Geldhaus des Heiligen Stuhls Gewinn der Vatikanbank bricht ein

Eigentlich sollte Ernst von Freyberg bei der Vatikanbank aufräumen. Doch nun tauscht Papst Franziskus den Chef der Bank aus. Zugleich macht das Geldhaus öffentlich, wie schlecht die Geschäfte laufen. Von Andrea Bachstein mehr...

Neue Führung der Vatikanbank Ethisch einwandfrei

Das "Istituto per le Opere di Religione", vulgo Vatikanbank, soll seriös werden. Nach dem Weggang des deutschen Aufräumers Ernst von Freyberg kommt nun ein Franzose an die Spitze des Instituts. Auch ein Ex-Kontrolleur der Deutschen Bank ist mit von der Partie. Von Andrea Bachstein mehr...

Rainer Maria Woelki Nachfolge von Kardinal Meisner Rainer Maria Woelki soll Erzbischof von Köln werden

Der Berliner Kardinal Rainer Maria Woelki steht wohl vor seiner Ernennung zum Erzbischof von Köln - und damit vor seinem Aufstieg zu einem der mächtigsten Männer des deutschen Katholizismus. Woelki gilt als konservativ - und als Vertrauter seines umstrittenen Vorgänger. mehr...

Dekanat Fürstenfeldbruck Zu viel Arbeit, zu wenig Hilfe

Pfarrer klagen über ihre hohe Belastung und fehlende Unterstützung durch das Ordinariat Von Kevin Schrein mehr...

Skandal um teuren Bischofssitz Bistum Limburg will Vermögen offenlegen

Mehr als 30 Millionen Euro kostete der Neubau des Limburger Bischofssitzes - ein Skandal, den Bischof Tebartz-van Elst mit seiner Abberufung bezahlte. Jetzt reagiert das Bistum mit der umfassenden Offenlegung seines Vermögens und geht damit nach Expertenmeinung vollkommen neue Wege. mehr...

Bistum Limburg veröffentlicht Vermögenswerte Nach Finanzskandal Bistum Limburg legt 900-Millionen-Euro-Vermögen offen

Wegen seines 30 Millionen Euro teuren Dienstsitzes musste Franz-Peter Tebartz-van Elst zurücktreten. Nun hat sein früheres Bistum erstmals alle Vermögenswerte offenbart. Die Bilanzsumme beträgt ein Vielfaches der Baukosten. mehr...

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst Staatsanwaltschaft Limburg Untreue-Ermittlungen gegen Tebartz-van Elst eingestellt

Die Staatsanwaltschaft Limburg stellt zwar "etliche Verstöße gegen innerkirchliches Recht" fest, legt den Fall Tebartz-van Elst aber dennoch zu den Akten. Denn für Fälle dieser Art sei allein die Kirche zuständig. mehr...

Katholikentag in Regensburg Katholikentag in Regensburg Wer über Sex reden will, riskiert Ärger

Sie wollen kein Mitleid, sondern Anerkennung: Beim Katholikentag in Regensburg setzen sich homosexuelle Gläubige für ihre Rechte ein. Doch mit der Forderung, sich aus den Schlafzimmern herauszuhalten, hat die Katholische Kirche immer noch ein Problem. Von Matthias Drobinski und Jakob Wetzel mehr...

Bischof Tebartz-van Elst Bistum Limburg Tebartz-van Elst wohnt noch immer in Bischofsresidenz

Ein langer Abschied: Franz-Peter Tebartz-van Elst bewohnt weiter die Bischofsresidenz auf dem Domberg in Limburg. Der Kirchenmann bereite seinen Umzug vor, heißt es vom Bistum. Dort wird bereits das nächste millionenschwere Bauprojekt geplant. mehr...

Private Gottesdienste in Österreich "Wir sind Kirche"-Vorsitzende exkommuniziert

Die katholische Laienbewegung "Wir sind Kirche" setzt sich für Reformen ein. Die österreichische Vorsitzende wurde jetzt mit der größtmöglichen Strafe belegt und exkommuniziert. Sie hat privat Gottesdienste gefeiert - ohne einen Priester. mehr...

"Wir sind Kirche"-Vorsitzende exkommuniziert Härteste Strafe diesseits der Hölle

Sie feierten Gottesdienste ohne geweihten Priester - und weigerten sich aufzuhören: die österreichische Vorsitzende von "Wir sind Kirche" und ihr Ehemann. Der Bischof von Innsbruck wirft ihnen nun vor, ihre Exkommunikation selber herbeigeführt zu haben. Von Matthias Drobinski mehr...

Pope travels back to Rome from the Holy Land Katholische Kirche Papst lädt Missbrauchsopfer in Vatikan ein

Seinem Vorgänger Benedikt XVI. werfen Kritiker vor, zu lange geschwiegen zu haben. Papst Franziskus kündigt nun "null Toleranz" gegenüber Kindesmissbrauch in der Kirche an und verurteilt sexuelle Übergriffe scharf. In Rom will er mit Betroffenen sprechen. mehr...

Moderner Glaube Warum Religion gut tut

Therapeuten, Mediziner, Hirn- und Sozialforscher sagen: Glauben tut gut. Wer fromm ist, lebt gesünder, wiegt weniger und hat einen niedrigeren Cholesterinspiegel als Ungläubige. Der Glaube als Teil der Wellness- und Fitness-Bewegung? Eine gruselige Vorstellung. Gedanken zum Katholikentag von Matthias Drobinski mehr...

