Theater Schwimmbad der Kälte

Evgeny Titov inszeniert Arthur Millers "Hexenjagd" am Düsseldorfer Schauspielhaus. Er setzt auf maximales Pathos, doch viele seiner Ideen wirken unausgegoren. Von Martin Krumbholz mehr...

Theater Zürich will leuchten

Das Schauspielhaus holt sich seine zwei Chefs aus München. Nicolas Stemann und Benjamin von Blomberg kommen von den Kammerspielen. Sie sollen "politisch relevantes Theater" machen, das weit über die Schweiz hinaus ausstrahlt. Von Till Briegleb mehr...

Theater Der Sex fällt aus

Mit "Your Love is Fire" gelingt dem syrischen Autor Mudar Al Haggi ein packendes und oft komisches Stück über den Alltag in Damaskus. Jetzt war es in Berlin zu sehen. Von Mounia Meiborg mehr...

Theater Zwangsemphase

Im Paradies für calvinistische Arbeitsethiker: Signa eröffnet mit dem unheimlichen Endzeitszenario "Heuvolk" die Mannheimer Schillertage. Von Jürgen Berger mehr...

Shakespeares 'Julius Caesar' als Trump-Stück aufgeführt Theater Und schon wieder wird Trump umgebracht

Der "Julius Caesar" in einer New Yorker Inszenierung erinnert an den US-Präsidenten. Das löst einen Skandal aus und zeigt, wie gespalten das Land ist - auch darüber, was Kunst darf. Von Peter Richter mehr...

Theater Der Chor der Rentnerinnen

Das Festival Theaterformen in Hannover dekliniert allerlei alte rassistische Stereotype durch und sucht in einer Vielzahl an Stücken nach einer besseren Formensprache für die Gegenwart. Von Mounia Meiborg mehr...

Theater Noch ein Cognäcchen!

Voll beschwipst: Andreas Kriegenburg inszeniert bei den Ruhrfestspielen Elias Canettis "Hochzeit". Ein Abend der verschenkten Ressourcen. Von Martin Krumbholz mehr...

Theater Millimeterarbeit in Kurdistan

Der deutsche Regisseur Stefan Otteni führt im Nordirak mit Flüchtlingen ein persisches Stück auf. Und gewinnt viel. Von Mounia Meiborg mehr...

Theater Kreuzdonner und Doria

Oliver Frljićs Warschauer Skandalinszenierung "Der Fluch" gastiert am Berliner Maxim-Gorki-Theater - in Polen löste sie einen Kulturkampf aus. Von Peter Laudenbach mehr...

Theater Reizwäsche macht Angst

Fluchtschicksale im Stacheldraht-Labyrinth - das Festival Theater der Welt in Hamburg und der Beklemmungsreflex. Von Dorion Weickmann mehr...

Theater Das Prenzlauer Kind Peng und die Wirren der Welt

Der Dramatiker Marius von Mayenburg schreibt eine endzeitliche Theaterparabel und inszeniert sie an der Berliner Schaubühne selbst. Von Mounia Meiborg mehr...

Theater Letztes Lebewohl

"Ich mag keine Inschriften auf Grabsteinen": Frank Castorf verabschiedet sich mit einer Dostojewski-Inszenierung endgültig von der Volksbühne. Von Peter Laudenbach mehr...

Theater Archaische Wucht, leicht konsumierbar

Ivo van Hove mit Hollywoodstar Jude Law bei den Wiener Festwochen. Von Egbert Tholl mehr...

Pressekonferenz Oliver Reese Theater Neues Berliner Ensemble

Oliver Reese, der neue Intendant des Berliner Ensembles, hat seine Pläne vorgestellt. Er setzt auf ein hochkarätiges Ensemble und zeitgenössische Dramatik. Von Peter Laudenbach mehr...

Theater Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit

Herbert Fritsch inszeniert am Hamburger Schauspielhaus einen Turbo-Abend rund um Karl Valentin. Da wird Spracharbeit zum Flohzirkus. Von Till Briegleb mehr...

Theater Pro und Contra Erdoğan

Nuran David Calis hat mit Deutschtürken in Köln das Stück "Istanbul" entwickelt. Ein Abend des Zu- und Weghörens - genau das ist seine Qualität. Von Cornelia Fiedler mehr...

Theater Kunstkitsch im Kakao-Speicher

Groß, größer, Großmannssucht: In Hamburg wurde das Festival Theater der Welt eröffnet - mit ärgerlichen Flops wie Lemi Ponifasios Pathos-Spektakel "Die Gabe der Kinder". Wegweisendes Welttheater sieht anders aus. Von Till Briegleb mehr...

Theater Necati Öziri

Gibt es wieder einen jungen Theaterautor, der mit seinem ersten größeren Stück nicht seinen Vorbildern hinterher schreibt? Von Peter Laudenbach mehr...

Theater Traumlogisch

Künstlerdrama im Zeitraffer: Robert Stadlober spielt bei den Ruhrfestspielen in Strindbergs "Rausch" einen Schriftsteller, der über Nacht zum Star wird. Von Cornelia Fiedler mehr...

Chris Dercon zu seiner ersten Spielzeit Erste Programm-Pressekonferenz Dercon denkt groß

Wie umstritten der neue Intendant der Berliner Volksbühne ist, wird bei seiner ersten Programm-Pressekonferenz deutlich. Chris Dercon und seinem Team ist die Nervosität anzumerken. Nun will er klotzen. Von Peter Laudenbach mehr...

Theater Wer hat das Bühnenbild geklaut?

René Pollesch hat fürs Wiener Akademietheater eines seiner witzigsten Stücke geschrieben. In "Carol Reed" glänzen Birgit Minichmayr und Martin Wuttke. Von Wolfgang Kralicek mehr...

Theater Quatsch mit Schmerz

Die schönste aller Preisverleihungen, der letzte Vorhang an der Volksbühne und die Zukunft einer Kunstform: vom Auftakt des Berliner Theatertreffens. Von Christine Dössel mehr...

Theater Theater Theater Schwarzer Kuss

In Martin Kušejs Projekt "Phädras Nacht" holen Hauptdarstellerin Bibiana Beglau und Dramatiker Albert Ostermaier am Residenztheater eine überwältigende emotionale Wucht aus der griechischen Mythologie. Von Egbert Tholl mehr...

Theater Der BND ist böse

Am Theater Bonn wird nach einem Helfer von Anis Amri gesucht. Man erfährt viel über Geheimdienste und Politik. Aber die Fiktionen überlagern die Fakten. Von Cornelia Fiedler mehr...

Theater Welch seltsames Gebaren

"Insgeheim Lohengrin": Im Münchner Residenztheater lässt Alvis Hermanis fünf Wagner-Fans aufeinander los. Fans voneinander werden sie leider nicht. Von Reinhard Brembeck mehr...