DDR in Farbe Alles so schön rot hier DDR in Farbe

Siehe da: Es war gar nicht alles grau in der DDR. Die Fotografen Martin Schmidt und Kurt Schwarz haben das Bild vom sozialistischen Alltag geprägt. Eine Ausstellung in Berlin zeigt, wie der Staat seine Bürger mithilfe bunter Bilder erziehen wollte - unter anderem zum Fischverzehr. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr...

SZ-Magazin Peter Sodann im Interview "Seit meiner Kindheit will ich die Welt verbessern"

Neun Monate saß Schauspieler Peter Sodann nach Witzen über die SED im Gefängnis, trotzdem blieb die DDR für ihn der richtige Teil Deutschlands. Im Interview spricht er über seine Kindheit als Sohn eines überzeugten Kommunisten und klärt auf, warum er fünf Millionen DDR-Bücher besitzt. Von Susanne Schneider mehr... SZ-Magazin

SZ-Magazin Hilde Dannes Leben in Briefen Gezeichnet, die Jahrhundert-Frau

Am Ende bleiben zwei Stapel: Abschriften von abgeschickten Briefen. Und Briefe, die nicht abgeschickt wurden. Die Geschichte von Hilde Danne, die zwei Weltkriege, drei politische Systeme und zwei Ehemänner überlebt hat. Von Michaela Maria Müller mehr... SZ-Magazin

SZ-Magazin Trennung und Wiedersehen Die unglaubliche Geschichte von Wolfgang und Elisabeth

Kurz nach dem Krieg ging er nach Israel, den neuen Staat aufbauen, sie wartete in Deutschland auf ihn. Dann kam sein wichtigster Brief nicht bei ihr an. Alles schien vorbei. Aber viele Jahre und Ehen später wurden sie doch noch ein Paar. Von Andreas Wenderoth mehr... SZ-Magazin

Studie zu Zwangsarbeit von Häftlingen Knastware aus der DDR

Mit Ikea ging die Debatte los - nun könnte sie auch Aldi, Karstadt oder Kaufhof umfassen: Einer Studie zufolge haben viel mehr Firmen Produkte gekauft, die von - teils politischen - Häftlingen in der DDR hergestellt wurden. Von Sibylle Haas mehr...

Haftanstalt Waldheim Studie der Stasi-Unterlagenbehörde DDR soll Blut von Häftlingen verkauft haben

Blut für den Klassenfeind: In DDR-Gefängnissen sind Häftlinge womöglich zum Aderlass gezwungen worden. Aufgekauft wurden die Konserven vom Bayerischen Roten Kreuz. Von Jens Schneider, Berlin mehr...

VW-Konzern mit starkem erstem Halbjahr Studie der Stasi-Unterlagen-Behörde VW und Aldi sollen von Zwangsarbeit in der DDR profitiert haben

Ikea soll nur "die Spitze des Eisberges" sein: DDR-Häftlinge sollen laut einem Fernsehbericht für die westdeutsche Wirtschaft zur Arbeit gezwungen worden sein. Auch für bekannte deutsche Firmen mussten sie "Knastware für den Klassenfeind" produzieren. mehr...

DDR-Postkarte taucht nach 44 Jahren auf Schreiben eines Musikfans DDR-Postkarte kommt nach 44 Jahren an

Ende der 60er Jahre schreibt der Schüler Günter Zettl eine Postkarte aus der DDR an den Saarländischen Rundfunk, weil er eine Platte seiner Lieblingsband gewinnen möchte. Doch die Stasi hatte etwas dagegen. mehr...

Sichere Rente oder drohende Altersarmut? Lebensleistungsrente der großen Koalition Himmelschreiende Ungerechtigkeit

Meinung Die große Koalition will Altersarmut verhindern, mit Riester-Verträgen, Lebensleistungsrente und Anreizen für eine Privatversicherung. Doch das Kuddelmuddel in der Sozialversicherung ist ein einziges Verwirrspiel - und benachteiligt hart arbeitende Beitragszahler. Ein Gastbeitrag von Norbert Blüm mehr...

Stand der deutschen Einheit Deutsche zieht es in den Osten

Blühende Landschaften in den neuen Bundesländern? In dem Bericht zum Stand der deutschen Einheit, der in wenigen Tagen offiziell präsentiert werden soll, schwärmt die Bundesregierung angeblich über die günstige Entwicklung in Deutschlands Osten. mehr...

Doktortitel von Stasi-Hochschule Grüne wollen Hunderte Stasi-Promotionen prüfen lassen

Dissertationen über Verhörmethoden und "Menschenführung": Hunderte Stasi-Mitarbeiter haben in der DDR promoviert. Die brandenburgischen Grünen wollen die Doktortitel der ehemaligen Stasi-Kader nun prüfen - und womöglich aberkennen lassen. mehr...

Fluchtversuch in Berlin Forscher finden Hinweise auf weiteren Mauer-Toten

137 Menschen sind offiziell an der Berliner Mauer zwischen DDR und Westberlin gestorben. Forscher gehen jetzt aber davon aus, dass diese Zahl erhöht werden muss. In Stasi-Unterlagen fanden sie Hinweise auf ein weiteres Opfer. mehr...

Pfarrerskind: Der Liedermacher Gerhard Schöne "Von wegen fromm und brav!" im MDR Wandern tabu

Wenn der Glaube der Eltern ganz weltliche Nachteile für die Kinder hat: Der MDR erzählt aus dem Leben prominenter Pfarrerskinder aus der früheren DDR. Von Cornelius Pollmer, Dresden mehr...

Autor von "Das Fest" "Beckett der DDR" gestorben

Der Autor Klaus Rohleder ist im Alter von 78 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. In der DDR durften seine Stücke lange Zeit nicht aufgeführt werden, weil Rohleder sich in oppositionellen Gruppen engagierte. mehr...

Bundespräsident zum Ende der DDR Gauck hält Umgang mit früheren SED-Mitgliedern für relativ milde

"Leichter Übergang in die Demokratie": Bundespräsident Joachim Gauck bezeichnet die Behandlung von früheren SED-Mitgliedern als vergleichsweise milde. Nur wenige hätten nach dem Ende des DDR-Regimes Karrierebrüche erlebt. mehr...

Schriftsteller Erik Neutsch tot Autor von "Spur der Steine" Schriftsteller Erik Neutsch ist tot

Sein Roman "Spur der Steine" zählt mit einer Auflage von mehr als 500.000 Exemplaren zu den bedeutendsten Werken der DDR-Literatur. Nun ist der Schriftsteller Erik Neutsch im Alter von 82 Jahren verstorben. mehr...

Seefeld Fünf Seen Filmfestival 2013 Fünfseenfestival Starnberg Zwei Leben, eine Wahrheit

Das tragische Schicksal der Deutschenkinder und skrupellose Spionage - der Film von Georg Maas zeigt die schwierige Geschichte zwischen Norwegern und Deutschen Gerhard Fischer mehr...

Volksaufstand am 17. Juni 1953, Niederschlagung des Aufstands durch russische Truppen  | Uprising of 1953 in East Germany: russian troops suppresses the insurrection Volksaufstand am 17. Juni 1953 Als in der DDR der Zorn der Bürger brannte

Hunger und hohe Arbeitsbelastung treiben vor 60 Jahren in der DDR die Bürger auf die Straße. Am 17. Juni demonstrieren in der ganzen DDR mehr als eine Million Menschen - doch der Aufstand währt nicht lange. Über ein demokratisches Lauffeuer, dass von sowjetischen Panzern ausgelöscht wurde. mehr...

DDR- Spiel für Grundschulen DDR in der Grundschule Drittklässler proben den Aufstand

Ganz schön ungerecht, die ganze Sache: Viele Kinder wissen zu wenig über die DDR. In Rollenspielen sollen Grundschüler das Leben in einem Regime nachvollziehen - und den Unterschied zwischen Demokratie und Diktatur verstehen lernen. Von Johann Osel mehr...

Willi Sitte Sozialistischer Realismus Maler Willi Sitte gestorben

Er gilt als bedeutender Vertreter des sozialistischen Realismus: Am Samstag ist der Maler und Grafiker Willi Sitte gestorben. Er wurde 92 Jahre alt. Wegen seiner Vergangenheit als DDR-Funktionär war er nach der Wende umstritten. mehr...

DDR-Staatssicherheit Stasi ließ mehr als 3000 Westdeutsche schnüffeln

Zur Wendezeit 1989/90 beschäftigte die Stasi fast 200.000 inoffizielle Mitarbeiter, erklärt die Bundesregierung auf Anfrage der Linken - und entscheidet damit einen Streit zwischen einem Forscher und der Stasi-Unterlagen-Behörde. mehr...

Arzneimittel Medikamententests West-Pharmakonzerne sollen Menschenversuche in der DDR betrieben haben

Mehr als 50.000 Patienten sind in der ehemaligen DDR angeblich als Testpatienten etwa für Blutdrucksenker und Herzmedikamente missbraucht worden. Mehrere Versuchsreihen sollen zu Todesfällen geführt haben. mehr...

Sowjetische Kriegsgefangene Deutsch-Russisches Museum wiedereröffnet Aus der Perspektive des Opfers

Hier unterzeichnete die Wehrmacht die bedingungslose Kapitulation: Das Deutsch-Russische Museum beherbergt nun eine neue Dauerausstellung. In ihrer Mitte stehen nicht Schlachten, nicht Generäle, sondern das Leiden der Einzelnen. Der Schrecken des Krieges wird so besonders spürbar. Von Jens Bisky, Berlin mehr...