Umsiedelung arabischer Beduinen Baum der Vertreibung Israel Umsiedelung arabischer Beduinen

In der Wüste Negev steht ein Wald, mit dem deutsche Stifter der Opfer des Holocaust gedenken. Ein Zeichen des Friedens - doch der israelische Staat nutzt solche Wälder auch, um arabische Beduinen zu verdrängen. Von Michael Obert und Moises Saman, SZ-Magazin mehr... SZ-Magazin

Original of Schindler's List displayed in Yad Vashem in Jerusalem Historisches Dokument Schindlers Liste steht für 2,4 Millionen Dollar zum Verkauf

Ein US-Aktionshaus bietet das historische Schriftstück an. Weltweit sollen nur noch sieben Exemplare existieren. mehr...

KZ-Gedenkstätte Dachau KZ-Gedenkstätte Gestohlenes KZ-Tor ist zurück in Dachau

Als Teil eines Kunsttransports wurde das historische Tor in der Gedenkstätte angeliefert. Man werde es jetzt nicht mehr aus den Augen lassen, sagen die Verantwortlichen. mehr...

Nationalsozialismus Holocaust Holocaust Griechenland erinnert an die deutsche Besatzung

In Thessaloniki soll ein Gedenkzentrum für die von Nationalsozialisten ermordeten Juden der Stadt entstehen. Dass in das Projekt auch Geld aus Deutschland fließt, hat für Schwierigkeiten gesorgt. Von Mike Szymanski mehr...

Holocaust Als Kind überlebt

Zeitzeuge Josef Salomonovic spricht an Greta-Fischer-Schule mehr...

Barackenlager - Haiming 07.05.1942, Film Nr.I.lfd Nr. 45A. Österreich Die Wunden der Vergangenheit

Auf dem Gelände eines ehemaligen NS-Zwangsarbeiterlagers im Ötztal soll eine Wurstfabrik gebaut werden. Ein Unterfangen, das gemischte Gefühle hervorruft - und in der Region an schwierige Erinnerungen rührt. Von Titus Arnu und Joachim Käppner mehr...

Hitlers Geburtshaus in Braunau Hitler-Geburtshaus "Braunau braucht ein Branding, das stärker als Hitler ist"

Wer an das österreichische Braunau denkt, denkt an Adolf Hitler. Andreas Maislinger will das ändern - seit mehr als 15 Jahren verfolgt er einen bestimmten Plan für das Geburtshaus. Interview von Leila Al-Serori mehr...

British Prime Minister Meets Donald Trump US-Präsident Trump lässt Juden bei Holocaust-Gedenken unerwähnt

Der neue US-Präsident nennt am Holocaust-Gedenktag die größte Opfergruppe nicht - und sorgt für Irritationen. Von Oliver Das Gupta mehr...

Holocaust-Gedenkstunde im Bundestag Holocaust-Gedenken im Bundestag Die Tränen des Norbert Lammert

Getötet, weil die Nazis sie nicht für lebenswert gehalten haben. Vier Schicksale, die am Holocaust-Gedenktag im Bundestag die Abgeordneten bewegen. Von Thorsten Denkler mehr...

Ausstellung 'Schuhe, Steine, Ich - Reflexionen aus Auschwitz' Holocaust-Überlebender Felix Kolmer "In Auschwitz herrschte eine große Stille"

Selektion durch Doktor Mengele, der Kapo schlägt zum Einstand einen Mann tot: Der Holocaust-Überlebende Felix Kolmer erzählt vom Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Interview von Oliver Das Gupta mehr...

Zweiter Weltkrieg KZ-Überlebende in Israel KZ-Überlebende in Israel "Die Natur, sie hat mich befreit"

Freude, Einsamkeit und dunkle Erinnerungen: Ein Bildband dokumentiert, was Holocaust-Überlebende in Israel heute bewegt. mehr...

Holocaust-Mahnmal in Berlin | Holocaust Memorial in Berlin KZ-Häftlinge Das Vermächtnis der letzten Überlebenden

Am 27. Januar ist Holocaust-Gedenktag: "Nie wieder", hieß es früher. Heute haben NS-Opfer neue Botschaften an die Jugend. Manche sind sogar der eigenen Generation zu extrem. Rezensionen von Robert Probst mehr...

On Holocaust Day, Commemorating Homosexual Victims Simon-Wiesenthal-Zentrum "Jahrzehntelanges Versagen" Österreichs bei Verfolgung von NS-Tätern

Kein einziger NS-Kriegsverbrecher sei dort in den vergangenen 40 Jahren verurteilt worden, kritisiert das Simon-Wiesenthal-Zentrum. Sehr positiv sieht es hingegen Deutschland. mehr...

Adolf Hitler mit Walther von Brauchitsch, Wilhelm Keitel und Franz Halder, 1941 Zweiter Weltkrieg Die große Lüge der deutschen Feldherren

Wie die deutschen Generäle den Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion betrieben - und später versuchten, den Mythos der "sauberen Wehrmacht" zu erschaffen. Von Joachim Käppner mehr...

Holocaust-Mahnmal AfD und Holocaust-Gedenken Eine wehrhafte Demokratie muss Hetzer nicht fürchten

Wenn die AfD versucht, mit Naziparolen im Gespräch zu bleiben, ist dies ein Weg ohne Wiederkehr. Die Bundesrepublik ist im Umgang mit ihrer Vergangenheit erwachsen geworden. Kommentar von Joachim Käppner mehr...

75. Jahrestag der Wannsee-Konferenz Nationalsozialismus Wannsee-Konferenz: Kaltblütige Planung eines Völkermords

Vor 75 Jahren planten hochkarätige Vertreter des Nazi-Staates die "Endlösung der Judenfrage". Manchen ging es auch um ihre eigenen Aufstiegschancen. Von Barbara Galaktionow mehr...

Heinrich Himmler mit Reinhard Heydrich Holocaust Wie Himmler Heydrichs Plan unterlief

Welches Ziel hatte die Wannsee-Konferenz vor 75 Jahren tatsächlich? Historiker Peter Longerich hält sie für den Versuch Heydrichs, sich mit einem eigenen Plan für die "Endlösung" zu profilieren. Rezension von Robert Probst mehr...

Shahak Shapira Shahak Shapira: Shahak Shapira: "Björn Höcke soll sich das mal anschauen"

Der Satiriker Shahak Shapira legt sich gern mit der AfD an. Dem Thüringer Fraktionsvorsitzenden hat er sein neues Fotoprojekt "Yolocaust" gewidmet. Interview von Eva Fritsch mehr... jetzt.de

Björn Höcke AfD Vielfache Kritik an Björn Höcke

Der AfD-Politiker nennt das Holocaust-Mahnmal ein "Denkmal der Schande" - und erntet dafür auch aus der eigenen Partei Kritik. Vize Gauland hingegen versteht die Aufregung nicht. Von Cornelius Pollmer und Jens Schneider mehr...

Frauke Petry und Björn Höcke Petry und Pretzell AfD-Spitze distanziert sich von Höcke

Der Thüringer AfD-Vorsitzende empört mit Kritik am Holocaust-Gedenken. Frauke Petry erklärt ihn nun zu einer "zunehmenden Belastung für die Partei". mehr...

Deutsche Panzer  in Saloniki, 1944 Zweiter Weltkrieg in Griechenland Wo den Juden furchtbares Unrecht geschah

Thessaloniki unter Nazi-Herrschaft war für Jahrzehnte kein Thema. Das ändert sich nun - mit deutscher Unterstützung. Rezension von Christiane Schlötzer mehr...

FILE PHOTO: Polish sociologist Zygmunt Bauman gestures during a news conference in Oviedo Soziologie Zygmunt Bauman ist tot

Der bekannte Soziologe schrieb über die Frage der Identität in der Moderne und galt als Stimme für die Armen in einer globalisierten Welt. Mit 91 Jahren ist er im britischen Leeds gestorben. mehr...

Saul Friedländer Holocaust-Überlebender Das Zittern des Saul Friedländer

Historiker Saul Friedländer erzählt - durchaus selbstkritisch - über sein Leben und seine verstörenden Erlebnisse mit der Bonner Republik. Rezension von Dietmar Süß mehr...

Herschel Grynszpan NS-Geschichte Das Rätsel um Herschel Grynszpan

Die Nazis nutzten das Attentat eines jungen Juden als Vorwand für die Pogromnacht 1938. Angeblich starb er im KZ - doch gibt es eine neue Spur in Wien. Von Benjamin Moscovici mehr...

Anne Frank Nationalsozialismus Nationalsozialismus Entdeckung von Anne Frank - Verrat oder Zufall?

Das Schicksal des jüdischen Mädchens bewegt bis heute die Welt. Ein Tipp soll die Nationalsozialisten 1944 zu ihrem Versteck geführt haben. Neue Erkenntnisse deuten auf eine andere Erklärung hin. Von Antonie Rietzschel mehr...