Streik

Aktuelles zu Streiks und Warnstreiks

SZ PlusUniklinikum Regensburg
:Wenn die Putzkräfte streiken

Der OP-Plan kommt ins Stocken und der Müll türmt sich: Die Service-Mitarbeiter am Uniklinikum Regensburg haben die Arbeit niedergelegt. Sie wollen nach Tarifvertrag bezahlt werden. Doch die Uniklinik lehnt das ab.

Von Nina von Hardenberg

Arbeitskampf
:Ihr müsst draußen bleiben!

Warum eine Firma in Sachsen auf ein fast vergessenes Mittel im Arbeitskampf zurückgreift: die Aussperrung.

Von Benedikt Peters

Bayern
:35 000 Menschen bei Kundgebungen zum Tag der Arbeit

DGB-Vertreter kritisiert die von Politikern geforderte Einschränkung des Streikrechts als Angriff auf die Verfassung und die Grundfesten unserer Demokratie. Stattdessen gelte es, die Tarifflucht von Unternehmen zu beenden.

Luftfahrt
:Lufthansa will nach Streiks sparen

Der Flugkonzern will die Verluste durch Kosteneinsparungen und eine starke Sommersaison ausgleichen. Das Sparprogramm könnte auch die Verwaltung treffen.

SZ PlusLöhne
:Warum die Gewerkschaften aggressiv bleiben werden

Einer Studie zufolge sind die Löhne in den vergangenen Jahren nicht so stark gesunken, wie Arbeitnehmervertreter nahelegen. Trotzdem dürfte das Konfliktpotenzial zwischen Gewerkschaften und Arbeitgebern hoch bleiben.

Von Benedikt Peters

Luftfahrt
:Streiks machen Gewinnziel der Lufthansa zunichte

Dieses Jahr fällt der operative Verlust des Konzerns mit 849 Millionen Euro mehr als dreimal so hoch aus wie 2023.

Tarifkonflikt
:Neue Streiks im Nahverkehr

Verdi hat für Donnerstag und Freitag zu Ausständen im kommunalen Nahverkehr im Südwesten Deutschlands aufgerufen. Davon sind auch Abiturienten betroffen.

Öffentlicher Nahverkehr
:Verdi ruft in NRW zum Streik auf

Nach Warnstreiks in kommunalen Verkehrsbetrieben soll es an diesem Montag in einigen Städten zum Stillstand kommen.

ExklusivChemiebranche
:"Arbeitskämpfe zählen zu unserem Werkzeugkasten"

In der Chemie gehen Gewerkschafter und Arbeitgeber eigentlich recht nett miteinander um. Nun aber steht die nächste Lohnrunde an - und der Verhandlungsführer der IG BCE bringt Warnstreiks ins Spiel.

Von Benedikt Peters

Sicherheitspersonal an Flughäfen
:Wohl vorerst keine weiteren Streiks an Flughäfen nach erfolgreicher Schlichtung

Für die rund 25 000 Luftsicherheitskräfte an den deutschen Flughäfen gibt es eine Tariflösung. Damit wird es keine weiteren Streiks geben.

SZ PlusGewerkschaften
:"Die Kämpfe werden härter"

Nach Jahren unaufhörlich steigender Preise sinkt die Inflationsrate endlich wieder. Doch das heißt nicht, dass künftig seltener für höhere Löhne gestreikt wird. Im Gegenteil.

Von Benedikt Peters

SZ PlusStreiks bei Tesla
:Wie die Skandinavier Elon Musk in die Knie zwingen wollen

In kaum einem Land wird so wenig gestreikt wie in Schweden. Doch seit Monaten gehen Arbeiter dort gegen Tesla auf die Barrikaden. Sie verteidigen etwas, wofür Menschen bereit sind, bis ans Äußerste zu gehen: ein Prinzip.

Von Alex Rühle

SZ PlusBahn
:Der Lokführer, der die 35-Stunden-Woche nicht braucht

Stefan Bock fährt Regionalzüge, oft mitten in der Nacht. Seine Arbeitszeit will er nicht reduzieren, aber den Tarifabschluss der GDL findet er trotzdem gut.

Von Benedikt Peters

SZ PlusMeinungArbeitskämpfe in Deutschland
:Und plötzlich ist da das Gefühl, in einem Streikland zu leben

Von Rosa Luxemburg bis Claus Weselsky: In Deutschland gab es immer wieder harte Arbeitskämpfe. Doch noch nie waren Streiks so alltäglich wie heute. Über einen Umbruch, der das Land verändern wird.

Essay von Nikolaus Piper

SZ PlusGDL und Bahn
:"Ich wünschte, der Vogel wäre nicht da"

Zum Leid der Fahrgäste zieht sich die Tarifrunde der Bahn hin. Das liegt auch an den Kontrahenten, GDL-Chef Claus Weselsky und Bahn-Personalvorstand Martin Seiler. Porträt zweier Streikhähne.

Von Alexander Hagelüken, Benedikt Peters und Vivien Timmler

SZ PlusMeinungGewerkschaften
:Es braucht ein modernes Streikrecht

Aber nicht so eines, wie die Arbeitgeber sich das vorstellen. Sondern es müsste auch jenen Arbeitnehmern helfen, die sich gegen ihre Chefs bisher kaum wehren können.

Kommentar von Ronen Steinke

SZ PlusMeinungJob
:Arbeit ist das halbe Leben - aber mehr auch nicht

Die Streiks für die 35-Stunden-Woche, die herbeigesehnte Viertagewoche, die Home-Office-Gemütlichkeit - all das zeigt: Ausgerechnet die Deutschen machen sich nicht mehr so viel aus dem Beruf. Das könnte auch eine Chance sein.

Kommentar von Kerstin Bund

SZ PlusExklusivUmfrage
:Mehrheit in Deutschland will Streikrecht nicht verschärfen

Streiks bei der Bahn, Streiks an den Flughäfen: Union und FDP wollen Arbeitskämpfe begrenzen und wähnen die Bevölkerung dabei auf ihrer Seite. Aber stimmt das? Neue Daten legen etwas anderes nahe.

Von Benedikt Peters

SZ PlusFragen und Antworten zum Streikrecht
:Darf man Streiks einfach einschränken?

Früh ankündigen, Pausen machen, Notdienste schieben: Die Rufe nach einer Verschärfung des Streikrechts werden lauter. Doch das ist viel schwieriger, als es Union und FDP vorschwebt.

Von Benedikt Peters, Ronen Steinke und Vivien Timmler

SZ PlusTarifstreit
:Erst mal keine Streiks: Bahn und GDL verhandeln wieder

Fahrgäste können aufatmen: Nach vielen Arbeitskämpfen suchen beide Seiten eine Lösung. Womöglich gibt es diese schon in den nächsten Tagen.

Von Alexander Hagelüken und Benedikt Peters

SZ PlusMeinungStreiks
:So hart und auch noch stolz darauf

Claus Weselsky und seine Lokführer regen das Land auf, repräsentieren aber perfekt die Gefühlslage hier. Sie sind ja nun wirklich nicht die Einzigen, die ihre Konflikte so erbittert austragen.

Kommentar von Detlef Esslinger

Bodenpersonal
:Lufthansa und Verdi gehen im Tarifstreit in Schlichtung

Auch die jüngste Verhandlungsrunde brachte kein Ergebnis. Während der Schlichtung soll eine Friedenspflicht herrschen, doch die Gewerkschaft will parallel schon einmal über unbefristete Streiks abstimmen lassen.

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Soll das Streikrecht eingeschränkt werden?

Streik ist ein Grundrecht, das in Artikel 9, Absatz 3 des Grundgesetzes ganz allgemein gewährt wird. Wegen der nicht enden wollenden Arbeitsniederlegungen im Bahn- und Luftverkehr liebäugeln einige Politiker damit, es umzuschreiben.

Von Benedikt Peters und Nikolaus Piper

Tarifstreit
:Warnstreiks treffen an diesem Donnerstag erneut Zehntausende Flugreisende

Die Streikwelle reißt auch an den Flughäfen nicht ab: Nachdem gestern bereits in München die Flugbegleiter gestreikt hatten, sind nun unter anderem die Airports in Berlin und Hamburg betroffen. Und auch am Freitag dürften viele Flüge ausfallen.

Arbeitskampf
:Streik am Münchner Flughafen geht weiter: Nun legt das Sicherheitspersonal die Arbeit nieder

Erst das Bodenpersonal, dann die Flugbegleiter der Lufthansa - und jetzt streikt auch noch das Sicherheitspersonal von Donnerstag bis Freitagfrüh. In München sollen sich die Einschränkungen aber in Grenzen halten.

SZ PlusDeutsche Bahn und GDL
:Wie "Wellenstreiks" die Wirtschaft treffen

GDL-Chef Weselsky plant für die kommenden Wochen viele kleine Streiks mit kurzen Vorläufen. Darunter würde besonders die Automobilindustrie und die Chemiebranche leiden - und das Klima.

Von Elisabeth Dostert, Björn Finke, Christina Kunkel, Benedikt Peters und Vivien Timmler

Dringlichkeitsantrag
:CSU fordert Reform des Streikrechts

Vor allem die Lokführer-Streiks bringen seit Langem viele Menschen auf die Palme, an diesem Mittwoch wird auch wieder am Münchner Flughafen gestreikt. Die Landtags-CSU würde dagegen gerne durchgreifen.

Tarifstreit
:Erneut Streiks an Flughäfen

Verdi ruft am Donnerstag und Freitag das Sicherheitspersonal zu Warnstreiks an mehreren Airports auf. An diesem Mittwoch wiederum streiken die Lufthansa-Flugbegleiter in München.

SZ PlusStreikrecht
:"Wir machen uns angreifbar"

Mit Beginn der "Wellenstreiks" bei der Bahn wird auch die Debatte um eine Verschärfung des Streikrechts lauter. Bei den Gewerkschaften macht man sich schon Sorgen - und ärgert sich über den Mann, der die Diskussion anheizt.

Von Benedikt Peters und Vivien Timmler

Tarifverhandlungen
:GDL darf weiter streiken - Bahn scheitert erneut vor Gericht

Das Hessische Landesarbeitsgericht weist die Berufung der Bahn ab. Weil die Gewerkschaften GDL und Ufo parallel zum Ausstand aufrufen, haben Reisende mit großen Problemen zu kämpfen.

Arbeitskampf
:Streik bei Bahn und Lufthansa: Einschränkungen in München

Der 24-stündige Ausstand der Lokführer hat Dienstagfrüh begonnen, für die S-Bahn gilt ein Notfahrplan. Am Mittwoch streiken dann die Flugbegleiter der Lufthansa in München, davon dürften 50 000 Passagiere betroffen sein.

SZ PlusMeinungBahnstreik
:Dieser Konflikt könnte schneller enden, als viele denken

Die GDL und die Bahn wissen, dass sie nicht ewig weiterstreiten können. Was zu tun ist, damit sich beide Seiten einigen.

Kommentar von Benedikt Peters

SZ PlusStreiks bei der Bahn
:Wie soll das nur weitergehen?

Der Konflikt zwischen der Deutschen Bahn und der GDL wirkt verfahren und aussichtslos. Nun wird erst mal wieder gestreikt. Und dann? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Benedikt Peters und Vivien Timmler

Ärzte-Streik
:Aufstand in weißen Kitteln

Die Ärztinnen und Ärzte der bayerischen Unikliniken machen viel Lärm auf dem Marienplatz. Sie fordern mehr Geld und Zuschläge für Dienste. Aber eigentlich geht es den Streikenden um viel mehr.

Von Ekaterina Kel

SZ PlusStreik im Zugverkehr
:Welche Rechte Bahnreisende haben

Der Zug fährt nicht, weil gestreikt wird? Was Passagiere dann wissen müssen - die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Eva Dignös

Tarifstreit
:Bei der Deutschen Bahn drohen nun kurzfristige Warnstreiks

Neuerliche Streiks möchte der Bahn-Konzern mit Verhandlungen abwenden. Doch ein verbessertes Tarifangebot, wie von der GDL gefordert, gab es erst einmal nicht.

Tarifkonflikt
:Streik der Lufthansa-Flugbegleiter: Dienstag in Frankfurt, Mittwoch in München

Die Kabinengewerkschaft Ufo hat die rund 19 000 Flugbegleiter der Lufthansa und der Lufthansa Cityline zum Streik aufgerufen. Laut Konzern könnten 100 000 Passagiere betroffen sein.

