Wohnhaus in der Hauptstadt Buenos Aires: 1,5 Millionen Menschen rutschen in Argentinien in den letzten Jahren unter die Armutsgrenze.
Finanzkrise

Argentinien ist wieder Bittsteller beim IWF

Das Land muss den Internationalen Währungsfonds um einen Kredit bitten. Erinnerungen an ein nationales Trauma werden wach: die Staatspleite 2001.

Von Boris Herrmann, Rio de Janeiro

Views of Buenos Aires As Argentina Faces Possible Bond Default
Schuldenkrise in Argentinien

Alte Dame versus halbstarker Flegel

Argentinien ist zum zweiten Mal binnen 13 Jahren pleite. Einige Gläubiger zeigen sich sogar kompromissbereit - doch ein New Yorker Gericht blockiert die Rückzahlung der Schulden. Es ist ein Spiel, bei dem alle verlieren.

Von Nikolaus Piper, New York

A man walks past a poster with pictures of Argentina's President Fernandez de Kirchner and U.S. for the Southern District of New York Judge Griesa, depicted as Uncle Sam, near the Argentine Congress in Buenos Aires
Argentinien

Geierfonds nutzen Schäuble als Kronzeugen

Aggressive US-Investoren attackieren Argentinen, nun präsentieren sie einen neuen Kronzeugen: Wolfgang Schäuble. Die Politiker in Buenos Aires sind deshalb entrüstet und bezeichnen die deutsche Regierung als "feindselig".

Von Claus Hulverscheidt, Berlin, und Nikolaus Piper, New York

Regeln für Staatspleiten

Vereinte Nationen wollen "Geier" zähmen

Damit sich Argentiniens Kampf mit den Hedgefonds nicht wiederholt: Die Generalversammlung der UN fordert Regeln, nach denen Staatspleiten abgewickelt werden. So sollen Länder vor Spekulanten geschützt werden.

Anleihentausch gegen Pleite

US-Gericht lässt Argentinien Trick durchgehen

Argentinien ist formal pleite, weil es nach einem Gerichtsbeschluss auf einen Teil seiner Anleihen keine Zinsen mehr zahlen darf. Nun will das Land das Verbot mit einem Trick umgehen. Das US-Gericht hält das für illegal. Und macht nichts.

Argentinien TTIP
Die Recherche - Meinung
Stärkere Rolle von Schiedsgerichten durch TTIP

Angst vor der Schattenjustiz

Aggressive Hedgefonds verklagen Argentinien - ein Albtraum, der durch das Freihandelsabkommen TTIP zur Regel werden könnte, warnen Kritiker. Sie fürchten, dass der Investorenschutz und "Geheimgerichte" die Politik aushebeln könnten.

Kommentar von Ulrich Schäfer

Eskalation im Schuldenstreit

Argentinien verklagt USA vor Internationalem Gerichtshof

Nächste Runde im Schuldenstreit um zwei US-Hedgefonds: Die Regierung in Buenos Aires reicht Klage gegen die USA beim höchsten UN-Gericht ein.

Schulden-Streit

Argentinien ermittelt gegen Hedgefonds

Verdacht auf verbotenen Insiderhandel: Die argentinische Börsenaufsicht beschuldigt mehrere Investmentfonds, sich im Vorfeld gegen einen Zahlungsausfall abgesichert zu haben.

Analyse
Schulden-Streit mit Hedgefonds

Argentinien weint nicht

Jetzt lernen auch Hedgefonds und New Yorker Richter den berüchtigten "Kirchner-Stil" kennen: Dass die argentinische Präsidentin es derart frech auf die Staatspleite ankommen lässt, hat sie kalt erwischt. Die hausgemachten Probleme des Landes löst Kirchner so aber nicht.

Von Sebastian Schoepp

Views of Buenos Aires As Argentina Faces Possible Bond Default
Analyse
Argentiniens Zahlungsunfähigkeit

Land mit Stigma

Argentinien ist offiziell zahlungsunfähig. Was bedeutet das für das Land, das dringend Geld braucht? Welche Auswirkungen hat der Zahlungsausfall auf Europa? Und kassieren jetzt die Spekulanten ab? Das Wichtigste zu den gescheiterten Verhandlungen.

Von Markus Zydra, Frankfurt

Verhandlungen mit Hedgefonds gescheitert

Argentinien als zahlungsunfähig eingestuft

Die Last-Minute-Verhandlungen sind gescheitert: Argentinien kann sich im Schuldenstreit mit US-Hedgefonds nicht einigen, auch ein Hilfsplan mehrerer Banken missglückt. Die Ratingagentur Standard & Poor's erklärt das Land für zahlungsunfähig.

A woman walks past a graffiti in Buenos Aires
Kommentar
Drohender Staatsbankrott in Argentinien

Dreistes Land, dreiste Fonds

Argentinien zeigt eine bemerkenswerte Arroganz im Umgang mit seinen Gläubigern. Das ist teuer und verlangt der Bevölkerung viel ab. Doch die Regierung Kirchner stellt damit auch das spekulative System der Staatenfinanzierung in Frage.

Von Sebastian Schoepp

Mögliche Lösung

Banken könnten Argentinien vor Pleite retten

Wenige Stunden vor Ablauf der Frist sickern Pläne durch, die den drohenden Staatsbankrott Argentiniens abwenden könnten: Eine Gruppe von Banken aus Buenos Aires hat sich angeblich bereit erklärt, die argentinischen Schulden bei amerikanischen Hedgefonds zu übernehmen.

Von Simone Boehringer

People walk past a poster placed on an advertising board that reads 'Yesterday, Braden or Peron - Today: Griesa or Cristina', in Buenos
Letzte Stunden vor Staatspleite Argentiniens

Endspiel in Manhattan

Die Zeit läuft ab: Bis Mitternacht US-Ostküstenzeit muss Argentinien sich mit seinen Gläubigern einigen. Danach ist die Regierung formal pleite. In New York ringt Finanzminister Kicillof mit der Nemesis seines Landes.

Von Simone Boehringer

Stadtteil Palermo in Buenos Aires
Analyse
Drohende Staatspleite Argentiniens

Es wird finster über Buenos Aires

Argentinien droht die Pleite: Bis Donnerstag hat die Regierung Zeit, Zinsen auf ihre Schulden bei Hedgefonds zu zahlen. Die amerikanischen Richter bleiben hart, die Anleger bangen - und Buenos Aires pokert. Einige Anleger geben sich plötzlich versöhnlich - denn auch sie haben viel zu verlieren.

Von Simone Boehringer