EU-Reaktionen auf Griechenlands Premier Tsipras "So läuft das nicht!" Greek Prime Minister Alexis Tsipras Meets President Of The European Parliament Martin Schulz

Griechenlands Premier Alexis Tsipras verstört bereits nach wenigen Tagen im Amt Finanzminister Schäuble und viele EU-Regierungen. Europa sucht nach Mitteln, den Neuen zu zügeln. Doch der lässt sich nicht einschüchtern. Von Claus Hulverscheidt, Berlin, und Cerstin Gammelin, Athen mehr...

Greek Prime Minister Alexis Tsipras (3rd L) attends the first meeting of the new cabinet in the parliament building in Athens Kabinett in Griechenland Alexis Tsipras und seine Ökonomen

Nicht eine Frau, aber ein Rechtspopulist und vier Wirtschaftswissenschaftler. Mit diesem Kabinett will der neue griechische Regierungschef Tsipras die internationalen Geldgeber von einer Neuverhandlung des Sparpakets überzeugen. Wichtige Mitglieder im Überblick mehr... Bilder

Martin Schulz trifft Alexis Tsipras Neue Regierung in Griechenland Tsipras will gemeinsame Lösungen mit der EU

EU-Parlamentspräsident Schulz zeigt sich nach seinem Treffen mit dem neuen griechischen Regierungschef erleichtert: "Es gab die Sorge, dass Alexis Tsipras seinem eigenen Weg folgt, aber das ist nicht der Fall." mehr...

Eurogroup President Jeroen Dijsselbloem visits Athens Finanzminister Varoufakis Griechenland kündigt der Troika

Der Besuch sollte ein gutes Klima schaffen, doch er endete im Eklat: Euro-Gruppenchef Dijsselbloem und Finanzminister Varoufakis gehen unversöhnlich auseinander. Allen Warnungen zum Trotz bricht Griechenland offen mit der Troika. Von Cerstin Gammelin mehr...

Parlamentswahl in Griechenland Wahl in Griechenland Wahl in Griechenland Linksbündnis Syriza knapp vor absoluter Mehrheit

Machtwechsel in Griechenland: Das Linksbündnis von Alexis Tsipras gewinnt laut erster Hochrechnungen die Parlamentswahl deutlich und kann möglicherweise sogar allein regieren. Mit der Troika will Tsipras jetzt nicht mehr verhandeln. Von Christiane Schlötzer mehr...

Reaktionen auf griechisches Wahlergebnis EU-Kommission sichert neuer Regierung Unterstützung zu

Der Wahlsieg von Syriza in Griechenland wird europaweit kritisch beäugt. Neben vielen anderen Stimmen warnt der Bundesverband der deutschen Industrie eindringlich vor einem Reformstau. Positive Signale kommen indes aus Brüssel. mehr...

Greece 2015 elections Video
Parlamentswahl in Griechenland Wo der linke Tsipras mit den Rechtspopulisten hin will

Ganz komplett ist der Triumph für Syriza nicht: Weil das Linksbündnis die absolute Mehrheit verpasst hat, braucht Alexis Tsipras einen Partner. Den hat er mit den "Unabhängigen Griechen" schnell gefunden. Wieso Syriza mit Rechtspopulisten kooperiert und wann es im Umgang mit der EU ernst wird. Von Matthias Kolb mehr...

Newly appointed Greek Prime Minister and winner of the Greek parliamentary elections, Tsipras, walks with members of his cabinet in Athens Nach der Wahl Was jetzt mit Griechenland passieren muss

Der Wahlsieg des linken Charismatikers Alexis Tsipras könnte Angela Merkel neue Spielräume verschaffen - wenn der griechische Ministerpräsident lernfähig ist. Doch auch die Kanzlerin muss ihre Strategie anpassen. Von Claus Hulverscheidt mehr... Kommentar

Wahl in Griechenland Linksbündnis Syriza verfehlt absolute Mehrheit knapp

Machtwechsel in Griechenland: Die Linken gewinnen unter Alexis Tsipras deutlich die Parlamentswahl, verfehlen die absolute Mehrheit jedoch knapp. Mit der Regierungsbildung soll es nun rasch gehen. mehr...

Panos Kammenos Video
Griechischer Verteidigungsminister Kammenos Unberechenbarer Wunschpartner

Einstige Weggefährten sagen, Panos Kammenos sei ein Mann, der Loyalitäten schnell vergisst. Trotzdem hat Griechenlands linker Premier Alexis Tsipras den Rechtspopulisten zum Verteidigungsminister gemacht. Aus einem einfachen Grund. Von Christiane Schlötzer mehr... Porträt

Neu gewählte griechische Regierung Athen distanziert sich von EU-Erklärung zu neuen Russland-Sanktionen

Der neue griechische Regierungschef Tsipras moniert, seine EU-Kollegen hätten eine Erklärung zu neuen Wirtschaftssanktionen gegenüber Russland abgegeben, ohne ihn zuvor zu konsultieren. Bundeskanzlerin Merkel und US-Präsident Obama stellen der Ukraine weiterer Finanzhilfen in Aussicht. mehr...

Neue Regierung unter Tsipras Griechenland will Entlassung von Beamten rückgängig machen

Die neue Regierung unter Tsipras macht ihre ersten Wahlversprechen wahr und die Privatisierung eines Hafens rückgängig. Auch einst entlassene Staatsbedienstete sollen zurückgeholt werden. Aus Brüssel kommt ein versöhnliches Signal. mehr...

Tagelöhner trägt Reissack auf Landwirtschaftsmarkt Weltweite Wirtschaftsentwicklung Weniger Wachstum, mehr Arbeitslose

Die Finanzkrise ist nicht überstanden: Weltweit steigt die Arbeitslosigkeit - und wächst die Ungleichheit. Die Arbeitsorganisation ILO warnt vor "Selbstgefälligkeit". Der IWF hat schlechte Nachrichten für die globale Wirtschaft. mehr...

European Central Bank President Draghi addresses ECB news conference in Frankfurt EZB-Anleihekäufe Der 1.140.000.000.000-Euro-Plan

Nach Monaten der Spekulation ist es offiziell: Für mehr als eine Billion Euro will EZB-Chef Draghi Wertpapiere kaufen, um Deflation und Wachstumsschwäche zu bekämpfen. Für den Fall, dass das nicht klappt, hält er sich ein Hintertürchen offen. Von Jakob Schulz mehr... Analyse

Greek seamen on strike as Greece secures bailout after passing au Vor der Wahl Wie es um Griechenlands Wirtschaft steht

Die neue Regierung in Athen wird ein Land führen müssen, in dem jeder zweite junge Grieche arbeitslos ist. Noch immer gibt es kaum Wachstum. Warum ist das so? Und wie kann es weitergehen? Von Pia Ratzesberger mehr... Fragen und Antworten

Angela Merkel Antonis Samaras Bewährungsprobe für Euro-Zone Griechenland wählt, Europa bangt

Wenn der Linke Alexis Tsipras am Sonntag bei der Parlamentswahl in Griechenland siegt, dürfte er alles daransetzen, die Sparvorgaben zu lockern. Brüssel und Berlin werden dagegenhalten. Und was passiert mit dem Euro? Von Claus Hulverscheidt, Berlin, und Cerstin Gammelin, Brüssel mehr...

Wahl in Griechenland Fakten und Hintergründe Fakten und Hintergründe Was Sie zur griechischen Wahl wissen müssen

Etwa zehn Millionen Griechen entscheiden darüber, ob sie die Zukunft des Landes in die Hände des Linken Tsipras legen wollen oder ob der Konservative Samaras Ministerpräsident bleibt. Fakten zu den Kandidaten, dem Wahlsystem - und warum es eigentlich Neuwahlen gibt. mehr...

Griechenland vor der Wahl Schluss mit der zynischen Positiv-Rhetorik

Die Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland hat sich verdreifacht, die HIV-Neuinfektionen sind um 3200 Prozent gestiegen. Dass die Bundesregierung davon spricht, die Griechen seien "auf einem guten Weg", ist zynisch. Zwei Grünen-Politiker hoffen auf die Wahl als Weckruf. Von Simone Peter und Sven Giegold mehr... Gastbeitrag

Wahl Griechenland wählt

In den Umfragen liegt die Syriza von Alexis Tsipras vorn mehr...

Greek Parliament fails to elect new President of the Republic in Neuwahlen in Griechenland IWF stoppt Hilfszahlungen an Athen

Nach der gescheiterten Präsidentenwahl setzt der Internationale Währungsfonds seine Hilfszahlungen an Athen aus. Für den 25. Januar sind Neuwahlen in Griechenland geplant. mehr...

Griechenland - Wahlen Griechenland vor der Wahl Hysterie und Wahrheit

Ein möglicher Erfolg der linken Partei Syriza bei der Wahl in Griechenland versetzt viele in Europa in Aufregung. Doch der Wirbel ist übertrieben. Nicht nur Syriza-Parteichef Tsipras, selbst der IWF empfiehlt einen Schuldenschnitt für Griechenland. Von Jens Bastian mehr... Gastbeitrag

Euro und Griechenland DEBATTE@SZ Der Euro in Griechenland

Griechenland einen Ausstieg aus dem Euro nach den Wahlen am 25. Januar zu unterstellen, halten nicht wenige Leser für einen genialen Schachzug von Kanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble. mehr...

Fehlendes Geld Griechische Banken bitten um Hilfe

Vor den Wahlen in Griechenland ist die Verunsicherung im Land groß. Viele bringen ihr Erspartes ins Ausland, den Banken geht das Geld aus. Zwei Kreditinstitute haben Nothilfen beantragt. Von Christiane Schlötzer mehr...

Vor Neuwahlen Besorgte Griechen holen 2,5 Milliarden Euro vom Konto

Am 26. Januar wird in Griechenland gewählt und die Sorgen im Land wachsen. Besorgte Bürger haben im Dezember 2,5 Milliarden Euro von ihren Konten abgehoben. Ein Ansturm auf die Banken? Experten widersprechen. mehr...

Ukraine EU-Kommission sagt weitere Milliardenhilfen zu

Die Ukraine bekommt wieder Geld: Die EU-Kommission will das Land mit weiteren 1,8 Milliarden Euro unterstützen - sofern dort Reformen umgesetzt werden. Der ukrainische Regierungschef kritisierte indes Russland scharf. mehr...