Münchner Philharmoniker

SZ PlusDirigentin Marie Jacquot
:Genau die Richtige

Ihre Disziplin und Fokussiertheit hat sie beim Tennisspielen gelernt, diesen Sommer wird Marie Jacquot Chefdirigentin des Königlich Dänischen Theaters Kopenhagen. Ein Treffen.

Von Helmut Mauró

Was läuft in der Klassik?
:Starke Frauen

Mit Yuki Kasai, Marie Jacquot, Olga Scheps und Okka von der Damerau erlebt man beeindruckende Künstlerinnen in Münchens Konzertsälen.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusAuszeichnung für Zubin Mehta
:Ovationen für den Herzensdirigenten

Zubin Mehta erhält die Goldene Ehrenmünze der Stadt München. Die Münchner Philharmoniker würdigen ihn unter der Leitung von Lahav Shani.

Von Paul Schäufele

SZ PlusKulturhauptstadt Europa Salzkammergut
:Sisis Glanz und Hitlers Schächte

Nie war eine Europäische Kulturhauptstadt den Münchnern so nah wie Bad Ischl und das Salzkammergut, auch seelisch. Warum sich die gut zwei Stunden Fahrt lohnen: Es gibt Unbekanntes zu Gustav Mahler, Hubert von Goisern und Kunst-Verstecke aus der Zeit des Nationalsozialismus zu entdecken.

Von Michael Zirnstein

SZ PlusKritik
:Fast erhaben

Zubin Mehta beginnt seinen Brahms-Zyklus bei den Münchner Philharmonikern.

Von Egbert Tholl

SZ PlusKonzert in der Isarphilharmonie
:Aus einem Guss

Voller Schaffensfreude leitet Philippe Herreweghe die Münchner Philharmoniker durch Beethovens Missa solemnis.

Von Paul Schäufele

SZ PlusKonzert der Philharmoniker mit Kirill Gerstein
:Ein Zusammenspiel voll zerbrochener Schönheit

Béla Bartóks Klavierkonzert Nr. 3 ist nicht leicht. Durch Musiker wie den Pianisten Kirill Gerstein wird es fassbar - ein großer Schatz.

Von Rita Argauer

Begleitprogramm zu "Venezia 500"
:Kunstvoll feiern

"Vino, Arte, Musica": Die Alte Pinakothek lädt zu Konzerten und After-Work-Abenden ein.

Von Evelyn Vogel

SZ PlusPromi-Tipps für München und Bayern
:Einstimmen auf Weihnachten

Alexandra Gruber ist Klarinettistin bei den Münchner Philharmonikern. In der Woche vom 4. bis zum 10. Dezember freut sie sich auf Alte Meister, Gerhard Polt - und einen besonderen Christkindlmarkt.

Open Air in München
:Diese Stars kommen zu Klassik am Odeonsplatz 2024

Auch im kommenden Jahr gibt es wieder zwei Veranstaltungen in "Münchens schönstem Konzertsaal": Wer beim großen Open Air im Juli 2024 kommt - und wie man an Tickets kommt.

SZ PlusKonzert in der Isarphilharmonie
:Großartige Bandbreite

Für sein Debüt bei den Münchner Philharmonikern wählte der französische Dirigent Raphaël Pichon zwei unvollendete Meisterwerke von Schubert und Mozart.

Von Michael Stallknecht

SZ PlusKonzert in der Isarphilharmonie
:Zauberhaft

Eine Uraufführung, ein Wagnis und Virtuoses von María Dueñas: Die Münchner Philharmoniker unter der Leitung von Manfred Honeck.

Von Andreas Pernpeintner

SZ PlusKlassikkonzert
:Mit Feuer

Floris Mijnders, Solocellist der Münchner Philharmoniker, bringt sein Orchester in der Isarphilharmonie zum Schwitzen.

Von Michael Stallknecht

Porträt
:Vom BWLer zum Bariton-Star

Der Regensburger Benjamin Appl ist ein Sänger mit feinem Timbre und großer Gestaltungskraft. Nun gibt es eine neue CD mit Schubert-Liedern.

Von Klaus Kalchschmid

SZ PlusWechsel an der Gasteig-Spitze
:Max Wagner geht. Und was nun?

Die Bilanz des Kulturmanagers ist beeindruckend. Der Stadtrat übergibt der Prokuristin Stephanie Jenke die Geschäfte und will seine Stelle zunächst nicht ausschreiben. Der Grund: Wer weiß schon, wie es mit dem Gasteig weitergeht?

Von Susanne Hermanski

Massive Verspätung
:Stunden zu spät und Konzertbeginn gerissen: Münchner Philharmoniker kritisieren Bahn

Drei Züge fallen aus, Infos gibt es zunächst keine - und dann kommen die Musiker nach zehn Stunden Fahrt nicht rechtzeitig zu ihrem eigenen Konzert: Auf Facebook geigen die Münchner Philharmoniker schließlich der Deutschen Bahn die Meinung - die antwortet prompt.

Glosse von Thomas Schmidt

SZ Plus"Carmina Burana" in der Isarphilharmonie
:Ein Ausklang mit Rums

Die Münchner Philharmoniker präsentieren zum Saisonende Orffs "Carmina Burana": Der französische Dirigent Alain Altinoglu walzt nichts breit, sondern hält alles leicht.

Von Michael Stallknecht

SZ PlusExklusivKulturzentrum Gasteig
:Kostenexplosion bei Gasteig-Sanierung

710 oder 604 Millionen Euro? Erstmals hat die Stadt alle Posten durchgerechnet. Und siehe da: Die größere Lösung, die Generalsanierung, wäre nur etwa 100 Millionen Euro teurer als eine Grundsanierung. Diese Spanne könnte von entscheidender Bedeutung sein.

Von Heiner Effern

SZ PlusMünchner Philharmoniker unter Krzysztof Urbański
:Bestens im Griff

In der Isarphilharmonie begegnen sich die Münchner Philharmoniker und der amerikanische Pianist Emanuel Ax. Das Konzert unter der Leitung von Krzysztof Urbański gelingt wunderbar - hat aber auch kleine Schwächen.

Von Andreas Pernpeintner

Personalie
:Intendant Paul Müller verlässt Münchner Philharmoniker

Ende 2024 legt Paul Müller sein Amt nieder, fast zwei Jahre früher, als sein Vertrag es vorsieht. Was sind die Beweggründe des erfahrenen Orchestermanagers?

Von Susanne Hermanski

Klassische Musik
:Was passiert, wenn ein Dirigent zeitweise die Flügel hängen lässt

Die Münchner Philharmoniker unter Tugan Sokhiev mit Tenor Andreas Schager und die Mezzosopranistin Ekaterina Gubanova. So war der Abend in der Isarphilharmonie.

Von Andreas Pernpeintner

Konzert in der Isarphilharmonie
:Falsches Idyll

Daniele Gatti führt die Münchner Philharmoniker mit süffiger Sinnlichkeit durch Hindemith und Beethoven.

Von Reinhard Brembeck

Asmik Grigorian in München
:Lieder, die glühen

Die litauische Sopranistin Asmik Grigorian beeindruckt mit den Münchner Philharmonikern in der Isarphilharmonie.

Von Rita Argauer

Ausblick auf die Saison 2023/24
:Neue Impulse

Die Münchner Philharmoniker stellen das Programm der neuen Spielzeit vor. Im Fokus: Fünf Dirigentinnen werden von Herbst an am Pult des Orchesters stehen.

Von Klaus Kalchschmid

Kritik
:Die Musik atmet nicht

Der Este Paavo Järvi dirigiert die Münchner Philharmoniker. Der Abend in der Isarphilharmonie überzeugt nicht - er bleibt kontrastarm.

Von Michael Stallknecht

Kurzkritik
:Verstörend

Lorenzo Viotti bei den Münchner Philharmonikern mit Gustav Mahlers 6. Symphonie.

Von Harald Eggebrecht

SZ PlusMünchner Philharmoniker
:"Ein großer Gewinn für unsere Stadt"

So reagieren Prominente aus Kultur, Gesellschaft und Politik auf die Ernennung von Lahav Shani zum Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker.

Münchner Philharmoniker
:Lahav Shani wird neuer Chefdirigent

Der Nachfolger von Valery Gergiev, dem wegen seiner Putin-Nähe gekündigt worden war, steht fest: Künftig leitet der Israeli Shani die Philharmoniker.

Von Egbert Tholl

SZ PlusMünchen
:Ein Dirigent, so neugierig frisch, so sensibel

Barenboim-Protegé, hochgelobter Pianist - und gerade einmal 34 Jahre alt: Lahav Shani soll neuer Chefdirigent der Münchner Philharmoniker werden. Eine Chance, nicht nur für den jungen Israeli.

Von Harald Eggebrecht

Nachfolger von Valery Gergiev
:Lahav Shani wird wohl Chefdirigent der Philharmoniker

Am Mittwoch entscheidet der Münchner Stadtrat über die künftige musikalische Leitung, die Ernennung des jungen israelischen Dirigenten gilt inzwischen aber als sicher.

Von Jutta Czeguhn

Klassik
:Schön, aber brav

Lahav Shani dirigiert das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks - wird er der kommende Philharmoniker-Chef?

Von Egbert Tholl

Dirigent Lahav Shani
:Gerüchte um den Mann, der ohne Stab dirigiert

Leitet Lahav Shani bald die Münchner Philharmoniker? Laut Medienberichten könnte er Nachfolger von Valery Gergiev werden. Nun gastiert der Dirigent aber erst einmal bei den BR-Symphonikern.

