Zweiter Weltkrieg Stalingrad - ein Mythos im Wandel Zweiter Weltkrieg - Schlacht um Stalingrad

Moskau 1941, Stalingrad 1943, Berlin 1945: Vielleicht, hoffentlich, sind diese Namen Synonyme für das Ende jener langen Epoche der europäischen Kriege. Von Kurt Kister mehr...

Zweiter Weltkrieg So wurde Lidice zum Symbol der Grausamkeit Nazis vernichten 1942 das tschechische Dorf Lidice

1942 löschten die Deutschen das tschechische Dorf Lidice aus, erschossen die Männer, vergasten Kinder und steckten die Frauen ins KZ. Jaroslava Skleničková ist eine der wenigen Überlebenden. Eine Begegnung. Von Oliver Das Gupta, Prag/Lidice mehr...

Zweiter Weltkrieg Die Überlebenden von Hiroshima Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg

Einige waren Kinder, als die Atombombe abgeworfen wurde. Als Zeitzeugen wollen sie die Erinnerung wach halten. mehr...

Zweiter Weltkrieg in Farbe König, Kanonen, Kämpferinnen
Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg in Farbe Bilder

Das Londoner Imperial War Museum veröffentlicht bislang unbekannte Farbfotos aus dem Zweiten Weltkrieg. Den Motiven fehlt das Grauen - trotzdem wirken sie bemerkenswert authentisch. Von Oliver Das Gupta mehr...

Neueste Artikel zum Thema

Geschichte Holocaust in Weißrussland Holocaust in Weißrussland Tatort Maly Trostenez

Zehntausende Menschen starben in dem KZ: Maly Trostenez war der größte Vernichtungsort in Belarus während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg. mehr...

Geschichte KZ-Gedenkstätte Dachau KZ-Gedenkstätte Dachau "Das Wissen über die NS-Zeit geht zurück"

Nina Ritz, Leiterin des Studienzentrums der KZ-Gedenkstätte Dachau, über die Arbeit mit Jugendlichen - und mit welchen Mitteln sie versucht, eine Gruppe zum Diskutieren zu bringen. Interview von Gerhard Fischer mehr...

Gedenktag 17. Juni Prantls Blick Die besten deutschen Tage

Warum der 17. Juni wieder ein Feiertag werden muss: Der deutsche Widerstand braucht einen Tag des Gedenkens. Es geht um einen Markstein im europäischen Gründungsmythos. Die politische Wochenvorschau von Heribert Prantl mehr...

AfD-Vorsitzender Alexander Gauland Leserdiskussion Ihre Meinung zu AfD-Chef Gauland

Der Parteivorsitzende hat die Zeit des Nationalsozialismus als "Vogelschiss" in der deutschen Geschichte bezeichnet. Das Internationale Auschwitz Komitee kritisierte die Äußerungen als "unerträglich" und "würdelos". Es ist nicht das erste Mal, dass Gauland mit rechtspopulistischen Äußerungen auffällt. mehr...

Fotografie Historische Fotos koloriert Historische Fotos koloriert Lenins rote Wangen

Mit dem Auge der Künstlerin und der Akribie einer Wissenschaftlerin koloriert die Russin Olga Schirnina alte Schwarz-Weiß-Fotos. Historische Figuren wie Lenin oder Goebbels erscheinen plötzlich erschreckend lebendig. Von Paul Katzenberger mehr...

Wiener Kaffeehaus in der Nachkriegszeit, 1946-1949 Literatur Splatter-Stoizismus nach Wiener Art

Halsstiche aus dem Handgelenk und Uhren, die im Enddarm weiterticken: David Schalkos Roman "Schwere Knochen" erzählt unerhörte Geschichten aus der Unterwelt des Nachkriegs-Österreich. Von Burkhard Müller mehr...

Modell der Skulptur Todesmarsch Wertvolles Exponat Dauerleihgabe fürs Badehaus

Die neue Dokumentationsstätte in Waldram erhält das Originalmodell des Todesmarsch-Mahnmals von Hubertus von Pilgrim. Von Konstantin Kaip mehr...

Sprengung von Wasserbomben in der Ostsee Giftiger Weltkriegsschrott Bomben am Meeresgrund

In den Ozeanen liegen Millionen Tonnen Kriegsmunition - und werden bald durchrosten. Wie die Sprengstoffe auf die Umwelt wirken, ist ungewiss. Von Andrea Hoferichter mehr...

Mirjam Zadoff im NS-Dokuzentrum in München, 2018 Mirjam Zadoff im Interview "Wir gewinnen viel durch die Erinnerungskultur"

Die neue Leiterin des Münchner NS-Dokumentationszentrums über politisch aufgeheizte Zeiten und die gefährliche Allianz aus europäischem und muslimischem Antisemitismus. Interview von Jakob Wetzel und Sonja Zekri mehr...

Todestransport Zweiter Weltkrieg Seltene Filmaufnahmen eines Todestransports

1945 karrt die SS mehr als 4000 KZ-Häftlinge durch Tschechien. Zivilisten können den Zug vorübergehend stoppen. Die einzigen Filmaufnahmen eines Todestransports zeigen beispiellose Zivilcourage. Von Sonja Salzburger und Oliver Das Gupta mehr...

Geschichte Todestransport im Zweiten Weltkrieg Bilder Video
Todestransport im Zweiten Weltkrieg Wie tschechische Zivilisten zu Helden wurden

Zu Kriegsende 1945 karrt die SS in einem Zug Tausende KZ-Häftlinge durchs heutige Tschechien. Nahe Prag hilft die Bevölkerung den Gefangenen - ein heimlich aufgenommener Film dokumentiert die beispiellose Aktion. Von Oliver Das Gupta, Prag mehr...

Geschichte Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg Hilfe für die Häftlinge vom Todeszug aus Leitmeritz

Wasser, Essen, ärztliche Versorgung: Tschechen haben 1945 leidenden KZ-Häftlingen in Roztoky bei Prag mutig geholfen - unter den Augen der SS-Wachen. Von Oliver Das Gupta mehr...

Flak-Feuer  über einer deutschen Stadt im Zweiten Weltkrieg, 1939-1945 "Der Gott jenes Sommers" von Ralf Rothmann Ein irrer Duft von Aftershave

In seinem neuen Roman "Der Gott jenes Sommers" erzählt Ralf Rothmann die letzten Kriegsmonate des Jahres 1945 aus der Sicht einer klugen, frühreifen Zwölfjährigen. Von Christoph Bartmann mehr...

Geschichte Deutsche Geschichte Deutsche Geschichte Kritzel-Grüße aus Moskau

Im Reichstagsgebäude in Berlin sieht man immer noch die Graffiti, die die Rote Armee 1945 dort hinterlassen hat: Pubertäre Sprüche im Siegesrausch. Sie haben mit unserer heutigen Zeit mehr zu tun, als man denkt. Von Verena Mayer mehr...

100 Jahre Freistaat Bayern Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg Als ein 400-Seelen-Dorf 2000 Vertriebene aufnahm

Nach 1945 müssen 2000 Instrumentenbauer aus Schönbach im heutigen Tschechien ihre Heimat verlassen. Sie finden eine neue in Bubenreuth - und verändern diese. Von Katja Auer mehr...

Schild des ehemaligen Bahnhofs Sobibor in Polen. KZ-Vernichtungslager Ausbruch aus der Hölle von Sobibor

Aleksandr Petscherski dokumentierte nach dem Weltkrieg den Aufstand im Vernichtungslager - der ukrainische Jude hatte vor 75 Jahren die Aktion geleitet und konnte als einer der wenigen Häftlinge entkommen. Rezension von Robert Probst mehr...

Das Politische Buch Zeitgeschichte Zeitgeschichte In der friedlichen Stille ihrer Büros

Ein Sammelband nähert sich den "Schreibtischtätern". Gemeint sind damit meist Organisatoren des Holocaust. Doch das Wort eignet sich sogar als politischer Kampfbegriff. Rezension von Rudolf Walther mehr...

Erinnerung an Bombardierung von W¸rzburg Zweiter Weltkrieg Wie Bayerns Städte an die Bomben erinnern

In Würzburg und Nürnberg dachte man nach den Angriffen darüber nach, die Städte aufzugeben, so zerstört waren sie. Grund genug zur Mahnung. Von Carlos Collado Seidel mehr...

Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg Bombenentschärfung Ausnahmezustand in Berlin

Die nahe dem Hauptbahnhof entdeckte Fliegerbombe ist entschärft. Sprengmeistern gelang es innerhalb kurzer Zeit, den Zünder des Blindgängers vom Sprengkörper zu entfernen. mehr...

An den Widerstandskämpfer Thomas Max erinnert vor dem Grünwalder Rathaus ein Gedenkstein. Zweiter Weltkrieg Heldenkinder, Verräterkinder

Der Zweite Weltkrieg war fast vorbei, da wurde der Widerstandskämpfer Thomas Max in Grünwald von einem glühenden Nazi erschossen. Noch heute beschäftigt das die Nachkommen beider Familien. Von Bernhard Lohr mehr...