Osterbotschaft Kardinal Marx wendet sich gegen Sterbehilfe Fußwaschung mit Kardinal Marx

Kardinal Marx hat sich in seiner Osterbotschaft gegen die aktive Sterbehilfe gewandt. Er kritisierte sie als Ausdruck "eines merkwürdigen, letztlich lebensfremden Individualismus". Stattdessen forderte Marx einen Ausbau der Hospiz- und Palliativbegleitung. mehr...

People wait for parliamentarians to vote on recognising same-sex partnerships in the square outside parliament in Valletta Homo-Ehe in Malta Eine Insel mit zwei Vätern

Schwule und lesbische Paare dürfen in Malta künftig Kinder adoptieren. Der Inselstaat scheint sich zunehmend von der katholischen Kirche zu lösen - das Ende des "konservativen Bollwerks" im Mittelmeer? Von Marc Zimmer mehr...

Katholische Kirche Neuer Pfarrer für Frauenkirche Neuer Pfarrer für Frauenkirche Im Zentrum des Glaubens

Hans-Georg Platschek übernimmt Sankt Peter und die Frauenkirche. Der 54-jährige Pfälzer verantwortet damit die zwei ältesten Münchner Pfarreien - doch die Zahl der Gläubigen ist überschaubar. Von Jakob Wetzel mehr...

Papst ernennt Stefan Oster zum neuen Bischof von Passau Katholische Kirche in Bayern Stefan Oster wird neuer Bischof von Passau

Das lange Warten hat für die Katholiken im Bistum Passau ein Ende: Papst Franziskus hat den Salesianer-Pater Stefan Oster zum neuen Bischof der Heimatdiözese von Benedikt XVI ernannt. Der neue Oberhirte von Passau gilt als unkonventionell. Von Jakob Wetzel und Wolfgang Wittl mehr...

Frühjahrstagung der Deutschen Bischofskonferenz Deutsche Bischofskonferenz Zeit, die Sprache wiederzufinden

Meinung Schlechte Entscheidungen, falsches Personal, unterirdische Kommunikation - keine Institution steckt so tief in der Vertrauens- und Legitimationskrise wie die katholische Kirche. Darum ist die Wahl des neuen Vorsitzenden der Bischofskonferenz so wichtig. Ein Kommentar von Matthias Drobinski mehr...

Reinhard Marx Marx Vorsitzender der Bischofskonferenz Wahl mit Bedenken

Meinung Ein politischer Kopf, selbstbewusst, Rom eng verbunden: Es gab gute Gründe, Reinhard Marx zum Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz zu machen. Aber auch einige dafür, dass die Wahl in Münster keine einfache war. Ein Kommentar von Matthias Drobinski mehr...

Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz 2014 Kardinal Reinhard Marx "Geht hinaus, habt Mut!"

Er spricht eine klare Sprache, die in der katholischen Kirche zuletzt gefehlt hat. Trotzdem gibt es Vorbehalte gegen Kardinal Reinhard Marx, den neuen Vorsitzenden der Bischofskonferenz und mächtigen Münchner. Von Matthias Drobinski, Münster mehr...

Papst Franziskus Ein Jahr Papst Franziskus Ein Jahr Papst Franziskus Radikal, global, konservativ

Kurienmitarbeiter fahren Taxi, der Papst lebt im Gästehaus und darüber, wie sie mit Geschiedenen umgehen wollen, dürfen Kardinäle nun immerhin diskutieren. In seinem ersten Jahr als Papst hat Jorge Mario Bergoglio die katholische Kirche aufgemischt. Doch bei den Mitarbeitern des Vatikans ist die Stimmung schlecht. Eine Analyse von Matthias Drobinski und Andrea Bachstein, Rom mehr...

POPE FRANCIS VISITS BRAZIL Ein Jahr Franziskus Papst der kleinen Dinge

"Hallo, hier ist Papst Franziskus." Mehrere Menschen hatten im vergangenen Jahr plötzlich den Pontifex persönlich in der Leitung. Doch diese Anrufe waren nicht die einzigen ungewöhnlichen Aktionen im ersten Amtsjahr von Jorge Mario Bergoglio. Ein Überblick von Jana Stegemann mehr...

Weltbild Weltbild-Verlag Mitarbeiter sollen in Auffanggesellschaft wechseln

Zwei Monate nach dem Insolvenzantrag werden die ersten harten Einschnitte bei Weltbild bekannt: Mehr als 650 Mitarbeiter sollen das Unternehmen verlassen und in eine Auffanggesellschaft wechseln. Mehreren Filialen droht die Schließung. mehr...

Missbrauchs-Aufklärung in katholischer Kirche Zweiter Anlauf, neue Enttäuschung

Aufklärung, jetzt aber richtig? Die katholische Kirche hat mit langem Vorlauf eine neue Expertengruppe zusammengestellt, die Missbrauchsfälle in 27 deutschen Bistürmern aufarbeiten soll. Die Opfer sind trotzdem alles andere als erleichtert. Von Matthias Drobinski mehr...

Causa Tebartz-van Elst Die Erklärung aus Rom im Wortlaut

Der Vatikan hat offiziell das Rücktrittsgesuch von Franz-Peter Tebartz-van Elst angenommen. In der Presseerklärung heißt es, dass es in der Diözese Limburg "zu einer Situation gekommen ist, die eine fruchtbare Ausübung des bischöflichen Amtes" verhindert. mehr...

