Doku über DDR-Anwalt Oberster Menschenhändler Geschichte Mitteldeutschlands

Die öffentlich-rechtlichen TV-Sender müssen sparen? Hier hätten sie anfangen können: Der MDR hat einen überflüssigen Film über Wolfgang Vogel gedreht, einen Anwalt, der politische Häftlinge aus der DDR freikaufte. Von Willi Winkler mehr...

DDR 25 Jahre Mauerfall Sie rannten um ihr Leben

Im Sommer 1989 begleitet ein Fernsehteam vier DDR-Bürger, die über Ungarn in den Westen fliehen. Der Filmbeitrag ermutigt Tausende dazu, ihnen zu folgen. Dann fällt die Mauer. Nach 25 Jahren treffen sich alle wieder: Filmer, Flüchtling und Grenzsoldat. Von Kerstin Greiner mehr... SZ-Magazin

Pfarrer Christian Führer ist tot Zum Tod von Christian Führer Friedlicher Revolutionär

Er öffnete die Nikolaikirche in Leipzig für Friedensgebete, wurde Anlaufstelle für Gegner des SED-Systems und hieß alle willkommen - selbst Stasi-Mitarbeiter: Der Pfarrer Christian Führer ist nach schwerer Krankheit im Alter von 71 Jahren gestorben. Ein Nachruf. Von Jens Schneider mehr...

50 Jahre Simson Schwalbe Video
50 Jahre Schwalbe Blechvogel mit dreieinhalb PS

Die Schwalbe aus Suhl war einst das Moped des Sozialismus. Produziert wird sie schon lange nicht mehr, aber ihre Fans bewahren ihr Erbe - und feiern das Jubiläum mit einer großen Party. Von Steffen Uhlmann mehr...

DDR Deutsch-deutsche Geschichte Deutsch-deutsche Geschichte Westwaren aus dem Ost-Knast

Tausende Häftlinge in der DDR produzierten Waren für westliche Unternehmen - teilweise unter haarsträubenden Bedingungen. Eine neue Studie zeigt, wie hinter der Mauer für den Klassenfeind geschuftet wurde. Von Steffen Uhlmann mehr...

Ikea Deutsch-deutsche Geschichte Wie West-Firmen von der DDR-Zwangsarbeit profitierten

Eine Studie leuchtet ein dunkles Kapitel der deutschen Geschichte aus: die Zwangsarbeit von politischen Häftlingen in den Gefängnissen der DDR. Von der haben auch westliche Unternehmen wie Ikea, Aldi, Quelle und Siemens profitiert. Von Karl-Heinz Büschemann mehr...

Deutsch-Deutsche Geschichte Das System DDR

Die Fernsehjournalistin Edda Schönherz berichtet beim Zeitzeugen-Gespräch von ihrem Kampf gegen den Unrechtsstaat. Weil sie ihre Flucht vorbereitet, verbringt sie drei Jahre im Stasi-Gefängnis und im Zuchthaus Von Anna Landefeld-Haamann mehr...

Literatur Buchbesprechung "Die verbotene Reise" Buchbesprechung "Die verbotene Reise" Fahren Sie doch einfach los!

Mit selbstgenähten Rucksäcken und einem Adressbuch voller Reisebekanntschaften reisen zwei Ostberliner über Ulan Bator nach Peking. In seiner Nacherzählung dieser Reise macht der ehemalige "Spiegel"-Autor Peter Wensierski die Lebensqualitäten in der DDR sichtbar. Aber in einem Punkt verzettelt er sich. Von Cornelius Wüllenkemper mehr...

Peter und Renate Benkner vom Bayrischen Trabant Club. Bilder
50 Jahre Trabant 601 Der Trabi rostet, die Liebe nicht

Der Trabant 601 wird 50 Jahre alt. Von Enthusiasten wird das knatternde Ostmobil heute verehrt wie eh und je - auch mitten in Oberbayern. Kein Wunder, denn der Trabi hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Von Thomas Harloff mehr...

DDR in Farbe DDR in Farbe Alles so schön rot hier

Siehe da: Es war gar nicht alles grau in der DDR. Die Fotografen Martin Schmidt und Kurt Schwarz haben das Bild vom sozialistischen Alltag geprägt. Eine Ausstellung in Berlin zeigt, wie der Staat seine Bürger mithilfe bunter Bilder erziehen wollte - unter anderem zum Fischverzehr. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr...

SZ-Magazin Peter Sodann im Interview "Seit meiner Kindheit will ich die Welt verbessern"

Neun Monate saß Schauspieler Peter Sodann nach Witzen über die SED im Gefängnis, trotzdem blieb die DDR für ihn der richtige Teil Deutschlands. Im Interview spricht er über seine Kindheit als Sohn eines überzeugten Kommunisten und klärt auf, warum er fünf Millionen DDR-Bücher besitzt. Von Susanne Schneider mehr... SZ-Magazin

SZ-Magazin Hilde Dannes Leben in Briefen Gezeichnet, die Jahrhundert-Frau

Am Ende bleiben zwei Stapel: Abschriften von abgeschickten Briefen. Und Briefe, die nicht abgeschickt wurden. Die Geschichte von Hilde Danne, die zwei Weltkriege, drei politische Systeme und zwei Ehemänner überlebt hat. Von Michaela Maria Müller mehr... SZ-Magazin

