Kruso
ARD-Film "Kruso"

Ein Fleckchen Freiheit

Das Drama "Kruso" erzählt nach der Romanvorlage von Lutz Seiler vom letzten Sommer vor der Wende auf Hiddensee. Das tut es gleichermaßen bedrückend und befreiend.

Von Viola Schenz

Torgau
DDR-Jugendheim Torgau

"Ihr könnt mich umbringen"

Sommer 1989: Fünf Kinder wollen aus dem brutalsten Umerziehungsheim der DDR fliehen - und begehen eine Verzweiflungstat. Die Geschichte von Marko und seinen Zimmergenossen.

Von Alexander Krützfeldt und Nathalie Nad-Abonji

Jana Hensel
"Wer wir sind" von Jana Hensel und Wolfgang Engler

Osten, was ist das?

Seit Jahrzehnten liegt Ostdeutschland auf der Couch. Die Schriftstellerin Jana Hensel und der Soziologe Wolfgang Engler erkunden literarisch, was Heimat ist.

Von Jens Bisky

02:13
Film "Ballon"

Weltpremiere für "Bully" Herbigs DDR-Fluchtdrama

Der 50-Jährige wagte einen Genrewechsel - der Film folgt einer wahren Begebenheit.

02:26
Zu viel Wind

Bullys "Ballon" muss am Boden bleiben

Als Werbeaktion für Michael "Bully" Herbigs neuen Film sollte ein Heissluftballon auf der Wiese vor dem Reichstag in Berlin aufsteigen. Aber wie in der wahren Film-Vorlage ging auch dabei nicht alles glatt.

Berliner Stasiopfer-GedenkstâÄ°tte
Streit in Hohenschönhausen

Wenn AfD-Anhänger über Diktaturen aufklären

In der Gedenkstätte Hohenschönhausen, einem ehemaligen Stasi-Knast, hat sich eine Diskussion entzündet: Wird die Aufarbeitung der SED-Diktatur von der AfD unterwandert?

Von Hannah Beitzer, Berlin

DDR -  Karl-Marx-Stadt 1977
DDR-Geschichte

Meine Kindheit in Chemnitz

Schon damals haben ihn "besorgte Bürger" angepöbelt: Der Autor Jan Kuhlbrodt erzählt, warum er gerade sehr an seine Jugend in Karl-Marx-Stadt denken muss.

Gastbeitrag von Jan Kuhlbrodt

Christian Schenk DDR mit geballter Faust
Doping in der DDR

Denn sie wussten, was sie schluckten

Früher machte der Olympiasieger Christian Schenk Dopingaufklärer nieder, jetzt gibt er Doping zu. Das zeigt den Widerspruch, der den deutschen Sport bis heute begleitet.

Kommentar von Johannes Knuth

01:44
"Dresdner Ikarus"

DDR-Fluchtflugzeug im Kloster

Als die DDR ihm die Selbstständigkeit verwehrt, bringt das Westradio Michael Schlosser auf eine Idee. Anders als drei Republikflüchtige im Flieger hat er keinen Pilotenschein - und baut sich deshalb ein Flugzeug.

Kinder / Schüler / Lehrer / Namen / DDR / 1970
Neues Schuljahr

Erzieherinnen sollen Lehrermangel lindern

Nach der Wende durften DDR-Pädagogen teilweise nicht mehr unterrichten. Nun sind sie plötzlich wieder gefragt.

Von Ulrike Nimz

FDJ; Harald Hauswald: Ost-Berlin 1 12 Bilder
Ostberlin in den Achtzigerjahren

"Das Konzert war natürlich 'ne Bombe"

Miesepetrige FDJ-Aufpasser beim Bruce-Springsteen-Konzert oder sozialistische Slogans, die durch die Wirklichkeit konterkariert wurden: Wie Fotograf Harald Hauswald das Leben in Ostberlin dokumentierte.

Von Barbara Galaktionow

Ostdeutschland und Identität

"Man kann den Osten nicht mehr mit der DDR erklären"

Der Historiker Marcus Böick über die Privatisierung der Staatswirtschaft der DDR und die Frage, warum der Osten bis heute anders ist.

Interview von Ulrike Nimz

70 Jahre Luftbrücke
Deutsch-amerikanisches Verhältnis

"Die Berlin-Blockade machte die 'bösen' Deutschen zu den Guten"

Vor 70 Jahren startete die Berliner Luftbrücke. Der Historiker Philipp Gassert erklärt, wie die USA und Westdeutschland zu engen Partnern wurden - und wie sich die Ära Trump auf das Verhältnis auswirkt.

Interview von Barbara Galaktionow

Gedenktag 17. Juni
Prantls Blick

Die besten deutschen Tage

Warum der 17. Juni wieder ein Feiertag werden muss: Der deutsche Widerstand braucht einen Tag des Gedenkens. Es geht um einen Markstein im europäischen Gründungsmythos.

Die politische Wochenvorschau von Heribert Prantl

01:19
Weltkindertag

Heute sind die Kleinen groß!

Am 1. Juni ist der Internationale Kindertag! Aber der Weltkindertag wird jährlich am 20. September gefeiert. Warum gibt es zwei Kindertage? Und welcher gilt denn nun eigentlich?

Erich Honecker auf der Jagd
DDR-Führung

Bonzen auf der Pirsch

Sie kurvten in Westautos über gepflegte Forststraßen und ballerten in abgezäunten Jagdgebieten herum: Helmut Suter führt vor, wie Honecker und andere DDR-Obere einem privilegierten Hobby frönten.

Rezension von Ralf Husemann

Monika Maron
Literatur

Eine Zumutung

Der Schriftstellerin Monika Maron wird spätestens seit ihrem neuen Roman vorgeworfen, fremdenfeindlich und reaktionär zu sein. Besuch bei einer politisch auffälligen Autorin.

Von Hilmar Klute

Julius Döpfner
BND-Akten

Der Hirte und die Horcher

Münchens ehemaliger Erzbischof Julius Döpfner war einer der wichtigsten Männer der katholischen Kirche. Deshalb war er interessant für die Stasi - aber auch für den für Auslandsspionage zuständigen BND.

Von Uwe Ritzer und Jakob Wetzel

Durs Gruenbein DEU Deutschland Germany Berlin 03 09 2017 Durs Gruenbein deutscher Schriftstelle
Autoren-Debatte

Die süße Krankheit Dresden

"Diese dummen Rempeleien von links und rechts mache ich nicht mit." Der Dichter Durs Grünbein über sein Streitgespräch mit Uwe Tellkamp, den Wert der Meinungsfreiheit und den Groll zwischen Ost und West.

Von Durs Grünbein

'Depeche Mode'
Depeche Mode

Als sie in der DDR Lautsprecher klauten

70 Fanklubs von Schwerin bis Suhl, eselsohrige "Bravo"-Poster und Ledergeschirr aus Klospülungsketten. Wie die unerfüllte Liebe zur Band "Depeche Mode" die Jugend des Ostens elektrisierte.

Von Ulrike Nimz

Kinostart - 'Das schweigende Klassenzimmer'
"Das schweigende Klassenzimmer" im Kino

Zwei Minuten stummer Protest

"Das schweigende Klassenzimmer" von Lars Kraume ist eine Versuchsanordnung über Zivilcourage im Kalten Krieg: Ein zutiefst aktueller, aber leider sehr statischer Film.

Von Annett Scheffel

Erfolg im Ehrenamt

Die erste führende Feuerwehrfrau

Katarina Sultzer ist seit Jahresbeginn stellvertretende Kommandantin in Eurasburg. Sie wurde in der DDR geboren, wo Gleichberechtigung selbstverständlich war.

Von Benjamin Engel

Hans Modrow
Hans Modrow im Gespräch

"Ich tauge nicht zum Märtyrer"

Ein Gespräch mit dem letzten DDR-Ministerpräsident der SED über Feindbilder, warum die AfD in Sachsen so stark ist, was die Linke falsch macht - und wo die sozialistische Flamme für ihn noch lodert.

Von Lars Langenau

Reden wir über Geld mit Hans Modrow

"Die DDR war weder Paradies noch Hölle"

Hans Modrow, letzter Vorsitzender des Ministerrats der DDR, über die Frage, ob man im SED-Staat "aufrecht" bleiben konnte, warum er eine gekürzte Rente bekommt und was er an Chinas Regierung gutheißt.

Interview von Lars Langenau und Steffen Uhlmann

Letzte Bürger
"Der letzte Bürger" in Bad Godesberg

Der Spion im Wohnzimmer

"Der letzte Bürger" von Thomas Melle ist eine deutsch-deutsche Familienaufstellung. Munter wird darin die Vergangenheit eines Vaters als DDR-Spitzel aufgearbeitet.

Von Cornelia Fiedler