Katholikentag in Regensburg Katholikentag in Regensburg Begossen und beglückt

Katholische Kennzeichen und kirchliches Bier: Der Katholikentag in Regensburg wird vielen in Erinnerung bleiben - nicht nur wegen des Dauerregens. Zahlen, Fakten und kuriose Beobachtungen zum Abschluss. Von Matthias Drobinski, Jakob Wetzel und Wolfgang Wittl mehr...

rtr Benedikt XVI Der fremde Papst

Schlau aber hoffnunglos katholisch. Joseph Ratzinger und Deutschland. Eine zerrüttete Beziehung? Von Alexander Kissler mehr...

Papst Johannes XXIII. Heiligsprechung von Papst Johannes XXIII. Sakrosankt in finsteren Zeiten

Hannah Arendt pries ihn als "wahren Papst", nun wird er heilig gesprochen: Johannes XXIII. reformierte die katholische Kirche, besuchte Gefangene, sprach mit Arbeitern - und gab diesen mitunter Nachhilfe beim Fluchen. Von Willi Winkler mehr...

Papst Franziskus tritt mit Messe sein Amt an Heiligsprechung in 3D Weihrauch, bis die Stube qualmt

Tiefenscharfe Skyligsprechung für liquide Gläubige: Der Bezahlkanal Sky überträgt die Heiligsprechung der Päpste Johannes Paul II. und Johannes XXIII. live aus dem Vatikan - und um dem Anlass auch wirklich gerecht zu werden auch gleich noch in hochauflösendem 3D. Von Willi Winkler mehr...

Pope John Paul II And Pope John XXIII Are Declared Saints During A Vatican Mass Bilder
Heiligsprechung im Vatikan Das Wunder von Rom

Eine Million Menschen sind nach Rom gereist, um die Zeremonie zu verfolgen. Regierungschefs, Königspaare, unzählige Pilger sind gekommen. Die Heiligsprechung der Päpste Johannes XXIII. und Johannes Paul II. legt das Leben in der Innenstadt lahm - doch Rom bewährt sich im Ausnahmezustand. Von Andrea Bachstein mehr...

Bischof Tebartz-van Elst Katholischer Bischof Tebartz-van Elst wieder in Limburg

Eigentlich sollte Franz-Peter Tebartz-van Elst außerhalb seines Bistums weilen, während die Finanzierung seines neuen Bischofssitzes noch immer überprüft wird. Laut der "Frankfuter Allgemeinen Sonntagszeitung" widersetzt er sich dem Rat des Vatikans, schaut regelmäßig in Limburg vorbei - und gibt Anweisungen. mehr...

Bischof Franz-Peter Tebartz-van Elst Tebartz-van Elst Problembischof zurück in Limburg

Tebartz-van Elst ist zurück in Limburg, ein paar Tage pro Monat nächtigt er just in der Wohnung, die ihm den Skandal einbrachte. Und auch sonst wirkt Tebartz nicht gerade einsichtig. Papst Franziskus wird wohl über seine Zukunft entscheiden müssen - und somit darüber, wie unruhig das Jahr 2014 für die katholische Kirche in Deutschland wird. Von Matthias Drobinski mehr...

Vollversammlung Deutsche Bischofskonferenz Befragung in der katholischen Kirche Den Leib bejahen

Nichteheliche Kinder, Scheidung oder Homosexualität: Der Papst wollte wissen, wie Gläubige in "irregulären Ehesituationen" leben und hat eine weltweite Umfrage gestartet. Das Ergebnis: Der Graben zwischen Lehre und Lebenspraxis ist tief. Die katholischen Bischöfe in Deutschland fordern einen Neuansatz. Von Matthias Drobinski mehr...

Aufarbeitung von Missbrauch in der katholischen Kirche Jesuitenpater Mertes nennt UN-Kritik "gerührten Quark"

Als Direktor des katholischen Canisius-Kollegs machte Klaus Mertes Missbrauch an der Schule öffentlich. An einem Papier des UN-Kinderrechtskomitees übt er scharfe Kritik - auch wenn das Thema sexueller Missbrauch im Vatikan noch längst nicht aufgearbeitet sei. Von Matthias Drobinski mehr...

Bischof Tebartz-van Elst Bericht zu Tebartz-van Elst Ringen um die Deutungshoheit

Der Untersuchungsbericht, der über die Zukunft von Tebartz-van Elst entscheiden soll, ist noch nicht fertig. Schon wird über seine Auslegung gerungen: Be- oder entlastet er den Skandalbischof? Matthias Drobinski mehr...

Fumone in Italien Kirchengeschichte In der Hölle des Frommen

Vor einem Jahr hat Benedikt XVI. abgedankt. Erst ein Papst hatte das vor ihm getan: Coelestin V. im Jahre 1294. Doch er erlitt ein schlimmes Schicksal. Ein Besuch auf der Burg Fumone, in der er als Gefangener einen elenden Tod starb. Von Stefan Ulrich mehr...

Franz-Peter Tebartz van-Elst Tebartz-von Elst Eines Bischofs unwürdig

Meinung Vieles, was im Bericht zur Kostenexplosion von Limburg steht, wird zu diskutieren sein. Auch, ob er rechtliche Folgen haben wird, ist offen. Sicher ist schon jetzt, dass Tebartz-van Elst Glaube, Hoffnung und Menschenliebe zerstört hat. Ein Kommentar von Matthias Drobinski mehr...