William Shakespeare - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

William Shakespeare

SZ Plus"Late Night Hamlet" bei den Ruhrfestspielen
:Quer durch die Grabbelkiste

Von Hamlet bis Harald Schmidt: In Recklinghausen gibt Charly Hübner alles. Und es reicht trotzdem nicht, um diesen Abend zu retten.

Von Alexander Menden

SZ Plus"Rom" am Wiener Volkstheater
:Darf ein bisschen mehr sein

25 Jahre nach "Schlachten!" hat Luk Perceval in Wien sein neues Shakespeare-Projekt "Rom" herausgebracht: leider nur ein Torso von einer Inszenierung.

Von Wolfgang Kralicek

Leute
:Geht miteinander einkaufen!

Andre Agassi verrät Liebesgeheimnisse, Kristen Stewart graust es vor schlechtem Filmsex, und eine Shakespeare-Figur hat Herzschmerz.

SZ Plus"Der Sturm / Das Dämmern der Welt" an den Kammerspielen
:Hoffnung über Bord

Kann man Shakespeare und Werner Herzog zusammenbringen? An den Münchner Kammerspielen versucht es Jan-Christoph Gockel. Seine Botschaft: Der Mensch wird sich selbst zerstören.

Von Christiane Lutz

SZ PlusRegisseur Jan-Christoph Gockel
:"Wir können nicht nur Operettenstadl machen"

Jan-Christoph Gockel inszeniert an den Münchner Kammerspielen den Theaterklassiker "Der Sturm", indem er ihn mit Werner Herzogs "Das Dämmern der Welt" zusammenbringt. Ein Gespräch darüber, warum Shakespeare pur heute kein Weg mehr ist.

Interview von Yvonne Poppek

SZ Plus"Was ihr wollt" im Münchner Volkstheater
:Kifferparadies unter Palmen

Christian Stückl inszeniert im Münchner Volkstheater Shakespeares Komödie "Was ihr wollt" als liebesberauschte Beachclub-Tollerei. Haben hier alle einen Sonnenstich?

Von Christine Dössel

SZ PlusTheaterpremiere
:Auferstanden aus der Starre

Jan Friedrich inszeniert eine energiegeladene Version von Shakespeares "Sommernachtstraum" an der Schauburg - nicht nur für junges Publikum.

Von Barbara Hordych

SZ PlusKultur in Bayern
:Zwischen Vision und Wirklichkeit

Im Studium hatten Isabell Stengel und Anders Macht eine spektakuläre Idee: ein Globe-Theater für Coburg in Shakespeare'scher Manier. Das wird nun tatsächlich eröffnet. Richtig glücklich aber sind sie nicht damit.

Von Olaf Przybilla

SZ Plus"Richard III." im Schauspielhaus Düsseldorf
:Leichen pflastern seinen Weg

Konservativ, aber effektvoll: Das Düsseldorfer Schauspielhaus eröffnet die Saison mit "Richard III." in einer Inszenierung des russischen Regisseurs Evgeny Titov.

Von Martin Krumbholz

SZ PlusLausitz Festival
:Das Kultur-Ufo ist gelandet

Zu einem Festival in der Lausitz locken Martha Argerich, DJ Hell und eine Readers-Digest-Version von Shakespeares "Kaufmann von Venedig" von Stefan Pucher. Ein Segen für die Region?

Von Peter Laudenbach

SZ PlusRuhrtriennale
:Nichts ist mehr gewiss

Barbara Frey eröffnet das dritte Jahr ihrer Intendanz bei der Ruhrtriennale mit einem seltsam sanften "Sommernachtstraum" in apokalyptischer Umgebung.

Von Egbert Tholl

Tanztheater
:Es ist was faul im Märchenland

Alle Shakespeare-Komödien in 95 Minuten: das neue Stück der Needcompany bei Impulstanz in Wien.

Von Wolfgang Kralicek

Open-Air-Theater in München
:Schauspiel mit Sommerbrise

Ob Shakespeare im Brunnenhof, Theaterspiele in der Glyptothek oder Henrik Ibsen im Innenhof von Schloss Nymphenburg - es dürfte für jede und jeden was dabei sein. Wo es in München überall Theater unter freiem Himmel gibt.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

SZ PlusPassionstheater Oberammergau
:Gerettet ist niemand und nichts

Was kommt, wenn der Tyrann tot ist? In Oberammergau inszeniert Christian Stückl "Julius Caesar" als aktuellen Polit-Thriller - mit ziemlich eindeutigen Bildern.

Von Christiane Lutz

SZ PlusArchäologie-Drama "The Lost King"
:Fuck you, Shakespeare

Gerechtigkeit für die Hobby-Historikerin, die das Grab von Richard III. entdeckte: Das britische Underdog-Drama "The Lost King" bringt das Münchner Filmfest in Wallung.

