Holocaust Denier Ursula Haverbeck-Wetzel Goes On Trial
Rechtsextremismus

Holocaustleugnen ist keine Meinung, sondern strafbares Unrecht

Weil der "Führer" es nicht wollte, habe der Judenmord nie stattgefunden, sagt Ursula Haverbeck. Die fast 90-Jährige sitzt deshalb zu Recht im Gefängnis.

Von Norbert Frei

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg 01:11
Facebook-Chef

Zuckerberg will Posts von Holocaust-Leugnern nicht entfernen

Während sich der Streit um Antisemitismus im Internet verschärft, überraschte Mark Zuckerberg die Nutzer bei Facebook: Er will Beiträge von Holocaust-Leugnern nicht von seiner Plattform verbannen.

Facebook-Gründer Mark Zuckerberg
Facebook-Chef Mark Zuckerberg

Was hinter Zuckerbergs Aussage zur Holocaustleugnung steckt

Wer die Nazi-Verbrechen bestreite, wisse es oft nicht besser, sagt Zuckerberg. Deshalb werde Facebook diese Inhalte nicht löschen. Das löst Empörung aus - zu Recht?

Von Simon Hurtz

Regisseurin Ferne Pearlstein The Last Laugh
Dokumentarfilm

"Wowschwitz", das Holocaust-Mahnmal

Sind Witze über die Vernichtung der Juden lustig? Die Dokumentarfilmerin Ferne Pearlstein ist der Frage nachgegangen in ihrem Film "The Last Laugh". Ein Gespräch über Grenzen des Humors.

Interview von Thorsten Schmitz

Opfer der NS-Diktatur

Aus Stadt und Erinnerung verdrängt

Vielen jüdischen Antiquaren, Kunst- und Antiquitätenhändlern zerstörten die Nazis ihre berufliche Existenz. Eine Tagung im Stadtarchiv widmet sich dieser kaum aufgearbeiteten Geschichte

Von Jakob Wetzel

Internationales Filmfestival Karlsbad

Wenn sogar Superhelden machtlos sind

Auch Übermenschen können Putins Russland nicht aus der moralischen Krise befreien, und die Rumänen lernen nicht aus den Fehlern ihrer Geschichte: Beim Filmfestival in Karlsbad dominieren Filme, die Verzweiflung über den Zustand unserer Welt ausdrücken.

Von Paul Katzenberger

Nachruf auf Claude Lanzmann

Vom Unsagbaren erzählen

Claude Lanzmann versuchte, die Erinnerungen an den Holocaust und seine Überlebenden zu bewahren. Sein Film "Shoah" setzte Maßstäbe der Erinnerungskultur - nun ist der Regisseur im Alter von 92 gestorben.

Von Fritz Göttler

Holocaust

Steinmeier besucht den Wald des Todes

In Malyi Trostenec ermordeten die Nazis mindestens 60 000 Menschen. Bei der Eröffnung der Gedenkstätte spricht der Bundespräsident erstaunlich unverdruckst. Sein Besuch sagt viel über das deutsch-weißrussische Verhältnis aus.

Von Joachim Käppner, Malyi Trostenec

Mateusz Morawiecki, Piotr Glinski, Jaroslaw Gowin
Streit mit Israel

Polen entschärft umstrittenes Holocaust-Gesetz

Das Gesetz hatte eine tiefe diplomatische Krise mit Israel ausgelöst. Es Gesetz sah Strafen vor für alle, die dem polnischen Staat oder Volk Mitschuld an Verbrechen des Nazi-Regimes geben.

Holocaust in Weißrussland

Tatort Maly Trostenez

Zehntausende Menschen starben in dem KZ: Maly Trostenez war der größte Vernichtungsort in Belarus während der deutschen Besatzung im Zweiten Weltkrieg.

KZ-Gedenkstätte Dachau

"Das Wissen über die NS-Zeit geht zurück"

Nina Ritz, Leiterin des Studienzentrums der KZ-Gedenkstätte Dachau, über die Arbeit mit Jugendlichen - und mit welchen Mitteln sie versucht, eine Gruppe zum Diskutieren zu bringen.

Interview von Gerhard Fischer

Judith Kerr im Interview

"Ein Kind will doch dazugehören"

Die Schriftstellerin Judith Kerr wurde mit dem autobiografischen Buch "Als Hitler das rosa Kaninchen stahl" bekannt. Ein Gespräch über in die Fremde geflüchtete Kinder und wann sie selbst sich endlich angekommen fühlte.

Interview von Alexander Menden

Bayerischer Landtag: Jeder Schüler soll ein ehemaliges Konzentrationslager besuchen.
Gesetzentwurf

Jeder Schüler soll ein ehemaliges KZ besuchen

Das will die SPD nun auch gesetzlich festlegen. Dafür brauche es allerdings mehr Geld - und eine ganz neue Struktur der Stiftungsarbeit.

Von Thomas Radlmaier

rafael katz
Erinnerung

Wie ein KZ-Überlebender Teil der Geschichte Gautings wurde

Eigentlich wollte er nach Amerika auswandern, doch sein Arzt riet ihm ab. Rafael Katz wurde Taxifahrer. Seine Tochter Estera Silber erzählt aus dem Familienleben.

Von Blanche Mamer

FRANKFURTER AUSCHWITZ-PROZESS
Weltdokumentenerbe

"Chiffre für den Holocaust"

Es sind Hunderte Akten und Tonbänder, die das Grauen dokumentieren: Die Auschwitz-Prozessunterlagen sind nun Teil des Weltdokumentenerbes.

Soziale Medien

So Fake-verseucht ist Facebook

Mehr als eine Milliarde falscher Konten hat Facebook laut "Transparenzbericht" gelöscht. Algorithmen scannen immer mehr Beiträge nach verdächtigen Inhalten. In Deutschland schnellt die Zahl der Sperren wegen Holocaust-Leugnung hoch.

Rosen für den Mörder: Die zwei Leben des SS-Mannes Franz Murer
NS-Verbrecher Franz Murer

"Er brauchte Blut"

SS-Offizier Murer wütete in Litauen so bestialisch, dass er den Beinamen "Schlächter von Wilna" bekam. Ein neues Buch dokumentiert, wie der Österreicher nach dem Krieg vor Gericht die Opfer verhöhnte - und freigesprochen wurde.

Rezension von Alexandra Föderl-Schmid

Todestransport im Zweiten Weltkrieg

Wie tschechische Zivilisten zu Helden wurden

Zu Kriegsende 1945 karrt die SS in einem Zug Tausende KZ-Häftlinge durchs heutige Tschechien. Nahe Prag hilft die Bevölkerung den Gefangenen - ein heimlich aufgenommener Film dokumentiert die beispiellose Aktion.

Von Oliver Das Gupta, Prag

9 Bilder
Zweiter Weltkrieg

Hilfe für die Häftlinge vom Todeszug aus Leitmeritz

Wasser, Essen, ärztliche Versorgung: Tschechen haben 1945 leidenden KZ-Häftlingen in Roztoky bei Prag mutig geholfen - unter den Augen der SS-Wachen.

Von Oliver Das Gupta

Schild des ehemaligen Bahnhofs Sobibor in Polen.
KZ-Vernichtungslager

Ausbruch aus der Hölle von Sobibor

Aleksandr Petscherski dokumentierte nach dem Weltkrieg den Aufstand im Vernichtungslager - der ukrainische Jude hatte vor 75 Jahren die Aktion geleitet und konnte als einer der wenigen Häftlinge entkommen.

Rezension von Robert Probst

Zeitgeschichte

In der friedlichen Stille ihrer Büros

Ein Sammelband nähert sich den "Schreibtischtätern". Gemeint sind damit meist Organisatoren des Holocaust. Doch das Wort eignet sich sogar als politischer Kampfbegriff.

Rezension von Rudolf Walther

Lady Bitch Ray
Antisemitismus im Rap

Jungs, hört auf, eure Lines zu verharmlosen!

Dass Künstler inzwischen Antisemitismus und Islamismus nutzen, um zu schocken, ist logisch. Es ließe sich aber ändern: Hörer und Rapper müssen die Musik endlich ernst nehmen.

Gastbeitrag von Reyhan Şahin alias Lady Bitch Ray

jetzt Studie USA
jetzt
Nationalsozialismus

Millennials wissen erschreckend wenig über den Holocaust

Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie aus den USA.

Geberkonferenz für Jemen in Genf
SZ Espresso

Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird: Warnung des UN-Generalsekretärs, keine Maut für E-Lkw, Labour-Chef in der Kritik.

Von Dorothea Grass

Deutscher Panzer IV in Debrecen in Ungarn, 1944 17 Bilder
Aus dem Archiv von SZ Photo
Zweiter Weltkrieg

Als die Schlacht um Ungarn tobte

Ende 1944 drang die Rote Armee drang in Ungarn ein, wo ein faschistisches Regime den NS-Schergen die jüdische Bevölkerung auslieferte. Bilder eines der letzten Kapitel des Zweiten Weltkrieges.

Von Jeremias Schmidt