Belletristik Offene Worte

Haruki Murakami und Thomas Glavinic könnten unterschiedlicher nicht sein. Und doch verbindet die beiden Schriftsteller mehr, als man denkt. In zwei aktuellen Publikationen äußern sie sich über ihr Leben und Schreiben. Von Alex Rühle mehr...

Belletristik Schau mich nicht an

Kurz vor seinem Tod im vergangenen Jahr beendet der spanische Schriftsteller Rafael Chirbes seinen Roman "Paris-Austerlitz". Es ist sein persönlichstes Buch geworden. Von Ralph Hammerthaler mehr...

Belletristik Die Kamera und ihre Opfer

Sabine Gruber hat einen Roman über das Dilemma des Fotoreporters in Kriegsgebieten geschrieben. Doch die literarische Aufbereitung der Weltlage missglückt. Von Burkhard Müller mehr...

Bücher Bücher Bücher Lesestunde mit Strumpf

Bei der Geretsrieder Rallye zum Vorlesetag entdecken Kinder den Spaß an der Literatur Von Luzie Gänslmayer mehr...

Bücher Bundesweiter Vorlesetag Bundesweiter Vorlesetag Hinsetzen, zuhören

Schon klar, Geschichten vorlesen ist wichtig. Es fördert die Fantasie von Kindern und trägt zur Bildung bei. Die Frage ist nur: Interessiert das heutzutage überhaupt noch jemanden? Von Thomas Hahn mehr...

Belletristik Belletristik Belletristik Albtraumpfade

In seinem Roman "Territorium" zeigt Germán Kratochwil, dass es kein Versteck gibt vor dem globalen Terrorismus - nicht einmal in einer patagonischen Holzhütte am Ende der Welt. Von Carlos Widmann mehr...

Belletristik "Nussschale" von Ian McEwan "Nussschale" von Ian McEwan Kleiner Lauschangriff im Mutterleib

Ein Fötus und wie er die Welt sieht: In seinem Roman "Nussschale" erzählt Ian McEwan die Hamlet-Geschichte neu - aus der Perspektive eines ungeborenen Kindes. Von Kristina Maidt-Zinke mehr...

Autor Julian Barnes Julian Barnes "Ich will nicht über dem Leser thronen"

Der Schriftsteller über das Schreiben, die Rolle des Geldes in Großbritannien - und warum aus seiner Heimat ein seltsames Land geworden ist. Interview von Franziska Augstein mehr...

Bücher Kostenloser Lesestoff Kostenloser Lesestoff Emma Watson versteckt Bücher in Londoner U-Bahnhöfen

Emma Watson hat Bücher in Londoner U-Bahn-Stationen versteckt. Sie unterstützt damit eine Aktion, bei der Menschen Lesestoff für andere an Haltestellen hinterlegen. mehr...

Bayerische Staatsbibliothek Staatsbibliothek Staatsbibliothek Die verzweigte Welt der Bücher

Millionen Bände lagern in der Bayerischen Staatsbibliothek an der Ludwigstraße. Der Aufwand, die riesigen Bestände zu verwalten, ist enorm. Ein Blick hinter die Fassaden. Von Silke Lode und Stephan Rumpf (Fotos) mehr...

Lieben bis zum Endgegner Neues Buch übers Verlieben Lieben bis zum Endgegner

Ein neues Buch beklagt, dass wir keine Zeit fürs Verlieben hätten. Als wäre die Liebe ein schwieriges Computerspiel, das man durchspielen muss. Warum machen wir so ein Problem daraus? Von Friedemann Karig mehr... jetzt

Belletristik Tanzen zur Kreissäge

Heimatliteratur von seltener literarischer Größe: Frank Schulz findet für seinen provinziellen Stoff einen unprovinziellen Stil. Von Burkhard Müller mehr...

Kulturreferat Kulturreferat Kulturreferat Stadtbüchereien sollen künftig auch samstags öffnen

Für die Änderung sind 22 neue Stellen notwendig. An einem anderen Tag wären die Bibliotheken dafür geschlossen. Von Franz Kotteder mehr...

Bücher "GeretsReader" lesen Kindern vor

An mehr Standorten denn je werden Geschichten zu hören sein Von Felicitas Amler mehr...

Buchhandel Buchhandel James Lackington, der Jeff Bezos des 18. Jahrhunderts

Von wegen verklärte Buchladen-Romantik! Ein Blick auf die Anfänge des Buchhandels zeigt: Massenware und Billigpreise waren auch im 18. Jahrhundert der Schlüssel zum Erfolg. Von Eva Fritsch mehr...

Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg Zweiter Weltkrieg Als Franz Krönauer nicht mehr kämpfen wollte

Der Soldat versteckt sich im Zweiten Weltkrieg viereinhalb Jahre in der Wildnis - und lernt dort seine spätere Ehefrau kennen. Über ein modernes Volksmärchen. Von Karin Seibold mehr...

Bücher Bücher Bücher Wer viel liest, der schreibt auch richtig?

Junge Menschen lesen zu wenige Bücher und haben deshalb Rechtschreibschwächen, klagt der Philologen-Verband. Aber eigentlich hat Lesen einen ganz anderen Zweck. Kommentar von Lothar Müller mehr...

Belletristik Der Kopfhörer

Im fünften Teil seines autobiografischen Erzählprojekts schildert Andreas Maier, wie er die Welt der Kunst und Literatur entdeckt. Von Jörg Magenau mehr...

Ulf Andersen Portraits - Hans Christoph Buch Belletristik Das gefrorene Meer in uns

Er war überall auf der Welt unterwegs, nun hat Hans Christoph Buch einen autobiografischen Roman geschrieben. "Elf Arten, das Eis zu brechen" ist eine große Abenteuerreise in die Innerlichkeit. Von Cornelius Wüllenkemper mehr...

Charles-Manson-Jüngerinnen: Susan Atkins, Patricia Krenwinkel und Leslie Van Houten, 1970 Roman "The Girls" von Emma Cline Blumenkinder des Bösen

Zwei Millionen Dollar Vorschuss bekam die völlig unbekannte Emma Cline für ihren Debütroman. "The Girls" erzählt von einem jungen Mädchen, das in die Fänge einer mörderischen Hippie-Sekte gerät. Buchkritik von Franziska Wolffheim mehr...

AES+F Belletristik Heroischer Blödsinn

In ihrem überschäumenden Roman "Elephantinas Moskauer Jahre" berichtet Julia Kissina von ihrer wilden Jugend vor dem Hintergrund der zerfallenden Sowjetunion. Von Meike Fessmann mehr...

Mann liest Buch Lesekultur Wer noch liest, rebelliert

Menschen, die TV-Serien schauen, haben Smalltalk-Munition. Romanleser nicht. Warum man sich mit einem Buch sehr einsam fühlen kann. Von Hannes Vollmuth mehr...

Bücher Psychologie Psychologie Wie Lesen uns zu besseren Menschen macht

Wer Romane liest, hat mehr Erfolg in der Schule und weniger Vorurteile. Doch es gibt noch mehr, was Belletristik-Leser besser beherrschen als Sachbuch-Fans und Nichtleser. Von Christian Endt mehr...

Literatur Buchtipps der SZ Buchtipps der SZ Was soll ich im Sommer lesen?

Für alle, die noch nicht wissen, welches Buch sie in den Urlaub mitnehmen sollen - hier die Empfehlungen der SZ-Redaktion. mehr...

Belletristik Störung im Gruppenbild

Anthony Marra zählt zu den Stars der jungen US-Literatur, aber er schreibt nicht über seine Heimat, sondern über die russische Geschichte von Stalin bis heute. Und das macht er grandios. Von Viola Schenz mehr...