Von Tobias Kniebe

SZ PlusZu den Chaoswochen in Großbritannien
:Ein Drama in zu vielen Akten

Ist Boris Johnson endgültig weg? Und wo steht Großbritannien jetzt? Versuch eines Überblicks.

Gastbeitrag von Edward Docx

SZ PlusRuhrfestspiele
:Finstere Welt

Werner Wölbern brilliert als Titelfigur in Shakespeares "Macbeth" bei den Ruhrfestspielen.

Von Alexander Menden

SZ Plus"Macbeth" in Bochum
:Urkomisch, brillant und abgründig

Das Schauspielhaus Bochum zeigt Shakespeares "Macbeth", und Jens Harzer entdeckt den Performer in sich. Fulminant.

Von Martin Krumbholz

SZ PlusRuhrfestspiele Recklinghausen
:Verführung zum Zuhören

Peter Brooks überzeitliche Adaption von Shakespeares "Sturm" und Simon McBurneys episches Bildertheater eröffnen die Ruhrfestspiele Recklinghausen.

Von Alexander Menden

SZ PlusMonika Helfer und Michael Köhlmeier
:"Manchmal ist man dann auch stur"

Monika Helfer und Michael Köhlmeier sind Autoren und seit 42 Jahren verheiratet. Ein Gespräch über das einander Vorlesen, brutale Kritik und - natürlich - über Österreich.

Von Alexandra Föderl-Schmid

SZ Plus"Der Sturm" in Stuttgart
:Viel Wind

In Stuttgart inszeniert Burkhard C. Kosminski Shakespeares Alterswerk "Der Sturm" als Theater im Theater - doch vieles bleibt hier unergründet.

Von Christine Dössel

Buchvorstellung
:Hommage an Shakespeare

Zeitgenössische Dichter lassen sich im Lyrik Kabinett von Shakespeares Werk inspirieren, das vor 400 Jahren erstmals in einer Gesamtausgabe erschien.

SZ PlusBrian Cox
:Verflucht gut

In der bitterbösen Serie "Succession" verkörpert der Shakespeare-Veteran den tyrannischen Medienmogul Logan Roy.

Von Fabian Heckenberger

SZ PlusTheater nach Corona
:Da seid ihr ja wieder

Ist die Corona-Krise vorbei? Das Publikum kehrt in viele Theater zurück, vor allem zu Klassikern und populären Themen.

Von Christiane Lutz und Egbert Tholl

Theater
:Masse und Macht

Die Stunde der Populisten: Shakespeares "Coriolan" in einer pointierten Fassung im "Theater Viel Lärm um Nichts".

Von Jutta Czeguhn

Coburg
:Das Globe-Theater nimmt Gestalt an

Der Bau des Globe-Theaters in Coburg schreitet voran. Als Eröffnungstermin sei weiterhin der September 2023 anvisiert, sagte ein Sprecher der Stadt. Dann beginnt die Theaterspielzeit 2023/24.

Josephine Tey: "Alibi für einen König"
:Rehabilitiert Richard

War Shakespeares berühmtester Tyrann in Wahrheit keiner? Josephine Teys Klassiker über einen legendären ungelösten Fall der britischen Geschichte gibt es endlich auf Deutsch.

Von Sigrid Löffler

Kritik
:Prüfung bestanden

Die Theaterakademie überzeugt mit Shakespeares "Twelfth Night" in einer Musical-Version.

Von Klaus Kalchschmid

SZ PlusKristen Roupenian im "Hamlet"
:Er schwitzt und schluchzt für uns

Wie Lars Eidinger einmal mit seinem verrückten "Hamlet" in Brooklyn gastierte und mich aus der Fassung brachte.

Gastbeitrag von Kristen Roupenian

Der letzte Roman von Javier Marías
:Der unbekannte Mann

Der jüngste Roman von Javier Marías ist durch den unerwarteten Tod des Autors plötzlich auch sein letzter. Er bewährt sich trotzdem: "Tomás Nevinson" ist ein würdiger Abschluss eines großen Lebenswerks.

Von Sigrid Löffler

SZ PlusShakespeares "Macbeth"
:Verflucht noch mal

"Macbeth" ist Shakespeares düsterstes Drama und im Moment wieder hochaktuell. Aber da gibt es auch noch diesen alten Aberglauben. Bringt das Stück im Theater Unglück?

Von Christine Dössel

Kritik
:Königlicher Klamauk

"Shakespeares sämtliche Werke (leicht gekürzt)" hat im Münchner Hofspielhaus Premiere.

Von Barbara Hordych

SZ PlusMeinungKrieg in der Ukraine
:Kampf der Worte

Was nur noch aus der Geschichte und aus Filmen geläufig war, ist wieder da: die Kriegsrhetorik. Wolodimir Selenskij zeigt uns die Macht der Rede - und ihre Ohnmacht.

