Strom

Alles zum Thema

SZ PlusChemie-Industrie
:Zweifel am Kohleausstieg

Markus Steilemann ist Vorstandschef des Kunststoffherstellers Covestro und Präsident des Chemieverbands. Er hält einen schnellen Verzicht auf die klimaschädlichen Kraftwerke für unrealistisch. Eine Meinung, mit der er in der deutschen Industrie nicht alleine da steht.

Von Björn Finke

Energiekonzern Uniper
:Krise, welche Krise?

Ende 2022 musste der Strom- und Gasanbieter noch vom Staat gerettet werden. Nun erzielt er einen Rekordgewinn - und nutzt das Geld, um sich neu zu erfinden.

Von Björn Finke

SZ PlusEnergie
:Kombi fürs Dach

PVT-Anlagen erzeugen aus Sonnenlicht sowohl Strom als auch Wärme. Worauf es bei der Planung ankommt, wie es um die Förderung steht und ob es möglich ist, eine Photovoltaikanlage umzurüsten.

Von Niels Hendrik Petersen

SZ PlusExklusivElektrizität
:"Wir müssen die Energiewende nicht nur in Berlin erklären, sondern auch im Erzgebirge"

Der Stromkonzern Eon ist dafür zuständig, all die neuen Wind- und Solarparks anzuschließen. Firmenchef Leonhard Birnbaum befürchtet höhere Kosten für Verbraucher - und kritisiert die Bundesregierung.

Interview von Caspar Busse und Björn Finke

Streit um Stromtrassen
:Ramelow geht auf Bayern zu

Er hoffe, dass es "zu einem abgestimmten thüringisch-bayerischen Vorgehen" komme, heißt es in einem Brief an Ministerpräsident Söder. Zuvor hatten Bayerns Stromtrassen-Pläne für Verstimmungen gesorgt.

Energiewende
:"Eine Dreistigkeit sondergleichen": Ramelow kritisiert Pläne für neue Stromtrasse

Um den großen Strombedarf der bayerischen Industrie zu decken, soll eine neue Leitung durch Thüringen führen. Das führt zu Verstimmungen zwischen den Nachbarländern.

Energiewende
:Zwei neue Stromleitungen für Bayern

Die Bundesnetzagentur nimmt eine Höchstspannungsleitung in Unterfranken wieder in die Bedarfsplanung auf, von der Energieminister Aiwanger einst gesagt hatte, "dass wir sie wegverhandelt haben". Außerdem kommt eine dritte Stromautobahn.

Von Christian Sebald

SZ PlusMeinungKraftwerksstrategie
:Für den Klimaschutz wenig gewonnen

Immerhin, die Bundesregierung hat endlich einen Plan, wie das Stromsystem ohne Kohle funktionieren soll. Aber die Ampel konzentriert sich zu einseitig auf Gas.

Kommentar von Michael Bauchmüller

SZ PlusFusionsenergie
:Mach's wie die Sonne

Seit Jahrzehnten wird daran geforscht, nun wecken Start-ups und Investoren die Hoffnung, dass es bald klappen könnte mit der Fusionsenergie. Sie könnte Strom erheblich billiger machen.

Von Helmut Martin-Jung

SZ PlusHeizen
:Für welche älteren Gebäude sich eine Wärmepumpe eignet

Sie können nicht nur für Neubauten eine effiziente Lösung sein, sondern auch für bestehende Gebäude. Vor dem Austausch eines Gas- oder Ölkessels sollte man aber einige Punkte bedenken.

Von Ralph Diermann

SZ PlusEnergiepreise
:Strom und Gas: So wird Energie zu Hause günstiger

Seit 1. Januar sind die Energiepreisbremsen weggefallen. Wer einen teuren Tarif hat, kann wechseln – auch beim eigenen Versorger. Wie es geht.

Von Andreas Jalsovec; Illustration: Jessy Asmus

Energiegewinnung im Oberland
:Die Biege gemacht

Beim Geothermie-Projekt in Gelting sind die senkrechten Bohrungen bis in 4,5 Kilometer Tiefe abgeschlossen. Bis Jahresende könnte das Kraftwerk Strom liefern.

