Bücher - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Bücher

SZ PlusSZ MagazinLiteratur
:»Ich schreie nicht. Ich habe meinen Mund weggeworfen«

Welche Sätze bewundern Menschen, deren Bücher selbst bewundert werden? Paul Maar, Rachel Cusk, Jonathan Franzen und andere berühmte Schrift­stellerinnen und Schriftsteller über ihre Lieblingsformulierungen der Weltliteratur.

Von Gabriela Herpell und Mareike Nieberding

Wichtiger Posten der Buchbranche
:Christian Jünger wird Chef von mehr als 40 Verlagen

Penguin Random House, die größte deutschsprachige Verlagsgruppe mit Sitz in München, beruft einen neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung.

SZ PlusGastland der Frankfurter Buchmesse
:Hauptsache Italien

Soll der Auftritt Italiens auf der Buchmesse für eine unfreundliche Übernahme der Literatur durch rechtsextreme Politik genutzt werden? Die Verhältnisse sind komplizierter.

Von Thomas Steinfeld

Politik und Medienwandel
:Bild dir dein Land

Vom Wirtschaftswunder bis zum Selfie: Der Historiker Gerhard Paul erzählt die visuelle Geschichte der Bundesrepublik.

Rezension von Johan Schloemann

SZ MagazinGute Frage
:Geschenk aus zweiter Hand

Unsere Leserin hat für einen Freund ein Buch zum Geburtstag gekauft. Bis zur Feier ist es aber noch ein Weilchen hin. Ist es in Ordnung, das Buch erst mal selbst zu lesen?

Von Johanna Adorján

Wirtschaftswunderjahre
:Nürnbergs Neuanfang nach der Zerstörung

Die Stadt streitet gerade heftig über Essenzielles – oder sind das doch eher komplette Nichtigkeiten? Ein neuer Bildband des Stadtarchivs hilft wirkungsvoll beim Einordnen. Er zeigt Nürnberg wenige Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg.

Von Olaf Przybilla

Reisebuch
:Klischeefrei durch Lappland

Das Urvolk der Sami, Großindustrie und Polarlichter - der äußerste Norden Europas ist spannend und voller Widersprüche. Der ehemalige ARD-Korrespondent Tilmann Bünz bringt Lesern die Menschen der Region nahe und kommt dabei ohne viel Skandinavien-Romantik aus.

Rezension von Gunnar Herrmann

Buch über „Die Frauen der Familie Feuchtwanger“
:Fanny und alle ihre Töchter

Heike Specht hat den außergewöhnlichen Frauen der Familie Feuchtwanger ein Buch gewidmet. Von orthodoxen jüdischen Working Moms, Medizin-Pionierinnen und furchtlosen Fluchthelferinnen.

Von Jutta Czeguhn

Eberhofer-Krimis
:Autorin Rita Falk: Kein böses Blut zwischen ihr und Produktionsfirma

Trashig, platt, ordinär: Die Bestseller-Autorin war nicht gerade begeistert von der "Rehragout-Rendezvous"-Verfilmung. Nun ist der Streit wohl beigelegt. Man nähere sich in großen Schritten an.

SZ PlusSZ JetztDiversität in der Literatur
:„Ich empfinde ständig Neid gegenüber anderen Autorinnen und Autoren“

Rebecca F. Kuang hat den internationalen Bestseller „Yellowface“ geschrieben. Im Interview erzählt sie, wieso sie den Umgang mit Diversität oft verlogen findet, was sie aus Neid lernt – und warum nicht jede Repräsentation gut ist.

Interview von Franziska Setare Koohestani

SZ-Serie „Ein Anruf bei …“
:„Lesen hält nicht jung, aber wach“

Mehrere Tausend Menschen schauen dem Antiquar Klaus Willbrand online zu, wenn er die große Literatur erklärt. Goethes „Faust“ würde der 82-jährige Bookfluencer jedenfalls nicht aus dem Lehrplan streichen.

Interview von Chiara Joos

75 Jahre Grundgesetz
:Ein Evergreen des Buchmarktes

Das Grundgesetz ist nicht gerade ein Thriller - und zudem auch kostenlos erhältlich. Es verkauft sich trotzdem gut. Und das hat viele Gründe.

Von Caspar Busse

SZ PlusDiebstahl-Serie
:Das Puschkin-Mysterium

Sie leihen sich Originale und geben Fälschungen zurück, oder sie brechen gleich in die Bibliotheken ein: In ganz Europa klauen Diebe seltene Puschkin-Bände. Warum haben sie es ausgerechnet auf ihn abgesehen? Eine Expertin aus Paris hat einen Verdacht – und die Ermittler haben eine neue Spur.

Von Frank Nienhuysen (Text) und Alex Crétey Systermans (Fotos)

Politik in Bayern
:"Es gibt fast nichts Schöneres"

Nur fast? Markus Söder stellt ein neues Buch über die bayerischen Ministerpräsidenten vor. Er spricht vom "Mythos" eines besonderen Amtes. Nebenbei heizt er die Debatte um seine Kanzlerambitionen an - und lobt seinen früheren Erzrivalen Horst Seehofer.

Von Andreas Glas

SZ Plus"The Knife" von Salman Rushdie
:Das Buch zur Gegenwart

Salman Rushdie schreibt im meisterhaften Memoir "The Knife" über die erlebte Gewalttat und zugleich über das, was in der Ukraine, in Israel und auf der ganzen Welt zu verteidigen ist.

Von Nils Minkmar

MeinungSZ-Klimakolumne
:Die beste Klimakunst

Welche Kulturprodukte, die sich mit der Klimakrise beschäftigen, sind zu empfehlen?

Von Vera Schroeder

Lesen
:Hugendubel-Kunden können Bücher künftig gegen Gutscheine zurückgeben

Die Münchner Buchhandelskette startet nach eigenen Angaben als bundesweit erstes Unternehmen mit einem Rückkaufprogramm. Was dann mit den Werken geschieht.

SZ PlusÖsterreich
:"Werfel, Schnitzler und Heinrich Mann haben 20 Prozent bekommen"

Der Zsolnay Verlag wird 100 Jahre alt. Lektorin Bettina Wörgötter und Verlagsleiter Herbert Ohrlinger über üppige Honorare, die Gesangskünste mancher Autoren und einen abgelehnten Jahrhundertbestseller.

Interview von Gerhard Fischer

SZ Plus"Goldstein, ein phantastisches Leben"
:Der Mann, der Anne Franks Halbbruder sein wollte

Die Münchner Autorin Anja Scherz hat die Geschichte von Norbert Hans Burger recherchiert, der sich eine jüdische Identität mit weltbekannter Verwandtschaft zulegte. Ein Buch, das mehr ist als die Aufdeckung einer Lebenslüge, sondern viele Fragen stellt.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusTypisch deutsch
:Wie ich das Bücherlesen verlernte

Literatur gehörte für unsere Autorin einst zum Alltag. Im schnelllebigen München kommt sie in Zeiten von Smartphones und Tiktok kaum mehr zur Ruhe. Was tut man dagegen?

Kolumne von Lillian Ikulumet

SZ PlusRichard Ford
:Der gütige Handwerker

Den Literaturnobelpreis wird er wohl nie bekommen, trotzdem ist Richard Ford ein Autor der großen amerikanischen Zeit. Jetzt wird er 80.

Von Nils Minkmar

Paris
:Die Bouquinisten dürfen bleiben, die Seele ist gerettet

Die Buchhändler an der Seine müssen ihre grünen Boxen für die Zeit der Olympischen Sommerspiele nicht abmontieren. Frankreichs Präsident Macron hat das entschieden - gegen die Sicherheitsbedenken der Polizei.

Von Oliver Meiler

SZ PlusPixi-Bücher
:Werbung im Quadrat

Vor 70 Jahren erschien das erste Pixi-Buch. Manche Exemplare verbreiten mehr oder weniger unverhohlen die Botschaften von Verbänden oder politischen Institutionen. Wie kann das sein?

Von Kerstin Lottritz

Jahresprogramm der Pinakothek der Moderne
:Ein Hoch auf die Exzentrik

Ungewohnte Perspektiven und ein Gesamtkunstwerk von Matthew Barney - das bietet das Jahresprogramm der Pinakothek der Moderne.

Von Jürgen Moises

SZ PlusBildband über Nordkorea
:Im Land der Unfreien

Unterdrückung, Armut, politischer Größenwahn bestimmen unser Bild von Nordkorea. Der Fotograf Tariq Zaidi ist durch Nordkorea gereist. Seine Bilder weiten den Blick auf das unbekannte Land.

Rezension von Stefan Fischer

SZ PlusDem Geheimnis auf der Spur
:Edler Blutsauger

Es lässt sich herrlich darüber streiten, wer die erste Vampirgeschichte geschrieben hat. War es Lord Byron oder vielleicht sogar sein Leibarzt?

Von Josef Schnelle

SZ PlusKonsum
:Selbst beim Shoppen bringt die Gen Z alles durcheinander

Durch die jungen Menschen erleben totgesagte Branchen ein Comeback, wie etwa der Buchhandel. Und die Unternehmen tun alles dafür, um die Generation an sich zu binden.

Von Michael Kläsgen

SZ PlusExklusivBuchverlage
:Penguin Random House will jede zehnte Stelle einsparen

Die Münchner Tochter des Bertelsmann-Konzerns muss sparen und will sich neu organisieren. Zunächst sollen 60 Mitarbeiter auf freiwilliger Basis gehen, weitere Stellen fallen dann bis 2027 weg.

Von Caspar Busse

SZ PlusBildband „The Oceans“
:Die Kraft des Wassers

Der Surfer und Fotograf Chris Burkard macht auf der ganzen Welt Aufnahmen vom Meer und den Küsten. Besonders faszinieren ihn kältere Regionen, wo die See rauer und die Landschaft schroffer ist. Dort entstehen die besten Aufnahmen.

Rezension von Stefan Fischer

SZ PlusPodcast
:Ihre Majestät empfehlen

Seit der Krönung von Charles ändert das britische Königshaus seine Medienstrategie. Motto: Charmeoffensive. Königin Camilla will sich jetzt in einem neuen Bücher-Podcast nahbar geben.

Von Alexander Menden

SZ PlusMaro-Verlag aus Augsburg
:Von ihren besten Seiten

Im Augsburger Maro-Verlag lebt man die Liebe zum Buch. Und das über Generationen hinweg: Sarah Käsmayr, Tochter des Gründers, setzt jetzt neue Akzente. Die Auszeichnungen geben ihr recht, aber der Markt ist schwierig.

Von Christian Jooß-Bernau

SZ PlusEmpfehlungen
:Die Bücher des Jahres 2023

Schriftstellerinnen und Intellektuelle beantworten die Frage: Welches Buch war für Sie im Jahr 2023 besonders wichtig?

SZ PlusLea Singers Roman "Die Heilige des Trinkers"
:Joseph Roths vergessene Liebe

Andrea Manga Bell hat länger als jede andere mit dem großen Schriftsteller gelebt. Warum wurde die beeindruckende Frau von der Literaturgeschichte weitgehend ignoriert? Die Münchnerin Lea Singer setzt ihr im Roman "Die Heilige des Trinkers" ein Denkmal.

Von Jutta Czeguhn

SZ PlusKognitive Entwicklung
:"Unsere Lesegehirne dürfen nicht verkümmern"

Was macht es mit Menschen, wenn sie nur noch auf Bildschirme starren? Die Neurowissenschaftlerin Maryanne Wolf warnt vor dem Boom digitaler Geräte. Doch sie nennt auch Gegenmittel.

Interview von Mario Stäuble

SZ PlusLesenswert
:Jede Frau ist eine Tochter

In ihrem Buch "Die Freude meines Lebens" schreibt Gunna Wendt über die Komplexität der Beziehung zwischen Müttern und Töchtern - indem sie von berühmten Beispielen erzählt.

Von Enna Kelch

Kolumne: Vor Gericht
:Königin des Verbrechens

Unsere Kolumnistin findet die meisten Krimis unrealistisch und schlecht geschrieben. Es gibt aber eine großartige Ausnahme.

Von Verena Mayer

Bayern-Buch
:Vergessene Orte und ihre Geschichten

Die Ruine eines NSDAP-Geheimverstecks, ein alter Friedhof, stillgelegte Gleise: Lost Places faszinieren die Menschen seit Langem. Neunzehn Schriftsteller haben sich von solchen Orten in Ostbayern inspirieren lassen.

Von Lisa Schnell

SZ MagazinLiteratur
:Schreiben, um zu bleiben

Volksführer, Vorbild, Kern der Nation: Der übermächtige chinesische Staatschef Xi Jinping mischt als Autor auch noch den Buchmarkt auf.

Von Kai Strittmatter

SZ PlusLiteratur-Tipps
:Die besten Bücher des Jahres von Münchner Autorinnen und Autoren

Ob Roman, Sachbuch, Lyrik oder Graphic Novel - eine Auswahl empfehlenswerter Werke, die im Jahr 2023 von Münchner Schriftstellerinnen und Schriftstellern erschienen sind.

Von SZ-Autorinnen und -Autoren

SZ PlusBücher
:Berge, so überwältigend schön

Der massive Bildband "Berge" inszeniert Alpen, Mittelgebirge und Vulkane als Gesamtkunstwerke der Natur.

Rezension von Titus Arnu

SZ PlusDesign und Architektur
:Schöner schauen

Opulente Innenräume, ambitionierte Holzarchitektur und Inspirationen für den nächsten Umbau: SZ-Autorinnen und -Autoren stellen ihre Lieblingsbildbände aus der Welt der Gestaltung vor.

Von SZ-Autorinnen und SZ-Autoren

SZ PlusKochbuchempfehlungen
:Küche von der besten Seite

Österreichs Klassiker, Armeniens Kräuter und persisch-italienische Fusiongerichte: SZ-Autorinnen und -Autoren haben durch die Neuerscheinungen des Jahres geblättert und stellen ihre Lieblingskochbücher vor.

SZ-Kolumne "Mitten in ..."
:Kannste knicken?

Ein SZ-Redakteur besucht in Hamburg eine Lesung von Richard Ford und hat zum Signieren ein arg zerfleddertes Exemplar dabei. Ob er da wohl eine Widmung bekommt? Drei Anekdoten aus aller Welt.

Bildband: Sneaker Collectors
:Treter, die die Welt bedeuten

Auf der Jagd nach dem ganz besonderen Turnschuh werden Menschen zu außergewöhnlichen Experten. Ein opulenter Bildband zeigt Sammler und die Objekte ihrer Begierde.

Von Max Scharnigg

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Buchrücken, die entzücken

Microsoft plant eine neue Funktion für Teams-Videokonferenzen: Man kann sich das Bücherchaos im Hintergrund virtuell sortieren lassen.

Von Martin Zips

SZ PlusMichael Krüger: "Verabredung mit Dichtern"
:Unter Büchermenschen

Michael Krügers "Verabredung mit Dichtern" ist keine Erzählung über sein Leben, es sind viele Erzählungen über die Leben anderer.

Von Kurt Kister

Fotografie
:Einfühlsame Bilder

Der Magnum-Fotograf Steve McCurry stellt sein neues Buch "Devotion. Hingabe" im Münchner Amerikahaus vor.

Von Evelyn Vogel

Austro-Pop-Legenden
:Eiszapfen im Tauwetter

Thomas Spitzer kann nach dem Ende seiner "Ersten Allgemeinen Verunsicherung" endlich seine sensible Seite zeigen: Als Gast auf Abschiedstour seines Grantler-Freundes Gert Steinbäcker und in einem Sammelband bildreicher Liebesbriefe.

Von Michael Zirnstein

SZ PlusLiteratur in den USA
:"Game of Thrones" nur im Fernsehen

In US-Gefängnissen sind etliche Bücher aus allerlei vagen Gründen verboten. Ein Bericht des PEN America zeigt jetzt, welche und warum.

Von Christiane Lutz

SZ PlusMeinungPro und Contra
:Kann man Kinder dazu verdonnern, Bücher zu lesen?

Auf der Frankfurter Buchmesse feiert die Verlagsbranche gerade wieder sich selbst, dabei ist die Zukunft des Lesens höchst ungewiss. Einer aktuellen Studie zufolge liest knapp die Hälfte der Sechs- bis 13-Jährigen „selten“ oder „nie“ ein Buch.

Von Christian Mayer und Tanja Rest

Gutscheine: