Zweiter Weltkrieg in der Sowjetunion Hitler und Stalin - die Verblendeten
Einmarsch der Wehrmacht in der Sowjetunion Bilder

Adolf Hitler hielt die Sowjetunion für leichte Beute. Stalin war sich sicher, Hitler werde nicht angreifen. Warum beide Diktatoren 1941 so dramatisch irrten. Von Antony Beevor mehr...

Auschwitz-Überlebende Hollander-Lafon "Ich sah Leichen, die angezündet wurden" Magda Lafon-Hollander; we

Selektion durch Doktor Mengele, Peitschenhiebe, überall Leichen: Zeitzeugin Magda Hollander über das Vernichtungslager Auschwitz. Von Oliver Das Gupta mehr... Protokoll

Griechenland im Zweiten Weltkrieg Leid und Leidenschaft
Zweiter Weltkrieg Griechenland im Zweiten Weltkrieg Bilder

Mit einem "Spaziergang nach Athen" wollte Italiens Diktator Mussolini 1940 die Griechen unterwerfen - er hatte nicht mit ihrem tapferen Widerstand gerechnet. Noch schlimmer wurde es aber für die Griechen, als die Deutschen kamen. Von Stefan Ulrich mehr...

Zweiter Weltkrieg Die Überlebenden von Hiroshima Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg

Einige waren Kinder, als die Atombombe abgeworfen wurde. Als Zeitzeugen wollen sie die Erinnerung wach halten. mehr...

Neueste Artikel zum Thema

Polizei München Sprengstoff Sprengstoff Höhere Gefahr durch Munitionsreste in Freimann

Der Kampfmittel-Experte warnt vor einer möglichen Selbstentzündung. 200 Anwohner müssen nun ihre Häuser räumen - für zehn Tage. Von Dominik Hutter und Stefan Mühleisen mehr...

Straßenbahn für Juden in Warschau, 1940 Hass auf Juden Komplizen des Holocaust

Historiker Götz Aly dokumentiert die Judenfeindschaft in Europa vor 1945 - und den Hass auf Holocaust-Überlebende nach dem Zweiten Weltkrieg. Rezension von Barbara Distel mehr...

Anwohner müssen wegen Sprengstoff Häuser räumen Härtefall Munitionsfund von Freimann: Stadt und Freistaat stehlen sich aus der Verantwortung

Wird Munition auf einem privaten Grundstück entdeckt, zahlen die Anwohner für die Entsorgung. So ist die Regel. Im Fall von Freimann sollte man aber eine Ausnahme machen. Kommentar von Kassian Stroh mehr...

Nürnberger Prozesse Übersetzer Übersetzer So wichtig waren die Dolmetscher bei den Nürnberger Prozessen

Ohne sie wäre das Tribunal nach dem Zweiten Weltkrieg womöglich erst Jahre später zu Ende gegangen. Eine Ausstellung in Landshut gibt Einblicke in die belastende Arbeit der Übersetzer. Von Hans Kratzer mehr...

Zweiter Weltkrieg So feiert Putins Russland Helden, die es niemals gab

Die Rote Armee schlug im Winter 1941/42 Hitlers Wehrmacht vor Moskau zurück - aber die "28 Helden von Panfilow" sind reine Fiktion. Wer heute an die Wahrheit erinnert, ist für die Mächtigen in Russland ein "Drecksack". Von Julian Hans, Moskau mehr...

München: FREIMANN - Kampfmittelfund - Evakuierung Zwergackerweg Freimann Zehn Tonnen Munition im Garten - und eine Familie vor dem Ruin

Zwei Monate soll es dauern, bis der Sprengstoff aus dem Zweiten Weltkrieg weggeräumt ist. Die Anlieger müssen dafür täglich ihre Häuser in Freimann verlassen. Und Familie Meinberger soll die Entsorgung zahlen. Von Stefan Mühleisen und Jakob Wetzel mehr...

Zweiter Weltkrieg: Deutscher Angriff Richtung Stalingrad am Don-Übergang  | Second World War: German Troops attacking Stalingrad via the Don ford Zweiter Weltkrieg Die Unfähigkeit zu reden

Unser Autor geht der Vergangenheit seines verstorbenen Vaters im Zweiten Weltkrieg nach. Und entdeckt, dass Vergessengeglaubtes weiterhin auf die Gegenwart wirkt. mehr...

Deutscher R¸ckzug, 1941  | German fallback, 1941 Folgen des Zweiten Weltkriegs Mein Vater, der Soldat

Sein Vater wollte vom Krieg nichts mehr hören. Bis er kurz vor seinem Tod begann, darüber zu sprechen. Unser Autor über die Spuren des Traumas, das sein Vater an der Front erlitt - und wie diese auch den Sohn prägten. Von Sebastian Schoepp mehr...

Thomas Mann Thomas-Mann-Villa in Kalifornien Thomas-Mann-Villa in Kalifornien Das Weiße Haus des deutschen Exils

Thomas Mann kämpfte von seiner Villa in Kalifornien aus für eine demokratische und offene Gesellschaft. Erste Blicke in ein Haus, das zu einem notwendigen Begegnungsort deutsch-amerikanischer Freundschaft werden kann. Von Heinrich Detering mehr...

72. Jahrestag der ZerstËÜrung Dresdens 13. Februar 1945 Die angeblich unschuldige Stadt

Dresden ist eine zauberhaft schöne Stadt, Dresden hat aber auch heftig einen an der Waffel. Das zeigt auch das Gedenken an die Zerstörung vor 72 Jahren. Dabei liegt im 13. Februar eine Chance. Kommentar von Cornelius Pollmer mehr...

Barackenlager - Haiming 07.05.1942, Film Nr.I.lfd Nr. 45A. Österreich Die Wunden der Vergangenheit

Auf dem Gelände eines ehemaligen NS-Zwangsarbeiterlagers im Ötztal soll eine Wurstfabrik gebaut werden. Ein Unterfangen, das gemischte Gefühle hervorruft - und in der Region an schwierige Erinnerungen rührt. Von Titus Arnu und Joachim Käppner mehr...

Das politische Buch Ende des Zweiten Weltkrieges Ende des Zweiten Weltkrieges Kriegsende im Kinderland

Sowjetsoldaten kamen als Befreier und wurden zu Freunden: Die frühere FDP-Politikerin Cornelia Schmalz-Jacobsen hat den "Russensommer" 1945 in guter Erinnerung - weil sie als Kind keine Gewalt erfahren hat. Rezension von Robert Probst mehr...

Fotoreportage Flüchtlinge in den 50er Jahren Flüchtlinge in den 50er Jahren Deutsche Vagabunden

Zwischen Bunkern, Nachkriegselend und Wiederaufbau: 1950 dokumentiert Ré Soupault eine Flüchtlingskrise, die verblüffende Ähnlichkeit zur aktuellen Situation aufweist. Von Hans-Peter Kunisch mehr...

Selektion an der Rampe des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau Vergangenheitsforschung Polen stellt Täterdatenbank von Auschwitz online

In dem Verzeichnis finden sich die Namen von mehr als 8500 Personen, die zwischen 1940 und 1945 im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau eingesetzt waren - samt Fotos und Gerichtsurteilen. Von Bernd Graff mehr...

Griechenland, Saloniki, Erfassung von Juden Zweiter Weltkrieg Als die jüdische Gemeinde von Thessaloniki starb

Rena Molho arbeitet das Schicksal der jüdischen Griechen während Nazi-Zeit auf. Die Historikerin glaubt, ihr Land verdränge eine nationale Schande - denn vom Massenmord profitierten viele Nichtjuden. Rezension von Wolfgang Freund mehr...

Jens Rommel Chefermittler gegen NS-Verbrecher "Wir konzentrieren uns auf das, was juristisch noch möglich ist"

Wie spürt man noch lebende Naziverbrecher auf? Oberstaatsanwalt Jens Rommel über Mordermittlungen nach mehr als 70 Jahren und warum er die Digitalisierung von 1,7 Millionen Karteikarten für Zeitverschwendung hält. Interview von Martin Anetzberger und Oliver Das Gupta mehr...

Haus der Kunst Diskussion um Haus der Kunst Diskussion um Haus der Kunst Okwui Enwezor: "Kritiker äußern gedankenlose Bemerkungen"

Das Münchner Haus der Kunst ist ein Nazibau. Nun soll es renoviert werden. Doch der Entwurf ist umstritten. Der Direktor des Hauses verteidigt ihn. Gastbeitrag von Okwui Enwezor mehr...

Holocaust-Gedenkstunde im Bundestag Holocaust-Gedenken im Bundestag Die Tränen des Norbert Lammert

Getötet, weil die Nazis sie nicht für lebenswert gehalten haben. Vier Schicksale, die am Holocaust-Gedenktag im Bundestag die Abgeordneten bewegen. Von Thorsten Denkler mehr...

Ausstellung 'Schuhe, Steine, Ich - Reflexionen aus Auschwitz' Holocaust-Überlebender Felix Kolmer "In Auschwitz herrschte eine große Stille"

Selektion durch Doktor Mengele, der Kapo schlägt zum Einstand einen Mann tot: Der Holocaust-Überlebende Felix Kolmer erzählt vom Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Interview von Oliver Das Gupta mehr...

Zweiter Weltkrieg KZ-Überlebende in Israel KZ-Überlebende in Israel "Die Natur, sie hat mich befreit"

Freude, Einsamkeit und dunkle Erinnerungen: Ein Bildband dokumentiert, was Holocaust-Überlebende in Israel heute bewegt. mehr...