Kommentar von Johan Schloemann

Theater
:Schiffbruch mit Shakespeare

Niemand ist eine Insel: Thorleifur Örn Arnarssons missglückte Inszenierung von "Der Sturm" am Wiener Burgtheater.

Von Wolfgang Kralicek

IOC-Präsident
:Bachs schräger Shakespeare-Vergleich

Thomas Bach setzt Sportler, die sich politisch äußern wollen, mit Bühnen-Schauspielern gleich. Was hat der IOC-Präsident bei Hamlet falsch verstanden?

Von Christiane Lutz

Kritik
:Sand im Getriebe

Shakespeares "Was ihr wollt" wird in Nürnberg zur Strandparty.

Von Florian Welle

Filmtipp
:Die Ruhe vor dem Sturm

Joel Coen wagt sich an Shakespeares "Macbeth". Sein Film mit Denzel Washington, Frances McDormand und Alex Hassell läuft im Kino und auf Apple TV+.

Von Josef Grübl

"The Tragedy of Macbeth" im Kino und bei Apple TV+
:Schall und Wahn

William Shakespeare hat geschafft, was sonst keinem gelang: die Coen-Brüder auseinanderzubringen. Im Soloeinsatz schuf Joel eine streng reduzierte und klarsichtige Version von "Macbeth" mit Denzel Washington und Frances McDormand.

Von Nicolas Freund

"Macbeth" in Düsseldorf
:Die Lady gibt den Ton an

16 Jahre nach der legendären Inszenierung von Jürgen Gosch gibt es am Düsseldorfer Schauspielhaus wieder einen "Macbeth" - einen gruselig guten in der Regie von Evgeny Titov.

Von Martin Krumbholz

SZ PlusReden wir über Bayern
:"Manchmal waren wir nicht nur kurz vorm Abgrund"

Norbert Treuheit hat es gewagt, einen Publikumsverlag in der fränkischen Provinz zu gründen. Sein Lebensprojekt, eine Shakespeare-Gesamtausgabe, wurde durch existenzielle Krisen und Brandkatastrophen bedroht. Nun aber ist er am Ziel.

Interview von Olaf Przybilla

SZ PlusEthan Hawke
:"Wir sind alle das Produkt der Träume unserer Eltern"

Scheidungen ziehen sich wie ein roter Faden durch das Leben des Schauspielers Ethan Hawke. Ein Gespräch über Aussöhnung und Heilung, den Größenwahn in seiner Branche - und den Grund, warum seine Kinder seinen Roman nicht lesen sollen.

Interview von Christian Mayer und Julia Rothhaas

SZ PlusTheater nach Corona
:Who's bad?

Warum Mary Shelleys Schauerroman "Frankenstein" der Theatertext der Saison ist.

Von Christiane Lutz

Theaterkritik
:Verführerischer Bösewicht

Im Hof der Alten Münze schillert Hollywood-Schurke Götz Otto als "Richard III.".

Von Barbara Hordych

Shakespeare-Vertonung
:Hinreißend heiser

Birgit Minichmayr singt jazzig arrangierte Shakespeare-Sonette, eigenwillig schön.

Von Egbert Tholl

Opernpremiere in München
:Nachts im Museum

Christoph Marthaler inszeniert den theatralisch saftigen Lear erstaunlich trocken. Nach langen Theaterzwangsferien jubelt das Publikum dennoch.

Von Reinhard J. Brembeck

Theater
:Hamlet auf Trip

Zur Wiedereröffnung des Münchner Residenztheaters inszeniert Robert Borgmann Shakespeares "Hamlet" als Reizüberflutung.

Von Egbert Tholl

Shakespeare auf Telegram
:Der Fluch der anonymen Userinnen

Eine blutige Tragödie nimmt ihren Chat-Verlauf: Das Nürnberger Schauspiel zeigt "Macbeth" als Kurznachrichtentheater.

Von Christine Dössel

SZ PlusGötz Otto
:"Ich bin groß, ich bin böse, und ich bin Deutscher"

Seit seinem internationalen Durchbruch als Bond-Bösewicht lassen Götz Otto die Fieslingsrollen nicht los: Er spielt den Sektenführer in einer Serie über Colonia Dignidad oder Richard III. am Münchner Hofspielhaus. Wie ist das - immer der Böse zu sein?

Von Barbara Hordych

Roman über Shakespeares Familie
:Vater ist gerade wieder in London

Die nordirische Autorin Maggie O'Farrell erzählt in "Judith und Hamnet" von der Familie des Autors William Shakespeare. Im Mittelpunkt steht aber dessen Frau.

Von Moritz Fehrle

Versteigerung bei Christie's
:Fast zehn Millionen Dollar für Shakespeare

Eine Shakespeare-Erstausgabe ist in New York für 9,987 Millionen Dollar versteigert worden - ein neuer Rekord für ein literarisches Werk.

Gutscheine: