Fünf Tage, fünf Autoren Lesefest mit "Sams"-Erfinder und "Olchi"-Schöpfer Erhard Dietl, 2014

Im Schafhof startet am 13. September ein fünftägiges Lesefest mit bekannten Kinderbuchautoren wie Paul Maar und Erhard Dietl. Zsuzsa Bank, Ursula Poznanski und der Münchner Stadtpfarrer Rainer Maria Schießer lesen dort ebenfalls. Von Katharina Aurich mehr...

Bücher Lesen Lesen New Yorks geheime Buchhandlung

In der Metropole gibt es einen Buchladen für Eingeweihte. Zu finden ist er über Flüsterpropaganda. Bücher werden nur an Menschen verkauft, die des Lesestoffs würdig erscheinen. Von Sofia Glasl mehr...

Belletristik Für immer im Licht

Lyrische Sumpfblüten: Die schwedische Schriftstellerin Sara Stridsberg erzählt von ihrer Familie. Von Thomas Steinfeld mehr...

Süddeutsche Zeitung Buchhandlung Ludwig in Köln Innere Sicherheit

Die Buchhandlung Ludwig am Kölner Hauptbahnhof ist eine Institution. Böll, Beuys und Adorno haben hier gelesen und diskutiert. Jetzt soll sie der Bundespolizei weichen. Ist das eine gute Idee? Von Gianna Niewel mehr...

Literatur Literatur Literatur "Wir sind eine Zwischengeneration"

Junge Menschen dachten erst, die Welt wartet auf sie. Dann merkten sie, dass die Jobs fehlen, denn "da sitzen jetzt die 50-Jährigen drauf". Die Jungautorin Noemi Schneider über eine Generation ohne eigenen Platz. Interview von Antje Weber mehr...

Familie Lesen Lesen Liebe, seitenweise

Romane lesen die meisten nur noch im Urlaub. Dabei können Bücher vor allem auch im Alltag entspannen. Über die Kunst, die Lust am Lesen wieder zu entdecken. Von Michael Ebmeyer mehr...

Barbara Lexa Kinderbuch Kinderbuch über Wolfratshausen Der kleine Drache vom Stadtwald

Liedermacherin und Autorin Barbara Lexa stellt ihr neues Werk "Wolfratshausen 1519" vor, für das sie tief in Chroniken und historische Literatur eintauchte. Von Sabine Näher mehr...

Alina Bronsky Reden wir über Geld mit Alina Bronsky "Bei null anzufangen, das prägt"

Alina Bronsky schreibt über das, worüber andere nur ungern reden, zum Beispiel über die Hässlichkeit des eigenen Kindes. Sie erzählt, wie Verluste und Ängste ihre Bücher durchziehen. Und wie es ist, mit zwei Namen zu leben. Interview von Hans von der Hagen und Kristiana Ludwig mehr...

frauenlesen+jetzt.de Bücher von Autorinnen Die Emanzipation des Lesens

Jahrelang hat unsere Autorin hauptsächlich Bücher von Männern gelesen - und merkt erst jetzt, wie viel besser ihr Bücher von Frauen gefallen. Dass das so lange gedauert hat, liegt auch an der Schule. Von Nadja Schlüter mehr... jetzt

Einzelhandel Geschäftsaufgabe Geschäftsaufgabe Geobuch-Laden am Viktualienmarkt schließt

Fast ein halbes Jahrhundert haben sich die Münchner hier mit Reiseführern, Karten und Fernweh versorgt. Bis Ende Mai läuft nun der Räumungsverkauf. Von Thomas Anlauf mehr...

Kopfkino Kopfkino Kopfkino "Ich geh jetzt lesen ..."

Sarah Ulbrich weiß, wie man Kinder fürs Buch gewinnt. Kommende Woche dürfen die vierten und fünften Klassen der Geretsrieder Schulen in ihrem Fachgeschäft stöbern. Von Melanie Kraus mehr... Interview

SZ-Magazin Entsorgung Darf man alte Sachen vor die Tür stellen?

Ist es einfach nur nett, aussortierten Kram auf dem Gehsteig zu verschenken? Oder stecken vielleicht ganz andere Motive hinter diesem Verhalten? Von Tobias Haberl mehr... SZ-Magazin

SZ-Magazin Die Gewissensfrage Darf man Notizen in Leihbücher schreiben?

Die Gewissensfrage der Woche: In einem Buch aus der Bibliothek stehen sehr hilfreiche und mühsam recherchierte Anmerkungen - soll man sie stehen lassen oder wegradieren? Von Dr. Dr. Rainer Erlinger mehr... SZ-Magazin

Barbara von Johnson wird 75 Kinderserie Hurra, hurra, Frau Pumuckl ist wieder da

Nach 40 Jahren arbeitet Illustratorin Barbara von Johnson an einem neuen Vorlesebuch mit dem Kobold. mehr...

Offene Bücherschränke Mein Leben in Deutschland "Wir Araber haben zum Lesen eine ähnliche Beziehung wie zum Eiskunstlauf"

Unser syrischer Gastautor ist begeistert von den öffentlichen Bücherschränken auf deutschen Straßen. Sie erinnern ihn an die Wasserstellen von Damaskus. Kolumne von Yahya Alaous mehr... Mein Leben in Deutschland

Natascha Wodin -- Bilder aus dem Buch "Sie kam aus Mariupol" -- nur zur aktuellen Berichterstattung Belletristik Weiße Hände, dunkle Zeit

In ihrem Roman "Sie kam aus Mariupol" erkundet Natascha Wodin die Herkunftswelt ihrer Mutter. Sie steht damit zu Recht auf der Shortlist für den Preis der Leipziger Buchmesse. Von Hans-Peter Kunisch mehr...

Wolfersdorf Neuer Krimi Neuer Krimi Sanktus jagt den bayerischen Jack the Ripper

In "Schlachtsaison", dem neuen Krimi von Andreas Schröfl, treibt ein Frauenmörder in München sein Unwesen. Der Wolfersdorfer Autor streut auch in seinem dritten Band persönliche Erfahrungen als Brauer und eine Prise Humor ein. Von Simon Bauer mehr...

Kochen Kochbücher Kochbücher Liebeserklärung an das Kochbuch

Eigentlich stehen alle Rezepte im Netz. Trotzdem erscheinen Jahr für Jahr unzählige neue Kochbücher. Zu Recht, findet unser Autor. Er kauft sie alle (also fast). Von Max Scharnigg mehr...

Bücher Reden wir über Geld mit Jo Frank Reden wir über Geld mit Jo Frank "Geld ist Porno"

Der Lyrikverleger Jo Frank will nicht über Geld sprechen. Nach einigem Schimpfen verrät er dann doch, was er so daran hasst - und warum es keine Freude ist, dass seine Geschäfte mit der Poesie immer besser laufen. Interview von Malte Conradi und Pia Ratzesberger mehr...

Belletristik Mehr Funke als Mensch

Sydney Seapunk steht in Andreas Stichmanns zweitem Roman für den Kampf um Empathie und soziale Gerechtigkeit. Er ist der Held einer komischen Variante zu den Dystopien der vergangenen Jahre. Auch die Liebe ist im Spiel. Von Nico Bleutge mehr...

Poing Leihen und tauschen Leihen und tauschen Der Book-Swap von Poing

Im Literaturhaus kann jeder Bücher nehmen und geben. Da kommt sogar der Bürgermeister Von Barbara Mooser mehr...

SZ-magazin Bibi und Tina Ganz schön verändert

Kinofilme, Hörspiel-CDs, Bücher, Popsongs: An Deutschlands erfolgreichster Jugendserie "Bibi und Tina" kann man sehen, wie gutes Marketing funktioniert. Für Bibi und Tina selbst bleibt das nicht folgenlos. Von Max Fellmann mehr... SZ-Magazin

Belletristik Dick ist ein vernünftiger Kerl

Chris Kraus' "I love Dick" war in den Neunzigern ein feministischer Kultroman. Zwanzig Jahre nach Erscheinen wirkt das Buch doch ziemlich überholt. Von Juliane Liebert mehr...

Roter Platz, 1950'er Jahre Belletristik Die Dunkelheit um Pasternak

In seinem Roman "Die Dämmerung der Steppengötter" erzählt Ismail Kadare von seiner Zeit am Maxim-Gorki-Literaturinstitut in Moskau. Von Tobias Lehmkuhl mehr...

Bücher Bertelsmann vor Milliardendeal

Der Bildungskonzern Pearson kämpft mit Problemen und stellt deshalb seine Beteiligung am weltweit größten Verlag Penguin Random House zum Verkauf. Von Björn Finke mehr...