Theater Würdevolle Grandezza

Das Sterben ist noch lange kein Grund, die Contenance zu verlieren: Dagmar Manzel spielt in Berlin mit größtmöglicher Eleganz Becketts "Glückliche Tage". Von Peter Laudenbach mehr...

Theater Abschiebebühne

Ein afghanischer Flüchtling tritt in München im Theater Schauburg auf und spielt in Fassbinders "Angst essen Seele auf" mit - seine eigene Zukunft ist jedoch unsicher. Von Sonja Zekri mehr...

Theater Endstation Schrankwand

Beisl, Bier und Bachmann-Preis: ein räudiger kleiner Abend mit Texten von Stefanie Sargnagel im Wiener Rabenhof. Von Wolfgang Kralicek mehr...

Karin Bergmann Theater Burgtheater-Chefin geht

Karin Bergmann will sich in Wien nicht um eine zweite Amtszeit bewerben. Ihr Vertrag läuft 2019 aus. Sie wünscht sich eine "jüngere Theaterleitung". mehr...

Theater Abholzen!

Robert Borgmanns "Kirschgarten" in Stuttgart ist dürres Theater. Und es hilft nicht weiter, dass der Regisseur den letzten Akt an den Anfang stellt. Von Egbert Tholl mehr...

Theater Kälte und Kartoffelsalat

Yael Ronen und das Exil-Ensemble des Berliner Gorki-Theaters erzählen von ihrer Bustour durch Deutschland. Von Mounia Meiborg mehr...

Theater Diktaturschäden an Leib und Seele

Dieser Abend sollte für alle AfD-Sympathisanten verpflichtend sein: Haratischwilis Jahrhundert-Roman "Das achte Leben" als packende historische Zeitreise am Thalia-Theater Hamburg. Von Till Briegleb mehr...

Theater Gemischte Doppel

Der Regisseur Moritz Sostmann verpasst in Köln den Figuren von Goethes "Faust I" und "Faust II" brillante Begleiter. Er lässt wieder Puppen spielen. Von Martin Krumbholz mehr...

Theater Jenseits von Eden

Ist das der Weltuntergang? Nein, nur Theater - aber es endet jedesmal tödlich: Pariser Bühnen zeigen die Stücke "Belagerungszustand" von Albert Camus und "Plötzlich letzten Sommer" von Tennessee Williams. Hier wütet die Pest, dort der Streit um die Wahrheit. Von Joseph Hanimann mehr...

Find Festival Theater Wie geht es dem  Rest der Welt?

Eine US-Familie diskutiert am Küchentisch, ein Performer aus Mexiko recherchiert in der Fabrik: Das internationale FIND-Festival an der Berliner Schaubühne sucht das Politische in Einzelschicksalen und kreist um Verlierer. Von Mounia Meiborg mehr...

Sarah Connor Panik-Attacken Panik-Attacken Sarah Connor hat manchmal Angst auf der Bühne

Sarah Connor kennt auch die Schattenseiten des grellen Scheinwerferlichts. "Ich habe tatsächlich ab und zu mit Panikattacken zu kämpfen, wenn ich auf der Bühne stehe", sagte sie der Zeitschrift "Bunte". mehr...

Theater Viel zu tun für den Quotenflüchtling

Das Staatsschauspiel Dresden bringt Ibrahim Amirs Migrationskomödie "Homohalal" auf die Bühne und zeigt, dass Theater dann am besten ist, wenn es sich nicht um politische Korrektheit schert. Von Mounia Meiborg mehr...

Theater Theater Theater Seelenschau eines Kotzbrockens

Christian Stückl inszeniert am Münchner Volkstheater Ibsens "Baumeister Solness" mit Maximilian Brückner in der Titelrolle. Von Christine Dössel mehr...

Theater Ruhen Sie sanft

Die Regisseurin Susanne Kennedy inszeniert "Die Selbstmord-Schwestern" an den Münchner Kammerspielen als putzigen, psychedelischen Todes-Trip. Von Christine Dössel mehr...

Theater Das große Zitate-Quiz

In Berlin endet Ödön von Horváths lange verschollenes Jugendstück "Niemand" als öde Geduldsprobe. Von Mounia Meiborg mehr...

Theater Gefangenschaften

Katie Mitchell inszeniert in Hamburg Sarah Kanes Verzweiflungsstück "4.48 Psychose" und Michael Thalheimer führt den Dorfrichter aus Kleists "Zerbrochenem Krug" splitternackt vor. Von Till Briegleb mehr...

Theater Beziehungsknaller

Ausgerechnet das winzige Prinzregenttheater in Bochum traut sich an Philip Ridleys "Tender Napalm" heran. Das Stück erzählt von einer Hassliebe. Von Martin Krumbholz mehr...

Bühne Heirat und Hindernisse

Ein Sondheim-Musical mit der Masterclass Von Klaus Kalchschmid mehr...

Theater Nie ohne Handy

In Potsdam stehen Flüchtlinge auf der Bühne, aber es geht in Maxi Obexers Stück nicht um Flucht. Sondern darum, wie man es schafft, den Kontakt in die Heimat nicht zu verlieren. Von Mounia Meiborg mehr...

Theater Der Text, nichts als der Text

Antú Romero Nunes inszeniert eine staubtrockene "Orestie" an der Wiener Burg. Von Wolfgang Kralicek mehr...

Theater Eine 200 Minuten lange Nase

Es scherzelt: Leander Haußmanns inszeniert "Cyrano de Bergerac" am Thalia-Theater in Hamburg. Von Till Briegleb mehr...

Theater Endstation Versicherungsbetrug

Ulrich Matthes im "Tod eines Handlungsreisenden" am Deutschen Theater Berlin. Von Peter Laudenbach mehr...

Theater Morgengrauen für Mephisto

Erstmals läuft Frank Castorfs siebenstündige "Faust"-Inszenierung als All-Night-Spektakel zwischen Mitternacht und Morgengrauen. Von Rudolf Neumaier mehr...

Theater Wie sind die denn drauf?

Das Leben als Boxring, in dem Adrenalin immer noch die beste Droge ist: Bertolt Brechts "Im Dickicht der Städte" wird am Maxim-Gorki-Theater Berlin neu inszeniert. Ein expressionistischer Schocker, der immer noch hervorragend funktioniert. Von Peter Laudenbach mehr...

Ehen in Philippsburg -- Honorarfrei Theater Atemlos nach oben

Stephan Kimmig bringt in Stuttgart Martin Walsers Debütroman "Ehen in Philippsburg" auf die Bühne: ein Porträt der schwäbischen Nachkriegsgeneration, die sich hinter verschlossenen Vorhängen austanzt. Von Adrienne Braun mehr...