Israel Politischer Falke mit Neigung zum Irrflug Avigdor Lieberman

Der ultrarechte Ex-Außenminister Avigdor Lieberman soll neuer Verteidigungsminister Israels werden - das dürfte auch innerhalb des Militärs Schockwellen auslösen. Von Peter Münch mehr...

Benjamin Netanjahu Israels Premier Netanjahu So verprellt man die besten Freunde

Das Vertrauen in die Politik des israelischen Premiers Netanjahu ist bei westlichen Partnern dahin. Was Deutschland jetzt tun sollte. Kommentar von Peter Münch, Tel Aviv mehr...

Benjamin Netanjahu Israel Netanjahu träumt von Israel als Energie-Großmacht - doch ein Gericht kippt sein Lieblingsprojekt

Jetzt drohen Milliarden-Verluste. Der Regierungschef schäumt. Von Peter Münch mehr...

Deutsch-Israelische Regierungskonsultationen in Berlin Beziehungen zwischen Israel und USA Netanjahu lässt Treffen mit Obama platzen

Erst bittet der israelische Ministerpräsident um ein Gespräch, dann sagt er es ab. Die USA erfahren davon aus den Medien. mehr...

vor deutsch-israelischen Regierungskonsultationen Israel Deutschland muss mehr Kritik an Israel wagen

Benjamin Netanjahu gefällt sich darin, immer mehr Verbündete zu Gegnern zu erklären, nur weil sie seine Palästinenserpolitik kritisieren. Deutschland sollte da nicht mitmachen. Kommentar von Peter Münch mehr...

Premierminister Benjamin Netanjahu besucht den neuen Grenzzaun Naher Osten Gegen "Raubtiere": Netanjahu will Zaun um ganz Israel bauen

"Wir müssen uns schützen", sagt der Premierminister. Gegen die aktuelle Strategie der Hamas nützen Zäune jedoch nichts. mehr...

Jerusalem Israels Vize-Regierungschef tritt nach Vorwürfen sexueller Belästigung zurück

Inzwischen sind es sieben Frauen, die Silvan Schalom beschuldigen. Der konservative Politiker sagte, er lege seine Ämter zum Schutz seiner Familie nieder. mehr...

New Mossad Chairman Yossi Cohen Israel Der neue Mossad-Chef - sie nennen ihn "das Model"

Früher war streng geheim, wer Israels Geheimdienst Mossad leitet. Doch der zukünftige Oberspion Yossi Cohen wird pompös begrüßt. Von Peter Münch mehr...

Nahost Fünf Tote bei Anschlägen in Tel Aviv und im Westjordanland

Es war einer der blutigsten Tage seit Beginn der neuen Gewaltwelle in Nahost. In Tel Aviv ersticht ein Palästinenser zwei Israelis in einem Bürogebäude. Im Westjordanland folgt kurz darauf ein weiterer Anschlag. mehr...

Obama und Netanjahu Netanjahu in den USA Verbunden in herzlicher Abneigung

Israels Premier Netanjahu reist nach Washington - und wohl zu seinem letzten Treffen mit US-Präsident Obama. Den amerikanischen Freund hat er längst verprellt. Von Peter Münch mehr... Kommentar

Benjamin Netanjahu Judenvernichtung im Zweiten Weltkrieg Netanjahu zieht Hitler-Großmufti-Theorie zurück

"Die Nazis haben das allein beschlossen": Israels Regierungschef Netanjahu hat seine frühere Behauptung, Großmufti al-Husseini habe Hitler zum Holocaust bewegt, widerrufen. mehr...

Zusammenstöße in Ost-Jerusalem Nahost Trennt endlich Israelis und Palästinenser!

Israel erlebt eine Gewaltwelle, weil junge Palästinenser jede Perspektive für ihr Leben verloren haben. Von Peter Münch mehr... Kommentar

Amin al Husseini und Adolf Hitler; Mohammed Amin al-Husseini im Gespräch mit Adolf Hitler Judenvernichtung im Zweiten Weltkrieg Netanjahus Großmufti-Theorie

Israels Premier behauptet, ein Palästinenser habe Hitler zum Holocaust angestiftet. Die Empörung ist groß, die Rede ist von Geschichtsverdrehung. Doch die Theorie ist in Israel weit verbreitet. Von Ronen Steinke mehr...

Israel Israel Israel Niemand hat die Absicht ...

In Jerusalem steht plötzlich eine kleine Mauer. Sie ist das perfekte Symbol für die Absurdität des Nahostkonflikts. Von Peter Münch mehr... Kommentar

SZ Espresso Was wichtig wird

+++ Nahost-Beratungen in Berlin +++ "Petersburger Dialog" in Potsdam +++ Hillary Clinton vor Sonderausschuss zu Bengasi +++ mehr...

SZ Espresso Was wichtig wird

+++ Finanztreffen in Athen +++ Israels Ministerpräsident besucht Berlin +++ Studie zur Berufsausbildung europäischer Jugendlicher +++ mehr...

Nahostkonflikt Israel baut neue Mauer in Ostjerusalem

Als Reaktion auf die Gewalt der vergangenen Tage hat die Polizei in Ostjerusalem eine weitere Mauer zwischen einem palästinensischen und einem jüdischen Viertel errichtet. mehr...

Attentat in Israel Zwei Tote bei Angriff an Busbahnhof

Die Serie palästinensischer Attacken auf Israelis reißt nicht ab. Jetzt wollen die USA bei der Suche nach einem Weg aus dem Konflikt helfen. mehr...

Nahost-Konflikt Israel Israel Kampf ohne Plan

Mit Küchenmessern und Autos gehen palästinensische Jugendliche auf Israelis los, Israel reagiert mit militärischer Gewalt. Doch auch eine der besten Armeen der Welt kann diesen höchst gefährlichen Aufstand nicht eindämmen. Von Peter Münch mehr... Kommentar

580796041 UN-Vollversammlung Netanjahu schweigt

Fast eine Minute lang herrscht Stille während der Rede des israelischen Ministerpräsidenten - aus Protest gegen den Atom-Deal mit Iran. Den Palästinensern bietet Netanjahu neue Friedensgespräche an. mehr...

Benjamin Netanjahu Einsatz in Syrien Einsatz in Syrien Aufklärungsstunde in Moskau

Wenn es um Sicherheit geht, verlässt sich Israel nicht allein auf die USA. Premier Netanjahu erkundigt sich in Russland, was die Aufrüstung in Syrien zu bedeuten hat. Von Julian Hans, Moskau, und Peter Münch, Tel Aviv mehr... Analyse

Israel's Prime Minister Netanyahu attends cabinet meeting in Jerusalem Netanjahu an Juden in den USA "Setzen Sie sich gegen dieses gefährliche Abkommen ein"

Israels Regierungschef Netanjahu versucht, Juden in den USA gegen das Atomabkommen mit Iran zu mobilisieren. US-Präsident Obama wirbt um ihre Zustimmung. mehr...

564706849 Nach dem Atomabkommen mit Iran Obama schickt seinen Verteidigungsminister nach Israel

Nach dem Atomabkommen mit Iran versucht US-Präsident Obama, Israel zu beschwichtigen. Er versichert "unerschütterliche Unerstützung" - und schickt Verteidigungsminister Carter auf eine diplomatische Mission. mehr...

A visitor takes a picture at the exhibition 'Breaking the Silence' at the Kulturhaus Helferei in Zurich Fotos aus Palästinensergebieten Köln will israelkritische Ausstellung doch zeigen - später

Erst gab die Stadt dem Druck Israels nach, jetzt der Empörung der Ausstellungsbefürworter: Die Fotos israelischer Soldaten aus den besetzten Gebieten sollen doch in Köln gezeigt werden. Nächstes Jahr. mehr...

TOPSHOTS Israelkritische Ausstellung In Köln nicht willkommen

Israelische Soldaten fotografierten während des Gaza-Kriegs das Leben in den besetzten palästinensischen Gebieten. Kölns Oberbürgermeister sagte die israelkritische Ausstellung auf diplomatischen Druck hin nun ab. Die Reaktionen sind heftig. Von Bernd Dörries und Peter Münch mehr...