Theater

Der Mörder ist fast immer der Türsteher

Wolfram Hölls willkommenskulturelle Pop-Parabel "Disko" wummert am Schauspiel Leipzig.

Von Cornelia Fiedler

Theater

Sich laust der Affe

Oliver Frljić inszeniert am Berliner Maxim-Gorki-Theater Kafkas "Ein Bericht für eine Akademie".

Von Peter Laudenbach

Faust in Oslo
Theater

Der irritierte Macho 

Thorleifur Örn Arnarsson inszeniert am Nationaltheater in Oslo einen diskursiven "Faust", in dem es um Pädophilie und Patriarchat geht - und um Priscilla Presley.

Von Till Briegleb

Vernon Subutex Zürich
Theater

Nur Saufen geht noch

Auf zur letzten Party! Das kleine Theater am Neumarkt in Zürich bringt Virginie Despentes' Romantrilogie "Das Leben des Vernon Subutex" auf die Bühne. Peter Kastenmüller nimmt damit seinen Abschied.

Von Egbert Tholl

Theater

Tableau des Schreckens

Regisseur Falk Richter formuliert in "I am Europe" am Thalia-Theater einen kitschfreien Appell für eine bessere Welt.

Von Till Briegleb

Die sieben Todsünden / Seven Heavenly Sins; Sieben Todsünden
Theater

Catwalk und Völlerei

Anna-Sophie Mahler lässt in Stuttgart die Performerin Peaches in Weills "Sieben Todsünden" auftreten.

Von Egbert Tholl

Carl Philip von Maldeghem
Theater

Dann eben nicht

Kandidat aus der dritten Reihe oder Schmutzkübelkampagne? Warum der designierte Kölner Intendant Carl Philip von Maldeghem lieber in Salzburg bleibt.

Von Christine Dössel

Das Imperium des Schönen
Theater

Stressblues in Japan

Zen oder die Kunst, in Fernost eine deutsche Familie zu zerlegen: Die geglückte Uraufführung von Nis-Momme Stockmanns "Das Imperium des Schönen" in Stuttgart.

Von Jürgen Berger

Rimini Protokoll
Theater

Arm in der Oper

Erstmals inszeniert das für ihre "Experten des Alltags" bekannte Künstlerkollektiv Rimini Protokoll mit den "Europeras 1 & 2" von John Cage ein Musiktheaterstück.

Von Egbert Tholl

Theater

Der Gelbwesten-Test

Der Popregisseur René Pollesch interessiert sich nicht für Klassenkämpfe. In seinem Stück "Black Maria" in Berlin reist er munter nach Alaska.

Von Peter Laudenbach

Thomas Köck
Theater

Der Gegenerzähler

Thomas Köck hat sich mit seinen Stücken in die erste Liga der neuen Dramatik geschrieben.

Von Cornelia Fiedler

Die schmutzigen Hände; Schauspiel Köln
Theater

Hochdruckgebiet

Die jüngsten Premieren am Schauspiel Köln zeigen erneut: Das Haus steht sehr gut da. Umso befremdlicher wirkt die Wahl des neuen Intendanten.

Von Martin Krumbholz

Theater

Such den Witz

Aus Olga Bachs Satire "Dr. Alıcı" macht Ersan Mondtag an den Münchner Kammerspielen einen Hitchcock-Abend. Diese Uraufführung ist fast ein bisschen unheimlich.

Von Christine Dössel

Theater

Das Moskauer Gogol-Theater-Ensemble

Von Till Briegleb

Theater

Innere-Leere-Rap

Code-Wechsel: Leonie Böhms "Yung Faust" an den Münchner Kammerspielen mischt Goethes Klassiker mit den Mitteln des Cloud Rap auf, erstarrt aber in der ironischen Pose.

Von Christiane Lutz

Volksbühne Berlin
Berliner Volksbühne

Selbstüberwindung

Mit Nietzsche zum besseren Roboter-Ich: Susanne Kennedys "Coming Society" an der Berliner Volksbühne.

Von Anna Fastabend

Theater

Nachladen am Getränkewagen

Karin Beyers Inszenierung von "Wer hat Angst vor Virginia Woolf?" am Hamburger Schauspielhaus ist ein hochprozentiges Rennen ins gemeinsame Unglück.

Von Alexander Menden

Theater Erlangen Schlussapplaus Biedermann 2017
Bühne

Ein ehrenwertes Haus

300 Jahre Markgrafentheater Erlangen: Die Jubiläumsspielzeit startet mit einem redenreichen Festakt, einer Ausstellung im Stadtmuseum und Brechts Gangster-Parabel "Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui"

Von Florian Welle

Galileo
Theater

Voller Würde, unvergesslich

Frank Castorf inszeniert am Berliner Ensemble von und nach Brecht "Galileo Galilei. Das Theater und die Pest". Wer sechs Stunden durchhält, wird mit einem so klugen wie begeisternden Schluss belohnt.

Von Jens Bisky

Theater

Los, exponiert euch!

Rückkehr der "Rückkehr nach Reims" nach Frankreich: Thomas Ostermeier und Christophe Honoré mit Gender- und Klassenkampf in Paris.

Von Joseph Hanimann

Shifting Reality
Bühne

Flucht ins Computerspiel

Die Kompanie Vonnunan zeigt Eurythmietanzstück

Von Max Grassl, Gröbenzell

"Warten auf Godot"

Die drei Zustände des Emojis

Robert Borgmann inszeniert Samuel Becketts "Warten auf Godot" an der Frankfurter Schaubühne.

Von Nicolas Freund

Theater

Resonanzraum der Wirklichkeit

Jessica Glause inszeniert David Grossmans "Eine Frau flieht vor einer Nachricht" am Schauspiel Frankfurt.

Von Nicolas Freund

Theater

Welt ohne Rückgrat

Erzählen ist Krieg, sagt die junge Dramatikerin Enis Maci. Jetzt wurde in Wien ihr neues Stück "Autos" uraufgeführt. Es ist wie ein Roadmovie gebaut.

Von Wolfgang Kralicek

Theater

Menschenversuche

Zwei historische Stoffe, mit und ohne Brimborium inszeniert: Der Roman "Frankenstein", neu erzählt von Dietmar Dath in Zürich, und Arthur Millers Theaterklassiker "Hexenjagd" in Basel.

Von Egbert Tholl