Katholische Kirche Entscheidung in Rom Video
Entscheidung in Rom Tebartz-van Elst kehrt nicht ins Bistum Limburg zurück

Franz-Peter Tebartz-van Elst wird nicht in sein Amt als Bischof von Limburg zurückkehren. Der Vatikan hat nun offiziell mitgeteilt, dass Papst Franziskus das Rücktrittsgesuch des umstrittenen Kirchenmannes akzeptiert. Tebartz-van Elst werde "zu gegebener Zeit mit einer anderen Aufgabe betraut werden". mehr...

Franz-Peter Tebartz-van Elst Video
Rücktritt von Tebartz-van Elst Verfangen in der eigenen Wahrnehmung

Welches Signal sendet der Rücktritt des Limburger Bischofs? Was bedeutet das für das kircheninterne Machtgefüge? Und was wird jetzt aus Tebartz-van Elst? Antworten auf die wichtigsten Fragen. Von Matthias Drobinski mehr...

Reinhard Marx Kirchen-Millionen für Hugendubel Krösus und Samariter

Der Deal ist perfekt: Das Erzbistum München gibt dem Buchhändler Hugendubel ein 20-Millionen-Euro-Darlehen, um die Folgen der Weltbild-Insolvenz abzumildern. Eine Rettungstat, die sich die Kirche problemlos leisten kann. Von Katja Riedel und Jakob Wetzel mehr...

Italien Blut von Johannes Paul II. gestohlen

In dem italienischen Dorf San Pietro della Ienca herrscht Aufregung: Eine Ampulle mit dem Blut von Papst Johannes Paul II. ist gestohlen worden. Weltweit gibt es nur drei Blutreliquien des 2005 verstorbenen Polen. mehr...

Weltbild-Beschäftigte demonstrieren bei Bischofs-Treffen Weltbild-Verlag in der Insolvenz Streit in Himmelspforten

Exklusiv Die katholischen Bischöfe streiten über finanzielle Hilfen für den insolventen Weltbild-Verlag. 65 Millionen Euro sind versprochen - doch welches Bistum zahlt wie viel? Kurzfristig könnte sogar noch sehr viel mehr Geld nötig werden. Von Stefan Mayr, Augsburg, und Katja Riedel mehr...

Jede Farbe steht für einen Jahrgang, die Akten sind alphabetisch sortiert: Prälat Lorenz Wolf im Archiv des Kirchengerichts in der Rochusstraße. Ehe-Annullierungen in der katholischen Kirche Als wäre nie etwas gewesen

Scheidung kennt die katholische Kirche nicht. Wenn Partner ihre Bindung auflösen wollen, können sie die Ehe nur annullieren lassen. Dabei geht es vor allem um drei Kriterien - und die Beweisführung ist heikel. Von Jakob Wetzel mehr...

Umfrage des Vatikans Deutschlands Katholiken zu Sexualität und Kirche

Die katholische Kirche will über ihre Positionen zu Familienfragen nachdenken. Hierzu ließ Papst Franziskus nicht nur die Bischöfe, sondern auch die Gemeindemitglieder befragen. Das Ergebnis aus Deutschland liegt nun vor - allerdings ist es noch streng geheim. mehr...

- Umfrage der katholischen Kirche zur Sexualmoral Päpstlich verordnete Selbsterkenntnis

Meinung Wie steht es um die Kenntnis von "Humanae Vitae"? Verdruckst und ungelenk sind die Fragen zu Ehe und Familie, die der Vatikan den Gläubigen stellt. Doch die Befragung, ein Akt päpstlich verordneter Anarchie, ist eine große Chance: Die Kirche hält sich selbst den Spiegel vor. Ein Kommentar von Matthias Drobinski mehr...

Kardinal Meisner Köln Äußerung zu muslimischen Familien Kardinal Meisner bedauert Wortwahl

Die Aussage Joachim Meisners, eine katholische Familie ersetze drei muslimische, sorgt für Empörung. Mehrere Islamverbände kritisieren den Kölner Kardinal scharf. Nun reagiert der 80-Jährige auf die Vorwürfe. mehr...

File photo of Swiss guards standing at attention in Saint Peter's square Schweizergarde Männlich, ledig, jung, gesucht

Wer in die Schweizergarde im Vatikan aufgenommen werden will, muss innere und äußere Werte nachweisen können. Wird es bald schwer, Rekruten zu finden? Einblicke in ein durch und durch eidgenössisches Unternehmen. Von Wolfgang Koydl mehr...

Bischof Tebartz-van Elst Katholischer Bischof Tebartz-van Elst wieder in Limburg

Eigentlich sollte Franz-Peter Tebartz-van Elst außerhalb seines Bistums weilen, während die Finanzierung seines neuen Bischofssitzes noch immer überprüft wird. Laut der "Frankfuter Allgemeinen Sonntagszeitung" widersetzt er sich dem Rat des Vatikans, schaut regelmäßig in Limburg vorbei - und gibt Anweisungen. mehr...

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst Tebartz-van Elst Problembischof zurück in Limburg

Tebartz-van Elst ist zurück in Limburg, ein paar Tage pro Monat nächtigt er just in der Wohnung, die ihm den Skandal einbrachte. Und auch sonst wirkt Tebartz nicht gerade einsichtig. Papst Franziskus wird wohl über seine Zukunft entscheiden müssen - und somit darüber, wie unruhig das Jahr 2014 für die katholische Kirche in Deutschland wird. Von Matthias Drobinski mehr...