Von Jutta Czeguhn und Susanne Hermanski

Münchner Philharmoniker
:Currentzis wäre erste Wahl

Ein Leser wünscht, dass die Stadt Lehren aus früheren Chefdirigenten-Berufungen zieht - und eine Coup landet, der an Celibidache erinnert.

Konzertkritik
:Kontrolliert

Die Münchner Philharmoniker spielen Mahlers Dritte in der Isarphilharmonie.

Von Michael Stallknecht

Konzertkritik
:Hoffnungsvolles Schicksalslied

Die französische Sängerin und Dirigentin Nathalie Stutzmann, frisch gekürte Musikdirektorin in Atlanta, debütiert bei den Münchner Philharmonikern.

Von Klaus Kalchschmid

Kritik
:Wuchtige Virtuosität

Thomas Hengelbrock dirigiert die Münchner Philharmoniker, Alexandre Kantorow spielt Rachmaninows erstes Klavierkonzert.

Von Egbert Tholl

Kritik
:Ein Hoffen auf Hoffnung

Eindrucksvolle Saisoneröffnung der Münchner Philharmoniker mit Oksana Lyniv am Pult.

Von Rita Argauer

Kultur
:Nach Gergiev verlässt auch Konzertmeister die Münchner Philharmoniker

Erst im Frühjahr trennten sich die Philharmoniker von Star-Dirigent und Putin-Freund Valery Gergiev. Nun verlässt Konzertmeister Lorenz Nasturica-Herschcowici das Orchester, ein - zwar zulässiger - Nebenjob in Russland führte zu Unmut.

Klassik
:Erbarmungslos

Endlich wurde Sofia Gubaidulinas grandios apokalyptisches Orchesterwerk "Der Zorn Gottes" in Berlin aufgeführt .

Von Julia Spinola

Klassik am Odeonsplatz
:Eine Idealbesetzung für Orchester und Publikum

Bei dem fulminanten Konzertabend spielen die Münchner Philharmoniker unter Daniel Harding. Im Duo mit dem Geiger Leonidas Kavakos erweist sich das schnell als grandiose Kombination.

Von Paul Schäufele

SZ PlusKulturreferent Biebl
:"Ich bin einerseits neugierig und andererseits unglaublich hartnäckig"

Anton Biebl über die erste Hälfte seiner Amtszeit, die Gergiev-Nachfolge und über die größte Münchner Kulturbaustelle, den Gasteig.

Interview von Susanne Hermanski und Michael Zirnstein

Klassikfestival in München
:Auf welchen Planeten soll es gehen?

Das Festival "MPHIL 360°" lädt unter dem Motto "Space Odyssee" ein Wochenende lang zu diversen musikalischen Weltraum-Trips. Eine Übersicht.

Von Klaus Kalchschmid

Musikalisches Experiment
:Im Kopf geht der Klang spazieren

Die Münchner Philharmoniker geben ein Kopfhörerkonzert im Brainlab in Riem - Motto: "Das unmögliche Hören".

Von Egbert Tholl

Vorschau
:Ein Leben danach

Die Münchner Philharmoniker stellen ihre erste Spielzeit nach dem Weggang Valery Gergievs vor.

Von Paul Schäufele

SZ PlusSZ-Diskussion zum Konzertsaal
:Lauschen auf die Zwischentöne

Wie war das mit der Söderschen "Denkpause" für das Konzerthaus-Projekt gemeint? Nach dem SZ-Podium verständigen sich Markus Blume und Katrin Habenschaden auf die nächsten Schritte.

Von Anna Hoben und Sebastian Krass

Kritik
:Bei Anruf Klang

Barbara Hannigan singt und dirigiert Poulencs "La Voix humaine" - gleichzeitig.

Von Michael Stallknecht

Kurzkritik
:Tröstende Gesänge

Besinnung mit Brahms und den Münchner Philharmonikern: "Ein deutsches Requiem" in der Isarphilharmonie.

Von Sarah Maderer

Kritik
:Wärmestrom für das Orchester

Beifallsstürme für die Münchner Philharmoniker mit Dirigent Andris Nelsons und Pianist Yefim Bronfman beim Konzert in der Isarphilharmonie.

Von Harald Eggebrecht

"Das ist schön"
:Endlich ein Statement

Die Münchner Philharmoniker spielen das erste Konzert, in dem Valery Gergiev durch einen anderen Dirigenten ersetzt worden ist.

Von Egbert Tholl

Münchner Stadtrat
:Oberbürgermeister Reiter erhält Rückendeckung für den Rauswurf Gergievs

Fast alle Fraktionen im Münchner Stadtrat unterstützen die Entscheidung, den Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker wegen dessen Nähe zu Putin abzusetzen. Im Detail gibt es aber offenbar Diskussionsbedarf.

Von Susanne Hermanski

Gutscheine: