Streit um neue Stromleitungen Bundesregierung im Trassenkampf gegen Seehofer Stromtrasse

Exklusiv Keine neuen Stromautobahnen, dafür ein energieautarkes Bayern - so stellt sich Horst Seehofer die Energiewende vor. Jetzt reicht es der Bundesregierung. In einem Papier erteilt sie den bayerischen Alleingängen erstmals offen eine Abfuhr. Von Markus Balser mehr...

eon Stromnetze Bund will Stromnetze nicht verstaatlichen

Der Vorstoß Eons zum Verkauf des eigenen Stromnetzes sorgt weiter für Wirbel. Die Regierung zeigt sich irritiert. mehr...

Winter weather in Austria Wetterchaos Schnee schneidet Zehntausende Österreicher vom Stromnetz ab

Während in Bulgarien unerwartet der Frühling ausbricht, fällt in Österreich wieder massenhaft Schnee. Fast 20.000 Haushalte in Kärnten und der Steiermark waren zeitweise ohne Strom. Die österreichische Bahn musste zum Teil den Betrieb einstellen. mehr...

A bee is covered with pollen as it sits on a blade of grass at a lawn in Klosterneubur Kuriose Klagen Biene bremst Flugzeug aus

Es war keine gute Idee von der Biene, in die Öffnung eines Messgerätes am Flugzeug zu fliegen: Es musste am Boden bleiben. Das ist doch wirklich außergewöhnlich, findet die Airline - und will sich die Entschädigung für ihre Passagiere sparen. Kuriose Reiseklagen in Bildern. mehr...

Hannover Messe 2014 Merkel auf der Hannover-Messe Stimmungskiller Russland-Sanktionen

Eigentlich soll es auf der Hannover-Messe um die Fabrik von morgen gehen. Doch die Unternehmer sind eher mit ihrem Zorn über die Russland-Sanktionen beschäftigt. Da versandet auch das Lächeln der Kanzlerin irgendwo vor dem Siemens-Stand. Von Kristina Läsker mehr...

Nach Volksentscheid Hamburg kauft Stromnetz von Vattenfall für halbe Milliarde

Eine halbe Milliarde Euro für das Stromnetz: Nach dem Volksentscheid will Hamburgs Senat den umstrittenen Rückkauf der Energienetze zügig umsetzen. Die Stadt geht dabei erhebliche finanzielle Risiken ein. mehr...

Dachau Stadtwerke Stadtwerke Dachau bekommt ein zweites Stromnetz

Die Stadtwerke errichten einen zusätzlichen Transformator mit einem unabhängig arbeitenden Verteilersystem. Die Versorgung der 45 000 Bürger mit Energie wäre dann auch im Fall einer Störung gewährleistet. Von Petra Schafflik mehr...

Wolfratshausen Stadt will Stromnetz zurück

Für eine Übernahme fehlen den Stadtwerken die Möglichkeiten. Obwohl die Zeit drängt, wollen die Stadträte eine endgültige Entscheidung ihren im März zu wählenden Nachfolgern überlassen. Von Matthias Köpf mehr...

Überlandleitungen der BEWAG Vorstoß eines Energiekonzerns China will in deutsches Stromnetz investieren

Peking wittert seine Chance: Das Stromnetz ist die Achillesferse der Energiewende, den deutschen Netzbetreibern kämen Geldgeber aus dem Ausland gerade recht. Nun plant Chinas größter Energiekonzern State Grid den Sprung nach Deutschland. Von Markus Balser, Berlin mehr...

Volksbegehren Berliner wollen Stromnetz zurückkaufen

Erst das Wasser, nun der Strom: Ein Volksbegehren in Berlin hat den Rückkauf des Stromnetzes von Vattenfall zum Ziel. Was das die Kommune kosten würde, ist allerdings noch unklar. Von Constanze von Bullion, Berlin mehr...

Starnberg E.ON Würmtal Zäher Streit ums Stromnetz

Eon Bayern wirft den Gemeinden Gauting, Krailling und Planegg Verfahrensfehler vor, Rechtsanwälte des Regionalwerks schalten ihrerseits die Bundesnetzagentur ein. Eine gerichtliche Auseinandersetzung ums Stromnetz wird immer wahrscheinlicher Von Michael Berzl mehr...

Geplante Süd-Ost-Passage Seehofer hält neue Stromtrasse für unnötig

Die sogenannte "Gleichstrompassage Süd-Ost" ist in einem Bundesgesetz vorgesehen und soll Bayern nach Abschaltung seiner Atomkraftwerke versorgen. Doch nun stellt Ministerpräsident Horst Seehofer das zentrale Projekt des Netzausbaus vor einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel infrage. mehr...

Biogasanlage in Egg, 2013 Ökostrom-Förderung Biogas wird abgedreht

Viele Bauern waren stolz, an der Energiewende beteiligt zu sein - und froh über das neue Standbein. Nun hat der Biogas-Boom ein Ende. Die Bundesregierung reformiert die Förderrichtlinien, neue Anlagen lohnen sich dann nicht mehr. Einige Experten halten das für einen Fehler. Von Marlene Weiß mehr...

Wenig Interesse für Bürgerbeteiligung an Stromtrassen Energiewende Strommast ade

Viele geplante Stromtrassen sind unnötig, rechnen neue Studien vor. Auch mit weniger neuen Leitungen könne Energie günstiger werden. Doch kommt es dabei stark auf den Bürger an. Von Michael Bauchmüller und Marlene Weiß mehr...

AKW in Grafenrheinfeld "Die einzige Bedrohung ist Seehofer"

Eon will das Atomkraftwerk Grafenrheinfeld früher vom Netz nehmen - auf Kosten der Stromkunden. Dagegen regt sich bei Umweltschützern und Politikern Protest. Die Grünen kritisieren den Stromkonzern und werfen ihm vor, die Bundesregierung unter Druck zu setzen. Von Michael Bauchmüller und Mike Szymanski mehr...

Kirchturm vor Kühltürmen Stilllegung von AKW Eon bringt Bayern beim Atomausstieg in die Bredouille

Exklusiv Schon im Frühjahr 2015 plant der Energiekonzern die Stilllegung des Reaktors Grafenrheinfeld - ein halbes Jahr früher als vorgesehen. Das könnte die Energieversorgung in Bayern gefährden. Möglicherweise sollen die Stromkunden für den Weiterbetrieb zahlen. Von Michael Bauchmüller, Berlin, und Mike Szymanski mehr...

Tataren auf der Krim Die Angst geht um

Auf der Halbinsel Krim leben Ukrainer, Tataren und Russen als Nachbarn, Arbeitskollegen, Freunde oder auch Eheleute zusammen. Doch die drohende Abspaltung könnte sie zu Feinden werden lassen. Ein Besuch. Von Tim Neshitov mehr...

ypsilanti, ap Vorstoß bei Energiepolitik Ypsilanti will Stromnetze verstaatlichen

Die deutschen Stromnetze sollen verkauft werden. Hessens SPD-Chefin Ypsilanti hat dazu eigene Pläne: Sie will eine Verstaatlichung der Netze - genau wie die Linken. mehr...

dpa USA Cyberspione hacken Stromnetz

Hacker aus China und Russland drangen in das US-Stromnetz ein und hinterließen Programme, die die Elektrizitätsversorgung im ganzen Land stören könnten. mehr...

Energiewende US-Investor interessiert sich für deutsches Stromnetz

Die Energiewende in Deutschland braucht Investitionen. Nun zeigt ein amerikanisches Unternehmen Interesse am größten Netzbetreiber Deutschlands, Tennet. Wirtschaftsminister Rösler ist für Gespräche offen. mehr...

Zwangsabschaltungen von Windparks massiv gestiegen Bürger könnten Milliarden für fehlende Stromnetze blechen

Viel Strom, aber keine Netze - und der Bürger zahlt dafür: Neue Zahlen zeigen, dass den Bürgern durch Zwangsabschaltungen von Windparks bis zu 35 Millionen Euro zahlen müssen. Die Kosten für Anlagen auf hoher See, die nicht ans Netz können, sollen einem Bericht zufolge gar in die Millliarden gehen. mehr...

Eon-Zentrale in Düsseldorf Eon Ausländische Fonds greifen nach deutschem Stromnetz

Die zum Verkauf stehenden 10.000 Kilometer Stromnetz des Energiekonzerns Eon wecken die Begehrlichkeiten ausländischer Infrastrukturfonds. Verbraucherschützer sind alarmiert. mehr...

Stromversorgung "Stromnetz eines Dritte-Welt-Landes"

Kein Terroranschlag lag vor, sondern eine verheerende Kettenreaktion, die Experten auf die Überlastung und Überalterung des amerikanischen Stromnetzes zurückführen. mehr...

German Electricity Grid Insufficient For New Energy Needs Atomausstieg Stromnetz-Betreiber warnen vor Blackout

"Eine sichere Versorgung ist ernsthaft gefährdet": Die Stillegung älterer Kraftwerke versetzt die Betreiber der deutschen Stromnetze in Alarmbereitschaft - vor allem während der Wintermonate befürchten sie schwerwiegende Versorgungsengpässe. Von Michael Bauchmüller und Mike Szymanski mehr...

Unterbrunn Lichtstimmung Streit ums Stromnetz Regionalwerk verliert vor Gericht

Das Bayernwerk wehrt sich vor Gericht erfolgreich gegen eine Netzübernahme durch den kleinen Energieversorger im Würmtal. Michael Berzl mehr...