Leserdiskussion

Braucht Deutschland ein Gesetz zur Förderung der Demokratie?

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey schlägt ein Gesetz zur Förderung der Demokratie vor, das die demokratische Bildung junger Menschen in den Fokus rückt. "Die Mittel für die Jugendarbeit wurden in Sachsen jahrelang gekürzt, die Folgen davon sehen wir jetzt", kritisiert Giffey die sächsische CDU-Landesregierung.

02:28
Franziska Giffey

Kinder-Spezial-Interview mit der Bundesfamilienministerin

Mit dem Thema Familie kennt sie sich aus. Denn Franziska Giffey hat selbst Familie. Außerdem ist die Politikerin in Deutschland für diesen Bereich zuständig. Wir haben mit ihr über Familie gesprochen.

03:46
Bundesfamilienministerin

3 Fragen an Franziska Giffey

Bundesfamilienministerin Franziska Giffey von der SPD führt gerade ein neues Online-Portal für Familien ein. Sie will gegen Kinderarmut und den Kinderzuschlag reformieren und die Integration von Migranten verbessern.

Businesswoman on stairs with cell phone model released Symbolfoto PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxHUNxONL
Familienministerium

Ein Ministerium für Frauen verhindert die Gleichstellung

Es nährt das Bild, sie bräuchten Schutz und mehr Hilfe als Männer. Dass wahrscheinlich wieder eine Frau den Ministerposten bekommt, macht es nicht besser.

Kommentar von Larissa Holzki

Pflegekind in München, 2015
Familienpolitik

Pflegefamilien sollen mehr Rechte bekommen

Ein Gesetz soll Kinder vor dem Verlust von Bezugspersonen schützen. Bisher müssen Pflegekinder - zumindest theoretisch - immer damit rechnen, ihre Pflegefamilie wieder verlassen zu müssen.

Von Constanze von Bullion, Berlin

Mother comforting daughter sitting on sofa model released Symbolfoto property released PUBLICATIONxI
Bundesregierung

Auch ältere Kinder sollen Unterhalt vom Staat bekommen

Bislang gehen Kinder, die älter als zwölf Jahre sind, leer aus, wenn ein Elternteil sich nach der Trennung weigert, Unterhalt zu zahlen.

Von Ulrike Heidenreich

CDU-Debatte

Schwesig fordert Männer zum Kampf gegen Sexismus auf

Die Familienministerin findet eine Reduzierung aufs Geschlecht und Altherrenwitze "nicht akzeptabel". Damit widerspricht sie ihrer Vorgängerin wesentlich.

Familienpolitik

Schwesig will Alleinerziehende länger unterstützen

Bezahlt ein Elternteil keinen Unterhalt, springt der Staat ein, bis das Kind zwölf wird. Die Familienministerin will diesen Zeitraum ausdehnen. Das reicht noch lange nicht, stellt ein Gutachten fest.

Von Constanze von Bullion, Berlin

Bundestag
"Equal Pay Day"

Schwesig will noch in diesem Jahr Gesetz für Lohngleichheit

Gleicher Lohn für beide Geschlechter: Familienministerin Schwesig will bis Ende des Jahres ein Gesetz zur gleichen Bezahlung von Frauen und Männern durchsetzen - gegen den Willen der Union.

Teilzeit Vollzeit Frauen Arbeit Job Karriere Berufsleben
Statistisches Bundesamt

Fast die Häfte aller Frauen arbeitet Teilzeit

Zweifelhafter Spitzenplatz im EU-Durchschnitt: 45 Prozent aller erwerbstätigen Frauen in Deutschland haben nur eine Teilzeitstelle - noch höher ist die Quote nur in den Niederlanden. Dabei stehen im EU-weiten Vergleich verhältnismäßig viele Frauen im Berufsleben.

Familienreport, Akademikerinnen, Kristina Schröder
Familienreport 2012

Mehr Akademikerinnen bekommen wieder Kinder

Kinderlose Uni-Absolventinnen waren ein Sinnbild des demografischen Wandels. Jetzt bekommen diese Frauen wieder Kinder - so steht es zumindest im Familienreport 2012. Zudem löst sich die traditionelle Rollenverteilung zwischen Mann und Frau weiter auf. Die Ergebnisse des Berichts im Überblick.

Familienpflegezeit

Zwang zur Pflege

Auch Familienministerin Schröder kann etwas richtig machen: Als sie die Familienpflegezeit einführte, hat sie einen guten Weg eingeschlagen. Doch leider ist ihr auf halber Strecke die Puste ausgegangen. Immer flexi, immer freiwillig: Das kann nicht funktionieren.

Ein Kommentar von Ulrike Heidenreich

Zeitung: Betreuungsgeld kommt am 6. Juni ins Kabinett
Betreuungsgeld

Hundert Euro Schmerzensgeld

Der Rechtsanspruch auf einen Kitaplatz von August 2013 an ist eine Illusion - und das Betreuungsgeld schon im Januar zu zahlen, macht den Zuschuss zu einer Fernhalteprämie. Die Familienministerin sollte das endlich zugeben und Übergangsfristen schaffen.

Ein Kommentar von Corinna Nohn

Politicker
Zeitungsbericht

Größeres Loch bei Krippenversorgung als bisher bekannt

Bundesweit fehlen nach einem Zeitungsbericht zehntausende Krippen-Plätze mehr als bisher bekannt. Das Bundesfamilienministerium gehe davon aus, dass Mitte 2013 780.000 Krippenplätze für Kinder unter drei Jahren bereitgestellt werden müssten

Ministerin wertet Elterngeld als Erfolg

Mütter kehren schneller in den Beruf zurück

Junge Väter werden stärker in die Kinderbetreung eingebunden, junge Mütter sind nach der Geburt schneller wieder am Arbeitsplatz: Das Elterngeld ist ein voller Erfolg. So sieht es zumindest eine Studie - und die Bundesfamilienministerin.

Gegen die Hilflosigkeit: Kurse für pflegende Angehörige
Familienpflegezeit

Gut gemeint, schlecht umgesetzt

Familien sind der größte und günstigste Pflegedienst Deutschlands. Doch die Not von Berufstätigen, die sich über Jahre hinweg um ihre Angehörigen kümmern, ist groß. Die nun von Schwarz-Gelb beschlossene Familienpflegezeit löst das Problem nicht - aus mehreren Gründen.

Ein Kommentar von Charlotte Frank

DAX-Konzerne verpflichten sich zu Erhoehung der Frauenquote
Spitzentreffen zur Frauenquote

Die Frauen rücken vor

Eine einheitliche Frauenquote für alle Branchen wäre realitätsfern. Aber es muss und wird sich etwas ändern. Niemand in der deutschen Wirtschaft sollte glauben, dass all die Männerbünde dort Bestand haben.

Ein Kommentar von Daniela Kuhr

Ex-Ministerpräsident in Klinik

Ernst Albrecht erleidet Schwächeanfall

Niedersachsens früherer Ministerpräsident Ernst Albrecht hat beim CDU-Wahlkampfauftakt in Braunschweig einen Schwächeanfall erlitten. Er wurde von seiner Tochter, Ministerin von der Leyen, in eine Klinik gebracht.

Stopp-Schild gegen Kinderpornohraphie
Internetsperren bei Kinderpornographie

Stoppschild für die Politik

50.000 Unterschriften in nur vier Tagen: Die Petition gegen Internetsperren ist überraschend erfolgreich. Damit setzen die Gegner Bundesfamilienministerin von der Leyen unter Druck.

Kinderpornographie; AP
Kampf gegen Kinderpornographie

Richtig, wichtig, überfällig

Die Bundesregierung bläst zum Kampf gegen Kinderpornographie im Internet. Der Kampf ist wichtig - und er zeigt auch, dass die große Koalition noch handlungsfähig ist.

Ein Kommentar von Stefan Braun

Elterngeld ein Renner

Von der Leyen braucht mehr Geld

Bundesfamilienministerin von der Leyen wird ihren Haushalt in diesem Jahr um einen dreistelligen Millionenbetrag überziehen. Der Grund: Zu viele Väter wollen daheim bleiben.

Kopf- und Bauchschmerzen

Kinder fühlen sich häufig krank

Ungesunde Ernährung und Überforderung führen dazu, dass sich in Deutschland jedes dritte Kind häufig krank fühlt. Das ist alarmierend, sagt die Bundesfamilienministerin.

Frauen im Beruf

Mehr weibliche Vorbilder in Führungsetagen

Familienministerin von der Leyen will Frauen den Wiedereinstieg ins Berufsleben erleichtern. Dazu sollen Teilzeitjobs aufgewertet und flexibler gehandhabt werden.

Eltern üben Kritik am Bildungssystem, ap
Kritik am Bildungssystem

Enttäuschte Eltern

Föderalismus abgeschafft, der Nachwuchs lernt länger gemeinsam - und auf teuren Privatschulen: Dürften Eltern in Deutschland entscheiden, sähe das Bildungssystem völlig anders aus.

Kristina Köhler; AP
VIP-Klick: Kristina Köhler

Ja, ja!

Politiker im Hochzeitsfieber: Parallel zu Franz Müntefering bereitet nun auch Familienministerin Kristina Köhler ihre Trauung vor.