Studenten bei schriftlicher Prüfung
Bericht des Wissenschaftsrates

Deutsche Hochschulen vergeben zu viele gute Noten

Gut 80 Prozent der Studenten in Deutschland schlossen 2011 mit der Note "gut" oder "sehr gut" ihr Studium ab. Das sind deutlich mehr als noch vor zehn Jahren. Experten warnen vor einer "schleichenden Noteninflation".

Von Roland Preuß

Athener Universität
Hochschulen in Griechenland

Die Besten wandern ab

Die Studenten sind frustriert, Professoren werden ins Ausland abgeworben, Gehälter gekürzt: Die griechischen Hochschulen stecken in einer tiefen Krise. Das macht Reformen schwierig - aber umso nötiger.

Von Christiane Schlötzer, Athen

Unfaire Notenvergabe an Universitäten

Setzen, sehr gut

Ein Bericht zeigt wie ungleich Hochschulen und Fächer die Leistungen messen. Professoren und Fachverbände müssen jetzt für faire Verhältnisse sorgen - bevor sie durch Klagen dazu gezwungen werden.

Ein Kommentar von Roland Preuß

Präparationskurse für Medizinstudenten

Mit viel Respekt für die Toten

Es ist sicher nicht die angenehmste Pflichtveranstaltung für einen Medizinstudenten - aber dennoch eine der wichtigsten: Der Präparationskurs, die Ausbildung an Leichen. Doch es gibt keine Alternative zu dieser Herausforderung, die nicht alle meistern.

Von Kevin Schrein

Zentrum für Islamische Theologie
Studium für Islam-Lehrer

Überwachte Wächter

In Münster feiern Politik und Wissenschaft den Start der Islamlehrer-Ausbildung an deutschen Hochschulen. Doch es gibt bereits Konflikte: Bundesbildungsministerin Schavan lässt die Muslim-Vertreter an der Uni auf Verfassungstreue prüfen - mit gravierenden Folgen.

Von Hermann Horstkotte

bologna uni & job master
jetzt.de
Bewerbung für das Masterstudium

Teure Buchstaben

Die Bologna-Reform sollte Bachelorabschlüsse europaweit vergleichbar machen. Das Gegenteil ist der Fall: Sich für Master-Studiengänge zu bewerben ist eine Vollzeitbeschäftigung und kostet viel Geld. Ein Selbstversuch.

Von Eva Maria Hommel

Studiengebühren
Diskussion um Studiengebühren

Land für Land ins Abseits

Zwei Bundesländer sind noch übrig geblieben von ehemals sieben, die von den Studierenden Gebühren verlangten - und auch in Bayern sieht es so aus, als hätte die "Campusmaut" keine Zukunft mehr. Wie sich die Länder nach und nach von der ungeliebten Gebühr verabschiedeten.

Ein Überblick von Verena Wolff

Bibliothek des Jahres 2012 - Hochschulbibliothek Wildau
Langzeitstudenten

Warum Gebühren nicht zum schnelleren Examen verhelfen

Die Studiengebühren sind fast überall in Deutschland abgeschafft. Einige Bundesländer allerdings kassieren ihre Bummelstudenten ab - der Nutzen ist umstritten.

Von Daniel Lenski

Mainzer Forscher rettet bedeutende jüdische Gemeindebibliothek
Studentische Hilfskräfte an Universitäten

"Hiwis neigen zur Selbstausbeutung"

Professors Packesel oder Traumjob? Mit dem Beginn des neuen Semesters treten auch wieder Zehntausende studentische Hilfskräfte ihre Stelle an. Oft werden sie gnadenlos ausgenutzt. Wie sich Hiwis am besten verhalten.

Interview: Johann Osel

Ethik für Wirtschaftswissenschaftler

Moral auf dem Stundenplan

Spätestens seit Banker und Konzernchefs wegen der Finanzkrise in die Kritik geraten sind und seit wieder über die Moral der Märkte hitzig debattiert wird, treibt viele Studenten dieser Aspekt um. Sie kümmern sich selbst um die Ethik in ihrem Fach - denn an den Hochschulen ist das Angebot mager.

Von Andreas Maisch

Hörsaal
Uni-Quiz

Wann beginnt c.t.?

Der Campus ist ein Kosmos für sich - mit ganz eigenen Vokabeln. Bei Erstsemester und Außenstehenden sorgen die bisweilen für Verwirrung. Wie gut kennen Sie sich aus mit den Fachbegriffen in den Hochschulen? Machen Sie den Test!

engagementillu
jetzt.de
Studium und soziales Engagement

Und es geht doch!

Für soziales Engagement neben der Uni bleibt im Bachelor-System eigentlich keine Zeit. Stimmt nicht! Wir haben vier Studierende getroffen, die davon erzählen, wie sie es trotzdem schaffen.

Protokolle: Vanessa Vu

Semesterbeginn
Fatale Mängel der Bologna-Reform

Master-Desaster

Absolventen zweiter Klasse: Weil der Bachelor noch nicht voll anerkannt ist, wollen viele nach dem ersten Abschluss auch den Master machen. Doch die Plätze sind knapp. Von den 500.000 Erstsemestern, die jetzt ihr Studium starten, wird womöglich nur ein Bruchteil zugelassen werden. Vielen schlägt das auf die Psyche.

Von Johann Osel

The Supreme Court Hears Hears Affirmative Action Case Regarding Admissions To Texas University
Texanerin verklagt amerikanische Universität

Aussortiert, weil sie eine Weiße ist

Vor dem Gesetz ist in den USA jeder Bürger gleich - auch wenn viele Schwarze, Asiaten und Latinos diesem Zusatzartikel der amerikanischen Verfassung skeptisch gegenüberstehen. Nun liegt der Fall anders: Eine junge Frau aus Texas hat gegen eine Hochschule geklagt, weil sie sich wegen ihrer weißen Hautfarbe diskriminiert sah.

Von Reymer Klüver

Semesteranfang in Bochum
Junge Union gegen Studentenvertretungen

Wider die Mitbestimmung

Die Junge Union hält Studentenvertretungen für überflüssig und will sie abschaffen. Die Mittel sollten lieber in die Ausstattung der Unis fließen. An den Hochschulen löst dieser Beschluss Empörung aus - nicht nur im linken Milieu.

Von Johann Osel

Protest gegen Bildungsmissstände

Hackergruppe stiehlt Daten von Dutzenden Hochschulen

Eigenartige Form des Protests gegen Hochschulpolitik und Studiengebühren: Eine Hackergruppe ist in die Server von Dutzenden renommierten Hochschulen eingedrungen und hat Daten ins Netz gestellt. Auch deutsche Hochschulen waren unter den Opfern.

Hochschul-Ranking

Asiatische Hochschulen holen auf

Die USA bleiben das Land der renommiertesten Hochschulen, doch Asien holt auf und ist immer häufiger unter den Top 200 der besten Universitäten der Welt zu finden. Für Deutschland gibt es gute und schlechte Nachrichten.

Nachwuchs im Studium

Bachelor mit Baby

Ein eigenes Kind stellt viele Studenten vor enorme Probleme. Trotz des Krippen-Ausbaus fehlen Betreuungsplätze. Viel schlimmer allerdings: Es mangelt an Verständnis, wenn der Nachwuchs krank ist. Einige Universitäten entwickeln familienfreundliche Modelle.

Von Ralf Steinbacher

Universität Heidelberg - Hörsaal
Ausländische Studierende

Bachelor made in Germany

Die Zahl ausländischer Hochschulabsolventen in Deutschland ist deutlich gestiegen. Fast 40.000 Absolventen mit ausländischer Staatsangehörigkeit machten im vergangenen Studienjahr einen Abschluss an einer deutschen Hochschule - viele von ihnen kommen aus Fernost.

Streit um Promotionsrecht

Fachhochschulen begehren gegen Unis auf

Sie ziehen immer mehr Studenten an und punkten in der Forschung: Fachhochschulen in Deutschland sind erfolgreich - und fordern nun Privilegien wie das Promotionsrecht. Sehr zum Ärger der Universitäten, die um ihren Rang fürchten.

Von Johann Osel

Studenten protestieren gegen Sparmaßnahmen in Spanien
Niedergang der spanischen Universitäten

Das wilde Kündigen hat begonnen

Dozenten werden ohne Vorankündigung entlassen; einige erfahren zufällig am Geldautomaten von ihrem Rauswurf - weil ihnen eine Abfindung überwiesen wurde. Spanische Universitäten werden in der Krise kaputtgespart. Immer mehr Studenten und junge Absolventen sehen deshalb nur einen Ausweg: Nichts wie weg ins europäische Ausland.

Von Sebastian Schoepp

Bachelor-Studiengänge

Junge Union fordert Korrekturen der Bologna-Reform

Zu jung, zu wenig auf das Berufsleben vorbereitet, zu wenig Auslandserfahrung: Zum zehnten Geburtstag hagelt es Kritik an der Bologna-Reform. Zwar verteidigt Bildungsministerin Schavan die Umstellung der Studienabschlüsse. Doch vom Bildungsexperten der Jungen Union, Tom Zeller, kommen ganz andere Töne.

Interview: Roland Preuß

Universität Heidelberg - Hörsaal
Bachelor und Master

Absolventen zweiter Klasse

Zehn Jahre nach Einführung des Bachelors streiten die Bildungsministerin und Hochschulrektoren über die Bilanz der Reform. Fakt ist: Der straffe Studienplan ermöglicht oft keine Auslandssemester. Und: Die Uni-Abgänger sind zwar jung - aber das ist nicht immer ein Vorteil.

Von Johann Osel

eth+jetzt.de
jetzt.de
Rektor für mehr Studiengebühren

Elite im Sonderangebot

Lino Guzzella hat diesen Mittwoch seinen ersten Tag als Rektor an der Elite-Uni ETH Zürich. Am Wochenende kündigte er in einem Interview eine Verdopplung der Studiengebühren an. Seine Meinung: Erst dann überlegen sich die Studenten, für was sie sich einschreiben.

Von Kathrin Hollmer

Selbständig
Nach dem Bachelor

Warum der Master keine entscheidenden Vorteile bringt

Nach dem Bachelor noch einen Master? Oder lieber gleich in den Beruf? Vielen Studenten fällt diese Entscheidung ausgesprochen schwer. Ein Master aus Karrierestreben lohnt sich jedenfalls nicht, wie aktuelle Studien ans Licht gebracht haben.