Sorge wegen der Ukraine-Krise EZB belässt Leitzinsen auf Tiefstand EZB Sorge wegen der Ukraine-Krise

Börsen reagieren angesichts der Ukraine-Krise besorgt mehr...

European Central Bank President Mario Draghi News Conference As Economic Outlook Menaced By Russia's President Vladimir Putin Gefahr einer Deflation Draghi hält die Notenpresse warm

Die Inflationsrate in der Eurozone ist im Keller, auch das Wachstum in Europa stockt. Experten warnen vor einer Deflation. Bevor er in den Urlaub verschwindet, verweist EZB-Chef Mario Draghi deshalb nochmals auf seine mächtigen Werkzeuge. Von Harald Freiberger mehr...

Inflation Bargeld Geldscheine Münzen Digital bezahlen Ökonomen wollen Bargeld abschaffen

Viele Menschen horten aus Misstrauen ihr Erspartes. Manche Ökonomen plädieren daher für eine radikale Lösung: Bargeld abschaffen. Profitieren würden aber vor allem Banken und Konzerne. Von Günter Heismann mehr...

EZB 20 000 E-Mail-Adressen abgegriffen 20 000 E-Mail-Adressen abgegriffen Hacker attackieren EZB

E-Mail-Adressen, Telefonnummern und Postanschriften: Hacker haben massenhaft Daten aus einer EZB-Datenbank abgegriffen. Sie sollen Geld gefordert haben. mehr...

Bundesbank Presents Counterfeit Money Analysis Lab And New 5 Euro Note Mehr Falschgeld in Deutschland Ach du meine Blüte

Weniger Falschgeld in der Euro-Zone, aber deutlich mehr in Deutschland: 25 000 gefälschte Geldscheine, insgesamt im Wert von mehr als 1,5 Millionen Euro, hat die Bundesbank im ersten Halbjahr 2014 aus dem Verkehr gezogen. mehr...

Bauhauptgewerbe Zinsmodell für Bauträger Wunderbare Geldvermehrung

Mit der Regelung sollte der Mehrwertsteuer-Betrug am Bau eingedämmt werden - nun kassieren Bauträger bis zu sechs Prozent Zinsen vom Staat, ganz legal. Von Guido Bohsem mehr...

- NSA-Affäre Auch die EZB nutzt IT-Dienste von Verizon

Exklusiv Der US-Konzern Verizon verbindet nicht nur das Regierungsviertel in Berlin, auch die Europäische Zentralbank in Frankfurt gehört SZ-Informationen zufolge zu seinen Kunden. Der Bund zieht zwar demonstrativ erste Konsequenzen - doch mehr Sicherheit vor NSA-Spionage bedeutet das noch lange nicht. Von Markus Balser, Jannis Brühl, Nico Fried und Pascal Paukner mehr...

The curve of the German share price index DAX board at the Frankfurt stock exchange Entspannung an den Finanzmärkten Gefährliche Ruhe

Meinung Die Lage in den Krisenländern der EU hat sich gebessert. Das Resultat sind niedrige Zinsen, kaum Kursschwankungen und Zufriedenheit an den Börsen. Doch die Geschichte zeigt: Wenn es an den Märkten ruhig ist, dann sollte der Rest der Welt sich fürchten. Ein Kommentar von Nikolaus Piper mehr...

Globaler Reichtum und Privatvermögen Asien wird reicher als Westeuropa

Nordamerika wird in wenigen Jahren nicht mehr die reichste Region der Welt sein, sondern Asien: Einer Studie zufolge ist das Privatvermögen dort im vergangenen Jahr rasant gestiegen. mehr...

Berlin erwägt gemeinsame Anleihen mit Triple-A-Staaten EZB-Entscheidung zum Leitzins "Die Droge Geld ist keine Lösung"

In einem historischen Schritt hat die EZB die Zinsen im Euroraum auf ein Rekordtief gesenkt. Geld ist so billig wie nie. Doch nützt diese Entscheidung auch den Bürgern, oder nur den Banken und dem Finanzkonstrukt EU? Eine Analyse im Videoblog. Von Marc Beise mehr...

European Central Bank President Mario Draghi Announces Interest Rate Decision EZB Warum Mario Draghi die Zinsen senkt

Die Europäische Zentralbank greift zu drastischen Mitteln: Sie beschließt Milliardenkredite und einen Strafzins für Banken. Was soll das? Und was bedeuten die Entscheidungen der EZB für Sparer? Von Catherine Hoffmann, Ilse Schlingensiepen und Markus Zydra, Frankfurt mehr...

- Historische Entscheidung EZB beschließt Milliardenkredite und Strafzins für Banken

Mario Draghi hat seine Ankündigungen wahr gemacht: Der Leitzins in der Euro-Zone fällt von 0,25 auf ein Rekordtief von 0,15 Prozent, Banken müssen künftig zahlen, wenn sie Geld bei der Europäischen Zentralbank parken. Zudem bekommen Geldhäuser auch ein Kreditpaket in Höhe von 400 Milliarden Euro. Von Bastian Brinkmann mehr...

European Central Bank President Mario Draghi Announces Interest Rate Decision EZB vor Zinsentscheid Inflation muss her - um jeden Preis

Preisverfall bringt Stillstand, nur Teuerung bedeutet Wachstum. Die Europäische Zentralbank steht sehr wahrscheinlich vor einer historischen Entscheidung. Was macht EZB-Präsident Mario Draghi? Von Andrea Rexer und Markus Zydra mehr...

The map of Europe features on the face of a two Euro coin in this photo illustration taken in Rome Stagnierende Preise Ökonomen warnen vor Deflation

Exklusiv Für die Bürger ist es eine vermeintlich gute Nachricht, für Experten besteht Gefahr: Die Verbraucherpreise in der Euro-Zone steigen kaum noch. Nun will die EZB erstmals den Einlagenzinssatz unter null senken, um gegen die drohende Deflation vorzugehen. Von Claus Hulverscheidt mehr...

Preissteigerung Inflation sinkt auf Vierjahrestief

Benzin und Energie werden billiger - die Inflation in Deutschland fällt auf nur noch 0,9 Prozent. Das verschafft der Europäischen Zentralbank Spielraum. mehr...

EZB Zinspause Strafzinsen Leben mit dem Schwundgeld

Wie bringt man Banken dazu, Kredite zu vergeben statt das Geld zu horten? Mit Strafzinsen, meint die Europäische Zentralbank. Neu ist die Idee nicht. Dass sie sinnvoll sein kann, zeigt ein Blick in die Geschichte. Von Varinia Bernau mehr...

Strafzinsen Wenn Sparen geahndet wird

Meinung Die Europäische Zentralbank plant, Einlagen von Kreditinstituten künftig mit Strafzinsen zu belegen. So sollen Banken gezwungen werden, ihr Geld restlos in den Wirtschaftskreislauf zu pumpen. Das ist ein gefährliches Signal. Ein Kommentar von Markus Zydra mehr...

Niedrige Zinsen gegen Deflation Notfalls negativ

Die Waren könnten zu billig werden: Um die drohende Deflation zu bekämpfen, will die Europäische Zentralbank unter anderem noch einmal die Zinsen senken, das ist Insidern zufolge "mehr oder weniger sicher". Das Geld wird also noch billiger - auch negative Zinsen sind möglich. mehr...

EZB-Chef Mario Draghi Europäische Zentralbank Ankäufe von Staatsanleihen sollen unbegrenzt sein

Zur Bekämpfung der Deflation plant die Europäische Zentralbank ein Ankaufprogramm für Staatsanleihen. Das Volumen der Käufe soll prinzipiell unbegrenzt sein. Technisch gesehen käme es Geld drucken gleich. mehr...

Banken in Frankfurt Europäische Bankenunion Bankenrettung durch die Hintertür

Exklusiv Es war es einmal das Ziel der EU-Bankenunion, dass Steuerzahler nicht mehr die Rettung von Finanzinstituten bezahlen müssen. Doch kaum steht die Richtlinie zur Abwicklung, versuchen einzelne Mitgliedsstaaten, das Konstrukt wieder aufzuweichen. Von Andrea Rexer mehr...

EZB-Chef Mario Draghi EZB-Strategie Draghi will Deflation notfalls mit drastischen Mitteln bekämpfen

Um die Preise vor dem Absacken zu bewahren, sind nun auch offiziell "unkonventionelle Maßnahmen" im Gespräch: EZB-Chef Draghi erklärt erstmals massive Anleihekäufe gegen drohende Deflation für möglich. Dabei ist unsicher, ob das überhaupt helfen würde. Von Markus Zydra mehr...