Moskau

Moskau

Witwe von Kremlkritiker Nawalny
:"Ich danke dir für 26 Jahre absolutes Glück"

Julija Nawalnaja verabschiedet sich in einem Video mit bewegenden Worten von ihrem Mann. Aus Sicherheitsgründen war sie nicht nach Moskau zur Beerdigung gereist, an der Tausende Menschen teilnahmen und trotz Repressionen dem Kremlkritiker die letzte Ehre erwiesen.

SZ PlusUkraine
:Was über den Absturz des russischen Militärflugzeugs bekannt ist

In Russland stürzt ein Flugzeug ab. Moskau sagt, an Bord seien ukrainische Kriegsgefangene gewesen, Kiew habe die Maschine abgeschossen. Kann das stimmen? Was zu dem Absturz bekannt ist – und was nicht.

Von Sebastian Gierke und Leopold Zaak

SZ PlusAachener Karlspreis
:Erst geflohen, dann geehrt

Seine Gemeinde in Moskau musste Pinchas Goldschmidt wegen des Ukrainekriegs verlassen, nun wird der Präsident der Konferenz der Europäischen Rabbiner mit dem Karlspreis ausgezeichnet.

Von Moritz Baumstieger

SZ PlusHistorie
:Der Untote auf dem Roten Platz

Vor 100 Jahren starb Lenin. In der Sowjetunion wurde er lange fast religiös verehrt. Doch der Revolutionsführer von 1917 hatte bleibendes Unglück über sein Land gebracht. Zu grausam war seine Herrschaft, zu mörderisch sein Erbe.

Von Sonja Zekri

Russland
:Nawalnys Team spricht Belohnung für Hinweise über dessen Verbleib aus

Vor mehr als zwei Wochen hatten Anwälte zum letzten Mal Kontakt zu dem Kremlkritiker in einem Straflager östlich von Moskau. Seitdem fehlt von Nawalny jede Spur.

SZ PlusRussland
:Wo ist Alexej Nawalny?

Der Oppositionelle wird nicht mehr als Gefangener des Straflagers in Melechowo geführt. Will der Kreml den prominenten Widersacher noch weiter weg von Moskau einsperren?

Von Silke Bigalke

SZ PlusRussland
:Putins große Medienshow

Bei seiner Jahrespressekonferenz im Kreml hört sich der russische Präsident ausgewählte Sorgen von Bürgern an und hält an seinen militärischen Zielen fest. Der Auftritt wirkt wie ein Wahlkampfauftakt - wenn es einen echten Wahlkampf gäbe.

Von Silke Bigalke

SZ PlusRussland
:Eingesperrt, weil er die Rechte anderer verteidigt

Der russische Jurist Alexej Lipzer gehört zum Verteidiger-Team von Alexej Nawalny. Nun sitzt er, wie zwei seiner Kollegen, im Gefängnis.

Von Silke Bigalke

SZ PlusMeinungRussland
:Moskau, das bin ich

Bei den sogenannten Wahlen in den Regionen des Landes versuchten die Behörden nicht einmal mehr, einen demokratischen Anschein zu wahren.

Kommentar von Silke Bigalke

SZ PlusRussland
:Kaum noch Widerstand gegen Putins Kandidaten

Fast überall bei den Regionalwahlen in Russland triumphiert die Kremlpartei "Einiges Russland". Doch Wahlbeobachter stellen zahlreiche Verstöße fest.

Von Silke Bigalke

SZ PlusRegionalwahlen in Russland
:Hauptstadt der Chancenlosen

Nie war eine Wahl im modernen Russland so unfrei wie die jetzige. In Moskau scheint dem Bürgermeister der Sieg schon gewiss zu sein. Dabei ist es noch nicht lange her, dass Moskauer gegen Wahlbetrug aufbegehrten.

Von Silke Bigalke

Russland
:Der russische Dreh

Europäische Großstädte mit ihrer beeindruckenden Architektur sind für die Filmindustrie aus Putins Reich seit Kriegsbeginn versperrt. Macht aber nichts, Kaliningrad hat ganz Ähnliches zu bieten.

Von Frank Nienhuysen

SZ PlusRussland
:Stille, Desinteresse, Teilnahmslosigkeit

Drohnen gehören für die Moskauer längst zum Alltag, und es hat viel mit dem Lebensgefühl der Stadt zu tun, dass die Angriffe meist mit Gleichmut hingenommen werden.

Von Silke Bigalke

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Kiews Offensive gewinnt an Fahrt

Die Ukraine hat die Taktik geändert und verbucht im Südosten des Landes Erfolge. Die neue Militärstrategie schwächt den Eindringling Russland - zumindest vorübergehend.

Von Sebastian Gierke

SZ PlusRussland
:Der Verräter, der vom Himmel fiel

Zwei Monate nach seinem gescheiterten Aufstand ist Jewgenij Prigoschin offenbar getötet worden. Egal, was am Himmel über Russland passiert ist, hinter dem Tod des Söldnerführers wird für immer Putins Botschaft stehen: Leg dich bloß nicht mit mir an.

Von Silke Bigalke und Frank Nienhuysen

Das Politische Buch
:Auf imperialer Mission

Die Russland-Experten Michael Thumann und Gerd Koenen gehen ihre Analysen über Wladimir Putins Herrschaft und den Krieg gegen die Ukraine sehr unterschiedlich an. Thumanns Buch ist Pflichtlektüre. Doch bei Koenen fehlt ein wichtiger Aspekt.

Rezension von Franziska Davies

SZ PlusMeinungRussland
:Nicht einmal wer schweigt, ist hier sicher

Das Nawalny-Urteil zeigt: Russen haben nicht gelernt, Fragen zu stellen. Sie haben gelernt, politische Ordnung als natürliche Gegebenheit hinzunehmen, sogar einen Krieg. Über die gut ausgebildeten Schülerinnen und Schüler der Angst.

Gastbeitrag von Lena Gorelik

SZ PlusMeinungMarschflugkörper
:Und wenn sie Moskau beschießen?

Soll Deutschland der Ukraine auch diese Waffen liefern? Die Bundesregierung zögert, wieder einmal. Aber diesmal aus guten Gründen.

Kommentar von Mike Szymanski

Russland gegen Ukraine
:Moskaus Innenstadt erneut Ziel von Drohnenangriffen

Bilder und Videos zeigen Explosionen in Hochhäusern, mehrere Stockwerke scheinen verwüstet zu sein. Die russische Regierung meldet auch Attacken auf der Krim. Im Süden der Ukraine nimmt die Intensität der Kämpfe zu.

Von Nicolas Freund

SZ PlusMeinungKrieg in der Ukraine
:Warum die Gegenoffensive umsichtig vorgehen muss

Das ukrainische Militär tut nicht immer, was westliche Beobachter empfehlen. Dafür aber gibt es gute Gründe.

Kommentar von Nicolas Freund

Lebensmittelexporte
:China fordert Lösung im Getreidestreit

Der Druck auf Russland wächst: Auch ein Verbündeter des Kremls mahnt jetzt an, eine Lebensmittelkrise abzuwenden. Kritik kommt auch von Nato-Generalsekretär Stoltenberg. Der Kreml sieht die Vereinten Nationen am Zug.

Opposition in Russland
:Nawalny drohen weitere 20 Jahre Straflager

Der Kremlkritiker sitzt bereits seit zwei Jahren in einer Strafkolonie hinter Gittern. Dort wurde dem Oppositionellen nun erneut der Prozess gemacht.

Krieg in der Ukraine
:Lage im Schwarzen Meer spitzt sich zu

Nach Moskau droht auch Kiew an, möglicherweise gegen Frachtschiffe vorzugehen. Außenministerin Baerbock will die Suche nach anderen Transportwegen für ukrainisches Getreide forcieren.

Von Nicolas Freund und Hubert Wetzel

SZ PlusDas Politische Buch
:Ulbrichts langer Aufstieg zur Macht

Ilko-Sascha Kowalczuk legt am Beispiel Walter Ulbrichts nicht weniger als eine Geschichte des deutschen Kommunismus im 20. Jahrhundert vor. Das akribisch recherchierte Großwerk zeigt, dass der KPD-Politiker mehr war als nur Stalins treuer Parteisoldat.

Rezension von Daniel Siemens

USA
:USA liefern Ukraine Streumunition

Präsident Joe Biden sagt dem Land nach langem Zögern geächtete Geschosse zu. Die Nato-Partner zeigen Verständnis - obwohl sie selbst den Einsatz verboten haben.

Von Fabian Fellmann

SZ PlusMeinungRussland
:Wer im Schatten lauert

Im Westen glauben viele, der Anfang vom Ende der Ära Putin sei gekommen. Sie könnten sich zu früh gefreut haben.

Kommentar von Silke Bigalke

SZ PlusTV-Kritik zu "Anne Will"
:Der Militärexperte sagt: Putin hat jetzt zwei Optionen

Zum Abschluss eines Wochenendes, an dem man sich dabei ertappte, wie man einem Massenmörder die Daumen drückte, sortiert die Runde bei Anne Will die Ereignisse rund um die Wagner-Revolte.

Von Kai Strittmatter

Machtkampf in Russland
:Militärblogs: Mindestens 13 russische Soldaten bei Aufstand getötet

Die Gruppe Wagner soll in Russland angeblich sechs Hubschrauber und ein Aufklärungsflugzeug abgeschossen haben. Ein optimistisches Putin-Interview zum Kriegsverlauf in der Ukraine wurde offenbar vor dem Aufstand aufgezeichnet. Was am Tag nach dem Coup-Versuch bekannt ist.

Militäraufstand in Russland
:Auf dem halben Weg nach Moskau

Einheiten der Wagner-Truppe sind auf dem Weg Richtung Norden. Inzwischen sollen sie die südwestrussische Stadt Woronesch erreicht haben.

Von Frank Nienhuysen

SZ PlusMoskau
:Ein ganz normaler Sommer

Am Himmel über Moskau explodieren Flugkörper, Drohnen schlagen in Wohngebäude ein. Und jeder Einschlag ist auch ein Angriff auf Putins Propaganda. Trotzdem redet kaum einer über den Krieg, die Menschen sind hier mittlerweile Meister des Verdrängens.

Von Silke Bigalke

Russland
:Mehr als 100 Nawalny-Anhänger festgenommen

Anlässlich des 47. Geburtstags des inhaftierten Kremlkritikers gehen Unterstützer in mehreren russischen Städten auf die Straße. Die Polizei geht hart gegen die Demonstranten vor.

SZ PlusRussland
:Aus heiterem Himmel

Keine der Drohnen über Moskau hat offenbar größere Schäden angerichtet, der Kreml will beruhigen. Doch manche fragen schon, wie verletzlich die russische Hauptstadt ist.

Von Silke Bigalke, Moskau

Moskau
:Putin: Gegen uns "wurde ein echter Krieg entfesselt"

Bei den Feierlichkeiten zum Tag des Sieges rechtfertigt der russische Präsident erneut die Kämpfe gegen die Ukraine und stellt sein Land als Opfer dar. Die Parade auf dem Roten Platz fällt kleiner aus als erwartet - ohne Flugshow und Kampfpanzer.

SZ PlusMeinungGlobale Ordnung
:Xi Jinpings gefährliche Welt

Russland und China arbeiten an einer alternativen Ordnung: die einen mit Krieg, die anderen mit einer ausgefeilten Ideologie. Beide betrachten Demokratien als größten Gegner.

Kommentar von Stefan Kornelius

SZ PlusMeinungChina und Russland
:Der Besuch beim kleinen Bruder

Die Despoten Xi Jinping und Wladimir Putin zelebrieren Einigkeit gegen den Westen, doch einer der beiden ist längst vom anderen abhängig.

Kommentar von Kai Strittmatter

SZ PlusMeinungDeutsch-russisches Verhältnis
:Entspannt euch

Es ist gerade in Mode, auf Willy Brandts Ostpolitik herumzuprügeln. Das verkennt: Der Sozialdemokrat war Realist und ein Politiker der Stärke.

Von Joachim Käppner

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Russland hat seine Taktik für Raketenangriffe verändert

Von Oktober bis Januar hat Russland die Ukraine wöchentlich mit landesweiten Attacken überzogen. Seit Februar gibt es weniger davon. Dafür werden sie mit einer größeren Anzahl von Flugkörpern durchgeführt. Offenbar der nächste Punkt in einer Reihe von zweifelhaften militärischen Entscheidungen.

Von Sebastian Gierke

SZ PlusMeinungGeheimdienste
:Russlands Präsident und seine Mittäter

Putins Machtsystem funktioniert, solange er die Geheimdienste hinter sich hat. Kritisch wird es allerdings, wenn die Elite eine Niederlage mehr zu fürchten beginnt als ihn.

Kommentar von Silke Bigalke

SZ PlusRussland
:Der Rest ist Schweigen

Eltern reden nicht mehr mit ihren Kindern, Söhne schreien ihre Mütter an, Geschwister hören sich nicht mehr zu: Putins Ukrainekrieg hat einen Graben gerissen, mitten durch die Gesellschaft. Aber die meisten tun so, als sei nichts.

Von Silke Bigalke

SZ-Podcast "Auf den Punkt"
:Putins Krieg gegen den "kollektiven Westen"

Putin hat Russland in eine Opferrolle versetzt. Und verunsichert sein Volk, weil er noch immer keine konkreten Ziele nennt.

Von Silke Bigalke und Lars Langenau

SZ PlusRussland
:Er hat nicht nur seinen Job verloren

Wie viele deutsche Manager hat Jens-Konrad Oehlschlägel lange in Russland gearbeitet. Doch jetzt geht dort nichts mehr - und in Deutschland will ihn gerade auch keiner mehr haben.

Von Frank Nienhuysen

SZ PlusDas russische Judentum und der Krieg
:„Viele Gemeinden liegen in Trümmern“

Moskaus geflohener Oberrabbiner Pinchas Goldschmidt über den Antisemitismus in Russland, ein ungewöhnliches Gebet und seinen Aufruf an Juden, das Land zu verlassen.

Interview von Moritz Baumstieger

SZ PlusRussland und Belarus
:Die unheimliche Freundschaft zwischen Moskau und Minsk

Seit Monaten gibt es Spekulationen darüber, der Kreml könnte Lukaschenko dazu zwingen, Soldaten in die Ukraine zu schicken. Für den belarussischen Machthaber aber wäre das ein innenpolitisches Risiko.

Von Silke Bigalke

SZ PlusKrieg in der Ukraine
:Unruhe in Moskau nach dem ukrainischen Schlag

Bei einem Angriff der Ukraine sterben viele russische Soldaten. Die Reaktionen von russischen Kriegsbloggern und sogar Politikern fallen deutlich aus.

Von Silke Bigalke

SZ PlusMeinungDiplomatie
:Der Mann für den schwierigsten Posten

Der Liberale Alexander Graf Lambsdorff soll womöglich deutscher Botschafter in Moskau werden. Die revisionistischen Absichten Russlands will er schon vor Jahren erkannt haben. Seine kritische Haltung könnte für ihn nun zum Problem werden.

Von Nicolas Richter

SZ PlusDas Politische Buch
:Kafkaeskes Reich der Repression

Irina Rastorgueva berichtet über das kleine Häuflein der Opposition in Russland und die destruktive Kraft des Putin-Regimes im Inneren. Ein Buch von literarischer Wucht.

Von Franziska Davies

Russland
:Schluss mit Karschering

Moskau will die russische Sprache vor ausländischen Einflüssen bewahren und Fremdwörter weitgehend verbieten.

Von Frank Nienhuysen

70 Jahre Ost-Ausschuss
:Moskaus bester Ex-Partner

Der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft: Keine andere Institution stand so sehr für den Glauben an Wandel durch Handel. Nun versucht er eine Neuausrichtung.

Von Daniel Brössler

Russland
:"Leute, regt euch nicht auf, es ist alles okay"

Der russische Oppositionelle und Putin-Kritiker Ilja Jaschin wird von einem Moskauer Gericht zu achteinhalb Jahren Gefängnis verurteilt, weil er angeblich falsche Informationen über die Streitkräfte des Landes verbreitet habe. Seine Reaktion: Er lacht.

Von Silke Bigalke

SZ PlusBallett
:Angekommen im Traumjob

Julian MacKay ist neuer Erster Solist am Bayerischen Staatsballett. Mit elf Jahren hat er seine Heimat Montana verlassen und als erster US-Tänzer seine gesamte Ausbildung an der berühmten Moskauer Bolshoi-Ballett-Akademie absolviert. Heute sieht er sich als Weltbürger, der gerade begeistert dabei ist, München zu seinem Zuhause zu machen.

Von Jutta Czeguhn

Gutscheine: