Buchcover - 'Meine geniale Freundin' von Elena Ferrante
Literatur-Übersetzungen

"Eine gute Idee lässt sich nicht herbeizerren"

Zu schnell, zu viel, zu schlecht bezahlt: Übersetzerinnen und Übersetzer von Autoren wie Elena Ferrante, Richard Ford und Jane Gardam erzählen aus ihrer Werkstatt.

Autoren-Serie der Region
SZ-Serie: Wortschatz, Folge 3

Tierarzt auf Mörderjagd

Georg Unterholzner arbeitet als Veterinärmediziner, in seiner Freizeit schreibt er Bücher. Mit der Reihe um die Klosterschüler-Detektive Kaspar und Max ist er bekannt geworden. Sein neues Buch aber hat einen anderen Helden mit autobiografischen Zügen.

Von Susanne Hauck

Pork ribs with cake and drink in background, close-up; Alte Schinken
SZ-Magazin
Kochen

Warum alte Kochbücher für Foodies wahre Schätze sind

Köche und Foodblogger versuchen sich an immer neuen Kombinationen ausgefallener Zutaten. Dabei müssten sie gar nicht andere Kulturen nach exotischen Ideen abgrasen - ein Blick in alte Rezepte würde genügen.

Von Oliver Stolle

Bücherherbst mit großen Namen
Lesegeschwindigkeit

Die Kunst, schneller zu lesen

Wer Bücher und Dokumente effizienter erfassen möchte, muss die eigenen Gewohnheiten austricksen. Besuch bei einem Kurs, in dem man lesen lernt.

Von Viola Schenz

Schottland

Im Urlaub spielen wir Buchhändler

Wigtown in Schottland hat 1000 Einwohner und zehn Buchläden. Einen können Urlauber mieten, um darin zu wohnen, zu lesen und natürlich Bücher zu verkaufen.

Von Tanja Schwarzenbach

Belletristik

Lazarus mit Sesseltelefon

"Heimkehr" heißt der neue Roman von Thomas Hürlimann, sein erster seit zwölf Jahren. Er steckt voller Engel, Teufel und abstruser Einfälle.

Von Christoph Schröder

Bücher und Bibliotheken

Wo die Wörter wohnen

Sterben Bücher aus? Von wegen! Über die Liebe zum Lesen, die Macht des Buches und was eine gute Bibliothek ausmacht.

Bücher

Europa raten

Das 9. Literaturfest München ist politisch motiviert

Von Antje Weber

Belletristik

Wie man lernt, mit Kobolden zu kämpfen

Und wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt ein Stipendium daher: Ralph Hammerthalers "Unter Komplizen" ist ein Künstlerroman der Gegenwart mit verheißungsvollem Drive.

Von Meike Fessmann

moxie+jetzt
jetzt
Literatur

Eine Lehrerin kämpft gegen Sexismus an der Schule

Auch mit ihrem erfolgreichen Jugendroman "Moxie". Autorin Jennifer Mathieu erklärt, warum es heutzutage besonders wichtig ist, Feministin zu sein.

Von Maike Frye

Wolf Wondratschek
Roman "Selbstbild mit russischem Klavier"

Hat hier jemand Kitsch gesagt?

Wolf Wondratscheks neuer Roman "Selbstbild mit russischem Klavier" spielt mit dem Image des Autors als einsamer Wolf der deutschen Literaturszene.

Von Juliane Liebert

Soziales Engagement

Die Buchretterin

Wie Renate Bartel am Echinger Wertstoffhof Geld für die Entwicklungshilfe verdient.

Von Alexandra Vettori, Eching

Self Publishing

Der ungebundene Autor

Selbst verlegte Bücher finden immer mehr Leser und machen bereits so manche Verfasser reich. Ganz ohne Verlag, Werbung oder klassische Rezension. Wie funktioniert das - und was heißt das für den Buchhandel?

Von Bernd Graff

dystopie+jetzt
jetzt
Kultur

Dystopische Bücher und Serien werden immer realistischer

In Serien, Filmen und Büchern werden immer öfter der Klimawandel oder die weltweiten Fluchtbewegungen weitergedacht. Fiktive Geschichten werden so zu einer Warnung vor der Zukunft - und sorgen bei unserer Autorin für ein schlechtes Gewissen.

Von Nadja Schlüter

Sommerbücher Polopoly Bilder 2018 Teaser
Literatur

Das sind die besten Bücher für den Sommer

Urlaub ohne Lektüre ist wie ein Meer ohne Salz, wie ein See ohne Wasser. Die SZ-Redaktion empfiehlt Bücher für Strand, Berg und Balkon.

Reden wir über Geld mit Robert Schneider

"Der frühe Erfolg riss die Wunden nur noch tiefer"

Robert Schneider wurde mit seinem Roman "Schlafes Bruder" weltberühmt. Nun hat er seit elf Jahren kein Buch mehr geschrieben. Warum er seinem Dorf alles verdankt - und wer zu Hause das Geld verdient.

Von Lars Langenau

Bücher

Heldenlegenden mehren

Wie sich der Schillo Verlag im Westend neu positionieren will

Von Antje Weber

Tina Berning
Empfehlungen der Redaktion

Bücher, die schlauer machen

Echtzeit-Experimente zur Evolution und Miniaturen, die Hitler erklären: Elf Tipps für die Frühjahrslektüre.

Von SZ-Autoren

Bücher

Stöbern ade

Zürich plant eine Revolution der Uni-Bibliotheken.

Von Thomas Steinfeld

Geschichten
SZ-Magazin
Kinderbücher

Na, dann gute Nacht

Unserer Autorin ist aufgefallen, dass sie ihrer Tochter immer Geschichten von frechen Kindern vorliest. Macht sie sich unnötig das Leben schwer?

Von Lara Fritzsche

potter+jetzt
jetzt
Harry Potter-Bücher

Medien behaupten, Erstausgaben würden Engländerin reich machen

Das stimmt allerdings nicht. Die Bücher sind vermutlich nicht mehr als 30 Pfund wert.

Modern und gemütlich

Die Bücherei als Treffpunkt

Seit einem halben Jahr leitet Silke Vogel die Stadtbücherei, viele spannende Veranstaltungen stehen auf dem Programm. In das Erzählcafé hat sie viel Leidenschaft gesteckt.

Von Lisa Kuner

Bohrinsel
Belletristik

Die Lupe der Sehnsucht

Überscharfe Wahrnehmung, somnambule Trance und geballte Gegenwart: Anja Kampmann erzählt in ihrem grandiosen Debütroman "Wie hoch die Wasser steigen" von der Odyssee eines modernen Wanderarbeiters.

Von Helmut Böttiger

Belletristik

Villa Abseits

Hans Pleschinski erzählt in seinem neuen Roman "Wiesenstein" von dem schon leicht senilen Großdichter Gerhart Hauptmann der Jahre 1945/46.

Von Jörg Magenau

Belletristik

Das braune Heft

Der österreichische Schriftsteller Paulus Hochgatterer ist auch Kinderpsychiater. Seiner Erzählung "Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war" merkt man diese Verbindung an.

Von Jörg Magenau