Erster Weltkrieg Matthias Erzberger: Der Patriot, der den Frieden wagte Erster Weltkrieg Erster Weltkrieg

Der Konservative unterzeichnete am 1918 den Waffenstillstand zwischen den Westmächten und Deutschland - darum ermordeten ihn später Rechtsradikale. Wer war Matthias Erzberger? Von Christian Mayer mehr...

Georg Michaelis bei einer Regierungserklärung im Reichstag, 1917 Ein Bild und seine Geschichte Als der Reichstag den Ersten Weltkrieg beenden wollte

Vor 100 Jahren dringen im deutschen Reichstag demokratisch gesinnte Politiker ohne Erfolg auf Frieden. Später wickeln die Parlamentarier auf andere Weise den Krieg ab - und das Kaiserreich gleich mit. Von Jana Anzlinger mehr...

Geschichte Linke Szene Linke Szene In Hamburg wohnt die Wut schon länger

Wer die G-20-Krawalle verstehen will, muss zurückschauen in die siebziger Jahre: Wie sich Hamburgs linke Szene entwickelt hat. Von Joachim Käppner mehr...

Soldiers of the French Foreign Legion are seen prior to the start of the traditional Bastille day military parade on the Champs-Elysees  with the Arc de Triomphe in the background in Paris Nationalfeiertag in Frankreich Die unglückliche Liebe der Franzosen zum Militär

Deutsche Konservative bewundern Frankreichs Kunst der nationalen Inszenierung, wie bei der Parade am 14. Juli. Doch der Militärkult birgt eine zwiespältige Geschichte - und blendet viel aus. Von Dieter Wild mehr...

Yezidi refugees wait to board a helicopter sent by the Kurdish autonomous government to Iraq?s Sinjar mountains. Robert Gerwarth über Nationalismus Echo des Krieges

Ob Syrien oder die Ukraine - die aktuellen Konflikte haben ebenso viel mit dem Gestern wie mit dem Heute zu tun, sagt der Historiker und Bestseller-Autor Robert Gerwarth. Ein Gespräch über alte Reflexe und neue Nationalismen. Von Tomas Avenarius und Joachim Käppner mehr...

Soja Anatoljevna Kosmodemjanskaja eine russische Partisanin 1941 von den Nationalsozialisten getËÜt Soja Anatoljewna Kosmodemjanskaja Die Jeanne d'Arc der Sowjetunion

Die Partisanin "Tanja" wurde zur tapferen Kämpferin gegen Hitler-Deutschland stilisiert. Doch der Krieg des sowjetischen Widerstands war zunächst wenig heldenhaft. Von Robert Probst mehr...

Amerikanische Interkontinentalrakete "Titan II", 1965 Abrüstung im Kalten Krieg Mehr als nukleare Erbsenzählerei

Arvid Schors erklärt, wie die Salt-Verhandlungen der 1970er-Jahre zum echten Dialog zwischen den Supermächten führten. Und davon, wie das Vertrauen in der Ära Putin wieder schwindet. Rezension von Eckart Conze mehr...

Deutsches Sturmgeschütz an der Ostfront, 1941 Geschichte Eurozentrische Akademiker

Ein Sammelband will das 20. Jahrhundert vermessen - die Autoren versuchen, "historische Signaturen" zu entdecken und ordnen das Ganze thematisch statt wie üblich chronologisch. Doch ihr Maßband ist zu klein geraten. Von Werner Hornung mehr...

Together In Jerusalem Sechstagekrieg 1967 Die Grenze des Helden Melzer

Vor 50 Jahren wird Yehuda Melzer im Sechstagekrieg zum Helden. Doch Israel zahlt für den Sieg einen hohen moralischen Preis - und Melzer wandelt sich vom Soldaten zum Besatzungskritiker. Von Peter Münch, Tel Aviv mehr...

MIDEAST-ARMY-RABIN Sechstagekrieg Der schnelle Erfolg brachte nicht den erhofften Frieden

Vor 50 Jahren begann der Sechstagekrieg zwischen Israel und Teilen der arabischen Welt. Bilder zu einem nur scheinbar erfolgreichen Militärschlag. mehr...

68er Bewegung Mord an Benno Ohnesorg Mord an Benno Ohnesorg Auf die Straße

Am 2. Juni 1967 wurde in Berlin bei einer Demonstration der Student Benno Ohnesorg von einem Polizisten erschossen. Ein Schuss, der die Republik verändert hat. Was ist geblieben von den 68ern? Und was wurde aus denen, die dabei waren? Von Willi Winkler mehr...

Dutschke,Vietnam-Demo Berlin Bilder
68er-Bewegung "Ein Angriff auf unsere Generation"

Den Tod von Benno Ohnesorg am 2. Juni 1967 erlebte Tom Koenigs als Dammbruch. Bald endet für den Grünen die politische Laufbahn - einem der letzten 68er. Hat sich der Marsch durch die Institutionen gelohnt? Von Thomas Hummel, Berlin mehr...

Student Ohnesorg bei Anti-Schah-Demo erschossen Bilder
68er Bewegung Die wilden 67er

Der Tod von Benno Ohnesorg am 2. Juni 1967 war der Auftakt dessen, was wir heute als "68er Bewegung" kennen. Er verwandelte den Protest der linken Studenten in eine breite antiautoritäre Revolte, die ganz Deutschland erfasste. Von Norbert Frei mehr...

Gedenken an Benno Ohnesorg, 1967 Bilder
68er-Bewegung "68 hat die Gesellschaft bis in ihre Tiefe verändert"

Wolfgang Kraushaar gilt als Chronist der 68er-Bewegung. Ein Interview über das, was die Studentenrevolte vor 50 Jahren auslöste, was geblieben ist und warum sich die AfD so stark an dieser Generation abarbeitet. Interview von Lars Langenau, Hamburg mehr...

Benno Ohnesorg Berlin, 6. Juni 1967 Fragen über Fragen im Fall Ohnesorg

Meinung Unzulässige Vernebelungstaktik der Behörden bei der Suche nach dem Schuldigen. Wie die "Süddeutsche Zeitung" am 6. Juni 1967 die Ungereimtheiten zum Tode des Studenten Benno Ohnesorg kommentierte. Von Willi Kleinigkeit mehr...

68er-Bewegung Studentenrevolte 1967/68 Studentenrevolte 1967/68 Als Polizisten Pflastersteine warfen

Am 2. Juni 1967 wurde Benno Ohnesorg erschossen - kurz zuvor fotografierte ihn Uwe Dannenbaum. In einem Bildband zeigt der Journalist kaum bekannte Fotos der Studentenproteste. Von Barbara Galaktionow mehr...

Nazis vernichten 1942 das tschechische Dorf Lidice Zweiter Weltkrieg So wurde Lidice zum Symbol der Grausamkeit

Vor 75 Jahren löschten die Deutschen das tschechische Dorf Lidice aus, erschossen die Männer, vergasten die meisten Kinder und steckten die Frauen ins KZ. Jaroslava Skleničková ist eine der wenigen Überlebenden. Eine Begegnung. Von Oliver Das Gupta, Prag/Lidice mehr...

Geschichte Geschichte Geschichte Man muss die Natur ordnen

Gärten können sehr schön sein, machen aber viel Arbeit. Ein Blick zurück zeigt, dass die grünen Oasen oft mühevoll geschaffen wurden. Von Gottfried Knapp mehr...

Geschichte Kaisertum in Japan Kaisertum in Japan Die drei Fragezeichen des Tenno

Die Insignien des japanischen Kaisertums existieren seit mehr als tausend Jahren - der Legende nach stammen sie von Göttern. Doch außer dem Tenno weiß kaum jemand, wie die Symbole der Macht genau aussehen. Von Sofia Glasl mehr...

Denkmal von Maria Theresia von Österreich Habsburger-Herrscherin Wie Maria Theresia wirklich war

Vor 300 Jahren ist die legendäre österreichische Regentin zur Welt gekommen. Maria Theresia war Reformerin, Mutter von 16 Kindern - und eifersüchtige Ehefrau. Neun ungewöhnliche Fakten aus ihrem Leben. Von Benedikt Herber mehr...

Gemälde von Kaiserin Maria Theresia und Gemahl Habsburger Herrscherin Maria Theresia - Kriege, Kinder und Reformen

Vor 300 Jahren kam Maria Theresia zur Welt. Fakten aus dem Leben der österreichische Regentin mit Bildern. mehr...

Geschichte Geschichte Geschichte Stoff für Träume

Die Seidenstraße ist uralt, die erste Blüte des Handelsweges ist gut 2000 Jahre her. Jetzt gewinnt sie für die Chinesen eine neue Bedeutung. Von Kai Strittmatter mehr...

Geschichte von Österreich Österreichische Regentin Österreichische Regentin Herrscherin und Reichshausfrau

Vor 300 Jahren wurde Maria Theresia geboren. Zwei neue Biografien gehen der Frage nach: Wie war die legendäre Habsburgerin wirklich? Rezension von Rudolf Neumaier mehr...

Konrad Adenauer SZ-Nachruf von 1967 SZ-Nachruf von 1967 Konrad Adenauer - Mensch und Mythos

Nach dem Tod des Altkanzlers vor 50 Jahren erinnerte sich die SZ, wie Adenauer der "Besitz der Macht Vergnügen bereitete" - und warum er in seiner Jugend für München geschwärmt hat. Der Nachruf von 1967. Von Claus Heinrich Meyer mehr...

Palästinenserpräsident Abbas in Deutschland Erster Bundeskanzler "Adenauer hat das Ansehen Deutschlands wiederhergestellt"

Was bleibt von Adenauer? Warum setzte er auf Personal mit Nazi-Vergangenheit? Fragen zum ersten Bundeskanzler an Hans-Gert Pöttering, Chef der Adenauer-Stiftung. Interview von Lars Langenau mehr...