Polizist bewacht Geldscheine in der Inflation, 1923 8 Bilder
Inflation

Ein Ei für 320 Milliarden Mark

Extreme Inflation sorgte in der Geschichte immer wieder für Chaos - auch in Deutschland.

00:46

Merkel: 100 Millionen US-Dollar für Reformen in Jordanien

Mit einem Kredit über 100 Millionen US-Dollar wird Deutschland Jordanien unterstützen. Das Land leidet stark unter dem Bürgerkrieg in Syrien. Nach Angaben des UNHCR hat Jordanien mehr als 650 000 Flüchtlinge aus dem Nachbarland aufgenommen.

Wirtschaftskrise

Währungsfonds rettet Argentinien mit 50 Milliarden Dollar

Das Land braucht dringend Hilfe, um seine Wirtschaft zu stabilisieren. Doch viele Argentinier hassen den Internationalen Währungsfonds und protestieren gegen die Unterstützung.

Griechisches Parlament
Griechenland-Kredite

Union will IWF doch nicht mehr dabeihaben

CDU und CSU pochten stets darauf, dass sich der Internationale Währungsfonds an den Krediten für Athen beteiligt. Damit soll nun Schluss sein - weil der Fonds auf Schulden­erleichterungen beharrt.

Von Cerstin Gammelin, Berlin

Kreditprogramm

Neue Frist im Griechenland-Streit

Binnen einer Woche soll klar sein, ob sich der Internationale Währungsfonds (IWF) am laufenden Kreditprogramm für das Land beteiligt.

IWF-Bericht

Nach dem Lob ist vor der Gefahr

Der IWF nennt die deutsche Wirtschaftskraft beeindruckend - und fordert zugleich niedrigere Abgaben, mehr Bildung und Frauen in Vollzeitjobs.

Von Cerstin Gammelin, Berlin

Wohnhaus in der Hauptstadt Buenos Aires: 1,5 Millionen Menschen rutschen in Argentinien in den letzten Jahren unter die Armutsgrenze.
Finanzkrise

Argentinien ist wieder Bittsteller beim IWF

Das Land muss den Internationalen Währungsfonds um einen Kredit bitten. Erinnerungen an ein nationales Trauma werden wach: die Staatspleite 2001.

Von Boris Herrmann, Rio de Janeiro

Daily Life As ECB Repayment Expected
Eurokrise

Mehr Zeit für Griechenland

Athens Gläubiger prüfen, ob sie dem wirtschaftlich angeschlagenen Land eine Verlängerung der Kredite einräumen. Eigentlich soll das Programm im August auslaufen.

Von Cerstin Gammelin und Alexander Mühlauer, Berlin/Brüssel

Bauarbeiten in Berlin 03:54
Ende des Wirtschaftsbooms

Die Weichen müssen jetzt gestellt werden

Ab 2020 wird es einen Wirtschaftsabschwung geben, prognostiziert der IWF. Doch statt sofort zu reagieren, gibt es von der deutschen Regierung nur ein "weiter so". Das ist ein großer Fehler.

Videokolumne von Marc Beise

IWF warnt vor Ende des Booms
Weltwirtschaft

IWF warnt vor dem Ende des Booms

Wie lang läuft die weltweite Konjunkturparty noch? Womöglich nicht mehr lange, sagen die Ökonomen des IWF - und fordern Gegenmaßnahmen.

Von Cerstin Gammelin, Berlin, Claus Hulverscheidt, New York

Christine Lagarde, Managing Director of the International Monetary Fund
IWF-Chefin Christine Lagarde

"Endlich haben wir diese Debatte, endlich!"

IWF-Chefin Christine Lagarde erklärt, warum die Gespräche zu "Me Too" dringend notwendig sind, wie ihre Organisation das Problem behandelt und warum Frauen in schweren Zeiten gebraucht werden.

Von Cerstin Gammelin

Augsteins Welt

IWF = Ich will Fairness

Der Internationale Währungsfonds hat sich geändert. Früher galt er als neoliberal, heute folgt er den Lehren von Keynes.

Von Franziska Augstein

Griechenland

2018 - das Schicksalsjahr für Griechenland

An diesem Montag entscheidet die Euro-Gruppe über die nächste Auszahlung an Athen. Aber es sind noch viele Fragen offen.

Von Alexander Mühlauer, Brüssel, und Jan Willmroth, Frankfurt

IWF

Wenn nicht jetzt, wann dann

Der Währungsfonds zeichnet ein positives Bild von der Weltwirtschaft und mahnt dennoch.

Von Harald Freiberger, Washington/Berlin

Schuldenkrise

IWF beharrt auf geringerer Schuldenlast für Griechenland

Der Internationale Währungsfonds stimmt einer Zahlung zwar "im Grundsatz" zu - stellt im Gegenzug dafür aber eine Bedingung, die Berlin nicht erfüllen will.

Treffen der Euro-Finanzminister
Schuldenkrise

Griechenland bekommt neue Milliardenkredite

Die Euro-Länder gewähren dem noch immer kriselnden Land Kredite in Höhe von 8,5 Milliarden Euro. Die hat Griechenland dringend benötigt.

Von Alexander Mühlauer, Luxemburg

Staatsfinanzen

Reich dank Griechenland

Paul Kazarian hat der Regierung in Athen drei Milliarden Euro geliehen. Nun fordert der ehemalige Investmentbanker, die Schulden des Landes neu zu berechnen.

Von Jan Willmroth, Frankfurt

Venezuela

Keine Milch, kein Essen

Die Proteste gegen Präsident Nicolás Maduro weiten sich aus, doch der Staatschef gibt sich unbeugsam.

Südamerika

Militär marschiert in deutsche Kolonie in Venezuela ein

Bei Protesten gegen Präsident Maduro in Colonia Tovar kommt es zu heftigen Ausschreitungen. Allein in der Hauptstadt Caracas gehen mehr als 160 000 Menschen auf die Straße.

Griechenland

Athen billigt hartes Sparpaket

Das griechische Parlament verabschiedet ein weiteres Sparpaket. Renten werden gekürzt. Dafür aber erwartet das Land Milliardenhilfen.

Internationaler Währungsfonds

Zur Großzügigkeit ermuntert

Der IWF-Bericht ist unbequem für Wolfgang Schäuble - und eine Argumentationshilfe für die SPD.

Von Nikolaus Piper

IWF-Frühjahrstagung

Vereint nur fürs Familienfoto

Wolfgang Schäuble hatte alles unternommen, um für gute Stimmung zu sorgen und das heikle Thema möglichst zu umschiffen. Doch der Kritik am deutschen Exportüberschuss kann er auch hier nicht entgehen.

Von Claus Hulverscheidt

IWF

Pfad nach Hamburg

Beim Freihandel bleiben Deutschland und die USA auf Kollisionskurs. Beim G-20-Treffen in Hamburg könnte es krachen.

Von Cerstin Gammelin

Proteste in Venezuela 10 Bilder
Demonstrationen in Venezuela

Milizen sollen für Tod von jungem Studenten verantwortlich sein

Die Gewalt in Venezuela eskaliert - bereits drei Menschen sind bei den Protesten gegen Präsident Maduro umgekommen. Über Caracas liegt eine Tränengaswolke. Die Bilder.

Frankreich - Briefbombe explodiert beim IWF
Gefährliche Post

Griechische Polizei fängt acht verdächtige Pakete ab

Vergangene Woche explodierte beim IWF eine Briefbombe. Nun wurden in Athen weitere Pakete ähnlicher Bauart gefunden, die an europäische Beamte und internationale Finanzorganisationen adressiert waren.