Volker Kauder - aktuelle Themen & Nachrichten - SZ.de

Volker Kauder

Im Schloss Bellevue
:Kauder erhält Verdienstkreuz, groß und mit Stern

Der CDU-Politiker war als Unionsfraktionschef eine der wichtigsten Stützen Angela Merkels. Im vergangenen Jahr verließ er den Bundestag, jetzt zeichnet ihn der Bundespräsident aus.

Von Robert Roßmann

Ende der Legislaturperiode
:Tschüss, Bundestag

Die letzte Sitzungswoche des Parlaments ist vorüber. Für mehr als 120 Politikerinnen und Politiker geht die Zeit als Abgeordnete zu Ende. Ein Abschied.

Von SZ-Autoren

Gesundheitspolitik
:Merkel will Tabakwerbung verbieten

Die Kanzlerin überrascht mit einem klaren Bekenntnis zu einem Verbot der umstrittenen Außenwerbung. Bislang war das an der Unionsfraktion gescheitert. Doch Merkel zeigt sich zuversichtlich: "Auch das werden wir schaffen."

Von Robert Roßmann, Berlin

Unionsfraktionschef Brinkhaus
:Der unscheinbare Dritte

Mit Kanzlerin Merkel und Parteichefin Kramp-Karrenbauer bildet Ralph Brinkhaus das neue Führungstrio der CDU. Der Fraktionschef ist bisher ziemlich gut damit gefahren, unterschätzt zu werden. Doch die Erwartungen an ihn sind groß.

Von Robert Roßmann

Erst der Fraktionschef, jetzt der Vize
:Union frönt neuer Lust am Wählen

Auch bei der Wahl zum Vize-Fraktionschef traten zwei Kandidaten an. Die Zeit der vorab geklärten Postenvergabe scheint in der Union zu Ende zu gehen. Manche sprechen bereits von Anarchie, andere nennen es Demokratie.

Von Robert Roßmann

MeinungAngela Merkel
:In der CDU ist einiges ins Rutschen geraten

Angela Merkel will noch einmal Parteichefin werden. Ob das so kommt, ist ungewiss: Vor dem Parteitag wird in Bayern und Hessen gewählt. Das kann die Lage in der CDU völlig verändern.

Kommentar von Robert Roßmann

Leserdiskussion
:Kauder gestürzt, Brinkhaus gewählt: Was bedeutet das für Merkel?

Die Unionsfraktion hat Volker Kauder nach 13 Jahren im Amt gestürzt und Ralph Brinkhaus überraschend zum neuen Vorsitzenden gewählt. Dieser wollte seine Kandidatur als ein Signal des Aufbruchs in der Union verstanden wissen.

SZ PlusBundeskanzlerin Angela Merkel
:Die Fremde

Angela Merkel weiß jetzt, dass sie viele Menschen in Deutschland nur noch sehr schwer erreicht. Zum Beispiel die Leute in ihrer eigenen Fraktion.

Von Nico Fried und Robert Roßmann

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Angela Merkel: Der Anfang vom Ende?

Mit der Wahl von Ralph Brinkhaus verliert die Kanzlerin nicht nur eine zentrale Stütze, sondern langsam auch den Einfluss auf die Frage, wer ihr nachfolgt, sagt Stefan Braun.

Internationale Pressestimmen
:"Merkels Autorität ist beschädigt"

Ralph Brinkhaus' Wahl zum Fraktionsvorsitzenden sorgt nicht nur in Deutschland für Verwunderung. Aus der Schweiz wird der Bundeskanzlerin gar der Rücktritt nahegelegt.

Union
:"Eine instabile Regierung hat das Land nicht verdient"

Die Abwahl ihres Vertrauten Volker Kauder von der Unionsfraktionsspitze hat Kanzlerin Merkel einen schweren Schlag versetzt. Nun streiten Politiker in Berlin darüber, ob sie die Vertrauensfrage stellen soll.

SZ Espresso
:Der Morgen kompakt - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Anne Kleinmann

Neuer Chef der Unionsfraktion
:Ralph wer?

Ein weitgehend unbekannter CDU-Politiker bereitet der Bundeskanzlerin ihre bisher größte Niederlage. Doch der 50-jährige Ostwestfale Ralph Brinkhaus hat Courage gezeigt und damit die Fraktion überzeugt.

Von Robert Roßmann

Volker Kauder
:Merkels wichtigster Mitstreiter muss gehen

Der abgewählte Unionsfraktionschef hat den Aufstieg der Kanzlerin mit ermöglicht und ihre Schwächen ausgeglichen. Seinen stolzesten Moment erlebte er vielleicht im Zusammenhang mit der Flüchtlingskrise.

Von Stefan Braun

CDU/CSU-Fraktion
:Merkel kann nicht weiterregieren, als sei nichts geschehen

Volker Kauders Niederlage im Kampf um den Fraktionsvorsitz ist eine Demütigung für die Kanzlerin. Nun muss sie überlegen, ob sie die Vertrauensfrage stellt.

Kommentar von Nico Fried

SZ Espresso
:Nachrichten kompakt - die Übersicht für Eilige

Was heute wichtig war - und was Sie auf SZ.de am meisten interessiert hat.

Von Christian Simon

CDU/CSU-Fraktion
:Kauder überraschend abgewählt - Brinkhaus neuer Fraktionschef

Abgeordnete der CDU/CSU stürzen ihren Vorsitzenden nach 13 Jahren. Neuer Fraktionschef wird Haushaltspolitiker Ralph Brinkhaus. Die Kanzlerin gesteht eine Niederlage ein.

Von Robert Roßmann

CDU/CSU
:Unionsfraktion stürzt Kauder - Ralph Brinkhaus neuer Vorsitzender

Überraschend hat sich der Herausforderer gegen den Merkel-Vertrauten Kauder durchgesetzt. Dieser stand 13 Jahre an der Spitze der Unionsfraktion.

SZ Espresso
:Nachrichten am Morgen - die Übersicht für Eilige

Was wichtig ist und wird.

Von Martin Anetzberger

Unionsfraktion
:Alles scheint sich gegen Kauder verschworen zu haben

Zum ersten Mal seit Jahrzehnten gibt es in der Unionsfraktion eine Kampfabstimmung um den Vorsitz. Fraktionsvize Brinkhaus fordert den Veteranen Kauder heraus. Bei dem Votum geht es indirekt auch um Merkels Zukunft.

Von Robert Roßmann

CDU
:Demütig in die Offensive

Angela Merkel entschuldigt sich erstaunlich selbstkritisch für die Pannen im Fall Maaßen. Das hat auch mit Fraktionschef Volker Kauder zu tun: Der muss sich an diesem Dienstag zum ersten Mal einem Herausforderer stellen.

Von Robert Roßmann

Generaldebatte
:123 Minuten Wartezeit

Volker Kauder muss sich in Geduld üben, bis er endlich ans Rednerpult darf. Er muss dabei eine gute Figur machen, weil er erstmals einen Herausforderer in den eigenen Reihen hat.

Von Robert Roßmann

Bundestag
:Generaldebatte lässt Abgeordnete leidenschaftlich streiten

Die jüngsten rassistischen Ausschreitungen haben unter den Abgeordneten zu einem Eklat geführt. Fraktionschef Kauder sagt: "Die Maske der AfD ist gefallen." Kühl und nüchtern bleibt nur die Kanzlerin.

Von Nico Fried

Union
:Merkel und ihr subtiles Band

Erstmals seit Jahrzehnten gibt es bei der Wahl zum Unionsfraktionschef eine Kampfabstimmung. Die Kanzlerin empfiehlt die Wiederwahl Kauders - und ist sich da mit Seehofer einig.

Von Robert Roßmann

MeinungUnionsfraktion
:Erstaunlich devot

Die Spitze der CDU/CSU-Fraktion wird neu gewählt. Gegen Merkels Vertrauten, den Fraktionschef Volker Kauder, tritt Ralph Brinkhaus an. Er fragt erst einmal brav bei Merkel nach, ob sie das auch ok findet.

Kommentar von Robert Roßmann

Union
:Unterstützung für Kauder

CDU-Politiker Ralph Brinkhaus will den Fraktionsvorsitzenden beerben. Sein Landesverband NRW wusste von den Plänen nichts.

Profil
:Ralph Brinkhaus

Der CDU-Abgeordnete fordert Volker Kauder heraus - und damit indirekt die Kanzlerin.

Von Robert Roßmann

Wahl des Fraktionschefs
:Unerwartete Konkurrenz für Kauder

Ralph Brinkhaus will den Merkel-Vertrauten an der Spitze der Unionsfraktion Ende September ablösen. Seine Chancen stehen schlecht - obwohl in der Union schon länger Unmut über Kauder herrscht.

Von Robert Roßmann

Schule
:"Deswegen müssen die Länder das jetzt ausbaden"

Politiker und Verbände streiten nach den Sommerferien über den Lehrermangel. In den Bundesländern läuft derweil ein absurder Wettbewerb.

Von Susanne Klein

Beziehungen zu USA
:Fraktionschefs fordern mehr Selbstbewusstsein gegenüber Trump

Volker Kauder will, dass Europa mehr sicherheitspolitische Verantwortung übernimmt. Seine Kollegen von FDP, Linken und Grünen ziehen ihre eigenen Schlüsse aus der Europareise des US-Präsidenten.

Reaktionen auf den Nato-Gipfel
:"Auf Amerika ist unter Trump kein Verlass"

Gabriel denkt, dass der US-Präsident einen "Regimewechsel" in Deutschland will, von der Leyen spricht von einer "Sternstunde der Nato" und Kauder will den US-Forderungen entgegenkommen: Trumps Wutanfall in Brüssel führt zu einer Debatte unter deutschen Politikern.

Stimmen zum Asylkompromiss
:"So einen Streit sollten wir uns nicht noch einmal leisten"

Unionsfraktionschef Kauder will mehr Einigkeit, CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer den Streit aufarbeiten. Die SPD will keine geschlossenen Lager akzeptieren.

Koalitionsstreit zum Frühstück
:Je später der Gast, desto mieser die Laune

Die Koalitionäre geben einander im Frühstücksfernsehen die Klinke in die Hand. Doch Volker Kauder, Andrea Nahles und Alexander Dobrindt bescheren nur politischen Masochisten einen erfreulichen Auftakt in den Tag.

Von Nico Fried

Bundesregierung
:"Die Lage ist sehr ernst"

Mehrere Stunden verhandeln CDU, CSU und SPD, um den Asylstreit beizulegen - ohne Erfolg. Eine Einigung sei auch gar nicht erwartet worden, sagt Volker Kauder anschließend im Fernsehen. Direkt nach ihm redet Andrea Nahles, die Neuwahlen nicht ausschließt.

Treffen der Fraktionschefs in Murnau
:Harmonie statt Inhalte

Am zweiten Tag ihres Treffens zeigen sich die Fraktionsspitzen von CDU/CSU und SPD demonstrativ gut gelaunt. Alexander Dobrindt findet das Treffen "exzellent", die SPD stimmt Lieder auf dem Klavier an.

Von Mike Szymanski

Große Koalition
:Fraktionsspitzen beschwören "Geist von Murnau"

Volker Kauder, Andrea Nahles und Alexander Dobrindt demonstrieren nach ihrer Klausur den Willen zur konstruktiven Zusammenarbeit. Heikle Themen blieben allerdings außen vor.

Von Markus C. Schulte von Drach

Große Koalition
:Die drei von der Zugspitze

Mit seinen Aussagen zur Asylpolitik hat Alexander Dobrindt einmal mehr eine hitzige Debatte angezettelt. Doch beim Gipfel-Treffen der Fraktionschefs von CDU, CSU und SPD gibt sich selbst Andrea Nahles betont kühl.

Von Mike Szymanski

Koalitionsgipfel
:"Alles eitel Sonnenschein?"

Beim Treffen auf der Zugspitze reden die Fraktionsspitzen vor der Kamera über alles - nur nicht über Flüchtlinge. Der Streit in der Migrationspolitik, so wirkt es, soll weggelächelt werden.

Von Benedikt Peters

Islam in Deutschland
:Zwölf Jahre Streit über einen einzigen Satz

Seehofer sagt, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Er bringt damit einen Satz wieder in die Schlagzeilen, der 2006 seinen ersten Auftritt hatte - und fälschlicherweise Christian Wulff zugeschrieben wird. Ein Rückblick.

Von Anna Reuß

Regierungsbildung
:Das Warten geht weiter

Erst die langen Verhandlungen, dann das SPD-Votum - und jetzt noch eine Sitzungspause im Bundestag: Angela Merkel kann frühestens Mitte März wiedergewählt werden.

Von Robert Roßmann

Koalitionsverhandlungen
:Kauder: Nicht jeden Tag dem anderen eine Wurst vor die Nase halten

Vor den Jamaika-Sondierungen gibt es Misstöne zwischen FDP und CDU. Liberalen-Chef Lindner denkt laut über einen Wechsel im Finanzministerium nach, die Union findet das verfrüht.

Von Nico Fried

Nach Bundestagswahl
:Kauder weist Forderungen nach Rechtsruck der Union zurück

Wahlen würden auch künftig mit einem Kurs der Mitte gewonnen, sagt der Unionsfraktionschef. CSU-Landesgruppenchef Dobrindt erwartet am Sonntag schwierige Gespräche mit der CDU.

CDU/CSU-Fraktion
:Volker Kauder, unbeugsamer Gegner der Ehe für alle

Der Vorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion ist kein Erzkonservativer. In Fragen von Familie und Religion aber ist er unnachgiebig.

Von Susanne Höll

Totenmesse für Helmut Kohl
:Berlin nimmt Abschied von Helmut Kohl

Bei einer Trauermesse am Dienstagvormittag gedenken einstige politische Weggefährten des verstorbenen Altkanzlers.

Bundeshaushalt
:Merkel dämpft Erwartungen bei Steuerentlastung

Den von der CSU geforderten 30 Milliarden Euro erteilt sie trotz der unerwartet positiven Steuerschätzung eine Absage.

Parlament
:Koalition will Regeln für Alterspräsidenten im Bundestag ändern

Statt nach Lebensjahren soll es in Zukunft nach Dienstjahren gehen. Damit hätte die AfD bei einem möglichen Einzug ins Parlament keine Chancen mehr auf das Amt.

ExklusivBundestagswahl
:Kauder: Schulz' Verhalten grenzt an "Arbeitsverweigerung"

Der Unions-Fraktionschef greift den neuen SPD-Vorsitzenden scharf an: Während die Kanzlerin die heikle internationale Lage zu bewältigen habe, "denkt er nur an Wahlkampf".

Von Nico Fried, Susanne Höll und Wolfgang Wittl

Minderjährige
:Koalition einigt sich auf Verbot der Kinderehe

Uneinigkeit herrscht über die Frage, ob die Ehen in Ausnahmefällen anerkannt werden sollen. Betroffen sind vor allem geflüchtete junge Mädchen und Frauen.

Hetze und Falschnachrichten
:Facebook soll gründlicher löschen

Justizminister Maas droht dem Netzwerk mit rechtlichen Konsequenzen, falls es strafbare Inhalte nicht selbst entfernt. Der SPD-Politiker reagiert damit auch auf einen Report des SZ-Magazins.

Von Robert Roßmann

Steuerpolitik
:Steuerstreit gefährdet gemeinsamen Unions-Wahlkampf

Bayerns Finanzminister Söder attackiert die Schwesterpartei. Die CDU bleibe in ihrem Konzept weit hinter dem zurück, was Finanzminister Schäuble an Steuersenkungen in Aussicht gestellt habe.

Von Cerstin Gammelin

Gutscheine: