Bücher

Heldenlegenden mehren

Wie sich der Schillo Verlag im Westend neu positionieren will

Von Antje Weber

Tina Berning
Empfehlungen der Redaktion

Bücher, die schlauer machen

Echtzeit-Experimente zur Evolution und Miniaturen, die Hitler erklären: Elf Tipps für die Frühjahrslektüre.

Von SZ-Autoren

Bücher

Stöbern ade

Zürich plant eine Revolution der Uni-Bibliotheken.

Von Thomas Steinfeld

Geschichten
SZ-Magazin
Kinderbücher

Na, dann gute Nacht

Unserer Autorin ist aufgefallen, dass sie ihrer Tochter immer Geschichten von frechen Kindern vorliest. Macht sie sich unnötig das Leben schwer?

Von Lara Fritzsche

potter+jetzt
jetzt
Harry Potter-Bücher

Medien behaupten, Erstausgaben würden Engländerin reich machen

Das stimmt allerdings nicht. Die Bücher sind vermutlich nicht mehr als 30 Pfund wert.

Modern und gemütlich

Die Bücherei als Treffpunkt

Seit einem halben Jahr leitet Silke Vogel die Stadtbücherei, viele spannende Veranstaltungen stehen auf dem Programm. In das Erzählcafé hat sie viel Leidenschaft gesteckt.

Von Lisa Kuner

Bohrinsel
Belletristik

Die Lupe der Sehnsucht

Überscharfe Wahrnehmung, somnambule Trance und geballte Gegenwart: Anja Kampmann erzählt in ihrem grandiosen Debütroman "Wie hoch die Wasser steigen" von der Odyssee eines modernen Wanderarbeiters.

Von Helmut Böttiger

Belletristik

Villa Abseits

Hans Pleschinski erzählt in seinem neuen Roman "Wiesenstein" von dem schon leicht senilen Großdichter Gerhart Hauptmann der Jahre 1945/46.

Von Jörg Magenau

Belletristik

Das braune Heft

Der österreichische Schriftsteller Paulus Hochgatterer ist auch Kinderpsychiater. Seiner Erzählung "Der Tag, an dem mein Großvater ein Held war" merkt man diese Verbindung an.

Von Jörg Magenau

Buchner über Malerei am Ammersee; Zwei neue Bücher von Volker Buchner:
Bücher

Künstler von A bis Z

Der Starnberger Volker Buchner hat zwei neue Lexika über Maler und Bildhauer aus der Ammersee-Region herausgegeben. Mit Baselitz konnte er nur über die Türsprechanlage reden

Von Sylvia Böhm-Haimerl, Starnberg

Isargold-Dukat von 1760
Neues Buch

Auf der Suche nach Bayerns Gold

Auch an der Isar und im Bayerischen Wald schürften immer wieder Leute nach dem Edelmetall. Mit mäßigem Erfolg.

Von Christian Sebald

Echinger Bücherladen

Nachfolge gesichert

Stephanie Grassl und Dennis Kunda übernehmen das Geschäft "Echinger Bücherladen".

Von Klaus Bachhuber, Eching

Neuer Anstrich

Mehr Licht

Die Zentrale der Stadtbücherei Wolfratshausen hat renoviert und 40 Jahre alte Möbel rausgeschmissen. Die Leser finden die Einrichtung noch einladender.

Von Thekla Krausseneck, Wolfratshausen

Bibliothek

Deutsches Museum präsentiert seine Schätze an Büchern

Am Samstag steht einen Tag lang die riesige Bibliothek des Museums auch Besuchern offen. Zu sehen sind alte, seltene und wertvolle Werke.

Von Karl Forster

Literatur

Was SZ-Leser im Herbst lesen

Gruselmärchen gegen die Angst, buddhistische Geschichten für mehr Gelassenheit oder Ratgeber für Schlagfertigkeit: Leserinnen und Leser verraten ihre Lieblingsbücher.

Belletristik

Falsch untergehen

Jana Hensel erzählt in ihrem Debütroman von der Liebe einer Ostdeutschen zu einem Israeli.

Von Meike Fessmann

Buchhandel Thalia

Thalia wächst im Internet

Die Buchkette aus Hagen investiert in zwei Jahren insgesamt 30 Millionen Euro in ihre Läden und die Verkaufskanäle im Internet. Die Verlage sollen sich beteiligen.

Von Dieter Sürig, Düsseldorf

Erhard Dietl, 2014
Fünf Tage, fünf Autoren

Lesefest mit "Sams"-Erfinder und "Olchi"-Schöpfer

Im Schafhof startet am 13. September ein fünftägiges Lesefest mit bekannten Kinderbuchautoren wie Paul Maar und Erhard Dietl. Zsuzsa Bank, Ursula Poznanski und der Münchner Stadtpfarrer Rainer Maria Schießer lesen dort ebenfalls.

Von Katharina Aurich, Freising

Lesen

New Yorks geheime Buchhandlung

In der Metropole gibt es einen Buchladen für Eingeweihte. Zu finden ist er über Flüsterpropaganda. Bücher werden nur an Menschen verkauft, die des Lesestoffs würdig erscheinen.

Von Sofia Glasl

Belletristik

Für immer im Licht

Lyrische Sumpfblüten: Die schwedische Schriftstellerin Sara Stridsberg erzählt von ihrer Familie.

Von Thomas Steinfeld

Süddeutsche Zeitung
Buchhandlung Ludwig in Köln

Innere Sicherheit

Die Buchhandlung Ludwig am Kölner Hauptbahnhof ist eine Institution. Böll, Beuys und Adorno haben hier gelesen und diskutiert. Jetzt soll sie der Bundespolizei weichen. Ist das eine gute Idee?

Von Gianna Niewel

Literatur

"Wir sind eine Zwischengeneration"

Junge Menschen dachten erst, die Welt wartet auf sie. Dann merkten sie, dass die Jobs fehlen, denn "da sitzen jetzt die 50-Jährigen drauf". Die Jungautorin Noemi Schneider über eine Generation ohne eigenen Platz.

Interview von Antje Weber

Lesen

Liebe, seitenweise

Romane lesen die meisten nur noch im Urlaub. Dabei können Bücher vor allem auch im Alltag entspannen. Über die Kunst, die Lust am Lesen wieder zu entdecken.

Von Michael Ebmeyer

Barbara Lexa Kinderbuch
Kinderbuch über Wolfratshausen

Der kleine Drache vom Stadtwald

Liedermacherin und Autorin Barbara Lexa stellt ihr neues Werk "Wolfratshausen 1519" vor, für das sie tief in Chroniken und historische Literatur eintauchte.

Von Sabine Näher

Alina Bronsky
Reden wir über Geld mit Alina Bronsky

"Bei null anzufangen, das prägt"

Alina Bronsky schreibt über das, worüber andere nur ungern reden, zum Beispiel über die Hässlichkeit des eigenen Kindes. Sie erzählt, wie Verluste und Ängste ihre Bücher durchziehen. Und wie es ist, mit zwei Namen zu leben.

Interview von Hans von der Hagen und Kristiana Ludwig