Niedergang des Konservatismus Schadenfreude unangebracht

Eine Geisteshaltung, die einst die Weltläufe formte, zieht sich zurück: der Konservatismus. Selbst dessen Gegner sollte das nicht freuen - machtpolitisch gesehen, sind die Folgen bedenklich. Von Detlef Esslinger mehr... Kommentar

Ihre SZ Ihr Forum Ist die Abschiebung von Islamisten eine wirksame Strategie gegen Extremismus im eigenen Land?

Gegen den 22-jährigen Salafisten Erhan A. aus Kempten wurde Haftbefehl erlassen. Der junge Mann, der seit 20 Jahren in Deutschland lebt, werde schnellstmöglich in die Türkei ausgewiesen, teilte Bayerns Innenminister Herrmann am Freitag mit. Erhan A. hatte sich zuvor in einem Interview mit dem SZ-Magazin zur Terrormiliz IS bekannt. Ist Abschiebung hier die richtige Strategie? Diskutieren Sie mit uns. mehr... Ihr Forum

Urteil Rückkehrerin muss für eigene Abschiebung zahlen

Abschiebungen von Minderjährigen sind teuer. Die Behörden stellen deshalb Rechnungen aus, wenn abgeschobene Ausländer später zurückkehren. Das Oberverwaltungsgericht Lüneburg hält das für zulässig. Von Roland Preuß mehr...

Aktenlage Salafist aus Kempten "Ja, ich bin wieder frei"

Erhan A., der ausgewiesene Salafist aus Kempten, kann sich in der Türkei frei bewegen - offenbar ohne Aufsicht. Im bayerischen Innenministerium hält man die Ausweisung noch immer für richtig. Von Sarah Kanning mehr...

Deutsche Bürokratie Zahlen für die eigene Abschiebung

Eine minderjährige Serbin wird abgeschoben, Jahre später heiratet sie einen Deutschen - und bekommt von den Behörden eine Rechnung: Sie soll die Kosten für ihre Abschiebung begleichen. Von Roland Preuß mehr...

Konservative in der CSU Zetern gegen den Zeitgeist

Das Land ist ihnen zu links, die Seehofer-CSU zu beliebig: Nun tritt der Kreis "Konservativer Aufbruch" erstmals in Aktion - ausgerechnet am Grab von Franz Josef Strauß. mehr...

Displaced people from minority Yazidi sect, fleeing violence from forces loyal to Islamic State in Sinjar town, walk towards Syrian border, on outskirts of Sinjar mountain Auf Asylsuche Diese Menschen fliehen nach Deutschland

In NRW wurden Flüchtlinge misshandelt, in Bayern müssen Asylbewerber im Freien campieren - Deutschland ist von dem Ansturm überfordert. Doch wie viele Menschen fliehen eigentlich hierher und warum? Eine Übersicht über die zehn häufigsten Herkunftsländer. Von Martin Anetzberger mehr... Bilder

Refugees Face Possible Police Intervention Flüchtlingspolitik In den Asylunterkünften schlummert großes Potenzial

Asylbewerber sind arm und ungebildet? Eine Studie beweist das Gegenteil. Das Auswärtige Amt will die Flüchtlingspolitik nun völlig neu ausrichten - dahinter stecken eigennützige Motive. Von Stefan Braun und Ulrike Heidenreich mehr...

Asyl FFB Flüchtlinge in Deutschland Mobilmachung des Mitgefühls

Eines der reichsten Länder der Welt soll nicht in der Lage sein, sich um 200 000 Flüchtlinge zu kümmern? Eine Welle der Solidarität geht durch die deutsche Bevölkerung, doch die Innenminister haben sich davon noch nicht erfassen lassen. Sie verstecken sich hinter alten und sinnlosen Parolen. Von Heribert Prantl mehr... Kommentar

Fürstenfeldbruck Kirchenasyl statt Abschiebung

Helferkreis im Landkreis protestiert gegen die Praxis des Landratsamtes, Flüchtlinge nach Ungarn auszuweisen. Ein Afghane lebte bei zwei Maisacher Pfarrern, bis er in Deutschland bleiben konnte. Das soll kein Einzelfall bleiben Von Gerhard Eisenkolb mehr...

Bayerische Kabinettssitzung IS-Kämpfer in Deutschland Abschieben in Zeiten des Krieges

An der Ausreise hindern - oder abschieben? Berlin und München sind uneins darüber, was mit Extremisten in Deutschland zu tun ist. Bayerns Innenminister Herrmann will den potenziellen Dschihad-Kämpfer Erhan A. ausweisen. Von Stefan Braun mehr...

Salafisten in Bayern Extremismus als Exportartikel

Die bayerischen Behörden haben Erhan A. einen großen Gefallen getan: Sie schieben ihn in die Türkei ab. Damit ist er fast am Ziel seiner perversen Träume angelangt. Das Problem der Radikalisierung löst das Innenministerium dadurch aber nicht. Von Sebastian Beck mehr... Kommentar

Theater "Eine echt Geretsriederische Geschichte"

Günter Wagners Stück "Flucht" wird auf dem Kulturherbst-Festival erstmals aufgeführt. Bürgermeister Michael Müller ermuntert das Publikum, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen Von Felicitas Amler mehr...

