltern war es eine brutale Ohrfeige, dass die Sache vor dem Amtsgericht verhandelt wurde"

Ein junger Mann fährt auf der Flucht vor der Polizei bei Rot in die Haltestelle am Leonrodplatz. Sein Auto erfasst einen 18-jährigen Schüler, der noch am Unfallort stirbt. Am ersten Prozesstag wird der Fall plötzlich ans Landgericht verwiesen. Aber wieso?

Von Susi Wimmer

Geflüchtete soll Helfer erstochen haben
:"Ich sterbe, ich sterbe"

Im Prozess um den gewaltsamen Tod eines Dachauers, der eine Ukrainerin bei sich aufgenommen hatte, berichten der Sohn und die frühere Frau von dessen großer Angst vor der Frau - und von seinen letzten Minuten.

Von Andreas Salch

Prozess
:23-Jähriger gesteht tödliche Messerattacke

Der junge Mann hatte sich in einem Park in Neuperlach mit Freunden zum Tischtennisspielen getroffen. Im Streit kommt es zu der Bluttat, alle laufen weg - das Opfer bleibt zurück und stirbt.

Von Susi Wimmer

SZ PlusProzess in München
:19-jähriger Bankkaufmann soll eigene Bank bestohlen haben

Er hatte den Schlüssel zum Tresor und soll fast eine dreiviertel Million Euro in seinen Rucksack gestopft haben. Dann rannte er davon. Erst ein halbes Jahr später wird der Dieb gefasst. Vor Gericht wird klar: Das Geld ist weg.

Von Andreas Salch

Prozess in München
:Psychisch kranker Maler sticht auf Kollegen ein

Auf dem Weg zur Kaffeepause soll der 34-Jährige zwei Männer attackiert haben - weil eine Stimme in seinem Kopf es befohlen habe. Nun steht er wegen Mordes vor Gericht.

Von Susi Wimmer

Streit der Radiosender
:Warum Antenne Bayern den Bayerischen Rundfunk verklagt

Der BR rühmt sich damit, dass Werbung auf seinen Sendern angeblich besser ankommt als bei der privaten Konkurrenz. Vor Gericht lässt der Vorsitzende schnell durchblicken, was er davon hält.

Von Andreas Salch

Prozess
:Geflüchtete soll ihren Helfer getötet haben

Auf der Flucht vor dem Krieg in der Ukraine kommt eine Frau bei einem Dachauer unter. Doch dann weigert sie sich, wieder auszuziehen. Es kommt zum Streit, am Ende ist der Mann tot. Laut Staatsanwaltschaft soll sie ihn erstochen haben.

Von Andreas Salch

SZ PlusProzess am Landgericht
:15-Jährige stirbt nach Stromschlag: Mutmaßlicher Schleuser vor Gericht

Eine Bande schmuggelt zwölf Menschen in einem Lkw-Trailer via Güterzug nach München. Beim Aussteigen über das Dach kommt es zu einem Stromschlag aus der Oberleitung - mit schwerwiegenden Folgen.

Von Susi Wimmer

Prozess nach Unfall
:Frau stürzt über Bodenwelle - und will Geld von der Gemeinde

Beim Überqueren einer Straße im Gewerbegebiet in Unterföhring verletzt sich eine 70-Jährige schwer. Vor Gericht fordert sie 8000 Euro Schmerzensgeld. Aber haftet eine Kommune für Unebenheiten im Asphalt?

Von Susi Wimmer

SZ PlusAmtsgericht Ebersberg
:Viel zu krass

Ein junger Mann soll die Konten seines pflegebedürftigen Großvaters geplündert haben. Wegen der Vielzahl der angeklagten Fälle, die als Untreue gewertet werden könnten, wird das Verfahren an das Landgericht München abgegeben.

Von Wieland Bögel

Prozess am Landgericht
:29-Jähriger soll Frau vergewaltigt haben

Eine Frau will Einkäufe machen und trifft auf einen Mann, der sie anschließend mehrmals missbraucht haben soll. Der mutmaßliche Täter, der sich nun vor dem Landgericht München I verantworten muss, weist alle Vorwürfe zurück.

Von Andreas Salch

Amtsgericht Starnberg
:"Kettensägen-Prozess": Jens Lehmann legt Berufung gegen sein Urteil ein

Es sieht nach einer weiteren Runde in dem Prozess aus, in dessen Mittelpunkt ein skurriler Nachbarschaftsstreit steht. Dann allerdings wird nicht mehr in Starnberg verhandelt.

Das war 2023
:Die 14 aufsehenerregendsten Fälle, die Polizei und Justiz in München beschäftigten

Eine Serie von Brandanschlägen lässt die Ermittler rätseln, ein Pfleger wird wegen zweifachen Mordes verurteilt, Jugendliche schlagen zu und ein Promi muss ins Gefängnis. Diese und weitere spektakuläre Fälle im Blaulicht-Jahresrückblick.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

SZ PlusMaskenprozess
:"Es kam genau auf diesen Namen an"

Andrea Tandler wird wegen millionenschwerer Steuerhinterziehung zu vier Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt. Ihre prominente Herkunft machte sie zur Multimillionärin - was sie auch nach dem Prozess bleiben wird.

Von Annette Ramelsberger

Steuerhinterziehung
:Andrea Tandler zu vier Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt

Nach einem Deal im Steuerprozess gegen die Maskenmillionärin steht nun die genaue Höhe der Gefängnisstrafe fest. Trotzdem kommt sie zunächst auf freien Fuß.

Von Thomas Balbierer

Gericht
:Freispruch wegen "Hängt die Grünen"-Plakaten aufgehoben

Das Landgericht München I hatte einen Aktivisten der rechtsextremen Kleinstpartei "Der III. Weg" aus Mangel an Beweisen von dem Vorwurf zunächst freigesprochen. Das Bayerische Oberste Landesgericht kassiert dieses Urteil nun.

Gutscheine: