Interview am Morgen "Die Leute werden zerrissen" Brigitte Bührlen, Gründerin und Vorsitzende der WIR-Stiftung pflegender Angehöriger

Die Pflegestärkungsgesetze sollten die Situation pflegender Angehöriger verbessern. Brigitte Bührlen setzt sich für deren Rechte ein und erklärt im "Interview am Morgen", warum es nach wie vor so viele Probleme gibt. Von Jan Schwenkenbecher mehr...

Pflege Gute Noten für den "Seehof"

TÜV Süd zertifiziert das Seniorenheim in Kochel mehr...

Video Das Leben als Kraftakt: Autismus

Autismus ist nicht "Rainmain" und nicht "Das Mercury Puzzle". Für Kinder wie Aron ist das Leben harte Arbeit, für seine Familie ein täglicher Kraftakt. mehr...

Pflege Häusliche Pflege Häusliche Pflege "Stefan, kannst du mal"

Erich Schmid hat Multiple Sklerose und kann sich kaum bewegen. Seine Frau Kornelia und der 25-jährige Sohn Stefan pflegen ihn zuhause. Über eine Familie und die Krankheit, die ihren Alltag bestimmt. Von Ulrike Schuster mehr...

Alzheimer-Patienten Modellversuch Wenn Pflege krank macht

Ein neues Projekt rückt Menschen, die demente Angehörige betreuen, in den Fokus. Bei Coachings sollen sie lernen, sich gegen negative Gefühle zu wappnen. Von Dietrich Mittler mehr...

Pflege Komplizierte Hilfe vom Finanzamt

Betroffene haben meist hohe Ausgaben, viele dürfen in die Steuererklärung. Ein neues BFH-Urteil zieht Grenzen für Ehepaare, die ins Heim ziehen. Von Berrit Gräber mehr...

Landgericht Leipzig Sohn erschlägt demenzkranken Vater - mehr als zehn Jahre Haft

Der Sohn hatte den 72-Jährigen zuhause gepflegt. Vor dem Landgericht Leipzig sagte er aus, er sei überfordert gewesen - doch die Richter sehen ein anderes Motiv. mehr...

Häusliche Pflege Geld für die Einkaufshilfe

Auch wer zu Hause versorgt wird, hat Anspruch auf finanzielle Unterstützung durch die Pflegekasse. Doch viele Familien wissen von den Fördertöpfen nichts. Von Thomas Öchsner mehr...

Arbeits- und Sozialministerkonferenz SZ-Adventskalender "Ein bequemer Stuhl, das wäre ein Traum"

Veronika B. hat seit einer Krebsbehandlung mit Schmerzen und materieller Not zu kämpfen. Von Claudia Koestler mehr...

Öffentliche Gesundheit Gesundheit Gesundheit Roboter Mario soll Demenzkranke pflegen

Er kann den Arzt rufen, Musik spielen und auf Stimmungen reagieren. Erste Tests zeigen: Die Patienten bauen erstaunlich schnell eine Beziehung zu ihm auf. Von Vinzent-Vitus Leitgeb mehr...

Pflege Pflege zu Hause Pflege zu Hause Wenn geliebte Menschen zur Belastung werden

Wer sich um seine greisen Eltern oder den kranken Partner kümmert, weiß nie für wie lange. Eine Verantwortung mit großem Konfliktpotential. Von Anja Reiter mehr...

Demenz-WG in Baunatal Gewalt in der Pflege "Ich wollte meine Ruhe haben, aber ich wollte ihn nicht umbringen"

Ein Mann steht vor Gericht, weil er seinen dementen Vater mit einem Stück Holz geschlagen und dann liegen gelassen haben soll. Der Fall wirft ein Schlaglicht auf die alltäglichen Nöte pflegender Angehöriger. Von Thomas Hummel mehr...

Demenz Demenz Wer demente Angehörige pflegt, braucht mehr Hilfe

Eine aktuelle Befragung zeigt, wie oft Pflegende an ihre Grenzen stoßen. Das ist erschreckend und nicht hinnehmbar. Kommentar von Astrid Viciano mehr...

Pflegebereitschaft: Die Pflegemutter kümmert sich vor allem um Babys. Bereitschaftspflege 14 Kinder in 15 Jahren

Marlene Trenker nimmt Babys bei sich auf, bis das Jugendamt eine Pflegefamilie gefunden hat. Sie weiß nicht, wie lange ein Kind bleibt. Sie weiß nur, sie muss es wieder abgeben. Wie hält man das aus? Von Elisa Britzelmeier mehr... Das Beste aus 2017

krankenschwester+jetzt Job-Kolumne 2796 Euro brutto für die Krankenschwester

Miriam, 25, arbeitet seit drei Jahren als Krankenschwester im Klinikum Fürth. Ein harter Job - für Körper und Kopf. Protokoll von Annalena Sippl mehr... jetzt

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Wie werden Pflege-Berufe attraktiver?

In vielen deutschen Pflegeheimen herrscht Notstand. SZ-Autorin Kristiana Ludwig fordert von der Politik eine finanzielle Unterstützung für Azubis, bessere Kontrollen und eine Mindestanzahl von Pflegern auf den Stationen. mehr...

Zwei ältere Frauen 78 Jahre und 88 Jahre und Pflegeschwester 31 Freizeitbeschäftigung im Altersh Alten- und Krankenpflege Pflegerinnen sind zu nett für die Rebellion

Trotz Pflegenotstands sind die wenigsten von ihnen bereit zu streiken. Sie möchten die Bedürftigen nicht im Stich lassen - trotz oft schwieriger Arbeitsbedingungen. Von Kristiana Ludwig mehr...

Vorstellung der Tagespflege Pflege Gut betreut

Die Nachbarschaftshilfe für Vaterstetten, Zorneding und Grasbrunn errichtet eine Tagespflege mit 20 Plätzen in Baldham. Das gelingt mit finanzieller Unterstützung von drei Stiftungen Von Viktoria Spinrad mehr...

Notaufnahme Gesundheitspolitik Näher ans Leben, bitte!

Das Gesundheitsministerium ist zur Unterabteilung des Wirtschaftsministeriums verkümmert. In dieser Schrumpfform gehört es abgeschafft - egal, wer nach der Wahl darin haust. Kommentar von Werner Bartens mehr...

Sie sind das Volk Sie sind das Volk Sie sind das Volk Was macht die Politik für bessere Pflege?

Sie sind das Volk - Altenpflegerin Jana Anzlinger mehr...

Sie sind das Volk Porträtserie "Sie sind das Volk" Porträtserie "Sie sind das Volk" Pillen sortieren, Füße massieren, rumblödeln und trauern

Alte Körper waschen und Dementen zuhören - wer macht das freiwillig? Sigrid Schwarzl ist seit 15 Jahren Altenpflegerin und liebt ihren Job. Trotzdem hat sie Angst vor der Zukunft, erzählt sie in unserer Serie "Sie sind das Volk". Von Jana Anzlinger mehr...

Gesundheits- und Krankenpflegerin Elisa Siebler Berufsbild Biete Pflege, suche Prestige

Sie machen einen wichtigen Job und verdienen damit mehr als andere Fachkräfte. Trotzdem ist das Berufsbild der Krankenpfleger unattraktiv - wie ließe sich das ändern? Von Larissa Holzki mehr...

Pflege Gesundheit Die Schnellreform der Pflege ist unrealistisch

Kanzlerkandidat Schulz will den "kompletten Neustart in der Pflege". Das klingt prima. Nur verschweigt er, woher die Mittel dafür kommen müssten. Kommentar von Kim Björn Becker mehr...

IhreSZ Flexi-Modul Header Leserdiskussion Könnten Männer das Pflegesystem retten?

SZ-Autor Felix Hütten fordert: Es braucht mehr Männer in der Pflege. Das könnte den Mangel an Pflegekräften beenden und das Ansehen der Pflegeberufe heben - und nicht zuletzt mit der "Entfeminisierung" der Pflege einen Beitrag zum Feminismus leisten. mehr...