Islamischer Staat Deutscher Dschihad Deutscher Dschihad Allahs irregeleitete Anhänger

Schärfere Strafen, Ausweisung, Entzug der Staatsbürgerschaft: All das hilft bei der Entradikalisierung junger deutscher Dschihadisten nicht weiter. Um wirkungsvoll gegen islamistische Verirrungen vorzugehen, braucht Deutschland die Muslime als Partner. Der Islam ist nicht das Problem, sondern Teil der Lösung. Von Heribert Prantl mehr... Kommentar

Schule für junge Flüchtlinge Schule für Flüchtlinge in München Wenn die Angst vor der Abschiebung am Lernen hindert

Sie sind Analphabeten, Waisen oder Traumatisierte: Die Münchner Schlau-Schule verhilft jungen Flüchtlingen zu einem Schulabschluss. Mitunter geht es für Schüler, Lehrer und Sozialpädagogen um Leben oder Tod. Von Bernd Kastner mehr...

Migranten in Deutschland Mehr als 10.000 Abschiebungen

Exklusiv Asylantrag abgelehnt, Visum abgelaufen, ausgewiesen: 2013 mussten so viele Menschen zwangsweise Deutschland verlassen wie seit Jahren nicht mehr. Die Behörden nehmen verstärkt Reiseunternehmen in Haftung. Von Roland Preuß mehr...

Sinti und Roma Der Fall Leonarda Der Fall Leonarda Eine alltägliche Abschiebung empört Frankreich

Sie ist erst 15 Jahre alt und wurde abgeschoben - auch in Frankreich nichts Besonderes. Doch die Umstände der Abschiebung von Leonarda aus dem Kosovo treiben die Menschen auf die Straße. Von Christian Wernicke, Paris mehr...

Dachau Dachau Dachau Abschiebung verschoben

Der 22-jährige Hadi Arefi lebt seit vier Jahren in Deutschland, zuletzt in einer Wohngemeinschaft in Dachau. Er spricht fließend Deutsch und hat zwei Jobs. Nun soll er ausgewiesen werden. Von Viktoria Großmann mehr...

Piers Morgan Britischer Waffenkritiker 87.000 fordern Abschiebung von Piers Morgan

Der britische CNN-Moderator Piers Morgan schimpfte auf die amerikanische Waffenlobby, nun kommt die Quittung: Eine Online-Petition für seine Abschiebung nach Großbritannien findet zahlreiche Unterstützer. Morgan zeigt sich davon unbeeindruckt - und sorgt mit der Forderung für Aufsehen, die Bibel zu ändern. mehr...

U.S. Agents Take Undocumented Immigrants Into Custody Near Tex-Mex Border Illegale Einwanderer in den USA Vertagte Hoffnungen

Bei der Präsidentenwahl 2012 stimmten noch 71 Prozent der Latinos für Barack Obama. Nun schiebt der US-Präsident die längst fällige Reform des Einwanderungsrechts auf - aus purem Kalkül. Von David Hesse mehr...

Herkunftsstaaten und Residenzpflicht So sieht der Asylkompromiss aus

Der Bundesrat hat mithilfe des grün-rot regierten Baden-Württemberg das Asylrecht geändert. Was bedeutet das für Flüchtlinge, Kommunen und Arbeitgeber? Die wichtigsten Themen im Überblick. Von Roland Preuß mehr... Fragen und Antworten

Landesparteitag Bündnis 90 / Die Grünen Streit über Asylbeschluss Sprung im grünen Herzen

Die Grünen hadern mit Kretschmanns Zustimmung zur Änderung des Asylrechts und manövrieren sich selbst in eine schwere Krise. Doch Baden-Württembergs Ministerpräsident erntet auch Lob - allerdings vergiftetes. Von Nico Fried, Berlin, und Josef Kelnberger, Stuttgart mehr... Analyse

Herbstklausur der Grünen "Die nächsten vier Jahre werden anders"

Es ist still geworden um die kleinste Landtagsfraktion in Bayern. Ihr Chef Hartmann gibt zu, dass die Grünen nach der Wahl "nicht so recht wussten, wo sie hinschwimmen". Auf der Klausur sind sich alle einig: Das soll jetzt anders werden. Von Katja Auer mehr...

Umstrittene deutsche Flüchtlingspolitik Abschiebung per Express

Keine Zeit für Telefonate, keine Zeit für den Abschied von Freunden: Asylbewerber erfahren oft nur wenige Stunden vor ihrer Abschiebung von der Zwangsreise - zu spät, um dagegen zu klagen. Grund ist eine fragwürdige Praxis des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge. Von Roland Preuß mehr...

EU-Innenminister reden über Flüchtlingswelle Flüchtlinge in Europa Albtraum Abschiebung

Er muss Unvorstellbares durchgemacht haben auf seiner zweijährigen Flucht von Somalia bis nach München. Jetzt fürchtet der 19-jährige Abdulkarim die Abschiebung nach Italien, wo ihm laut Hilfsorganisationen Obdachlosigkeit, Prostitution und Gewalt drohen. Schuld ist "Dublin II", ein umstrittenes europäisches Abkommen. Auch andere Flüchtlinge berichten von menschenunwürdigen Zuständen in Italien. Von Bernd Kastner mehr...