SZ-Magazin Trennung und Wiedersehen Die unglaubliche Geschichte von Wolfgang und Elisabeth

Kurz nach dem Krieg ging er nach Israel, den neuen Staat aufbauen, sie wartete in Deutschland auf ihn. Dann kam sein wichtigster Brief nicht bei ihr an. Alles schien vorbei. Aber viele Jahre und Ehen später wurden sie doch noch ein Paar. Von Andreas Wenderoth mehr... SZ-Magazin

Studie zu Zwangsarbeit von Häftlingen Knastware aus der DDR

Mit Ikea ging die Debatte los - nun könnte sie auch Aldi, Karstadt oder Kaufhof umfassen: Einer Studie zufolge haben viel mehr Firmen Produkte gekauft, die von - teils politischen - Häftlingen in der DDR hergestellt wurden. Von Sibylle Haas mehr...

Haftanstalt Waldheim Studie der Stasi-Unterlagenbehörde DDR soll Blut von Häftlingen verkauft haben

Blut für den Klassenfeind: In DDR-Gefängnissen sind Häftlinge womöglich zum Aderlass gezwungen worden. Aufgekauft wurden die Konserven vom Bayerischen Roten Kreuz. Von Jens Schneider, Berlin mehr...

VW-Konzern mit starkem erstem Halbjahr Studie der Stasi-Unterlagen-Behörde VW und Aldi sollen von Zwangsarbeit in der DDR profitiert haben

Ikea soll nur "die Spitze des Eisberges" sein: DDR-Häftlinge sollen laut einem Fernsehbericht für die westdeutsche Wirtschaft zur Arbeit gezwungen worden sein. Auch für bekannte deutsche Firmen mussten sie "Knastware für den Klassenfeind" produzieren. mehr...

DDR-Postkarte taucht nach 44 Jahren auf Schreiben eines Musikfans DDR-Postkarte kommt nach 44 Jahren an

Ende der 60er Jahre schreibt der Schüler Günter Zettl eine Postkarte aus der DDR an den Saarländischen Rundfunk, weil er eine Platte seiner Lieblingsband gewinnen möchte. Doch die Stasi hatte etwas dagegen. mehr...

Sichere Rente oder drohende Altersarmut? Lebensleistungsrente der großen Koalition Himmelschreiende Ungerechtigkeit

Meinung Die große Koalition will Altersarmut verhindern, mit Riester-Verträgen, Lebensleistungsrente und Anreizen für eine Privatversicherung. Doch das Kuddelmuddel in der Sozialversicherung ist ein einziges Verwirrspiel - und benachteiligt hart arbeitende Beitragszahler. Ein Gastbeitrag von Norbert Blüm mehr...

Stand der deutschen Einheit Deutsche zieht es in den Osten

Blühende Landschaften in den neuen Bundesländern? In dem Bericht zum Stand der deutschen Einheit, der in wenigen Tagen offiziell präsentiert werden soll, schwärmt die Bundesregierung angeblich über die günstige Entwicklung in Deutschlands Osten. mehr...

Doktortitel von Stasi-Hochschule Grüne wollen Hunderte Stasi-Promotionen prüfen lassen

Dissertationen über Verhörmethoden und "Menschenführung": Hunderte Stasi-Mitarbeiter haben in der DDR promoviert. Die brandenburgischen Grünen wollen die Doktortitel der ehemaligen Stasi-Kader nun prüfen - und womöglich aberkennen lassen. mehr...

Fluchtversuch in Berlin Forscher finden Hinweise auf weiteren Mauer-Toten

137 Menschen sind offiziell an der Berliner Mauer zwischen DDR und Westberlin gestorben. Forscher gehen jetzt aber davon aus, dass diese Zahl erhöht werden muss. In Stasi-Unterlagen fanden sie Hinweise auf ein weiteres Opfer. mehr...

Pfarrerskind: Der Liedermacher Gerhard Schöne "Von wegen fromm und brav!" im MDR Wandern tabu

Wenn der Glaube der Eltern ganz weltliche Nachteile für die Kinder hat: Der MDR erzählt aus dem Leben prominenter Pfarrerskinder aus der früheren DDR. Von Cornelius Pollmer, Dresden mehr...

Autor von "Das Fest" "Beckett der DDR" gestorben

Der Autor Klaus Rohleder ist im Alter von 78 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. In der DDR durften seine Stücke lange Zeit nicht aufgeführt werden, weil Rohleder sich in oppositionellen Gruppen engagierte. mehr...

Bundespräsident zum Ende der DDR Gauck hält Umgang mit früheren SED-Mitgliedern für relativ milde

"Leichter Übergang in die Demokratie": Bundespräsident Joachim Gauck bezeichnet die Behandlung von früheren SED-Mitgliedern als vergleichsweise milde. Nur wenige hätten nach dem Ende des DDR-Regimes Karrierebrüche erlebt. mehr...

Schriftsteller Erik Neutsch tot Autor von "Spur der Steine" Schriftsteller Erik Neutsch ist tot

Sein Roman "Spur der Steine" zählt mit einer Auflage von mehr als 500.000 Exemplaren zu den bedeutendsten Werken der DDR-Literatur. Nun ist der Schriftsteller Erik Neutsch im Alter von 82 Jahren verstorben. mehr...