Zweiter Weltkrieg So wurde Lidice zum Symbol der Grausamkeit Nazis vernichten 1942 das tschechische Dorf Lidice

Vor 75 Jahren löschten die Deutschen das tschechische Dorf Lidice aus, erschossen die Männer, vergasten die meisten Kinder und steckten die Frauen ins KZ. Jaroslava Skleničková ist eine der wenigen Überlebenden. Eine Begegnung. Von Oliver Das Gupta, Prag/Lidice mehr...

Zweiter Weltkrieg Die große Lüge der deutschen Feldherren Adolf Hitler mit Walther von Brauchitsch, Wilhelm Keitel und Franz Halder, 1941

Wie die deutschen Generäle den Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion betrieben - und später versuchten, den Mythos der "sauberen Wehrmacht" zu erschaffen. Von Joachim Käppner mehr...

Zweiter Weltkrieg Die Überlebenden von Hiroshima Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg

Einige waren Kinder, als die Atombombe abgeworfen wurde. Als Zeitzeugen wollen sie die Erinnerung wach halten. mehr...

Zweiter Weltkrieg in Farbe König, Kanonen, Kämpferinnen
Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg in Farbe Bilder

Das Londoner Imperial War Museum veröffentlicht bislang unbekannte Farbfotos aus dem Zweiten Weltkrieg. Den Motiven fehlt das Grauen - trotzdem wirken sie bemerkenswert authentisch. Von Oliver Das Gupta mehr...

Neueste Artikel zum Thema

ÜberLeben Nationalsozialismus Nationalsozialismus Der rote Hitlerjunge

Günter Lucks kämpfte als Hitlerjunge in Deutschlands letztem Aufgebot gegen die Rote Armee. Wie der 16-jährige Kommunist gegen seine Überzeugungen töten musste. Von Harald Stutte, Hamburg mehr...

Hakenkreuz Hamburg Hamburg Riesiges Hakenkreuz aus Beton in Billstedt ausgegraben

Es ist vier mal vier Meter groß und lag Jahrzehnte verborgen unter der Erde. Auf einem Hamburger Sportplatz ist ein großes Hakenkreuz gefunden worden. mehr...

Wilhelm Pieck mit Friedrich Paulus Zweiter Weltkrieg "Wir haben es gewusst, und wir sind mitmarschiert"

Heinrich Gerlachs autobiografischer Bericht über den Russlandfeldzug, seine Gefangenschaft und die Gründung des Nationalkomitees Freies Deutschland ist ein wichtiges Zeitdokument. Von Knud von Harbou mehr...

Papst Pius XII spricht mit Kriegsberichterstattern, 1942 Bilder
Papst Pius XII. und der Holocaust Der große Zauderer

US-Publizist Mark Riebling erklärt Pius XII. zum Widerstandskämpfer gegen die Nazis - und ehrt einen CSU-Gründungsvater. War der "Stellvertreter"-Papst ein verkannter Held? Rezension von Clemens Klünemann mehr...

Russische Kriegsgefangene Zweiter Weltkrieg Das furchtbare Schicksal der sowjetischen Kriegsgefangenen

Von der Wehrmacht ermordet, von Stalin verfolgt, von der Bundesrepublik ignoriert: Das Elend der sowjetischen Kriegsgefangenen ist beispiellos. Von Joachim Käppner mehr...

W. v. Brauchitsch (1881-1948) General D: In Athen (Akropolis) NS-Besatzung in Griechenland Massaker und ein paar schöne Souvenirs

Erst jetzt wird das Verhalten deutscher Archäologen während der NS-Besatzung Griechenlands erforscht - nach vielen Jahren der Beschönigung. Von Esther Widmann mehr...

Briefe von Joy und Günther Weisenborn Liebesbeweise

Zeugnisse des inneren Widerstands gegen den Nationalsozialismus: die Briefe Joy und Günther Weisenborns. Von Nicolas Freund mehr...

Bauern in einem Schutzloch an der Ostfront, 1941 Zweiter Weltkrieg im Osten Erinnerungen an einen bestialischen Krieg

Der Deutsche erzählt weinend vom Soldatenleben - und die Russin davon, wie Hungernde Katzen und Ratten gegessen haben. Besuch bei zwei der letzten Zeitzeugen von Hitlers Vernichtungskrieg im Osten. Von Veronika Wulf mehr...

Geschichte Nazis in Bayern Nazis in Bayern Die fünf schrecklichen Tage von Nammering

Im April 1945 kamen in dem kleinen Dorf in Niederbayern fast 800 KZ-Häftlinge zu Tode. Es hat lange gedauert, bis sich die Bevölkerung erinnern wollte. Von Johann Osel mehr...

Politik in München Stadtrat Stadtrat München will mit Stelen und Tafeln an die Opfer des Nationalsozialismus erinnern

Nach jahrelangen Diskussionen billigt der Kulturausschuss eine Alternative zu Stolpersteinen. Doch der Streit geht weiter. Von Jakob Wetzel mehr...

Nationalsozialismus Erinnerungskultur Erinnerungskultur Sechzger- und Bayern-Fans besuchen zusammen Auschwitz

In einem gemeinsamen Projekt beschäftigen sich die Anhänger der beiden Vereine mit den NS-Verbrechen. Damit will man rechtsextremen Tendenzen entgegenhalten. Von Christoph Leischwitz mehr...

Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg in Farbe Bilder
Zweiter Weltkrieg in Farbe König, Kanonen, Kämpferinnen

Das Londoner Imperial War Museum veröffentlicht bislang unbekannte Farbfotos aus dem Zweiten Weltkrieg. Den Motiven fehlt das Grauen - trotzdem wirken sie bemerkenswert authentisch. Von Oliver Das Gupta mehr...

Charlotte Knobloch Ehrung von Kreszentia Hummel "Ich verneige mich vor ihr, an jedem Tag meines Lebens"

Kreszentia Hummel gab im Zweiten Weltkrieg ein jüdisches Mädchen als ihr eigenes Kind aus - es war Charlotte Knobloch. Nun hat der Staat Israel Hummel posthum den höchsten Ehrenpreis verliehen. Von Anna Hoben mehr...

Bombenangriff auf Freising 18.4. 1945 Als die Bomben auf Freising fielen 22 Minuten im April

Der Historiker Ernst Keller schreibt ein Buch über den Fliegerangriff auf Freising, der bislang nicht ganzheitlich erforscht wurde. Eine erste Hörprobe gibt es im Radio. Von Alexandra Vettori mehr...

Lemberg und die Kulturgeschichte Stadt ohne Gedächtnis

Der Journalist und ehemalige Kriegsreporter Lutz C. Kleveman erzählt die Geschichte Lembergs im Jahrhundert der Gewalt. Bei seinen Recherchen stieß er auf ein "schwarzes Loch" des kollektiven Gedächtnisses im Herzen Europas. Von Volker Breidecker mehr...

Hitler als Redner im Sportpalast 1936 Adolf Hitler und die Nazi-Zeit Der Tag, an dem der Führer nicht kam

Eric Vuillard beschreibt in einem Buch auf Französisch anschaulich die Hilfe der Industrie für Adolf Hitler, eine Panne beim "Anschluss" Österreichs und die mörderische Jagd auf jüdische Wiener. Rezension von Wolfgang Freund mehr...

Uwe Timm in München, 2017 Interview mit Uwe Timm "Die Deutschen müssen auch lernen zu teilen"

Trotz der wachsenden sozialen Ungleichheit geht es den Deutschen, zumindest materiell, gut, sagt der Schriftsteller Uwe Timm. Aber: "Man kann das Elend nicht auf Dauer weghalten." Von Christian Mayer mehr...

Zweiter Weltkrieg Trotz Komplikationen Trotz Komplikationen Bombenentschärfung in Frankfurt erfolgreich

Mehr als 60000 Frankfurter mussten im Zuge der größten Evakuierungsaktion in der Geschichte Deutschlands ihr Zuhause vorübergehend räumen. Die Entschärfung erfolgte nicht ohne Komplikationen. mehr...

Bombenentschärfung in Frankfurt/Main Frankfurt Frankfurter Feuerwehrchef attestiert renitenten Anwohnern "Ignoranz und Dummheit"

Die größte Evakuierungsaktion der deutschen Nachkriegsgeschichte verzögerte sich nicht nur wegen ein paar widerspenstiger Anwohner - und die Bombenentschärfung sorgte für stundenlangen Nervenkitzel. Von Susanne Höll mehr...

Uwe Timm, München 2017 Uwe Timm im Interview "Als ob der Tränenkanal bei mir ausgetrocknet wäre"

Der Schriftsteller Uwe Timm erzählt, warum ihn das Schicksalsjahr 1945 nicht loslässt, was ihm die deutsche Sprache bedeutet und warum er seit seinem zwölften Lebensjahr nicht mehr geweint hat. Von Christian Mayer mehr...