Abgeschobene Gazale Salame kehrt zurück nach Niedersachsen Deutsche Flüchtlingspolitik Abgeschobene Kurdin kehrt nach acht Jahren zurück

Die Abschiebung hatte bundesweit für Empörung gesorgt: Vor acht Jahren schob Niedersachsen eine schwangere Frau und ihre Tochter ab. Der Vater blieb mit den zwei älteren Kindern in Deutschland. Nun wurde die Familie wieder vereinigt. mehr...

Gazale Salame: Wiedersehen wohl noch vor Weihnachten Deutsche Flüchtlingspolitik Gestohlene Jahre

Eine auseinandergerissene Familie kommt wieder zusammen: Vor acht Jahren schob Niedersachsen eine schwangere Frau und ihre zweijährige Tochter ab. Nun dürfen sie zurückkehren, und Vater Ahmed Siala wird zum ersten Mal seinen Sohn sehen - das Ergebnis eines beschwerlichen Kampfs mit den Behörden. Doch das Leid der Familie ist damit nicht beendet. Von Stefan Klein mehr...

Fingerabdruck Daten von Flüchtlingen in der EU Polizei soll Zugriff auf Fingerabdrücke erhalten

Wer in der EU Asyl beantragt, muss schon seit Langem seine Fingerabdrücke abgeben - zur Durchführung der Verfahren. Nun soll die Polizei nach Plänen der EU-Kommission diese Dateien abfragen können, wenn sie bei Verbrechen ermittelt. Datenschützer kritisieren eine Erosion der Grundrechte - doch Brüssel hat bereits weitergehende Pläne. Von Heribert Prantl mehr...

Herbstklausur der bayerischen Gruenen in Erlangen Herbstklausur der Grünen "Bayern ist integrationspolitisches Entwicklungsland"

Bayern habe nachzurüsten bei der Integrationspolitik, finden die Grünen und legen auf ihrer Herbsttagung in Erlangen einen neuen Gesetzesentwurf vor. Raushalten wollen sie sich dagegen aus dem Kampf zwischen Horst Seehofer und Christian Ude. Von Katja Auer mehr...

EU-Innenminister reden über Flüchtlingswelle Flüchtlinge in Europa Albtraum Abschiebung

Er muss Unvorstellbares durchgemacht haben auf seiner zweijährigen Flucht von Somalia bis nach München. Jetzt fürchtet der 19-jährige Abdulkarim die Abschiebung nach Italien, wo ihm laut Hilfsorganisationen Obdachlosigkeit, Prostitution und Gewalt drohen. Schuld ist "Dublin II", ein umstrittenes europäisches Abkommen. Auch andere Flüchtlinge berichten von menschenunwürdigen Zuständen in Italien. Von Bernd Kastner mehr...

Flüchtlingsdrama im Mittelmeer "Ich war allein"

55 Flüchtlinge sind vor wenigen Tagen nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks bei einem Bootsunglück auf dem Mittelmeer verdurstet oder ertrunken. Nun spricht der einzige Überlebende über seine Reise, die ihn von Eritrea nach Europa bringen sollte. Von Friederike Hunke mehr...

Afrikanische Flüchtlinge Afrikanische Flüchtlinge in Israel Afrikanische Flüchtlinge in Israel Eindringlinge im Heiligen Land

Ihre Hoffnung auf ein besseres Leben wurde bitter enttäuscht. In Israel stoßen Flüchtlinge aus Afrika nur auf Elend, Rassismus und Gewalt. Zehntausende von ihnen leben unter katastrophalen Bedingungen in Parks und Flüchtlingsbaracken. Die Hetzpolitik der Regierung heizt die Stimmung zunehmend auf. Von Peter Münch mehr...

Dachau Dachau Dachau Vergebliche Herbergssuche

Flüchtlingsfamilien dürfen künftig aus dem Lager an der Kufsteiner Straße ausziehen - aber in Dachau haben sie schlechte Karten: Wohnraum ist knapp und teuer. Aber es gibt noch mehr Gründe. Von Gregor Schiegl mehr...

EU-Innenminister reden über Flüchtlingswelle Flüchtlinge aus der arabischen Welt Kleine Welle statt "menschlichem Tsunami"

Die Revolution schickte ihre Kinder: Als der arabische Frühling begann, stiegen Tausende in Boote Richtung Europa. Deutschland verstärkte daraufhin die Grenzkontrollen, Italiens damaliger Premier Berlusconi sprach von einem "menschlichen Tsunami". Doch anders als befürchtet ist die Zahl der Flüchtlinge aus Nordafrika kaum gestiegen. Von Roland Preuß mehr...

EU-Innenminister reden über Flüchtlingswelle 25 Jahre "Pro Asyl" Undiplomatische Vertretung der Heimatlosen

Ein Verein begnadeter Nerver feiert Geburtstag: Seit 25 Jahren spricht "Pro Asyl" für jene, die keine Papiere und keinen Einfluss haben. Erst die Menschenrechtsaktivisten haben Asylpolitik zum Thema gemacht - nur fehlt manchmal das Augenmaß. Von Heribert Prantl mehr...

Hamburg scheitert mit geplanter Abschiebung von Afghanen Flüchtlingslobby "Pro Asyl" Stets dagegen, oft unterlegen

"Pro Asyl" hat in den vergangenen 25 Jahren seine Arbeit professionalisiert. Die Politik verschärfte immer wieder das Ausländerrecht, doch die deutsche Flüchtlingslobby blieb hartnäckig. Zunächst belächelt, hat die Organisation eine kleine Revolution errungen - für den schnellen Erfolg ist sie aber nichts. Von Roland Preuß mehr...

Verstärkte Grenzkontrollen angekündigt Reform des Schengen-Abkommens EU plant neue Kontrollen

Die Flüchtlingswelle vor allem aus Afrika hat Folgen. Nach dem Vorstoß von Silvio Berlusconi und Nicolas Sarkozy zur Neuregelung der Grenzkontrollen lenkt die EU ein - und schlägt eine Reform des Schengen-Abkommens vor. Von Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Flüchtlinge erreichen die Festung Europa Urteil am Europäischen Gerichtshof Italien darf illegale Flüchtlinge nicht in Haft nehmen

Immer wieder kritisieren Menschenrechtler Italien wegen des harten Umgangs mit Flüchtlingen. Nun hat der Europäische Gerichtshof entschieden, dass das Land kein Recht hat, illegale Einwanderer zu verhaften, wenn sie sich der Ausweisung entziehen. Die Regierung in Rom protestiert: Das mache Abschiebungen unmöglich. mehr...

Berlusconi Sarkozy Summit In Rome Italien und Frankreich fordern Schengen-Reform Getöse statt Politik

Nicolas Sarkozy und Silvio Berlusconi tun so, als seien sie sich einig, wie sie mit afrikanischen Flüchtlingen umgehen wollen. Doch mit ihrem Brief an die EU drücken sie sich vor allem vor ihrer Verantwortung. Wie sie den Menschen wirklich helfen könnten, zeigt ein Blick nach Mexiko. Ein Kommentar von Cerstin Gammelin mehr...

Flüchtlingspolitik Flüchtlinge aus Nordafrika Flüchtlinge aus Nordafrika Europas falsche Angst

Eine Invasion aus Nordafrika drohe, warnen Politiker aus ganz Europa angesichts von 25.000 Flüchtlingen. Wissenschaftler verweisen auf das arme Tunesien, das 160.000 Flüchtlinge schultert - und entlarven die Flüchtlingspolitik der EU. Von Inga Rahmsdorf mehr...

Dutch cargo ship rescues immigrants in Corfu Island Grundsatzurteil zur Asylpolitik Rüge für Griechenland und Belgien

Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat gesprochen: Zwei Mitgliedsstaaten verstoßen mit ihrer Asylpolitik gegen das Verbot unmenschlicher Behandlung. Die Zustände in den griechischen Flüchtlingslagern sind so schlimm, dass Deutschland niemanden mehr dorthin zurückschickt. mehr...