SZ PlusNull Acht Neun
:Kein Zug, kein Flug, kein Problem

Wenn man nicht aus München wegkommt, muss man sein überschüssiges Kleingeld eben hier ausgeben. So schwer ist das nun auch wieder nicht.

Glosse von Andreas Schubert

SZ PlusSZ-Serie "Ein Anruf bei..."
:"Ich genieße es, dass ich jeden Tag neu entscheiden kann, wo ich sein möchte"

Lasse Stolley hat ein ungewöhnliches Zuhause: die Züge der Deutschen Bahn. Seine Miete? Die Bahncard 100. Wie überlebt er jetzt die Streiks?

Interview von Jasper Bennink

Tarifkonflikte
:Warum die Streiks nicht so schlimm sind

Angesichts der vielen Streiks im Zug- und Flugverkehr wundert man sich nicht mehr nur im Ausland über Deutschland. Dabei ist der volkswirtschaftliche Schaden bisher eher gering.

Von Claus Hulverscheidt

Tarifkonflikt
:Bahn lädt GDL zu neuen Verhandlungen ein

Auf der Grundlage des Moderatorenpapiers will der Konzern "die Verhandlungen zu Ende führen". Kann er so die gefürchteten Wellenstreiks abwenden?

Von Alexander Hagelüken und Vivien Timmler

Arbeitskämpfe
:Wo Reisende mit Einschränkungen rechnen müssen

Die Streiks auf Straßen, Schienen und an Flughäfen werden so vehement geführt wie lange nicht mehr. An vielen Orten fallen momentan Busse, Bahnen und Züge aus. Ein Überblick.

Von Julia Bergmann

Münchner Unikliniken
:Ärzte kündigen erneut Streik an

Das LMU-Klinikum, das Klinikum rechts der Isar und das Deutsche Herzzentrum sind von dem Ausstand am Montag betroffen. Geplant sind auch ein Protestmarsch und eine Kundgebung in der Innenstadt.

SZ PlusMeinungLufthansa-Streiks
:Die Zukunft wird teuer

Lufthansa-Mitarbeiter wollen derzeit mehr Geld erstreiken. Doch der Ausstand der Flugbegleiter und des Bodenpersonals ist nicht das größte Problem der Fluglinie.

Kommentar von Jens Flottau

SZ PlusÄrztestreik in Südkorea
:Strafen statt Kompromisse

Seit mehr als zwei Wochen protestieren in Südkorea die Ärzte, viele kündigen oder legen die Arbeit nieder. Über den Anlass könnte man eigentlich reden. Aber Präsident Yoon Suk-yeol setzt sich mit Kritik nicht auseinander. Er geht dagegen vor.

Von Thomas Hahn

Verkehr
:So hart treffen Bahn- und Lufthansa-Streik München

Sowohl Lokführer als auch das Bodenpersonal am Flughafen legen am Donnerstag die Arbeit nieder. Manche Reisende sind in München gleich von beiden Streiks betroffen. Wie die Lage an Hauptbahnhof und Flughafen ist.

Von Nicolas Friese und Leon Lindenberger

Verkehr in Bayern
:Massive Ausfälle bei fünftem GDL-Streik erwartet

Bis Freitagmittag will die Gewerkschaft der Lokführer die Arbeit niederlegen. Es gibt ein stark reduziertes Angebot an Fahrten. Künftige Streiks sollen noch kurzfristiger angesetzt werden.

SZ PlusBahn
:"Weselsky sollte den Streik abblasen"

Der GDL-Chef hat einen möglichen Tarifkompromiss falsch dargestellt. Verbraucherschützer rügen sein Verhalten, die Politik geht auf Distanz - und Weselsky verteidigt sich.

Von Alexander Hagelüken und Vivien Timmler

SZ PlusStreiks in Deutschland
:So geht Zukunft

Alles steht still im ehemaligen Wirtschaftswunderland - aber statt zu verzagen, gilt: Bürger, merkt euch diesen Tag!

Von Nils Minkmar

Ab Donnerstagmorgen
:Streikankündigung: Bahn plant "Grundangebot" für Zugverkehr in Bayern

35 Stunden lang wird das Bahnfahren zur Herausforderung. Der Streik der GDL wird laut Bahn zu massiven Beeinträchtigen führen. Manche Verbindungen sind aber nur indirekt betroffen. Eine Übersicht.

Gutscheine: