A man walks past debris from damaged buildings covered with snow in the besieged area in Homs Schnee in Syrien und im Libanon Weiß bedecktes Elend

Eisige Temperaturen und für die Region ungewöhnlich viel Schnee: Ein Wintereinbruch hat den Nahen Osten erfasst, vor allem Syrien und das Nachbarland Libanon. Die Kälte gefährdet auch die Versorgung der Flüchtlinge, die sich dorthin gerettet haben. In Bildern. mehr...

A man walks past debris from damaged buildings covered with snow in the besieged area in Homs Bilder
Naher Osten Wintereinbruch verschärft die Not syrischer Flüchtlinge

Eisiger Wind, zehn Zentimeter Schnee und es soll weiter schneien: Der Wintereinbruch im Nahen Osten vergrößert die Not der syrischen Bürgerkriegsflüchtlinge. UN-Hilfswerke sind im Großeinsatz, syrische Oppositionelle berichten von erfrorenen Kindern. mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Für Assad sind wir Tiere

Meinung Seine Chemiewaffen muss Syriens Machthaber Baschar al-Assad nun abgeben. Doch er bekämpft weiterhin unerbittlich alle, die sich nach Freiheit sehnen. Assads Regime ist ein umfassendes System von körperlicher und symbolischer Gewalt, das Menschen zu Tieren macht. Ein Gastbeitrag von Omar Kaddour, Damaskus mehr...

Syrien Vernichtung von Chemiewaffen soll im Januar beginnen

Die OPCW kämpft in der ganzen Welt gegen chemische Kampfstoffe. Generaldirektor Üzümcü nimmt als Auszeichnung dafür heute den Friedensnobelpreis entgegen. In der Begründung des Komitees wird Kritik an den USA laut - dem Land, das im Januar mit der Vernichtung des syrischen Giftgasbestands beginnen soll. mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Deutschland nimmt weitere 5000 Flüchtlinge auf

Hilfsorganisationen kritisieren Deutschland schon seit langem - die Regierung nehme zu wenige Flüchtlinge aus Syrien auf. Zumindest weiteren 5000 Syrern soll jetzt Zuflucht geboten werden. Pro Asyl bezeichnet den Plan als "herzloses Geschacher". mehr...

Syrien-Konflikt UN werfen Assad Kriegsverbrechen vor

Die Verantwortung reiche bis in die höchsten Ebenen des syrischen Staates: Experten der Vereinten Nationen haben Hinweise auf eine mögliche Verantwortung von Staatschef Assad für Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Er ist bei weitem nicht der Einzige, den die UN im Visier haben. mehr...

23 Menschen starben bei dem Doppelanschlag nahe der iranischen Botschaft in Beirut. Anschlag vor iranischer Botschaft Syrien-Konflikt greift auf Libanon über

Rache für die Opfer von Assad: Der Anschlag vor der iranischen Botschaft in Libanons Hauptstadt Beirut geht auf sunnitische Extremisten zurück. Der Bürgerkrieg schwappt damit ins ohnehin instabile Nachbarland über. Von Tomas Avenarius, Kairo mehr...

Vereinte Nationen Saudi-Arabien verzichtet auf Sitz im Sicherheitsrat

Per Brief hat Saudi-Arabien offiziell abgelehnt, Mitglied im UN-Sicherheitsrat zu werden. Gründe für die Entscheidung sei die Zurückhaltung des Gremiums im syrischen Bürgerkrieg und im Nahost-Konflikt. Dafür könnte der Staat aber in ein anderes UN-Gremium einziehen. mehr...

Aufstand gegen Assad Syriens Opposition will an Friedensgesprächen teilnehmen

Auf das Treffen richten sich große Hoffnungen: Die syrische Oppositionsgruppe Nationale Koalition ist bereit, an einer Friedenskonferenz in Genf teilzunehmen. Die Vertreter stellen jedoch einige Bedingungen an Machthaber Assad. mehr...

Warnung der UN 40 Prozent der Syrer sind auf Hilfe angewiesen

Die humanitäre Lage in Syrien verschlechtert sich dramatisch: Fast ein Drittel der gesamten Bevölkerung ist nach UN-Angaben auf der Flucht. Zumindest auf die Warnungen vor einem Polio-Ausbruch scheint die Regierung nun zu reagieren. mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Israel bombardiert wohl erneut syrischen Luftwaffenstützpunkt

Israel soll einen Luftwaffenstützpunkt in der nordsyrischen Provinz Latakia bombardiert haben. Das berichten verschiedene Medien. Israel hat in der Vergangenheit mehrfach militärische Ziele in Syrien angegriffen, um Waffenlieferungen für die libanesische Hisbollah-Miliz zu stoppen. mehr...

Syrien Abrüstung Abrüstung Syrien kann keine Chemiewaffen mehr herstellen

Der diplomatische Druck hat offenbar Wirkung erzielt: Syrien soll seine Produktionsstätten für chemische Kampfstoffe komplett zerstört haben, das Land kann keine Kampfstoffe mehr herstellen. Die seit langem geplante Genfer Friedenskonferenz lässt hingegen weiter auf sich warten - die USA und Russland werden sich nicht einig. mehr...

Flüchtlingspolitik Amnesty wirft Jordanien Abweisung syrischer Flüchtlinge vor

Amnesty International kritisiert Jordanien und andere Nachbarländer Syriens für ihre Flüchtlingspolitik. Die Grenzen werden für Bürgerkriegsflüchtlinge immer undurchlässiger, heißt es in einem neuen Bericht. Tausende Flüchtlinge sitzen in der Falle. mehr...

OPCW Syrien präsentiert Plan zur Zerstörung von C-Waffen

Damaskus setzt weiter auf Kooperation: Die syrische Regierung hat den Kontrolleuren zufolge detaillierte Überlegungen vorgelegt, wie sie ihr Chemiewaffen-Arsenals vernichten will - bereits mehrere Tage vor der Deadline. mehr...

Free Syrian Army fighters prepare to fire home-made rocket towards forces loyal to President Al-Assad in Ashrafieh, Aleppo Bürgerkrieg in Syrien 16-Jährige aus Deutschland ziehen in den Dschihad

Im Bann der Hassprediger: Junge Islamisten aus Deutschland zieht es zunehmend nach Syrien. Mehr als 210 sind bereits ausgereist, um im Bürgerkrieg zu kämpfen, sagt Verfassungschutzchef Maaßen. Die Mehrheit von ihnen ist sogar minderjährig. Sie können auch für Deutschland zur Gefahr werden. mehr...

Residents run from a fire at a gasoline and oil shop in Bustan Al-Qasr Zerstrittene Opposition Kaum Aussicht auf Versöhnung in Syrien

Die "Freunde Syriens" bemühen sich nach Kräften, vor Beginn von Friedensgesprächen in Genf die Opposition zu einen. Doch der Versuch steht vor dem Scheitern - zu viele Gruppen verfolgen zu unterschiedliche Ziele. Von Tomas Avenarius, Kairo mehr...

An internally displaced child looks on as others watch cartoons in a classroom of a school in Kafranbel in Idlib Aufstand gegen Assad Experten befürchten Polio-Ausbruch in Syrien

Mitten im syrischen Bürgerkrieg könnte die lebensgefährliche Kinderlähmung ausgebrochen sein, warnen Experten. Die humanitäre Situation im Land verschärft sich weiter, mehr als eine halbe Million Menschen sind bereits ins Nachbarland Türkei geflohen. mehr...

Arab League Secretary-General Elaraby listens as U.N.-Arab League envoy for Syria Brahimi speaks during a news conference at the Arab League headquarters in Cairo Bürgerkrieg in Syrien Termin für Friedenskonferenz in Genf

Zehntausende Menschen sind im syrischen Bürgerkrieg gestorben, und die Kämpfe zwischen Rebellen und dem Assad-Regime gehen unvermindert weiter. Jetzt gibt es ein Fünkchen Hoffnung. mehr...

Bürgerkrieg in Syrien Frankreich zu Aufnahme von 500 Flüchtlingen bereit

Frankreich hat sich zur Aufnahme von 500 syrischen Flüchtlingen bereit erklärt. mehr... Politicker

Humanitärer Einsatz in Syrien Vier entführte Helfer sind wieder frei

Sieben humanitäre Helfer sind im syrischen Bürgerkrieg verschleppt worden, vier von ihnen sind nun offenbar frei. Die Mitarbeiter von Rotem Kreuz und Rotem Halbmond seien wohlauf. Das Schicksal der drei weiteren entführten Kollegen ist allerdings noch ungewiss. mehr...