Von Benjamin Engel

SZ PlusDrosselung
:Wenn plötzlich weniger Strom fließt

Ist das Netz überlastet, darf 2024 der Strom für Geräte wie Wärmepumpen oder E-Auto-Ladestationen gedrosselt werden. Warum das so ist und was es für Verbraucher bedeutet.

Von Nakissa Salavati

SZ PlusEnergie
:Für wen sich eine Fußbodenheizung lohnt

Viele schwören auf den Komfort dieser Heizungsart. Die ist aber nicht für jedes Gebäude zu empfehlen. Welche Rolle die Dämmung dabei spielt - und was man bei der Planung sonst noch beachten sollte.

Von Niels Hendrik Petersen

SZ PlusEnergieversorgung
:Damit der Strom fließt

Kann das klappen – ein Stromsystem ohne Ausfälle, wenn mit der Kohle Schluss ist? Besuche an Orten, wo sich die Zukunft der Versorgung entscheidet.

Von Saskia Aleythe, Tobias Bug, Christoph von Eichhorn, Christina Kunkel, Björn Finke, Helmut Martin-Jung und Nakissa Salavati

SZ PlusExklusivRWE-Chef
:"Bayern ist noch nicht da, wo es sein könnte"

RWE-Chef Markus Krebber baut gerade Deutschlands größten Stromproduzenten um: weg von Atom und Kohle, hin zu erneuerbaren Energien. Er rechnet mit steigenden Kosten für Verbraucher - und prangert den schleppenden Ökostrom-Ausbau in Süddeutschland an.

Interview von Caspar Busse und Björn Finke

SZ-Kolumne "Bester Dinge"
:Ein Bakterium, das elektrisiert

Unter all den Dingenskirchen des Jahres sticht die "Mikrobe des Jahres" heraus: Das Kabelbakterium "Electronema" kann Strom leiten.

Von Martin Zips

Reformen
:EU einigt sich auf Strommarktreform und Lieferkettengesetz

Verbraucher in Europa sollen künftig besser vor hohen Strompreisen geschützt werden. Einen Durchbruch gibt es auch bei einem einheitlichen Lieferkettengesetz - damit will die EU weltweit Menschenrechte stärken

Energie
:RWE erhält 2,6 Milliarden Euro vom Steuerzahler

Der größte Stromproduzent des Landes wird für das Abschalten der Kohlekraftwerke entschädigt. Damit der Ausstieg 2030 gelingt, muss Deutschland aber noch einiges auf den Weg bringen.

Von Björn Finke

Energiepolitik
:Bayerns Stromlücke muss durch wachsende Importe gestopft werden

Seit dem Ende der Kernkraft ist der Freistaat noch abhängiger von Stromzulieferungen - vor allem im Winter. Die Energiewirtschaft hat klare Forderungen.

SZ PlusTechnik
:Wenn der Batteriespeicher brennt

Immer mehr Haushalte haben zur Solaranlage einen Heimspeicher installiert. Vereinzelt können die Anlagen in Brand geraten. Wie groß das Risiko wirklich ist und wie man es minimieren kann.

Von Ralph Diermann

Teuer oder günstig?
:Schufa-Score entscheidet über Strom- und Gasverträge

Muss der Schufa-Score eingeschränkt werden? Darüber entscheidet diese Woche der Europäische Gerichtshof. Recherchen von NDR und SZ zeigen: Viele Unternehmen nutzen den Score. Kunden könnten deswegen teurere Stromverträge bekommen.

Von Meike Schreiber

SZ PlusHeizen
:Wärmepumpe zur Miete - lohnt sich das?

Man muss nicht gleich eine Anlage kaufen. Mittlerweile gibt es auch Modelle, bei denen sich die Anbieter um Installation, Wartung und Reparaturen kümmern. Das ist bequem - hat aber seinen Preis.

Von Ralph Diermann

SZ PlusStromversorgung
:Kein Anschluss für die Energiewende

Der Strom der Zukunft im Landkreis Ebersberg soll eigentlich aus Windkraft und Photovoltaik gewonnen werden, doch dafür sind die Leitungen gar nicht ausgelegt. Auch mit dem Netzausbau geht es nur schleppend voran. Was bedeutet das für die Klimaziele?

Von Andreas Junkmann

Energie
:Wieso RWE mehr in Ökostrom investiert

Der Dax-Konzern will in den kommenden Jahren 55 Milliarden Euro in grüne Projekte stecken - auch in Deutschland, aber nicht nur.

Von Björn Finke

Energieversorgung
:Aiwangers Forderung nach dritter Stromautobahn kann erfüllt werden

Am Dienstag sprach sich der Wirtschaftsminister für eine zusätzliche Übertragungsleitung nach Bayern aus. Dem Netzbetreiber zufolge ist das bereits vorgesehen.

Von Christian Sebald

SZ PlusEnergiepolitik
:Aiwanger und die neue Liebe zu den Stromautobahnen

Der bayerische Energieminister hat viele Jahre lang den Bau von Südlink und Südostlink abgelehnt. Nun fordert er auf einmal weitere Kapazitäten für den Freistaat. Der Sinneswandel hat seinen Grund.

Von Christian Sebald

Energieversorgung
:Bayern fordert weitere Stromleitung aus Norddeutschland

Die Staatsregierung kritisiert die Pläne der Bundesnetzagentur und sieht den Freistaat benachteiligt. Dem liegt offenbar ein grundlegender Sinneswandel zugrunde.

SZ PlusEnergieversorgung
:So kommt Deutschland durch den Winter

Die Gasspeicher sind bis zum Anschlag voll, noch ist das Wetter mild, und anders als 2022 ist Deutschland auf den Winter gut vorbereitet. Fragt sich, was danach kommt.

Von Nakissa Salavati

SZ PlusEnergiewende
:Forscher warnen: Deutschland drohen Stromengpässe

Um künftig "Dunkelflauten" mit wenig Wind und Sonne zu überstehen, sind etliche neue Gas- und Wasserstoffkraftwerke nötig - doch die Zeit wird knapp. Hat sich das Wirtschaftsministerium verkalkuliert?

Von Christoph von Eichhorn

SZ PlusPhotovoltaik mit Batteriespeicher
:Sonne im Tank

Mit einem Batteriespeicher können Haushalte mit Photovoltaikanlage ihren selbst erzeugten Strom auch abends nutzen. Die Nachfrage nach solchen Akkus ist enorm. Was dabei zu beachten ist.

Von Ralph Diermann

SZ PlusExklusivEnergie
:Ohne Industriestrompreis bleibt's teuer

Die deutschen Firmen zahlen viel Geld für Energie, auch in Zukunft, prognostiziert eine Studie. Ist also ein subventionierter Preis für Strom die Lösung?

Von Alexander Hagelüken und Nakissa Salavati

SZ PlusEU-Strommarktreform
:War's das jetzt mit Energiekrisen?

Frankreich und Deutschland überwinden ihre Differenzen und einigen sich auf die umstrittene EU-Strommarktreform. Wie der Kompromiss aussieht und was er für private Verbraucher bedeutet.

Von Michael Bauchmüller und Jan Diesteldorf

Energie
:So wollen die EU-Staaten die Strompreise zähmen

Die Mitgliedstaaten einigen sich nach langen Verhandlungen auf einen Kompromiss für die Reform des Strommarkts. Zu erst musste dafür ein Streit mit Frankreich gelöst werden.

Von Jan Diesteldorf

Bayreuth
:Tennet zeigt genauen Trassenverlauf der Juraleitung

Die neue Leitung verläuft über etwa 170 Kilometer vom Landkreis Fürth bis zu einem Umspannwerk bei Landshut. Jetzt können Anwohner die bislang geplanten Strommasten und die Lage zu Wohngebäuden einsehen.

SZ PlusHeizen
:Welche Wärmepumpe passt zu mir?

Wer sich eine Wärmepumpe zulegen möchte, sollte nicht nur auf die Kosten schauen. Welche Modelle am effizientesten arbeiten - und warum manche lauter sind als andere. Die wichtigsten Fragen und Antworten.

Von Niels-Hendrik Petersen

Walchenseekraftwerk
:Juwel der Stromversorgung wird poliert

Die Bayernwerk AG saniert das 100 Jahre alte Portal des Umspannwerks für rund 215 000 Euro. Die Arbeiten an dem 44 Meter hohen Metallgerüst sind aufwendig und ein richtiger Knochenjob.

Von Klaus Schieder

Solarenergie
:Zahl der Balkonkraftwerke steigt

Der Bestand in Bayern hat sich seit Jahresbeginn vervierfacht. Bald soll ein Gesetz die Installation erleichtern.

SZ PlusEnergiewende
:Stromnetz am Limit

Wer ein Windrad oder eine Solaranlage baut, braucht einen Netzanschluss. Doch das kann dauern. Denn die Netzbetreiber kommen mit dem Ausbau der Leitungen kaum nach.

Von Thomas Hummel

SZ PlusEnergiepreise
:Wann sich flexible Strompreise lohnen

Die Waschmaschine läuft, wenn die Börsenpreise niedrig sind, das E-Auto lädt, wenn die Sonne viel Strom liefert: Bald sollen viel mehr Kunden von flexiblen Preisen profitieren. Für wen sich das eignet.

Von Helmut Martin-Jung und Nakissa Salavati

SZ PlusMeinungStrompreis
:Warum die Brücke für Großkonzerne nicht zu bequem sein darf

Die deutsche Industrie verlangt einen staatlich finanzierten "Brückenstrompreis", bis die Energiewende geschafft ist. Das kann funktionieren, aber nur unter klaren Auflagen.

Essay von Michael Bauchmüller

SZ PlusHöchstspannungsleitung
:Mit dem Bohrer allein im Moos

Derzeit laufen Probebohrungen für die Masten der neuen Überland-Stromtrasse vom Landkreis Dachau bis ins Erdinger Land. Noch haben nicht alle Grundeigentümer zugestimmt, doch Ende Oktober starten Gespräche über Entschädigungen.

Von Alexandra Vettori

SZ PlusErneuerbare Energie
:Solaranlage zur Miete - lohnt sich das?

Immer mehr Menschen entscheiden sich für Photovoltaik auf dem Dach. Für wen es eine sinnvolle Alternative ist, eine PV-Anlage zu mieten - und worauf man beim Vertrag achten sollte.

Von Niels Hendrik Petersen

SZ PlusEnergiepreise
:Warum manche Gas- und Stromanbieter so teuer sind

Energie ist an den Börsen schon länger wieder billiger, trotzdem verlangen einige Versorger weiter hohe Preise von ihren Kunden - und die wechseln kaum. Schuld daran ist auch die Preisbremse.

Von Andreas Jalsovec und Nakissa Salavati

Energie
:Windkraft ist die wichtigste Stromquelle

Der Strom-Mix in Deutschland ändert sich: Fast 30 Prozent der gesamten Stromerzeugung in den ersten sechs Monaten 2023 kommt aus der Windkraft.

Energiemarkt
:Shell verkauft Stromkunden-Geschäft in Deutschland

Käufer ist der britische Konkurrent Octopus Energy.

SZ PlusEnergie
:Wie man mit dem eigenen Strom Geld verdienen kann

Flexible Tarife, Solaranlage, Pkw-Akku: Mit der Energiewende haben Haushalte mehr Möglichkeiten, selbst vom Strommarkt zu profitieren. Was sich lohnen kann - und was nicht.

Von Ralph Diermann

SZ PlusMeinungStromversorgung
:Auf die Sonne ist Verlass

Eine Gesetzesänderung soll es Privatleuten leichter machen, selber Solarstrom zu ernten. Wurde auch mal Zeit. Und jetzt haben die Bürger vielleicht sogar bald ein Aha-Erlebnis.

Kommentar von Michael Bauchmüller

Strommärkte
:Der Widerspenstigen Zähmung

Langfristige Verträge, Preiskorridore und ein Verbot von Kundensperren: Wie die EU die Strompreise in den Griff bekommen und die Verbraucher vor Krisen schützen will.

Von Jan Diesteldorf

SZ PlusMeinungTechnik
:Auf ins Land der Träume

Forscher wollen ein Material entdeckt haben, das bei Alltagsbedingungen supraleitend ist. Egal, dass Experten skeptisch sind, im Netz feiern schon die Ersten. Recht haben sie! Auf dem Boden der Tatsachen landen wir noch früh genug.

Kommentar von Theresa Palm

Gutscheine: